9. November 2021 / Aus den Fraktionen im Stadtrat - Politik

Pressemitteilung der Grünen im Stadtrat: Autonomes Fahren im Busverkehr - Ein Besuch bei "Sofia"

„Sofia“ heißt Soest fährt inklusiv und autonom

Pressemitteilung der Grünen im Stadtrat: Autonomes Fahren im Busverkehr - Ein Besuch bei

Autonomes Fahren im Busverkehr - Ein Besuch bei Sofia

Zufällig hatten wir in einer Zeitschrift des NWL einen Bericht über „Sofia“ gelesen: ein kleiner Bus, 6 Sitzplätze, 1 Platz für einen Rollstuhl, fährt autonom durch Soest. Das mussten wir uns natürlich anschauen – schon weil in der letzten Ratssitzung ein Projekt vorgestellt wurde, das – so wurde es gesagt – schon in absehbarer Zeit in Driburg zum Einsatz kommen könnte und mit bis zu 80 km/Stunde den Nahverkehr in Bad Driburg revolutionieren soll.

In Soest angekommen fuhr dann der kleine Bus vor dem Bahnhof vor. Eine überaus spannende Technik.

Eine freundliche „Operatorin“ an Bord, die mit Busführerschein ausgestattet dann eingriff, wenn es doch mal haperte und die kompetente Auskunft zu allen Fragen geben konnte. Wirklich autonom ohne Menschen mit entsprechendem Führerschein an Bord darf „Sofia“ laut Straßenverkehrsordnung nicht fahren.

Die technischen Details: Elektromotor mit Akku für ca. 9 Betriebsstunden, höchstens 15 km/Stunde schnell mit einprogrammierter Route durch die Stadt. „Sofia“ könnte schneller – bis 45 km/Stunde – darf sie aber aus Sicherheitsgründen nicht – da ist die Straßenverkehrsordnung streng. Vorn, hinten, auf dem Dach und an den Seiten Sensoren, die das weitere Umfeld bis 40m und den unmittelbaren Bereich vor dem kleinen Bus abtasten. Sicherheit geht vor: sobald ein unvorhergesehenes Hindernis auftaucht, bremst der kleine Bus abrupt ab. Ist das Hindernis von weitem zu erkennen, bremst er natürlich viel sanfter ab.

Ampeln erkennt das System noch nicht, da muss die freundliche Operatorin eingreifen, ebenso bei allen Notstopps. Das passiert leider häufiger, wenn PKW den Mindestabstand nicht einhalten oder mit zu hoher Geschwindigkeit entgegen kommen.

Allerdings beherrscht „Sofia“ das Stopp-Schild perfekt: den Bus zum Stehen bringen, 3 Sekunden warten und weiterfahren, wenn die Strecke frei ist.

„Es hat eine ganze Woche gedauert, bis die Strecke einprogrammiert war.“ erläuterte uns die Operatorin. „Jetzt gibt es aber neue Baustellen, die es damals noch nicht gab und die der Bus nicht selbständig lernt. Da muss ich immer eingreifen und das Fahrzeug um die Baustellen herum lenken.

Das ist durchaus anspruchsvoller, als einen großen Bus durch Soest zu lenken, haben wir erfahren. Denn der kleine Bus wird von vielen Verkehrsteilnehmern nicht ernst genommen oder als Hindernis verstanden, das es – auch mit erhöhter Geschwindigkeit – zu überholen gilt. Und schon ist wieder eine Notbremsung angesagt und zack, Sofia steht.

Da Soest testen soll, wie das System funktioniert und was verbessert werden muss, fahren die Fahrgäste kostenlos. Außerdem ist der Bus behindertengerecht ausgestattet. Die Erkenntnisse geben dem begleitenden Fraunhofer-Institut für offene Kommunikationssysteme wertvolle Hinweise für die Weiterentwicklung.

„Sofia“ ist noch bis zum 17. Dezember im Einsatz. Und es ist sehr spannend und lehrreich, mit dem kleinen Bus eine Tour zu unternehmen.

„Sofia“ heißt Soest fährt inklusiv und autonom.

https://ride4all.nrw/sofia

Weitere Fotos auf unserer homepage www.gruene-bad-driburg.de

Quelle/Foto: Fraktion Grüne im Stadtrat - Martina Denkner

Wenn sie unsere "Unser Bad Driburg" News regelmäßig erhalten wollen, liken und abonnieren sie einfach unsere Facebook- oder Instagramseite, folgen sie uns auf Twitter oder Pinterest oder laden sie unsere kostenlosen Apps herunter. 

Nutzen sie unsere Reichweite: Mehr als 25.000 Abonnenten und mehr als zehntausend Zugriffe täglich auf unsere Kanäle.

Für Amazon Alexa Echo Nutzer gibt es hier auch den Skill zum aktivieren unserer NEWS:

https://linktr.ee/unser_bad_driburg

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 21.11.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Tödlicher Unfall auf der B64 bei Brakel-Hembsen, Vorsicht vor falschen Polizeibeamten

weiterlesen...
VUP Brakel,   1 tödlich verletzte Person:
Polizeimeldungen

VU mit einer getöteten Person, Brakel, Belllersen, L886/L825

weiterlesen...

Neueste Artikel

Paderborner Tanzszene präsentiert sich am Wochenende
News aus dem Hochstift

Tanz OWL: Gemeinschaftsproduktion „dranbleiben!“ wird 2x im Neuhäuser Schloss aufgeführt

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 06.12.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Autofahrer und Hund erliegen ihren Verletzungen, Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Windkraftkonzentrationszonen – aber wo? CDU-Fraktion besichtigt mögliche Flächen im Stadtgebiet
Aus den Fraktionen im Stadtrat - Politik

Die CDU-Fraktion ist sich der Verantwortung für eine erfolgreiche Energiewende bewußt

weiterlesen...
PM der Grünen im Rat Bad Driburg: Fördermittel ISEK beantragen!
Aus den Fraktionen im Stadtrat - Politik

Für dieses Programm stehen nach wie vor Mittel zur Verfügung.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner