16. Februar 2023 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen v. 16.02.2023 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Öffentlichkeitsfahndung (Foto) nach Einbruch, Trickdiebe bestehlen älteres Ehepaar

Symbolfoto Polizeifahrzeug

POL-HX: Jugendliche werfen Flasche von B 7-Brücke
Warburg (ots)

Unbekannte haben bei Warburg eine Flasche von einer Brücke über der B 7 auf ein fahrendes Auto geworfen. Jetzt ermittelt die Polizei wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Am Freitag, 10. Februar, fuhr gegen 17.30 Uhr eine 33-Jährige auf der B 7 kurz vor der Kreuzung Landfurt unter einer Fußgängerbrücke hindurch. Auf der Brücke standen drei jugendliche Personen, die von dort auf die Bundesstraße hinunter schauten. Dann warf eine der drei Personen eine Plastikflasche von der Brücke herunter.

Die 33-Jährige konnte nicht rechtzeitig ausweichen, so dass die Flasche ihre Windschutzscheibe traf und dort Beschädigungen hinterließ.

Das Verkehrskommissariat der Polizei Höxter bittet nun mögliche Zeugen um Hinweise zu den drei unbekannten Jugendlichen. Hinweise bitte unter 05271/962-0. /nig

POL-PB: Trickdiebe bestehlen älteres Ehepaar - Zeugen gesucht
Paderborn-Wewer / Kreis Paderborn (ots)

(CK) - Am Mittwochvormittag (15.02., 11.00 Uhr) klingelte ein etwa 50 bis 60 Jahre alter Mann an der Haustür eines älteren Ehepaares an der Anschrift Im Kirchenfelde.

E gab an, dass er gerne elektronische Geräte kaufen würde, woraufhin ihn das Ehepaar in die Wohnung bat. Der Täter ließ sich hier verschiedene Gegenstände und Schmuck zeigen; kurze Zeit später kam noch ein zweiter Täter, der angebliche Sohn, hinzu. Die Trickdiebe lenkten das Ehepaar ab und stahlen aus einem Schmuckkasten mehrere Schmuckstücke. Gegen 12.30 Uhr verließen die Täter die Wohnung und fuhren in einem dunklen Auto davon. Der Diebstahl wurde durch das Ehepaar erst danach festgestellt.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

1. Täter:

Etwa 50-60 Jahre alt, 1,75 m groß, braune Haare, graue Kleidung, Brille, hatte eine Zahnlücke im Bereich der Schneidezähne.

2. Täter ("Sohn") Etwa 1,90 m groß, braune Haare, mitteleuropäisches Aussehen, trug ein graues Hemd über einem T-Shirt, war mit einem dunklen Auto unterwegs.

Der ältere Täter hatte offensichtlich zuvor mehrere Personen in der Nachbarschaft angesprochen und auch hier vorgegeben, elektronische Geräte aufkaufen zu wollen.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Hinweise zu diesen Trickdieben geben? Wer kann Angaben zu dem dunklen Auto der Täter oder dessen Kennzeichen machen?

Hinweise nimmt die Polizei in Paderborn unter der Telefonnummer 05251 306-0 entgegen.

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei insbesondere ältere Mitbürger davor, unbekannte Personen unkontrolliert in die eigenen vier Wände einzulassen.

Schauspielerisch begabte Diebe und Betrüger an der Haus- oder Wohnungstür verwenden im Grunde nur ganz wenige Tricks, zu denen sie sich aber immer neue Varianten einfallen lassen: Sie bitten um Hilfe oder eine Gefälligkeit, täuschen Amtspersonen- und Handwerkereigenschaft vor oder behaupten wie hier, Gegenstände aufkaufen zu wollen.

Dabei verfolgen diese Diebe und Betrüger immer nur ein Ziel:

Sie wollen Ihr Geld und Ihre Wertgegenstände und dazu in die fremde Wohnung gelangen.

Lassen Sie es nicht so weit kommen!

Die Polizei rät Ihnen:

   - Vergewissern Sie sich vor dem Öffnen Ihrer Wohnungstür, wer zu 
     Ihnen will: Schauen Sie durch den Türspion oder aus dem Fenster,
     benutzen Sie die Türsprechanlage.
   - Wenn vorhanden: Öffnen Sie Ihre Tür immer nur mit vorgelegter 
     Türsperre
   - Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung.
   - Verlangen Sie einen Ausweis! Klären Sie durch ein Telefonat mit 
     dem vermeintlichen Auftraggeber die Richtigkeit des Besuches.
   - Rufen Sie Nachbarn per Telefon zur Unterstützung hinzu, das 
     schreckt Diebe oft ab
   - Rufen Sie im Zweifelsfall IMMER die Polizei unter dem Polizeiruf
     110.
   - Erwachsene Kinder sollten mit ihren älter werden Eltern über 
     diese Machenschaften der Diebe und Betrüger sprechen und nach 
     Möglichkeit Verhaltensregeln festlegen.
Ein gesundes Maß an Misstrauen ist in diesen Situationen sicherlich angebracht.

Sollten Sie verdächtige Beobachtungen machen oder einen Diebstahl beobachten, wählen Sie sofort den Polizeiruf 110!

Für weitere Informationen und praktische Tipps steht Ihnen die Polizei zur Verfügung. Rufen Sie uns an, Telefonnummer 05251 306-0, wir helfen Ihnen gerne!

POL-PB: Unverschlossene Autos durchsucht - Dieb auf frischer Tat ertappt
Paderborn - Schloß Neuhaus (ots)

(CK) - Am frühen Donnerstagmorgen (16.02., 04.00 Uhr) wurde ein Zeuge auf einen Mann aufmerksam, der in der Straße Im Quinhagen die Türgriffe geparkter Pkw betätigte - offensichtlich um zu prüfen, ob diese verschlossen waren.

Der aufmerksame Zeuge benachrichtigte die Polizei.

Daraufhin suchten Streifenbeamte umgehend die Örtlichkeit auf und trafen in der Straße Almedeich auf einen Mann, der der Beschreibung des Zeugen entsprach.

Der Tatverdächtige schloss in diesem Moment die Beifahrertür eines VW Golfs, der nicht sein eigener war. Das Fahrzeug war augenscheinlich durchwühlt worden.

Weiterhin führte der Mann - ein 35-Jähriger, der in Paderborn wohnt - einen Gegenstand mit sich, der aus dem zuvor in dem durchwühlten VW stammte. Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen wurden verschiedene weitere Gegenstände aufgefunden, die sich typischerweise in Fahrzeugen befinden.

Daraufhin wurde die nähere Umgebung nach möglichen weiteren Tatörtlichkeiten abgesucht. Tatsächlich fanden die Polizeibeamten weitere drei Autos an der Neuhäuser Straße, Im Quinhagen und im Almedeich vor, die wohl unverschlossen waren und vom Tatverdächtigen durchsucht worden waren.

Der Beschuldigte wurde für weitere polizeiliche Maßnahmen zur Polizeiwache Paderborn gebracht; die bei ihm aufgefunden Gegenstände wurden als Beweismittel sichergestellt.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls aus Kraftfahrzeugen wurde eingeleitet

POL-PB: Karneval - Polizei führt verstärkte Alkoholkontrollen durch
Kreis Paderborn (ots)

(CK) - Zu Beginn der "5. Jahreszeit" führt die Polizei kreisweit verstärkte Alkoholkontrollen durch.

Die meisten Autofahrer, Kradfahrer und Fahrradfahrer haben sich darauf eingerichtet, dass die Polizei zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch die Einhaltung der Alkoholgrenzwerte streng überprüft. Bei diesen Kontrollen werden sich die Polizeibeamtinnen und -beamten nicht nur auf die Hauptstraßen, sondern auch auf sogenannte "Schleichwege" konzentrieren. Ebenso werden die Alkoholkontrollen nicht nur zur Nachtzeit, sondern auch tagsüber durchgeführt.

Immer wieder fallen kreisweit bei Verkehrskontrollen Kraftfahrer auf, die mehr oder weniger stark unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken am Straßenverkehr teilnehmen.

Weiterhin unterschätzen viele Fahrzeugführer die Gefahren von Restalkohol im Blut. Autofahrer setzen sich oftmals morgens nach einer durchfeierten Nacht mit viel Alkohol und wenig Schlaf hinters Steuer, ohne zu bedenken, dass ihr Körper den Alkohol noch nicht vollständig abgebaut hat.

Bereits geringe Mengen Alkohol wirken negativ auf das zentrale Nervensystem und mindern objektiv das Wahrnehmungsvermögen und die Reaktionsfähigkeit. Beides ist jedoch unerlässlich, um sicher am Straßenverkehr teilnehmen zu können. Nach der Faustformel, dass nur ca. 0,1 Promille stündlich abgebaut werden, dauert es folglich 10 Stunden, bis eine Blutalkoholkonzentration von 1,0 Promille vom Körper verarbeitet wird.

Viele Verkehrsteilnehmer sind sich zudem nicht darüber bewusst, dass sie sich als Fahrzeugführer bereits mit einer Blutalkoholkonzentration von 0,3 Promille strafbar machen können, wenn es infolge des Alkoholkonsums zu Ausfallerscheinungen, verkehrswidriger Fahrweise oder sogar zu einem Verkehrsunfall kommt.

Beim Verdacht, dass zu viel Alkohol im Spiel ist, müssen diese Fahrzeugführer damit rechnen, dass ihnen eine Blutprobe entnommen wird und ggf. auch der Führerschein sichergestellt wird. Neben den strafrechtlichen Konsequenzen müssen alkoholisierte Autofahrer auch davon ausgehen, dass sie von ihren Versicherungen für Personen- und Sachschäden anschließend in Regress genommen werden können. Oftmals droht auch der Verlust des Arbeitsplatzes, wenn der Führerschein dafür Voraussetzung ist.

Die Polizei warnt dringend davor, mit Alkohol am Steuer am Straßenverkehr teilzunehmen. Alkoholunfälle enden oft genug mit schweren oder gar tödlichen Folgen. Sie sind besonders tragisch, wenn nicht nur die Verursacher selbst, sondern auch noch unbeteiligte Mitfahrer oder andere Verkehrsteilnehmer darin verwickelt werden.

Auch wenn 0,0 Promille nicht gesetzlich vorgeschrieben sind, kann der polizeiliche Rat nur heißen:

Entweder - Oder! Die besten Durstlöscher sind immer noch alkoholfrei!

Bleiben Sie auf der sicheren Seite und verzichten Sie auf alkoholische Getränke, wenn Sie wissen, dass Sie noch mit einem Fahrzeug fahren müssen. Haben Sie alkoholische Getränke getrunken, benutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel oder ein Taxi, damit Sie sicher nach Hause kommen.

POL-LIP: Detmold. Öffentlichkeitsfahndung nach Einbruch.
Lippe (ots)

Im September brachen bislang Unbekannte in ein Haus in der Ellernstraße ein. Sie hebelten am Abend des 29. Septembers 2022 die Terrassentür auf und stahlen unter anderem Schmuck und Uhren. Ein Tatverdächtiger klingelte vorher am Haus und wurde dabei von der Überwachungskamera aufgenommen. Auf richterlichen Beschluss fahndet die Polizei nun mit Bildern der Kamera nach dem Tatverdächtigen. Die Bilder finden Sie im Fahndungsportal der Polizei NRW: https://polizei.nrw/fahndung/98643

Wer Hinweise auf den abgebildeten Mann geben kann, informiert bitte das Kriminalkommissariat 2 telefonisch unter 05231 6090

POL-LIP: Detmold-Klüt. Anhänger gestohlen.
Lippe (ots)

Unbekannte stahlen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (14./15.02.2023) einen Anhänger, der in der Lemgoer Straße abgestellt war. Der Anhänger der Marke Vezeko hatte ein lippisches Kennzeichen. Hinweise auf den Verbleib des Anhängers erbittet das Kriminalkommissariat 2, Telefon 05231 6090

POL-LIP: Detmold. Matthias Potthast ist neuer Bezirksdienstbeamter in Detmold.

 

Bildunterschrift: Polizeihauptkommissar Matthias Potthast (Foto: Polizei Lippe / Sonja Thelaner)

Bildunterschrift: Polizeihauptkommissar Matthias Potthast (Foto: Polizei Lippe / Sonja Thelaner)
Lippe (ots)

Matthias Potthast ist ab sofort Teil des Teams der Detmolder Bezirksdienstbeamten der Kreispolizeibehörde Lippe. Seit Ende 2022 sind die Ortsteile Heidenoldendorf, Jerxen-Orbke, Niewald, Nienhagen und Oettern-Bremke sein neues Revier. Polizeihauptkommissar Potthast folgt auf den Bezirksdienstbeamten Detlef Numrich, der bereits seit einigen Monaten seinen wohlverdienten Ruhestand genießt. Bis zum Start des neuen Dorfsheriffs wurde der Ortsteil vertretungsweise von anderen Kollegen aus dem Bezirksdienst Detmold betreut. Nun freut sich Matthias Potthast als persönlicher Ansprechpartner der Polizei Lippe für die Menschen in seinem Bereich verantwortlich zu sein.

Dabei kommen ihm seine über 30 Jahre Polizeierfahrung zugute. Bereits 1992 trat der Kontaktbeamte nach seiner Übernahme vom Bundesgrenzschutz den Dienst bei der Landespolizei in Köln an. Anschließend wechselte er 1996 in den Kreis Lippe - zunächst auf die Polizeiwache Detmold, wo er viele Jahre im Wachdienst tätig war. Besonderes Highlight: Seit 2000 unternahm der ambitionierte Kradfahrer seine Streiftouren durch Lippe im Dienst mit dem Motorrad. 2013 zog es ihn schließlich in die Direktion Verkehr, wo er bis zuletzt für den Verkehrsdienst arbeitete.

Privat macht der 51-Jährige viel Sport und fährt gerne Fahrrad. Die Motorradreisen sind ihm trotz seiner neuen Funktion als ein großes Hobby geblieben. Der Familienvater und erfolgreicher Jugendfußballtrainer erkannte bei seiner Hospitation im Bezirksdienst, wie wichtig und interessant seine neue Rolle als Kontaktbeamter ist. Sein erstes Ziel ist es, eine deutliche Präsenz im Arnimspark in Heidenoldendorf zu zeigen und für eine Verhinderung von Ruhestörungen und Vandalismus im Ort zu sorgen. "Ich möchte Ansprechpartner für die Bürger, Schulen, Kitas, Vereine und Behörden sein", fasst er für sich selbst zusammen.

Sie finden Polizeihauptkommissar Potthast in seinem Bezirksdienstbüro in der Paulinenstraße 45 in der Innenstadtwache in Detmold, wenn er nicht gerade zu Fuß oder mit dem Streifenwagen in seinem Bereich unterwegs ist. Gerne können Sie ihn auch unter der Telefonnummer 05231 609-1474 erreichen, um einen persönlichen Termin zu vereinbaren. In dringenden Notfällen wählen Sie jedoch bitte immer den Notruf unter der 110, da der Bezirksdienst nicht 24 Stunden täglich im Einsatz ist.

POL-LIP: Detmold-Vahlhausen. Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall.
Lippe (ots)

Auf der Barntruper Straße kollidierte eine Autofahrerin am Mittwoch (15.02.2023) beim Linksabbiegen mit einem entgegenkommenden Wagen. Die 34-Jährige war gegen 8:10 Uhr aus Richtung Barntrup kommend unterwegs und wollte nach links in die Dörenstraße einbiegen. Dabei stieß sie in ihrem Peugeot mit dem Mercedes eines 54-jährigen Mannes zusammen, der im Gegenverkehr auf der Barntruper Straße fuhr. Der Peugeot wurde durch den Aufprall gegen einen LKW geschleudert.

Die Frau wurde leicht verletzt und von Rettungskräften erstversorgt. Auch der 54-jährige Autofahrer erlitt leichte Verletzungen, mit denen er vom Rettungswagen ins Klinikum gebracht werden musste. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Die Autos mussten abgeschleppt werden, während der LKW fahrbereit blieb. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen insgesamt 23 500 Euro. Die Polizei sperrte die Barntruper Straße für die Unfallaufnahme in beide Richtungen.

POL-LIP: Lemgo-Lüerdissen. Vor Baum gefahren.
Lippe (ots)

Unter Alkoholeinfluss kam ein 59-jähriger Mann am Mittwochmittag (15.02.2023) von der Niederluher Straße ab und fuhr mit seinem Skoda gegen einen Baum. Ein Zeuge beobachtete dies und betreute den Mann bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte. Der Autofahrer wurde beim Unfall schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht werden. Dort wurde auch eine Blutprobe wegen des Verdachts des Fahrens unter Alkoholeinfluss abgenommen. Die Fahrerlaubnis des Verunfallten wurde sichergestellt und die Polizeibeamten untersagten ihm das Führen von Kraftfahrzeugen. Der Unfallwagen wurde abgeschleppt

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde / Feuerwehr PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

 

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

Um diesen Video-Stream ansehen zu können, müssen Daten von externen Dienstanbietern (hier YouTube) geladen werden. Dazu müssen Sie uns vorab Ihre Einwilligung geben.

Einstellungen aufrufen

 

Mitarbeiter suchen Jobportal Juni 2022     Linara Pflegeberatung

Stellenangebote

 Stellenangebote Service               Gräfliche Kliniken

 

Schwimmschule Schumacher    Stellenangebote Buddenberg Kunststoffe

 

Ihre Nachrichten fehlen auf Unser Bad Driburg? 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...
Sonderpreis Baumarkt: Sonderangebote aus dem aktuellen Prospekt
Angebote unserer Partner

Schrauben & Eisenwaren - Garten & Freizeit - Technik & Werkzeug - Renovieren & Wohnen - Macherwerkstatt - Macherfamilie - Tierfutter und mehr

weiterlesen...

Neueste Artikel

BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...
Stellenangebote und mehr in den Medien von
Aus Handwerk, Handel, Industrie, Dienstleistungen und Gastronomie

Akquise von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen im Job-Modul, Speisekarten und wechselnde Gerichte, Veranstaltungskalender, Produktkatalog und mehr

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizeimeldungen v. 15.06.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Kollision mit dem Gegenverkehr - drei Verletzte, Öffentlichkeitsfahndungen, Radfahrer fährt Fußgänger an und flüchtet - Polizei sucht Zeugen

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 13.06.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Ausstellung im Kreishaus Höxter gibt Einblicke in die Wertearbeit der Polizei NRW, 19-Jähriger beraubt, Öffentlichkeitsfahndung nach Betrug

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner