18. Januar 2023 / Aus den Schulen

Erfolgreiche Kooperationen - Erster „Abend der Betriebe“ an der Gesamtschule Bad Driburg

Eine Premiere mit dem Ziel, Kontakte zwischen SchülerInnen und Betrieben herzustellen

Fotounterschrift: Zu Gast beim „Abend der Betriebe“: Niklas Bannenberg, Hanna Lange (beide Firma Peine), Steffen Strasser (Geschäftsführer Firma Playparc), Patriot Bajraliu (Goeken backen), Anne Goeke

Fotounterschrift: Zu Gast beim „Abend der Betriebe“: Niklas Bannenberg, Hanna Lange (beide Firma Peine), Steffen Strasser (Geschäftsführer Firma Playparc), Patriot Bajraliu (Goeken backen), Anne Goeken Schmidt, Nicole Hönecke (UGOS), Kaylie Jung (UGOS), Andrea Schäfers (Assistentin der Geschäftsführung UGOS), Stefanie Mönnekes (Agentur für Arbeit), Dieter Rauchmann (Bildungsgangleiter vom Berufskolleg Brakel), Christa Köhler (Hausleitung Philipp-Melanchthon-Zentrum), Christian Böhner (Geschäftsführer Kreative Gärten) , Tobias Wieneke (Geschäftsführer Firma Wieneke), Björn Straubel (Geschäftsführer Kreative Gärten), Janine Zwetzig (Firma Knorrenschild) und Martin Knorrenschild (Geschäftsführer Firma Knorrenschild), Elisabeth Münster (Abteilungsleitung II der GE Bad Driburg) , Schulleiter Simon Tewes, Katharina Hartgen (Studien- und Berufswahlkoordinatorin Sek. I), Christian Scharf (Studien- und Berufswahlkoordinator Sek. II), Pia Meier, Christin Striewe und Dr. H. J. Wiegand (alle Stadt Bad Driburg).

Es war eine Premiere: Der erste „Abend der Betriebe“ an der Gesamtschule Bad Driburg, an dem zahlreiche Kooperationspartner aus der Region teilnahmen. Mit dem Ziel, Kontakte zwischen SchülerInnen und Betrieben herzustellen, war es eine Win-win-Situation für beide Seiten: Den Firmen bot sich eine Möglichkeit für ihren Betrieb zu werben, um dem allgemeinen Azubiproblem entgegenzuwirken. Für die Jugendlichen der Klassen 9 und 10 war es eine Vorbereitung auf aktuelle und zukünftige Bewerbungsverfahren, für einige der Schlüssel zu einem Praktikum und für andere vielleicht die erste Kontaktaufnahme für einen späteren Ausbildungsplatz.

Organisiert als „Speed-Dating“ hatten die SchülerInnen in zwei Durchgängen die Möglichkeit, in zeitlich begrenzten Gesprächen mit Ausbildern, Auszubildenden oder Geschäftsführern ins Gespräch zu kommen, um sich über den Betrieb zu informieren, aber auch um Fragen über bspw. Einstellungsvoraussetzungen zu stellen und um sich selbst vorzustellen und so einen ersten Kontakt zu knüpfen. Hauptorganisatorin und Studien- und Berufswahlkoordinatorin für die Sekundarstufe 1, Katharina Hartgen, begrüßte alle anwesenden Personen und rückte zudem auch die wichtige Rolle der Eltern in Fokus: „Studien zeigen, dass Sie als Eltern bewusst oder unbewusst den größten Einfluss auf die Berufs- und Studienwahl Ihrer Kinder haben. Sie sind Vorbild, Gesprächspartner und Unterstützer bei der Entscheidungsfindung und können Ihr Kind auf dem Weg in das Berufsleben begleiten. Sie können die persönlichen Stärken erkennen und Ihr Kind durch den Besuch solch einer Veranstaltung unterstützen. Machen Sie vor allem im Anschluss an den Abend der Betriebe noch einmal Mut eigene realistische Perspektiven zu entwickeln“, betonte Hartgen die Schlüsselfunktion von Erziehungsberechtigten im berufsfindenden Prozess der Jugendlichen.  Sie bedankte sich am Ende bei allen Beteiligten, vor allen Dingen bei den Kooperationspartnern, die durch zahlreiche Aktivitäten eine Kooperation mit der Gesamtschule leben: „Mit hohem Engagement und auf vielfältige Weise unterstützen Sie uns, die Schule, bei berufsorientierenden Maßnahmen: Ob beim „Tag der offenen Betriebstür“, beim Infoabend „Karriere im Handwerk“, durch Betriebsbesichtigungen, Workshops, Bewerbungstrainings oder bei Talentsichtungen: Ein ganz herzliches Dankeschön dafür“, so Hartgen. 

 

Auch Schulleiter Simon Tewes lobte das große Engagement der Gäste: „Sie als unsere Kooperationspartner sind immer zur Stelle und leisten so einen wichtigen Beitrag für die so bedeutsame Verzahnung zwischen schulischer und beruflicher Welt. Aber auch bei den Jugendlichen, Eltern und unseren KollegInnen möchte ich mich bedanken, dass sie diese Veranstaltung mit großem Interesse unterstützt haben.“

Auch für Steffen Strasser, Geschäftsführer der Firma Playparc, war es eine lohnenswerte Veranstaltung: „Der Abend ist eine wertvolle Gelegenheit, die Bedürfnisse der zukünftigen Generation kennenzulernen. Wir nehmen teil, um junge Menschen für unsere Ausbildungsberufe zu begeistern.“

Quelle: Gesamtschule Bad Driburg - Simone Flottmeier

 

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

Um diesen Video-Stream ansehen zu können, müssen Daten von externen Dienstanbietern (hier YouTube) geladen werden. Dazu müssen Sie uns vorab Ihre Einwilligung geben.

Einstellungen aufrufen

 

Mitarbeiter suchen Jobportal Juni 2022     Linara Pflegeberatung

Stellenangebote

 Stellenangebote Service               Gräfliche Kliniken

 

Schwimmschule Schumacher    Stellenangebote Buddenberg Kunststoffe

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Größerer Brand im Lager vom Autohaus Hermann in Höxter
Polizeimeldungen

Die Ursache ist bisher unbekannt. Verletzte gibt es nicht

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 03.01.2023 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Renault schleudert gegen Nissan, Räuber droht mit Pistole, mehrere Fahndungen mit Fotos

weiterlesen...

Neueste Artikel

Ganz neu ab 01.01.2023 Pflegeberatung nach § 37 Abs. 3 SGB XI - Kostenlos für Sie
Angebote unserer Partner

Die Pflegekassen übernehmen die Kosten für die vorgeschriebenen Beratungen

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 29.01.2023 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

3 PKW zerkratzt und beschädigt, Ausgelegte Krähenfüße beschädigen Pkw-Reifen und mehr

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mina ist Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs der Sekundarschule im Dreiländereck Beverungen
Aus den Schulen

Ins Rennen gingen Cheyenne Attelmann (6a), Mina Marinova (6b) und Mareike König (6c).

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner