19. Juni 2023 / Aus den Schulen

Bad Karlshafen: Hi-Tech für das Klassenzimmer:

Krebs & Riedel spendet 3D-Drucker an die Marie-Durand-Schule

Von links nach rechts: Dr. Ingo Kuhl (Geschäftsführung Krebs & Riedel), Anna-Lena Klein (MDS), Driton Mazrekaj (Schulleitung Marie-Durand-Schule), Andreas Franke (Krebs & Riedel), Cheri Pfeffer (MDS),

Von links nach rechts: Dr. Ingo Kuhl (Geschäftsführung Krebs & Riedel), Anna-Lena Klein (MDS), Driton Mazrekaj (Schulleitung Marie-Durand-Schule), Andreas Franke (Krebs & Riedel), Cheri Pfeffer (MDS), Andreas Frewer (Krebs & Riedel)

Bad Karlshafen: Krebs & Riedel spendet der Marie-Durand-Schule einen 3D-Drucker. Der 3D-Drucker der Marke Prusa ermöglicht es, am Computer gestaltete, dreidimensionale Objekte aus Kunststoff zu drucken. Es können nicht nur Objekte nach Vorlage angefertigt werden, auch selbst entworfene Objekte und Bauteile lassen sich mithilfe der 3D-Drucktechnik herstellen. „Den jungen Konstrukteuren steht so schon in der Schule ein High-Tech Verfahren zur Verfügung, das bereits von vielen Unternehmen in der Produktion eingesetzt wird“, sagt der Geschäftsführer Dr. Kuhl von Krebs & Riedel. „Wir bedanken uns sehr für das Engagement von Krebs & Riedel. Es wird spannend zu sehen, was die Schülerinnen und Schüler in Zukunft alles daraus machen. Es bieten sich völlig neue kreative Gestaltungsmöglichkeiten,“ so Schulleiter Driton Mazrekaj.

Krebs & Riedel befasst sich seit mehreren Jahren mit dem Thema und verwendet mehrere 3D-Drucker für die eigene Produktion. Es werden vor allem Vorrichtungen für die Segmentfertigung, Vorrichtungen für Formteile, sowie Schablonen, Prototypen und Ersatzteile hergestellt. „Durch den Einsatz von 3D-Druckern ist das Unternehmen sehr flexibel und kann zeitnah Ersatzteile und Produktionshilfen herstellen. Neben dem richtigen Umgang mit der CAD-Software und dem Ablauf des Fertigungsprozesses können die Schüler viel aus dem Bereich der additiven Fertigung lernen. Der Kreativität sind somit keine Grenzen gesetzt,“ sagt Andreas Franke, zuständig für die Konstruktion bei Krebs & Riedel.

3D-Druck im Unterricht

Nach langer Vorfreude kann die Marie-Durand-Schule den bereitgestellten 3D-Drucker nun endlich in Betrieb nehmen. Der vordergründige Einsatz ist für den praxisorientierten Arbeitslehre- sowie den Kunstunterricht vorgesehen. „Mit dem 3D-Drucker haben wir die Möglichkeit, Inhalte aus dem Unterricht an zukunftsträchtige Technologien anzuknüpfen,“ erläutert Anna-Lena Klein, Lehrerin im Fach Arbeitslehre. Zudem unterstützt der Drucker den Einzug der Digitalisierung in diesem Fach und eröffnet dabei vielfältige Möglichkeiten: Denkbar sind sowohl die Nachbildung von bereitgestellten Mustern als auch die Konstruktion eigener selbstgestalteter Objekte mit Hilfe der Nutzung entsprechender Konstruktionssoftware. Dabei wird gleichermaßen die Kreativität der Schüler angeregt und mit der Förderung mathematisch-technischer Kompetenzen kombiniert. Fächerübergreifende Einsatzmöglichkeiten durch den Druck von dreidimensionalen Modellen unterstützen die Anschaulichkeit der Unterrichtsinhalte wie zum Beispiel im Fach Mathematik und in den naturwissenschaftlichen Fächern. Der Einsatz des 3D-Druckers vermittelt im Unterricht die zeitgemäße Verknüpfung von Handwerk und Technik. Schülerinnen und Schüler erhalten auf diese Weise Einblicke in berufliche Prozesse und können für viele Berufsfelder zukunftsorientiert begeistert werden. Für die Marie-Durand-Schule ist eine Vertiefung der Kooperation mit Krebs & Riedel zur Förderung der beruflichen Bildung, z.B. durch Praktika, Betriebserkundungen sowie der Vermittlung von Ausbildungsplätzen und zur Stärkung der Region weiterhin von großer Bedeutung.

3D-Druck kurz erklärt
In der additiven Drucktechnologie wird Druckmaterial (z.B. Filament) aufgeschmolzen, um dann schichtweise im Schmelzverfahren ein dreidimensionales Objekt daraus zu erstellen. Vor dem Druck wird ein Objekt zunächst mittels CAD-Software als dreidimensionales Modell erstellt und dann in einem zweiten Arbeitsschritt so in Schichten für den Drucker aufgebaut, dass dieser es drucken kann. Diesen Prozess nennt man in der Fachsprache „Slicing“. Der 3D-Druck selbst stellt das Endergebnis dar.

Ausbildung bei Krebs & Riedel
Krebs & Riedel stellt jedes Jahr mehrere Auszubildende als Industriekaufmann, Zerspanungsmechaniker und als Industriekeramiker ein und die Übernahmechancen sind sehr gut. Neu im Angebot ist ein Duales Studium und die Möglichkeit Bachelor-Arbeiten im Rahmen eines Praktikums zu schreiben. Andere Möglichkeiten werden auch geboten: Es ist jederzeit möglich ein Praktikum, Ganzjahrespraktikum, Girls- und Boys Day, Betriebserkundungstag, Ferienjob oder Studentenjob bei Krebs & Riedel zu absolvieren.

Quelle: Philipp Bötte - Marketing & Kommunikation Krebs & Riedel Schleifscheibenfabrik GmbH & Co. KG

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

 

 

Mitarbeiter suchen Jobportal Juni 2022     

Stellenangebote

         Gräfliche Kliniken

 

Schwimmschule Schumacher   Stellenangebote Prima Aktiv

Klickt hier drauf für mehr Infos und zum Download unserer Apps:

Logo Unser Bad Driburg - Downloadlink

 

Ihre Nachrichten fehlen auf Unser Bad Driburg? 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...
Sonderpreis Baumarkt: Sonderangebote aus dem aktuellen Prospekt
Angebote unserer Partner

Schrauben & Eisenwaren - Garten & Freizeit - Technik & Werkzeug - Renovieren & Wohnen - Macherwerkstatt - Macherfamilie - Tierfutter und mehr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Polizeimeldungen v. 19. und 20.07.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Drei Verletzte bei Unfall, 21-jährige Frau im Lippesee ertrunken, Gefährdung im Straßenverkehr - Seil auf Verkehrsinsel gespannt, Ford Kuga gestohlen

weiterlesen...
B 239 zwischen Fürstenau und Löwendorf - Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten
Polizeimeldungen

Aufgrund eines Verkehrsunfalles mit mehreren beteiligten Fahrzeugen ist die Straße voll gesperrt

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

PM Gymnasium St. Xaver: Dankesworte und Glückwünsche zum Abschied
Aus den Schulen

Auch in diesem Jahr war das Ende des Schuljahres leider verbunden mit der Verabschiedung hochgeschätzter Mitglieder des Lehrerkollegiums

weiterlesen...
Gesamtschule Bad Driburg verabschiedet feierlich den 10. Jahrgang
Aus den Schulen

„Wir haben gemeinsam für die Zukunft gelernt"

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner