6. Oktober 2021 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen v. 06.10.2021 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Unfälle, Einbrüche, Internetphishing, Telefonbetrug und andere Polizeimeldungen

POL-HX: Unter Alkoholeinfluss in den Wald gefahren s. Foto Beverungen (ots)

POL-HX: Unter Alkoholeinfluss in den Wald gefahren s. Foto
Beverungen (ots)

Bei Beverungen-Wehrden hat sich am Dienstag, 5. Oktober, an der Einmündung der K 56 auf die B 83 ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Autofahrer schwer verletzt wurde und das verunglückte Fahrzeug aufwändig aus einem Waldstück geborgen werden musste.

Der 53-jährige Fahrer eines blauen Mazda war gegen 9.45 Uhr auf der K 56 aus Richtung Amelunxen kommend auf den Kreuzungsbereich zur B 83 zugefahren. Dort bog er allerdings nicht ab, sondern fuhr geradeaus weiter über die Fahrbahn hinweg in ein gegenüberliegendes Waldstück. Hierbei fuhr er durch mehrere Büsche und Sträucher, bis er einige Meter weiter gegen einen Baum prallte. Durch den Aufprall wurde der Wagen an Front und Heck zwischen zwei Bäumen eingeklemmt.

Als der erste durch Zeugen alarmierte Streifenwagen der Polizei eintraf, saß der Unfallfahrer noch auf dem Fahrersitz und versuchte, seinen verkeilten Wagen durch Anfahren zu bewegen. Er wirkte äußerlich zunächst unverletzt, vorsorglich wurde dennoch ein Rettungswagen hinzugerufen, der den Fahrer in ein Krankenhaus brachte, wo er medizinisch versorgt und stationär aufgenommen wurde.

Sein Verhalten am Unfallort hatte darauf hingedeutet, dass der Fahrer erheblich unter dem Einfluss berauschendes Mittel stand. Ein erster Alkoholtest vor Ort bestätigte den Verdacht und zeigte einen Wert von deutlich über zwei Promille an. Eine Blutprobe wurde veranlasst, der Führerschein sichergestellt.

An dem Mazda entstand Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Die Bergung abseits der Bundessstraße erwies sich als aufwändig, da durch die Feuerwehr zunächst drei Bäume beseitigt werden mussten, um den Wagen wieder aus dem Waldstück ziehen und abschleppen zu können. /nig

POL-HX: Wie kommt der Felsbrocken auf die Straße? s. Foto
Höxter (ots)

Als der Renault-Fahrer das graue Hindernis auf der Straße bemerkte, war es schon zu spät. Am Dienstag, 5. Oktober, fuhr ein 82-Jähriger gegen 14.50 Uhr auf der L 755 aus Richtung Boffzen kommend in Fahrtrichtung Höxter. In Höhe einer kleinen Brücke sah er einen Felsbrocken mitten auf der Fahrbahn liegen, konnte aber nicht mehr ausweichen. So prallte er mit der vorderen linken Fahrzeugecke gegen das Hindernis, wodurch Stoßfänger, Reifen und Felge erheblich beschädigt wurden. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden liegt bei rund 500 Euro.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet und steht nun vor der Frage: Wie kommt der Felsbrocken auf die Straße? Er könnte absichtlich dort abgelegt worden sein, es könnte sich aber auch um verlorene Ladung handeln. Daher wird um Hinweise gebeten unter der Telefonnummer 05271/962-0. /nig

POL-HX: Telefonbetrüger weiterhin aktiv
Höxter (ots)

Bei der Polizei Höxter haben mehrere ältere Menschen Strafanzeige erstattet, die von Telefonbetrügern kontaktiert wurden. Eine der ältesten Angerufenen ist mehr als 100 Jahre alt.

Auch in den letzten Tagen waren Telefonbetrüger im Kreis Höxter aktiv. Unter den Angerufenen waren ein 76-Jähriger, eine 94-Jährige und eine Frau, die über 100 Jahre alt ist. Alle drei Personen wurden am Freitag (1. Oktober) oder am Montag (4. Oktober) angerufen. Die Betrüger versuchten, Personendaten zu erfragen oder die Angerufenen über Wert- und Schmuckgegenstände auszufragen. Ein Fall stellte sich als Anruf eines "falschen" Polizeibeamten heraus, der einen tödlichen Unfall schilderte und eine Kaution für ein Familienmitglied erfragte. Die Angerufenen handelten in den Augen der Polizei richtig - sie beendeten das Telefonat und informierten die Polizei Höxter. Ein Vermögensschaden ist in diesen Fällen nicht entstanden.

Die Polizei rät aufgrund der angezeigten Fälle erneut "Legen Sie beim geringsten Zweifel auf und beenden das Telefonat. Sprechen Sie mit einer Vertrauensperson über den Anruf und informieren Sie unmittelbar die örtliche Polizei über den Notruf 110 oder unter 05271/962-0."

Da die Betrüger hauptsächlich ältere Personen im Visier haben, bittet die Polizei zudem darum, insbesondere ältere Mitmenschen, Angehörige oder Nachbarn über die Betrugsmasche zu informieren. /ell

POL-PB: Betrüger plündern Online-Konto - Polizei warnt vor Phishing-Mails und Telefonbetrügern
Kreis Paderborn (ots)

(mb) Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass: "Vorsicht bei E-Mails bezüglich Ihres Online-Bank-Kontos! Betrüger versuchen ihre Bankdaten "abzufischen" und plündern das Konto!" So erbeuteten unbekannte Kriminelle letzte Woche eine hohe fünfstellige Summe. Die Bank konnte weitere Abbuchungen verhindern. Auch telefonisch waren Bank-Betrüger wieder aktiv.

Die Masche der Täter ist nicht neu. Im Fachjargon wird das "abfischen" von Daten "Phishing" genannt. Eine gefälschte E-Mail, die angeblich von der Bank des Opfers stammt ist der Auslöser. Ziel der Betrüger ist es, das Opfer zum Klicken eines Links oder zum Anklicken eines Anhangs zu bewegen. Damit kann einerseits Schadsoftware unbemerkt auf dem Rechner installiert werden, die persönliche Daten an die Täter übermittelt - oder der Bankkunde landet auf einer gefälschten Internetseite und wird dort zur Eingabe von Daten aufgefordert. So gelangen die Betrüger an Zugangsdaten samt aktueller TAN oder anderer Codes, um Überweisungen zu veranlassen. Wie im aktuellen Paderborner Fall werden kurz nacheinander mehrere Transaktionen ins Ausland veranlasst und die Beträge dort sofort weiter in andere Länder gebucht.

Zurzeit nutzen die Täter beispielsweise die Umstellung eines TAN-Verfahrens einer Bank als Anlass für ihre gefährlichen Fake-Emails. Am Dienstag tauchte eine Betrüger-Mail wegen einer angeblichen "Änderung der Nutzungsbedingungen" im Postfach der Paderborner Polizei-Pressestelle auf (Foto). Die Identität der Absender ist im Internet völlig verschleiert.

Auch per Telefon gelang es Betrügern am Wochenende Beute zu machen. In einem Fall gab sich der Anrufer gegenüber einer Frau in Delbrück als Mitarbeiter der Hausbank aus. Angeblich hätte es verdächtige Bewegungen auf dem Konto des Opfers gegeben, die rückgängig gemacht werden müssten. Die Frau musste dem Anrufer gegenüber mehrere über die Handy-App generierte TAN durchgeben. Später fiel auf, dass von ihrem Konto mehrere tausend Euro abgebucht worden waren.

Bereits letzte Woche erhielt eine Hövelhoferin einen Anruf mit der Microsoft-Mitarbeiter-Masche und einem angeblich mit Schadprogrammen befallenen Computer. Dem Betrüger gelang es, über das Onlinebanking der Frau mehrere Überweisungen auf ein ausländischen Konto zu veranlassen. Da die Transaktionen schnell auffielen, konnte die Bank das Geld zurückbuchen und die Täter gingen leer aus.

Die Banken warnen ihre Kunden selbst vor der Gefahr und machen deutlich: Kreditinstitute fordern niemals vertrauliche Daten per E-Mail, Telefon oder Post an. Und Microsoft warnt vor der Mitarbeiter-Masche. Das IT-Unternehmen ruft niemals Kunden wegen irgendwelcher Computer-Probleme an.

Die Polizei rät:

Sollten Sie ohne eigene Veranlassung per Mail oder Telefon bezüglich ihrer Bankkonten kontaktiert werden, gehen Sie auf keine Forderungen ein und klicken Sie keine Links oder Anhänge in Mails. Wenden Sie sich selbst über Ihnen bekannte Kontaktmöglichkeiten an Ihr Geldinstitut.

Wie man kriminelle Emails erkennt, wird hier erklärt:

https://www.klicksafe.de/themen/rechtsfragen-im-netz/irights/betrug-im-internet/teil-2-checkliste-wie-erkenne-ich-eine-phishing-e-mail/

Tipps zum Schutz vor Phishing:

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/phishing/

Betrug hat viele Facetten und kann jeden treffen. Das Wissen um die Maschen der Täter reduziert die Gefahr, Opfer zu werden. Wertvolle Informationen und Tipps zum Thema sind hier im Internet zusammengestellt:

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug.

s. Foto:

(Screenshot) Beispiel einer Fake-Email, die an die Polizei in Paderborn geschickt wurde: Erkennbar am Absender und an den vielen Schreibfehlern im Text. Gefährlich wird's beim Anklicken des Links. Vorsicht - solche Mails sofort löschen!

POL-PB: Radlerin und Rollerfahrer kollidieren
Paderborn (ots)

(mb) In der Unterführung an der "kleinen" Borchener Straße ist am Dienstag eine Radfahrerin bei der Kollision mit einem E-Scooter-Fahrer verletzt worden.

Ein 29-Jähriger fuhr gegen 14.20 Uhr von der Bahnhofstraße kommend mit einem Miet-Elektroroller in die Bahnunterführung zur Borchener Straße. Stadteinwärts radelte eine 19-jährige Frau in die Unterführung. Im Begegnungsverkehr kam es im Tunnel zu einer Kollision und die Radlerin stürzte über den Fahrradlenker. Der Rollerfahrer konnte einen Sturz abfangen. Er blieb unverletzt. Die Radlerin verletzte sich leicht und wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht

POL-PB: Zwei Verletzte bei Abbiegeunfall
Paderborn (ots)

(mb) Am Mittwochvormittag sind zwei Personen bei einem Verkehrsunfall auf der Warburger Straße verletzt worden.

Gegen 10.10 Uhr fuhr eine 45-jährige Skodafahrerin auf der Warburger Straße stadteinwärts. An der Einmündung Mallinkrodtstraße hielt zunächst bei roter Ampel an. Als es grün wurde, bog sie nach links ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes, mit dem 74-Jähriger stadtauswärts fuhr. Die Skodafahrerin erlitt schwere und der Mercedesfahrer leichte Verletzungen. Beide wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Die Warburger Straße und Leostraße war zur Unfallaufnahme etwa 30 Minuten gesperrt.

POL-LIP: Detmold. Junge Frau beraubt.
Lippe (ots)

Am frühen Mittwochmorgen wurde eine 19-jährige Detmolderin Opfer eines Raubüberfalls. Um kurz nach Mitternacht war sie fußläufig auf der Ameide unterwegs. Auf Höhe des dortigen orientalischen Restaurants schlug ihr ein bislang unbekannter Mann plötzlich auf den Kopf. Ob der Unbekannte für den Schlag einen Gegenstand benutzt hatte, ist noch unklar. Die 19-Jährige stürzte zu Boden. Dabei versuchte der Räuber der Frau die Handtasche zu entreißen. Da das Opfer die Handtasche festhielt, trat der Täter auf die Frau ein und schlug ihr ins Gesicht bis sie die Tasche schließlich frei gab. Die Detmolderin trug leichte Verletzungen davon. Der Räuber entkam mit einer schwarzen Handtasche der Marke "Liebeskind". Darin befanden sich persönliche Gegenstände und etwas Kleingeld. Der Mann hat eine zierliche Statur und war dunkel gekleidet. Die Kapuze seines weit geschnittenen Kapuzenpullovers hatte er aufgesetzt. Ihre Hinweise zu dem Raub oder auf die Identität des Täters nimmt das Kriminalkommissariat 2 in Detmold unter 05231/6090 entgegen.

POL-LIP: Detmold. Mehrere Einbrüche im Stadtgebiet.
Lippe (ots)

In der Nacht von Montag auf Dienstag waren Einbrecher im Stadtgebiet von Detmold aktiv. Ein Zusammenhang zwischen den Taten ist bislang nicht erkennbar. In der Wittekindstraße versuchten die Täter in einen Baustoffhandel zu gelangen. Sie warfen die Glasfüllung einer Tür ein. In das Gebäude gelangten sie jedoch nicht. Der Sachschaden beträgt hier etwa 600 Euro. Bei einem zweiten Einbruchversuch in eine Firma in der Hermannstraße versuchten die Täter eine Tür aufzubrechen. Diese hielt den Hebelversuchen jedoch stand, so dass sie auch hier nicht in das Gebäude gelangen konnten. In beiden Fällen ist es möglich, dass sich die Einbrecher gestört gefühlt haben.

Erfolgreicher waren die Straftäter bei einem Einbruch in eine Firma für Kernbohrtechnik in der Lageschen Straße. Auch hier warfen sie das Glas eines Fensters ein. Die Diebe durchsuchten die Büroräume nach Diebesgut und erlangten dabei einen geringen Bargeldbetrag. Ihre Beobachtungen zu allen Einbrüchen nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Telefonnummer 05231/6090 entgegen.

POL-LIP: Schlangen. Zwei Frauen bei Verkehrsunfall verletzt.
Lippe (ots)

Bei einem Verkehrsunfall, der sich Mittwochmorgen auf der Lippspringer Straße ereignet hatte, wurden zwei Frauen leicht verletzt. Gegen 6:45 Uhr beabsichtigte eine 28-jährige Frau mit ihrem Opel von der Straße aus nach links, zur Auffahrt auf die B 1, einzubiegen. Dabei missachtete sie den Vorrang einer 40-Jährigen, die mit ihrem Skoda in Richtung Schlangen fuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Beide Frauen wurden zur ambulanten Behandlung in Kliniken gefahren. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt etwa 18.000 Euro. Die Lippspringer Straße wurde bis etwa 8:10 Uhr gesperrt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 05231/6090 zu melden.

POL-LIP: Lage. Einbruch in Firmengebäude.
Lippe (ots)

Mittwochmorgen, gegen halb eins, löste ein Einbrecher den Alarm in einer Firma in der Daimlerstraße aus. Zuvor hatte er mit einem Stein das Glas eines Fensters eingeworfen. Der Täter hat die Diensträume auch noch betreten; ob etwas gestohlen wurde steh noch nicht fest. Die sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung blieb erfolglos. Hinweise zu dem Einbruch nimmt das Kriminalkommissariat 2 in Detmold unter 05231/6090 entgegen

POL-LIP: Bad Salzuflen. Zahlreiche Spiegelgläser entwendet.
Lippe (ots)

In der Nacht von Montag auf Dienstag stahlen bislang Unbekannte die Spiegelgläser von Außenspiegeln an geparkten Fahrzeugen. Der Polizei wurden insgesamt 11 derartige Fälle gemeldet. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 4.000 Euro. Die Täter suchten sich Fahrzeuge in der Herforder Straße, Kantstraße, Hindenburgstraße, An der Hellrüsche und in der Humboldtstraße aus. Ihre Beobachtungen in dem Zusammenhang richten Sie bitte unter 05231/6090 an das Kriminalkommissariat 2 in Detmold.

POL-LIP: Schieder-Schwalenberg. PKW stößt mit Linienbus zusammen.
Lippe (ots)

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Linienbus am Mittwochmittag wurden drei Kinder verletzt. Gegen 12:25 Uhr beabsichtigte die 36-jährige Fahrerin eines Citroens aus Bad Pyrmont von der Straße Nessenberg aus nach rechts auf die Detmolder Straße einzubiegen. Dabei übersah sie offensichtlich den Linienbus, der aus Schieder kommend in Richtung Wöbbel unterwegs war und von einem 49-jährigen Mann aus Steinheim gelenkt wurde. Trotz einer Gefahrbremsung des Busfahrers stießen die Fahrzeuge im Einmündungsbereich zusammen. In dem Linienbus befanden sich insgesamt 18 Schulkinder. Die drei verletzten Kids wurden zur weiteren Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Unfallstelle wurde weiträumig abgesperrt, um den Rettungskräften ein ungehindertes Arbeiten zu ermöglichen und die Kinder betreuen zu können. Unter tatkräftiger Hilfe der Schulleitung der Grundschule Schieder konnten die meisten Kinder noch an der Unfallstelle ihren Erziehungsberechtigten übergeben werden. Einige wurden später mit einem Bus des Bevölkerungsschutzes zum Feuerwehrgerätehaus nach Schieder gefahren, wo die Eltern sie abholen konnten. Die 36-jährige Unfallverursacherin erlitt einen Schock und musste ebenfalls zur Untersuchung in eine Klinik gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Der Citroen musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr streute ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten ab. Gegen 15 Uhr konnte der Bereich der Unfallstelle wieder für den Verkehr freigegeben werden. Zeugen des Unfalls melden sich bitte unter 05231/6090 beim Verkehrskommissariat in Detmold.

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

Wenn sie unsere "Unser Bad Driburg" News regelmäßig erhalten wollen, liken und abonnieren sie einfach unsere Facebook- oder Instagramseite, folgen sie uns auf Twitter oder Pinterest oder laden sie unsere kostenlosen Apps herunter.

https://linktr.ee/unser_bad_driburg

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Unsere Majestäten im Schützenjahr 2022
Königsschießen und Schützenfest

Neuer Schützenkönig 2022 ist Johann Holdreich - Schützenkönigin ist Marion Versen

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 01.06.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Marihuana-Plantage entdeckt, Acht Schulkinder bei Unfall leicht verletzt, Einbruch...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Polizeimeldungen v. 30.06.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Beim Rauchen in Flugzeugtoilette erwischt,Mann beim Kirschenpflücken abgestürzt, Unfälle

weiterlesen...
Klinik Berlin präsentiert sich mit neuem Angebot für pflegende Angehörige
Aktuell

Beim „Diemelzauber“ am kommenden Wochenende in Warburg

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizeimeldungen v. 30.06.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Beim Rauchen in Flugzeugtoilette erwischt,Mann beim Kirschenpflücken abgestürzt, Unfälle

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 29.06.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Polizei sucht Besitzer von Gartengeräten, Autofahrerin tödlich verunglückt, Mit 230 Sachen

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner