9. Februar 2023 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen v. 09.02.2023 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Rätselhafte Blutspur beschäftigt die Kriminalpolizei, Ermittlungen wegen Kasernen-Videos

POL-HX: Rätselhafte Blutspur beschäftigt die Kriminalpolizei

POL-HX: Rätselhafte Blutspur beschäftigt die Kriminalpolizei

So sieht der rätselhafte Schriftzug aus.
Bildunterschrift:

So sieht der rätselhafte Schriftzug aus.
 
Bad Driburg (ots)
Eine merkwürdige Blutspur bei Bad Driburg beschäftigt aktuell die Ermittler der Kriminalpolizei Höxter. Sie hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Ein Spaziergänger entdeckte Mittwoch, 8. Februar, in den Morgenstunden auf einem Feldweg bei Bad Driburg-Alhausen einen auffälligen Schriftzug auf dem Straßenbelag: Dort stand in großen roten Buchstaben der Name "Gregor" gemalt. Offenbar wurde dieser Schriftzug mit Blut gezeichnet. In der Nähe fanden sich auch weitere Blutlachen. Der Spaziergänger informierte daraufhin die Polizei, die weitere Untersuchungen vornahm. Demnach handelt es sich um menschliches Blut, offenbar von einer unbekannten männlichen Person.

Daraufhin wurden umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet. Mit zahlreichen Einsatzkräften wurde die Umgebung nach einer womöglich hilflosen Person abgesucht, auch ein Polizeihubschrauber und ein Suchhund waren im Einsatz. Jedoch konnten keine weiteren Feststellungen getroffen werden, auch Nachfragen bei umliegenden Krankenhäusern brachten keine Ergebnisse.

Daher bittet die Polizei nun mögliche Zeugen um Hinweise und fragt: Wer hat am Vorabend oder in der Nacht zum 8. Februar verdächtige Feststellungen am Ortsrand von Bad Driburg-Alhausen in der Nähe der K 18 machen können? Wer kann weitere Angaben zu dem Schriftzug "Gregor" machen? Hinweise bitte an die Polizei Höxter unter 05271/962-0. /nig

POL-HX: Ermittlungen gegen Verbreitung von Kasernen-Videos eingeleitet
Höxter (ots)

Als am Dienstag, 7. Februar, in der Höxteraner Kaserne ein Mann auf seinem Auto stand und lautstark Soldaten bedrohte (siehe Pressebericht https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65848/5437556) wurden in der Umgebung auch Handys gezückt, um Video und Fotoaufnahmen anzufertigen. Nur kurze Zeit später wurden diese Aufnahmen in Sozialen Netzwerken und privaten Chatgruppen geteilt.

Dies zieht nun strafrechtliche Ermittlungen durch die Polizei Höxter nach sich. Zunächst werden die Ermittlungen gegen Unbekannt geführt.

Nicht nur das Anfertigen, auch das Verbreiten solcher Aufnahmen kann strafbar sein. Problematisch ist in diesem Beispiel unter anderem, dass der Tatverdächtige in manchen Szenen eindeutig erkennbar ist. Daher verstoßen die Aufnahmen möglicherweise unter anderem gegen das Kunsturheberrechtsgesetz, wonach jeder das Recht am eigenen Bild besitzt und vorher sein Einverständnis für eine Aufnahme und Veröffentlichung gegeben muss. Das gilt auch in diesem Fall, zumal sich der Betroffene augenscheinlich in einer psychischen Ausnahmesituation befindet.

Darüber hinaus appelliert die Polizei Höxter an den gesunden Menschenverstand: Sollten einem tatsächlich Aufnahmen einer Straftat in die Hände gelangen, dann sollten diese nicht arglos in Sozialen Netzwerken weiter verbreitet, sondern der Polizei zur Verfügung gestellt werden. Immerhin könnten sich daraus wertvolle Hinweise zur Aufklärung einer Straftat ergeben. /nig

POL-HX: Untersuchungshaft gegen 24-Jährigen nach Vorfall in Höxteraner Kaserne angeordnet
Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Paderborn und Kreispolizeibehörde Höxter
Höxter (ots)

Gegen den Mann, der am Dienstag, 7. Februar, mit einem Auto auf das Kasernengelände in Höxter gefahren ist und dort Soldaten bedroht haben soll, ist am gestrigen Abend die Untersuchungshaft angeordnet worden. Anhaltspunkte für einen islamistischen Hintergrund der Tat haben sich nicht ergeben.

Dies teilen die Staatsanwaltschaft Paderborn und die Kreispolizeibehörde Höxter in einer gemeinsamen Presserklärung mit.

Bei dem dringend Tatverdächtigen handelt sich um einen 24-Jährigen Mann, der sich seit mehreren Jahren in Höxter aufhält. Gegen 12:00 Uhr hatte er mit einem silbernen PKW das Kasernengelände befahren. Er ist dringend verdächtig, dann einen Soldaten aus dessen Fahrzeug gezogen und körperlich angegangen zu haben. Anschließend hat er das Fahrzeugdach bestiegen und Drohungen ausgesprochen, bis er von Einsatzkräften der Polizei und der Bundeswehr überwältigt werden konnte. Er wurde durch die Polizei zunächst vorläufig festgenommen und in das Gewahrsam der Polizeiwache Höxter verbracht.

Um auszuschließen, dass von dem mitgeführten Fahrzeug eine Gefahr ausging, wurden Spürhunde und ein Entschärfer-Team des LKA NRW hinzugezogen. Aus Sicherheitsgründen wurden vorsorglich drei umliegende Gebäude geräumt und die angrenzende Bundesstraße weiträumig für den Verkehr gesperrt. Die Sperrung konnte um 18:45 Uhr aufgehoben werden. Parallel sind umfangreiche Befragungen und Ermittlungen auch im Umfeld des 24-Jährigen durchgeführt worden.

Die Ermittlungsrichterin des Amtsgerichtes Höxter hat gestern die Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten angeordnet. Er ist demnach der Nötigung, der Körperverletzung, der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten, des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte dringend verdächtig.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kann eine psychologische Ausnahmesituation des Mannes bei der Begehung der Taten, derer er dringend verdächtig ist, angenommen werden. Er stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln oder Medikamenten.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern an.

POL-PB: Erneut Brände am Westfriedhof - Polizei bittet Zeugen um Mithilfe
Paderborn (ots)

(md) Auf dem Westfriedhof steckten Unbekannte am frühen Morgen (09.02.2023) vier Mülltonnen in Brand.

Die eingesetzten Kräfte stellten beim Eintreffen gegen 06:00 Uhr vier brennende Restmülltonnen für Grabschmuck, Grabkerzen und Grünabfall fest. Die alarmierte Feuerwehr löschte die Feuer. Es entstand ein Schaden von rund 400 Euro.

Die Polizei Paderborn fragt: Wer hat in den frühen Morgenstunden verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat im Bereich des Westfriedhofs und Nebenstraßen verdächtige Personen gesehen? Zeugen werden gebeten, sich unter der 05251 306-0 zu melden.

POL-PB: Bundesweiter Tag der Kinderhospizarbeit - Kreis und Kreispolizeibehörde Paderborn zeigen Solidarität mit grünen Bändern

Bild: Landrat und Leiter der Kreispolizeibehörde Paderborn Christoph Rüther, Polizeioberrat Philipp Meiners als stellv. Abteilungsleiter Polizei.
Bild: Landrat und Leiter der Kreispolizeibehörde Paderborn Christoph Rüther, Polizeioberrat Philipp Meiners als stellv. Abteilungsleiter Polizei.

Tag der Kinderhospizarbeit - Kreis Paderborn (ots)

(CK) - Wie viele Behörden und Institutionen beteiligen sich die Kreispolizeibehörde und der Kreis Paderborn am 10. Februar am bundesweiten Tag der Kinderhospizarbeit. In Solidarität sind die Einsatzfahrzeuge der Polizei und die Fahrzeuge des Kreises mit grünen Bändern bestückt.

Damit unterstützen Kreis und Polizei die lokale Umsetzung dieses Tages durch die ambulanten Kinderhospizdienste im Kreis Paderborn. Ziel ist es, auf das Schicksal von lebensverkürzend erkrankten Kindern und ihren Familien sowie auf die Kinderhospizarbeit aufmerksam machen.

Landrat und Leiter der Kreispolizeibehörde Christoph Rüther: "Wir danken allen Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen der Kinderhospizarbeit und zollen den tapferen Kindern und ihren Lieben unseren Respekt!" Der 10. Februar ist seit 2006 deutschlandweit der Tag der Kinderhospizarbeit. Er soll Menschen motivieren, sich mit der Kinder- und Jugendhospizarbeit zu solidarisieren und das Thema Tod und Sterben zu enttabuisieren.

Anlässlich dieses besonderen Tages wurde ein grünes Band entworfen, was inzwischen im gesamten Bundesgebiet eine hohe symbolische Bedeutung hat. Es steht als Zeichen der Hoffnung, aber auch als ein Zeichen der Solidarität mit den erkrankten Kindern und den betroffenen Familien.

POL-PB: Geld an WhatsApp-Betrüger überwiesen
Delbrück (ots)

(mh) Ein 64-jähriger Mann ist am Mittwochnachmittag Opfer eines WhatsApp-Betrugs geworden. Der Delbrücker bekam eine Nachricht von einer unbekannten Nummer. Darin schrieb ihm seine angebliche Tochter, dass ihr Handy defekt sei. Da sie aber dringend noch zwei Überweisungen tätigen müsse, bat die angebliche Tochter den Mann, dies für sie zu übernehmen. Der 64-Jährige schöpfte keinen Verdacht und überwies rund 1.900 Euro. Der Betrug flog erst auf, als es zum Kontakt mit seiner richtigen Tochter kam. Der Mann erstattete Anzeige.

Die betrügerische WhatsApp-Masche läuft auch im Kreis Paderborn schon seit geraumer Zeit. Ebenso wie beim Betrug am Telefon, ähnelt sich die Masche der Täter. Die vermeintliche Tochter oder der vermeintliche Sohn haben ein defektes Handy oder sind in einer angeblich misslichen Lage und müssen dringend Geld überweisen. Die Polizei rät eindringlich, nicht per Textantwort auf die Chats einzugehen, sondern um eine Sprachnachricht zu bitten. Zusätzlich sollte versucht werden, auf anderem Wege einen persönlichen Kontakt zur Tochter oder dem Sohn herzustellen, um den Fall zu überprüfen. Keine Überweisung ist so dringend, dass sie innerhalb eines kurzen Zeitraumes erfolgen muss. Auch die Vereinbarung eines Familienkennworts mit den Angehörigen kann helfen. Wichtig: Niemals Geld überweisen, keine Bankdaten oder sonstigen Daten preisgeben.

Weitere Infos und Ratschläge zu Betrugsmaschen hat die Paderborner Polizei im Internet eingestellt: https://paderborn.polizei.nrw/artikel/achtung-betrueger-am-telefon

POL-PB: Einbruch in Wohnung
Paderborn (ots)

(mh) Ein unbekannter Täter ist am Mittwoch in der Zeit zwischen 06.30 Uhr und 18.15 Uhr in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Thüringer Weg in Paderborn eingebrochen. Er durchwühlte die Räumlichkeiten und flüchtete im Anschluss in unbekannte Richtung. Die Polizei Paderborn bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben können, sich über die Rufnummer 05251 306-0 zu melden.

POL-PB: Pedelecfahrer bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt
Paderborn-Wewer (ots)

(mh) Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Pedelecfahrer hat sich der 40-jährige Radfahrer auf dem befestigten Feldweg Waterfurt in Paderborn-Wewer schwere Verletzungen zugezogen.

Die 36-jährige Fahrerin eines Fords war am Mittwochmorgen gegen 08.20 Uhr auf dem Feldweg von der Barkhauser Straße aus kommend in Richtung Kleestraße unterwegs. Das Befahren des Weges ist für Kraftfahrzeuge und Motorräder per Verkehrszeichen verboten. In einem Kurvenbereich kam ihr der Radfahrer entgegen. Beide stießen frontal zusammen. Der 40-Jährige, der keinen Helm trug, fiel auf die Windschutzscheibe und von dort aus zu Boden. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Paderborner Krankenhaus. Der Ford musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden an Auto und Pedelec beläuft sich auf rund 2.300 Euro.

POL-LIP: Augustdorf. 17-Jähriger wohlbehalten zurück - Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung.
Lippe (ots)

Der seit dem 11.01.2023 vermisste 17-Jährige aus Augustdorf ist wohlbehalten zurückgekehrt. Mittwochabend (08.02.2023) kam der Jugendliche selbstständig wieder in seiner Jugendeinrichtung an. Die Polizei bedankt sich bei Medien und der Bevölkerung für die Unterstützung bei der Vermisstensuche und nimmt die Öffentlichkeitsfahndung hiermit zurück. Bitte löschen Sie alle veröffentlichten Fotos und persönlichen Daten des Jungen.

POL-LIP: Schlangen. Pakete aus Kurierfahrzeug gestohlen.
Lippe (ots)

Auf dem Parkplatz der Grundschule in der Straße Friedrich-Copei-Platz stahlen Unbekannte am Mittwoch (08.02.2023) gegen 12 Uhr mehrere große Transporttaschen mit Paketen aus dem Wagen eines Paketkuriers. Der Fahrer stellte eine Sendung in der Schule zu und fuhr anschließend weiter. Als er für einen weiteren Lieferstopp ein Paket von der Ladefläche holen wollte, fiel ihm das Fehlen der Taschen auf und er rief die Polizei. Neben den Paketen stahlen die Unbekannten außerdem die Jacke des Mannes und sein Portemonnaie. Die genaue Anzahl der entwendeten Pakete steht noch nicht fest.

Wer Tatverdächtige beobachtet hat oder weitere sachdienliche Hinweise zum Diebstahl geben kann, informiert bitte das Kriminalkommissariat 2 telefonisch unter 05231 6090.

POL-LIP: Detmold. Diebstähle aus geparkten Autos.
Lippe (ots)

In den vergangenen Tagen wurden der Polizei mehrere Diebstähle aus geparkten Fahrzeugen gemeldet. In der Wittjestraße schlugen Unbekannte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (07./08.02.2023) die Seitenfenster von zwei Wagen ein. Sie stahlen aus einem Wagen eine Jacke der Marke Wellensteyn, aus dem anderen etwas Kleingeld.

In der Lopshorner Allee gingen Unbekannte am Mittwochnachmittag (08.02.2023) einen Fiat an, der auf einem Parkplatz am Wald abgestellt war. Die Fahrerin stellte den Wagen um 17 Uhr auf dem Parkplatz ab und entdeckte bei ihrer Rückkehr um 17:45 Uhr, dass die Seitenscheibe beschädigt war. Aus dem Auto fehlte ihre grüne Lederhandtasche samt Geldbörse und Mobiltelefon.

Hinweise zu den Aufbrüchen richten Sie bitte an das Kriminalkommissariat 2, Telefon 05231 6090.

Die Polizei rät: Lassen Sie keine Wertgegenstände, Papiere oder Kleidung in geparkten Fahrzeugen zurück. Schon Gegenstände von geringem Wert, die sichtbar im Auto liegen, können Diebe zum Aufbruch verleiten

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde / Feuerwehr PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

 

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

Um diesen Video-Stream ansehen zu können, müssen Daten von externen Dienstanbietern (hier YouTube) geladen werden. Dazu müssen Sie uns vorab Ihre Einwilligung geben.

Einstellungen aufrufen

 

Mitarbeiter suchen Jobportal Juni 2022     Linara Pflegeberatung

Stellenangebote

 Stellenangebote Service               Gräfliche Kliniken

 

Schwimmschule Schumacher    Stellenangebote Buddenberg Kunststoffe

 

Ihre Nachrichten fehlen auf Unser Bad Driburg? 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...
Sonderpreis Baumarkt: Sonderangebote aus dem aktuellen Prospekt
Angebote unserer Partner

Schrauben & Eisenwaren - Garten & Freizeit - Technik & Werkzeug - Renovieren & Wohnen - Macherwerkstatt - Macherfamilie - Tierfutter und mehr

weiterlesen...

Neueste Artikel

BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...
Stellenangebote und mehr in den Medien von
Aus Handwerk, Handel, Industrie, Dienstleistungen und Gastronomie

Akquise von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen im Job-Modul, Speisekarten und wechselnde Gerichte, Veranstaltungskalender, Produktkatalog und mehr

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizeimeldungen v. 13.06.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Ausstellung im Kreishaus Höxter gibt Einblicke in die Wertearbeit der Polizei NRW, 19-Jähriger beraubt, Öffentlichkeitsfahndung nach Betrug

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 12.06.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Heckscheibe gesplittert - Verursacher flüchtig, Einbruch in Gärtnerei, Achtung! - Taschendiebe sind in Supermärkten aktiv, körperliche Angriffe

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner