24. Februar 2021 / Aus den Parteien - Politik

Pressemitteilung: Einzelhandelskonzept und Innenstadtmanagement

„Kampf gegen den Onlinehandel“

Pressemitteilung: Einzelhandelskonzept und Innenstadtmanagement 

Bad Driburg beklagt einen zunehmenden Leerstand, insbesondere am Hellweg. Über die Ursachen gibt es viele Meinungen. Daher war es richtig, die Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts zu beschließen, um Ursachen zu erkennen. Das Ganze wird jetzt um ein „Zentrenmanagement“ ergänzt. Über beide Projekte wurde nunmehr Politik und Öffentlichkeit im Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und -entwicklung unterrichtet.

Einzelhandelskonzept wird aktualisiert

Zum Einzelhandelskonzept gibt es ein erstes Zwischenergebnis. Grundlage war eine Situationsanalyse und eine Onlinebefragung. CDU-Stadtverordneter und Ausschussvorsitzender Andreas Amstutz fasst das wie folgt zusammen: „Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass die Geschäfte in zehn Jahren von 177 auf 133 gesunken sind. Für die Besorgung mittel- und langfristiger Konsumartikel wird auf Nachbarstädte ausgewichen. Ebenso zeigt die Befragung, dass der Einzelhandel gegen den zunehmenden Onlinehandel zu kämpfen hat. Die Folgen sehen wir u.a. am Hellweg.“ Das sei eine bundeweite Entwicklung. Der Zwischenbericht zeigt auch, die Innenstadt profitiere von der Geschäftsansiedlung Südstadt, weil erst beides zusammen ein sinnvolles Ganzes ergeben würde. Diese und weitere Erkenntnisse sollen bis Mai bewertet und beraten werden. 

Citymanager wird Ansprechpartner

Vor diesem Hintergrund ist die Einrichtung eines neuen Innenstadtmanagements sehr zu begrüßen. Mit den Förderbescheid aus dem „Sofortprogramm Innenstadt NRW“ ist es jetzt möglich, einen „Citymanager/in“ einzustellen, eine Umwandlungsanalyse von Immobilien und Infoveranstaltungen durchzuführen sowie Einzelberatungen anzubieten. Ein Planungsbüro gibt professionelle Hilfe.  Andreas Amstutz ist überzeugt: „Das Hellwegzentrum war Jahrzehnte bedeutend für die positive Entwicklung vom Ackerbürgerstädtchen der 50er Jahre zu einer attraktiven Stadt. Wir müssen die Herausforderung annehmen und den Wandel aktiv gestalten. Das Projekt steht und fällt aber auch mit der Bereitschaft der Betroffenen.“ Die CDU unterstützt beide Projekte ausdrücklich.

Quelle/Foto: CDU Stadtverband Bad Driburg

Wenn sie unsere Unser Bad Driburg News regelmäßig erhalten wollen, liken und abonnieren sie einfach unsere Facebook- oder Instagramseite, folgen sie uns auf Twitter oder Pinterest oder laden sie unsere Apps herunter.

https://linktr.ee/unser_bad_driburg

 

Ihre Nachrichten fehlen auf Unser Bad Driburg? 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...
Sonderpreis Baumarkt: Sonderangebote aus dem aktuellen Prospekt
Angebote unserer Partner

Schrauben & Eisenwaren - Garten & Freizeit - Technik & Werkzeug - Renovieren & Wohnen - Macherwerkstatt - Macherfamilie - Tierfutter und mehr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Polizeimeldungen vom 21.07.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Fünf Schwerverletzte und 3 Leichtverletzte Personen nach Verkehrsunfall, Verkehrsunfall durch Wendemanöver, Schwerverletzter Motorradfahrer

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

PM der ÖDP KV HX-LIP-PB: Ein froher Gruß aus Bad Schilda am Eggegebirge
Aus den Parteien - Politik

"Sieht so ein „Füreinander-Einstehen“ oder eine gemeinsame Gestaltung der Zukunft aus?"

weiterlesen...
PM: JUNGE FREIE WÄHLER Nordrhein-Westfalen fordern Schutzraumbau nach schweizer Vorbild
Aus den Parteien - Politik

„In Nordrhein-Westfalen gibt es derzeit keine einsatzbereiten öffentlichen Schutzräume"

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner