6. Dezember 2021 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen v. 06.12.2021 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Telefonbetrüger, Raubüberfall auf Tankstelle, Jugendlicher bedrängt, Randalierer, Einbruch

Symbolfoto Polizeifahrzeug

POL-HX: Einbruch in Willebadessen-Fölsen
Willebadessen (ots)

Nach einem Einbruch in ein Wohnhaus in Willebadessen-Fölsen am Freitag, 03. Dezember, bittet die Polizei um Hinweise.

Der oder die Täter drangen im Zeitraum von 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr gewaltsam in ein Einfamilienhaus am Hohlweg ein. Hinweise aus der Bevölkerung nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 05271/962-0 entgegen. /ell

POL-HX: Lkw verliert Reifen - Unfall auf B7
Warburg (ots)

Nachdem sich am Montag, 06. Dezember, auf der B7 bei Warburg an einem Lkw Zwillingsreifen gelöst haben, ist ein Reifen gegen einen entgegenkommenden Lkw geprallt. Der Fahrer eines Lkw verletzte sich bei dem Unfall.

Gegen 13 Uhr war ein 7,5-Tonner mit Anhänger von Warburg-Rimbeck Richtung Warburg-Ossendorf unterwegs. An dem Lkw, der von einem 51-Jährigen gesteuert wurde, lösten sich linksseitig Zwillingsreifen. Ein Reifen prallte gegen die rechte Fahrzeugfront eines entgegenkommenden 7,5-Tonner, der von einem 52-jährigen Mann gefahren wurde. Der 51-jährige Lkw-Fahrer aus Beverungen wurde nach dem Unfall mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 52-Jährige aus Rheinland-Pfalz blieb unverletzt.

Beide Zugfahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 10.000 Euro.

Die B7 war für die Bergung der Fahrzeuge und die Unfallaufnahme bis gegen 14:45 Uhr gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr ab. Das Verkehrskommissariat der Polizei Höxter hat die Ermittlungen aufgenommen. /ell

POL-HX: Verkehrsgefährdung - Zeugenaufruf
Höxter (ots)

Bei einem Überholmanöver auf der B64 zwischen Höxter und Godelheim ist es am Donnerstag, 02. Dezember, zu einer Verkehrsgefährdung gekommen. Die Polizei sucht Zeugen.

Eine 58-Jährige war gegen 13:45 Uhr von Höxter aus Richtung Godelheim unterwegs, als ihr kurz vor dem Bahnübergang auf ihrer Fahrbahn ein Auto entgegen kam. Dieser Wagen hatte trotz Gegenverkehr ein anderes Fahrzeug überholt. Die 58-Jährige aus Höxter konnte einen Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug nur durch eine Vollbremsung verhindern. Das hinter ihr fahrende Fahrzeug konnte ebenfalls noch rechtzeitig abbremsen. Zu einem Zusammenstoß ist es nicht gekommen.

Die Polizei hat die Ermittlungen bezüglich des beteiligten Fahrzeugs aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05271/962-0 bei dem Verkehrskommissariat der Polizei Höxter zu melden. /el

POL-PB: Telefonbetrüger machen Beute als falsche Polizisten - Die echte Polizei warnt und fordert: Sofort auflegen!
Kreis Paderborn (ots)

(mb) Trotz aller Warnungen der Polizei Paderborn vor fiesen Telefonbetrügern haben die Täter binnen weniger Tage in Folge Beute gemacht. Ein 73-Jähriger verlor am Freitag über 10.000 Euro an eine kriminelle Bande, die sich als Polizisten ausgeben hatten. In der Woche zuvor war eine Seniorin auf diese Masche hereingefallen und ein 59-jähriger hatte einen "Enkeltrick" erst bemerkt, als es schon zu spät war. In beiden Fällen hatten die Betrüger ihre Opfer um mehrere tausend Euro gebracht.

Am letzten Freitagmorgen meldete sich eine männliche Stimme am Telefon eines Paderborners (73). Der unbekannte Mann behauptete, von einem Kriminalkommissariat der Paderborner Polizei zu sein. Im Telefondisplay war eine Paderborner Telefonnummer mit 110 am Ende eingeblendet. Kurz zusammengefasst gab der falsche Polizist an, eine rumänische Falschgeldbande stecke mit der Sparkasse Paderborn unter einer Decke. Um der Bande das Handwerk zu legen, wäre die Hilfe des Angerufenen wichtig. Der Geschädigte sollte Bargeld von seinem Konto abhebe. Bei dem ausgezahlten Geld handele es um Falschgeld. Dieses solle er an seiner Wohnanschrift an einen Zivilfahnder der Polizei übergeben. Nur so sei es möglich, die Täter zu überführen und festzunehmen. Der falsche Polizist führte das Telefonat, wie auch weitere Anrufe im Laufe des Tages nicht alleine. Mehrfach gab er den Telefonhörer an einen "Staatsanwalt" weiter. Die Täter setzten den Senior über Stunden dermaßen unter Druck, dass dieser sich zu seiner Bank aufmachte und über 10.000 Euro abholte. Selbst dabei wurde der 73-Jährige von den Tätern fast eine Stunde an seinem Handy gehalten. Das Geld legte er zuhause auf Anweisung in einem Briefumschlag vor die Haustür. Dann kam der telefonisch angekündigte "Zivilfahnder" und holte es mittags ab. Erst als das Opfer mit seinem Sohn telefonierte, fiel der Betrug auf und die Familie erstattete Anzeige.

Der Fall zeigt erneut, dass die Täter es immer wieder schaffen mit ihren erfundenen Legenden und beängstigender Gesprächsführung gerade ältere Leute zu überrumpeln. Egal ob als falsche Polizisten oder falsche Verwandte - je länger die Täter ihren Druck aufbauen können, umso unsicherer werden die Opfer.

Der einzige wirklich sichere Ratschlag der Polizei lautet: Wenn Sie jemand am Telefon um Geld bittet, egal wer es angeblich ist oder aus welchem Grund und egal wofür und wieviel, legen Sie den Telefonhörer konsequent auf! Ihre echten Verwandten wissen und wollen, dass sie so reagieren. Und die Polizei rät Ihnen nachdrücklich, immer so zu reagieren. Die Polizei bittet Angehörige, Freunde oder Bekannte persönlich mit älteren Menschen über die Verhaltensweisen zu sprechen und sie regelmäßig über die Maschen der Kriminellen aufzuklären. Für die Betroffenen sollten sie als vertrauensvolle Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Weitere Infos und Tipps: https://polizei.nrw/artikel/betrueger-geben-sich-am-telefon-als-polizeibeamte-aus.

POL-PB: Raubüberfall auf Tankstelle
Paderborn (ots)

(mb) In der Nacht zu Sonntag ist um Mitternacht die Westfalen-Tankstelle an der Detmolder Straße von einem bewaffneten Täter überfallen worden.

Nachdem ein Kunde die Tankstelle verlassen hatte, war die 25-jährige Tankwartin gegen 00.00 Uhr mit dem Sortieren von Waren beschäftigt. Ein maskierter Täter kam in den Verkaufsraum und bedrohte die Frau mit einer Schusswaffe. Er drängte das Opfer hinter den Tresen und forderte Geld. Der Räuber erbeutete wenige Geldscheine, steckte diese und seine Waffe in eine Umhängetasche und flüchtete von der Tankstelle in Richtung Steubenstraße.

Der akzentfreies Deutsch sprechende und hellhäutige Mann soll um 25 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank sein. Er trug eine dunkle Kapuzenjacke und hatte die Kapuze aufgesetzt. Zudem nutzte er eine schwarze Gesichtsmaskierung. Weiter war der Täter mit einer verwaschenen Jeans sowie schwarzweiße Sportschuhe bekleidet. Über die Schulter trug der Täter eine schwarze Umhängetasche.

Die Polizei fragt: Wer hat die beschriebene Person kurz vor oder nach der Tatzeit in Tankstellen nähe gesehen? Wer hat sonst in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 05251/3060.

POL-PB: Einbruch am Wochenende
Delbrück (ots)

(mb) Über das Wochenende ist an der Eichendorffstraße in ein Einfamilenhaus eingebrochen worden.

Die Bewohner hatten ihr Haus am Freitagnachmittag (03.12.2021) verlassen. Als sie am Sonntag gegen 18:45 Uhr wieder nach Hause kamen, stellten sie ein offen stehendes Fenster fest. Die Einbrecher hatten an mehreren Fenstern gehebelt und schließlich ein Fenster gewaltsam öffnen können. Sie durchsuchten das ganze Haus nach Wertsachen und entwendeten Bargeld und Schmuck.

Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Bereits am Freitagabend war im Delbrücker Ortsteil Lippling ein Wohnungseinbruchsdiebstahl verübt worden (Polizeibericht: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/5090889).

Wer unabhängig von der Tages- oder Nachtzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im eigenen Wohnumfeld bemerkt oder sonst ungewöhnliche Beobachtungen macht, sollte nicht zögern und umgehend die Polizei über die 110 verständigen.

Fragen zum Einbruchschutz beantwortet das Kommissariat Kriminalprävention unter der Rufnummer 05251/306390

POL-LIP: Dörentrup. Unbekannter bedrängt und verletzt Jugendlichen.
Lippe (ots)

Am frühen Sonntagmorgen (5. Dezember 2021) stand ein 17-jähriger Jugendlicher vor einem Haus im Hufering und rauchte. Gegen 1:45 Uhr wurde er plötzlich von einem fremden Mann bedrängt. Da der Unbekannte dem 17-Jährigen extrem nah gekommen war, schubste dieser den Mann weg, der auch sofort die Flucht ergriff. Erst danach bemerkte der Jugendliche, dass er an der Hand blutete. Ob die Verletzung von einem Messer oder einem anderen scharfen Gegenstand herrührte, den der Fremde in der Hand hielt, steht noch nicht fest. Der Unbekannte ist etwa 180 cm groß, ca. 18-30 Jahre alt und "nuschelte" leicht. Er war dunkel gekleidet und trug eine OP-Maske. Ihre Hinweise zur Identität des Mannes richten Sie bitte an das Kriminalkommissariat in Bad Salzuflen unter 05222/98180

POL-LIP: Kalletal-Bentorf. Einbruch scheitert.
Lippe (ots)

Einbrecher versuchten in der Nacht von Samstag auf Sonntag (4.-5. Dezember 2021) gewaltsam in ein Einfamilienhaus im Hennak-Hanke-Weg einzudringen. Die Täter nutzten am Tatort aufgefundenes Werkzeug, um eine Tür aufzuhebeln. Aufgrund der guten technischen Sicherung der Tür blieb es beim Versuch. Der Sachschaden ist gering. Ihre Beobachtungen in dem Zusammenhang richten Sie bitte unter 05231/6090 an das Kriminalkommissariat 2

POL-LIP: Detmold. Geldspielautomaten aufgebrochen.
Lippe (ots)

Einbrecher verschafften sich am Sonntag (5. Dezember 2021) in der Zeit zwischen 1 Uhr und 12 Uhr gewaltsam Zugang zu dem Vereinsheim eines Sportclubs in der Paulinenstraße. Die Täter gelangten durch ein Fenster in das Vereinsheim und brachen drei Geldspielautomaten auf. An einem Zigarettenautomaten scheiterten die Einbrecher. Wie viel Bargeld die Täter erbeuteten, steht noch nicht fest. Hinweise dazu richten Sie bitte an das Kriminalkommissariat 2 unter der Telefonnummer 05231/6090

POL-LIP: Leopoldshöhe-Asemissen. Hinweise auf Randalierer erbeten.
Lippe (ots)

Unbekannte Randalierer verschafften sich zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen (1.-2. Dezember 2021) gewaltsam Zugang zur Außengastronomie eines Cafés in der Bahnhofstraße. Dabei beschädigten sie eine Zeltwand. In dem Outdoor-Bereich verursachten sie noch Schäden an der Dekoration, aßen Süßwaren und tranken mitgebrachten Alkohol. Hinweise dazu nimmt das Kriminalkommissariat in Bad Salzuflen unter der Rufnummer 05222/98180 entgegen

POL-LIP: Horn-Bad Meinberg. Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt.
Lippe (ots)

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag (4. Dezember 2021) auf der Detmolder Straße ereignet hatte, wurde ein 61-jähriger Radfahrer verletzt. Dieser überquerte die Straße gegen 11:35 Uhr auf dem Radweg, der sich in unmittelbarer Nähe zum Kreisverkehr an der Bahnhofstraße befindet. Dabei erfasste ihn der 73-jährige Fahrer eines Mercedes, der in Richtung des Kreisverkehrs unterwegs war. Der 61-Jährige aus Horn-Bad Meinberg kam zu Fall und zog sich Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren werden. Der Sachschaden blieb gering

POL-LIP: Lemgo. Mülltonnen in Brand gesetzt.
Lippe (ots)

Unbekannte entzündeten am frühen Sonntagmorgen (5. Dezember 2021) drei Mülltonnen in einem Vorgarten im Stönebrink. Die Bewohner konnten das Feuer, das zwischen 1:30 Uhr und 2 Uhr entzündet worden war, selbst mit einem Gartenschlauch löschen. Hinweise auf die Verursacher nimmt das Kriminalkommissariat in Bad Salzuflen unter 05222/98180 entgegen

POL-LIP: Dörentrup. Fahrraddieb stellt sich aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung.
Lippe (ots)

Die Fahndung nach einem Fahrraddieb, der am 19. August 2021 ein E-Bike aus einer Garage entwendet hatte und dabei gefilmt worden war, kann zurückgenommen werden. Bei dem Dieb handelt es sich um einen 49-jährigen Mann, der sich aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung selbst bei der Polizei stellte. Wir bedanken uns bei den Medien und der Bevölkerung für die Unterstützung bei der Fahndung und bitten darum, die veröffentlichten Fotos zu löschen.

POL-LIP: Detmold. 15-Jähriger bei Unfall im Rosental schwer verletzt.
Lippe (ots)

Montagmorgen (6. Dezember 2021) wurde ein 15-Jähriger aus Lemgo bei einem Verkehrsunfall im Rosental schwer verletzt. Gegen 7:25 Uhr beabsichtigte der Schüler die Straße auf Höhe der Bushaltestellen, zwischen zwei stehenden Bussen, zu überqueren. Dabei achtete er offenbar nicht auf den fließenden Verkehr. Der 64-jährige Fahrer eines Busses, der in Richtung Paulinenstraße fuhr, leitete bei Erkennen der Gefahr sofort eine Vollbremsung ein. Trotzdem erfasste der Bus den 15-Jährigen und schleuderte ihn zu Boden. Der Teenager wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Klinikum gefahren. Eine 50-Jährige Insassin im Bus rutschte durch die Vollbremsung von ihrem Sitz und verletzte sich dabei leicht. Der Sachschaden blieb gering. Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten, sich unter 05231/6090 beim Verkehrskommissariat zu melden.

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

Medien "Unser Bad Driburg" "Hochstift Medien":Sie möchten dabei sein? 

Folgen sie dem unteren Link, drücken sie auf "Sie haben ein Unternehmen..." und fordern sie unverbindlich Informationen an.

https://linktr.ee/unser_bad_driburg

Wenn sie unsere "Unser Bad Driburg" News regelmäßig erhalten wollen, liken und abonnieren sie einfach unsere Facebook- oder Instagramseite, folgen sie uns auf Twitter oder Pinterest oder laden sie unsere kostenlosen Apps herunter. 

Nutzen sie unsere Reichweite: Mehr als 25.000 Abonnenten und mehr als zehntausend Zugriffe täglich auf unsere Kanäle.

Für Amazon Alexa Echo Nutzer gibt es hier auch den Skill zum aktivieren unserer NEWS

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Unsere Majestäten im Schützenjahr 2022
Königsschießen und Schützenfest

Neuer Schützenkönig 2022 ist Johann Holdreich - Schützenkönigin ist Marion Versen

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 01.06.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Marihuana-Plantage entdeckt, Acht Schulkinder bei Unfall leicht verletzt, Einbruch...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Polizeimeldungen v. 30.06.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Beim Rauchen in Flugzeugtoilette erwischt,Mann beim Kirschenpflücken abgestürzt, Unfälle

weiterlesen...
Klinik Berlin präsentiert sich mit neuem Angebot für pflegende Angehörige
Aktuell

Beim „Diemelzauber“ am kommenden Wochenende in Warburg

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizeimeldungen v. 30.06.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Beim Rauchen in Flugzeugtoilette erwischt,Mann beim Kirschenpflücken abgestürzt, Unfälle

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 29.06.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Polizei sucht Besitzer von Gartengeräten, Autofahrerin tödlich verunglückt, Mit 230 Sachen

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner