16. Juni 2023 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen v. 16.06.2023 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Öffentlichkeitsfahndung nach bandenmäßigem Ladendiebstahl, Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl, Betrüger geben sich als Polizisten aus und mehr

Symbolfoto Polizeifahrzeug

POL-PB: Kind und Radfahrer bei Unfällen verletzt
Paderborn-Schloß Neuhaus (ots)

(mb) Bei zwei Unfällen auf der Bielefelder Straße am Donnerstagnachmittag haben ein Mädchen (12) und ein Radfahrer (55) Verletzungen erlitten.

Gegen 15.10 Uhr fuhr eine 41-jährige VW-Golf-Fahrerin auf der Bielefelder Straße in Richtung Residenzstraße. Kurz vor der Einmündung Kaiser-Heinrich-Straße kam ihr ein Lkw entgegen. Unmittelbar hinter dem Laster lief ein Mädchen von links nach rechts über die Straße. Die Autofahrerin bremste sofort, konnte die Kollision mit der 12-Jährigen aber nicht mehr verhindern. Das Mädchen wurde frontal erfasst, fiel auf die Motorhaube und dann auf die Straße. Die junge Fußgängerin überstand den Unfall mit leichten Blessuren. Mit einem Rettungswagen wurde sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der zweite Unfall ereignete sich um 16.35 Uhr. Ein 86-jähriger VW-Golf-Fahrer fuhr auf der Dubelohstraße zur Bielefelder Straße. An der Einmündung bog er nach links auf die Bielefelder Straße in Richtung Residenzstraße ab. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 55-jährigen Radfahrers, der aus Sennelager kommend nach links in die Dubelohstraße einbog. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Der Mann kam ebenfalls zur kurzen Behandlung in ein Krankenhaus.

POL-PB: 50 Verkehrsverstöße von Zweiradfahrenden geahndet
Paderborn (ots)

POL-PB: 50 Verkehrsverstöße von Zweiradfahrenden geahndet Paderborn (ots)

(mb) An den letzten drei Tagen, 13. bis 15.06.2023, hatte die Polizei in Paderborn schwerpunktmäßig ihren Fokus auf den Radverkehr in Paderborn gelegt. Sofern die Fahrrad- und Motorradstreifen nicht in andere Einsätze eingebunden waren, nahmen die Polizisten unfallgefährdete Örtlichkeiten im Stadtgebiet in den Blick.

16 Mal mussten Radfahrende ein Verwarnungsgeld in Höhe von 55 Euro zahlen, weil sie während der Fahrt ihr Handy nutzten. 22 Verwarnungsgelder waren wegen Radelns auf Gehwegen fällig. Das Fahren auf Gehwegen oder entgegen der Fahrtrichtung auf Radwegen führt immer wieder zu gefährlichen Situationen und zählt zu den häufigsten Unfallursachen bei Radfahrunfällen.

Auf sieben Radfahrer kommen ein Bußgeld und zusätzlich ein Punkt in Flensburg zu, weil sie das Rotlicht von Ampeln missachtet haben.

Auch Fahrer von E-Scootern stoppten die Streifen. Vier mussten zahlen, weil sie verbotswidrig auf Gehwegen fuhren. Ein Elektroroller war nicht versichert. Gegen den Fahrer läuft jetzt eine Strafanzeige.

Verkehrsunfälle mit Radfahrenden, insbesondere mit Pedelecs, steigen im Kreis Paderborn stetig an. Auch E-Scooter sind nicht selten in Unfälle verwickelt. Im Jahr 2022 ereigneten sich im Kreis Paderborn 417 Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Rad-, Pedelec- sowie E-Roller-Fahrerinnen und -Fahrern. Von den dabei verunglückten 440 Personen wurden 93 schwer- und 346 leichtverletzt. Eine E-Scooter-Fahrerin wurde getötet. 66 Prozent dieser Unfälle ereigneten sich im Stadtgebiet der Kreisstadt Paderborn.

Im Sicherheitsprogramm 2023 der Kreispolizeibehörde Paderborn ist die "Gewährleistung der sicheren Teilnahme von Rad-, Pedelec- und Elektrokleinstfahrzeug-Fahrenden am Straßenverkehr" fest verankert. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt die Behörde auf verstärkte Prävention und gezielte Verkehrsüberwachung wie die oben beschriebenen Kontrollaktionen. Die genannte Zielgruppe der Zweiradfahrer muss kreisweit mit Kontrollen und bei Verstößen mit entsprechenden Sanktionen rechnen. Dabei geht die Polizei genauso konsequent gegen Zuwiderhandlungen anderer Verkehrsteilnehmer - insbesondere von Kraftfahrzeugführern - gegenüber den Rad- und Rollerfahrenden vor.

POL-PB: Warnmeldung für den Kreis Paderborn - Betrüger geben sich als Polizisten aus
Kreis Paderborn (ots)

(mb) Seit heute Vormittag (16.06.2023) häufen sich die Meldungen über Telefonanrufe von angeblichen Polizisten, die behaupten, ein Familienmitglied (Sohn, Tochter) habe einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht. Teilweise gibt sich eine weinende Person am Telefon für das betroffene Familienmitglied aus. Die Anrufer verlangen eine Kaution, um eine Inhaftierung des Angehörigen zu vermeiden.

Die Kreispolizeibehörde Paderborn stellt klar:

Diese Anrufe stammen ausnahmslos von Betrügern!

Lassen Sie sich auf keine Gespräche ein - Legen Sie sofort auf!

Weitere Informationen und Tipps zu diesen Betrugsmaschen hat die Polizei Paderborn auf ihrer Homepage eingestellt: https://paderborn.polizei.nrw/artikel/geschockt-am-telefon-auflegen

 

POL-PB: Entspannt in den Urlaub - Infostände und Tipps der Polizei
Kreis Paderborn (ots)

POL-PB: Entspannt in den Urlaub - Infostände und Tipps der Polizei Kreis Paderborn (ots)

(mb) Endlich Ferien! Kommende Woche beginnen die heiß ersehnten Sommerferien in NRW. Viele starten in den wohlverdienten Urlaub. Damit die Reise entspannt verläuft und die Erholung lange anhält, sind einige Vorbereitungen unumgänglich. Die Polizei hat dazu wichtige Tipps und berät Sie auch persönlich. An zwei Tagen stehen Polizistinnen und Polizisten an Infoständen zum Thema "sicheres Reisen" bereit.

Infostände:

Am Dienstag, 20.06.2023, von 10.00 bis 16.00 Uhr in Paderborn an der Stollbergallee auf dem Parkplatz am Freibad. Am Donnerstag, 06.07.2023, von 10.00 bis 13.00 Uhr in Schloß Neuhaus auf dem Wochenmarkt und anschließend von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr am Lippesee, Sennelager Straße, Wohnmobilplatz vor der DLRG-Station.

Egal wie Sie verreisen, Ihr Haus oder Ihre Wohnung sind verlassen. Das sollte so möglichst nicht erkennbar sein. Dazu hier die die wichtigsten Tipps:

Alle Türen und Fenster sorgfältig schließen!

Bevor Sie Ihre Urlaubsreise antreten, gehen Sie noch einmal durch alle Räume und stellen Sie sicher, dass alle Fenster und Türen sorgfältig verschlossen sind. Nutzen Sie abschließbare Fenstergriffe. Lassen Sie die Schlüssel nicht in den Schlössern stecken.

Lassen Sie Ihr Haus bewohnt aussehen!

Bestellen Sie Ihre Tageszeitung für den Urlaubszeitraum ab. Bitten sie einen Nachbarn oder Angehörigen den Briefkasten täglich zu leeren. Damit verbunden sollten auch die Fenster- oder Rollläden betätigt werden. Sie sollten nicht den ganzen Tag geschlossen sein, aber in der Nacht. Preiswerte Zeitschaltuhren eignen sich um in den Abendstunden Beleuchtung ein und aus zu schalten. Damit kann auch ein Fernseher oder Radio geschaltet werden und so für noch mehr "Anwesenheit" sorgen.

"Wachsamer Nachbar"

Informieren Sie Ihre Nachbarn, dass Sie nicht daheim sind und bitten Sie darum, "ein Auge" auf Ihr Haus zu haben. In Mehrfamilienhäusern, in denen häufig unterschiedliche Menschen ein- und ausgehen, fällt ein Einbrecher gar nicht auf. Sagen Sie Ihren Nachbarn, dass diese besonders in der Urlaubszeit keine Unbekannten reinlassen.

Machen Sie Ihren Urlaub nicht öffentlich!

Verraten Sie nicht auf Ihrem Anrufbeantworter, wann und wie lange Sie im Urlaub sind. Das gleiche gilt für Facebook, Instagram und Co. Das Teilen Ihrer Urlaubsinformationen mit Freunden kann auch von Fremden gelesen werden, wenn Sie oder Ihre Freunde nicht so streng mit den Privatsphäre-Einstellungen umgehen.

Auf der Homepage der Kreispolizeibehörde https://paderborn.polizei.nrw/ sind viele weitere Tipps und weitergehende Informationen eingestellt. Dabei geht es beispielsweise auch um die Sicherheitsaspekte beim Reisen mit dem eigenen Auto, Reisemobil oder Wohnwagen.

Die Paderborner Polizei wünscht: Gute Reise - Kommen Sie sicher wieder heim

POL-LIP: Bad Salzuflen. Geschwindigkeitsmessungen und Fahrzeugkontrollen.
Lippe (ots)

Beamte der Polizeiwache Bad Salzuflen haben am Mittwochvormittag (14.06.2023) an verschiedenen Stellen in Bad Salzuflen und Leopoldshöhe Geschwindigkeitsmessungen und Fahrzeugkontrollen durchgeführt. Insgesamt wurden sechs Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet und sieben Verwarngelder erhoben. Tagesschnellster war ein Jeep-Fahrer, dieser wurde mit 97 km/h bei erlaubten 50 km/h in der Asper Heide gemessen. Das bedeutet für ihn 400 Euro, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot. Während der Kontrollen wurde zudem auch ein Fahrer ohne Führerschein und ein nicht versichertes Motorrad festgestellt. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden gegen die jeweiligen Fahrzeugführer eingeleitet. Zu schnelles Fahren ist immer noch ein Hauptgrund für schwerste Verletzungen bei Verkehrsunfällen auf unseren lippischen Straßen. Bitte halten Sie sich daher immer an die geltenden Höchstgeschwindigkeiten und fahren Sie stets vorsichtig. Schützen Sie sich und andere Verkehrsteilnehmer, indem Sie aufeinander Rücksicht nehmen

POL-LIP: Detmold. Einbruch in eine Lagerhalle.
Lippe (ots)

Unbekannte Täter brachen gewaltsam über ein Fenster in eine Lagerhalle in der Westerfeldstraße ein, in der vorwiegend Metalle gelagert werden. Es liegen bisher keine Hinweise auf mögliches Diebesgut vor. Der Vorfall fand zwischen Dienstag und Donnerstag (13.-15.06.2023) statt. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls. Zeugen, die in diesem Zeitraum Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, sich telefonisch beim Kriminalkommissariat 2 unter der Nummer 05231 6090 zu melden

POL-LIP: Horn-Bad Meinberg. Auffahrunfall mit zwei Verletzten.
Lippe (ots)

Eine kurze unaufmerksame Sekunde führte am Donnerstagnachmittag (15.06.2023) gegen 17:45 Uhr vermutlich zu einem Unfall auf der Externsteiner Straße. Ein 26-jähriger Detmolder fuhr mit seinem Smart auf einen 64-jährigen Horn-Bad Meinberger auf, der mit seinem BMW nach links in die Fromhausener Straße abbiegen wollte. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro an beiden Fahrzeugen. Beide Unfallbeteiligte wurden leicht verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden

POL-LIP: Lemgo. Bankmitarbeiter verhindert Betrug durch "Enkeltrick".
Lippe (ots)

 

Enkeltrickbetrüger versuchten am Donnerstagmittag (15.06.2023; 13:30 Uhr) eine 94-jährige Frau dazu zu überreden, einen niedrigen fünfstelligen Euro-Betrag als Kaution für die angeblich verhaftete falsche Tochter zu zahlen. Die Frau aus Lemgo ließ sich überzeugen und ging zur Sparkasse, um das Geld abzuheben. Der Bankmitarbeiter erkannte nach einem kurzen Gespräch den Betrug und klärte die ältere Dame auf. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen versuchten Betruges eingeleitet.

Die Polizei warnt eindringlich vor betrügerischen Anrufen: Legen Sie umgehend den Hörer auf, wenn Geld von Ihnen gefordert wird oder Sie nach Ihren Vermögensverhältnissen gefragt werden. Falsche Gewinnversprechen, schockierende Anrufe von vermeintlich nahen Angehörigen, die einen Verkehrsunfall mit schwersten Folgen verursacht hätten, Bankmitarbeitende, die über mutmaßlich fehlerhafte Buchungen an die Kontodaten gelangen wollen oder falsche Polizisten, die Wertgegenstände oder Bargeld in "Sicherheit" bringen würden. Diese und weitere Maschen der Betrüger erläutern wir auch auf unserer Internetseite: https://lippe.polizei.nrw/artikel/vorsicht-vor-aktuellen-betrugsmaschen Hier erhalten Sie nützliche Tipps, die Sie auch Ihren älteren Angehörigen näher bringen sollten

POL-LIP: Bad Salzuflen. Öffentlichkeitsfahndung nach bandenmäßigem Ladendiebstahl.
Lippe (ots)

Die Polizei Lippe sucht zwei Ladendiebe, einen Mann und eine Frau, die dabei gefilmt wurden, wie sie Ende April 2023 aus einer Parfümerie mehrere Artikel entwendeten. Auf richterlichen Beschluss fahndet die Polizei nun öffentlich mit Bildern der Kamera nach den Tatverdächtigen. Diese finden Sie im Fahndungsportal der Polizei NRW: https://polizei.nrw/fahndung/108074 Wer Hinweise auf den abgebildeten Mann oder die abgebildete Frau geben kann, informiert bitte das Kriminalkommissariat 5 telefonisch unter 05222 98180.

POL-LIP: Bad Salzuflen. Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl.
Lippe (ots)

Die Polizei Lippe fahndet öffentlich mit Bildern nach zwei Diebinnen, die dabei gefilmt wurden, wie sie Mitte April 2023 in einer Drogerie die Handtasche einer Frau entwendeten. Während eine der Tatverdächtigen sich mit der Frau unterhielt, stahl die Zweite ihre Tasche. Auf richterlichen Beschluss veröffentlicht die Polizei nun Bilder der Kamera von den beiden unbekannten Tatverdächtigen. Diese finden Sie im Fahndungsportal der Polizei NRW: https://polizei.nrw/fahndung/108058 Wer Hinweise auf die unbekannten Frauen geben kann, informiert bitte das Kriminalkommissariat 5 telefonisch unter 05222 98180

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde / Feuerwehr PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

 

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

 

 

Mitarbeiter suchen Jobportal Juni 2022     

Stellenangebote

         Gräfliche Kliniken

 

Schwimmschule Schumacher   Stellenangebote Prima Aktiv

Klickt hier drauf für mehr Infos und zum Download unserer Apps:

Logo Unser Bad Driburg - Downloadlink

 

Ihre Nachrichten fehlen auf Unser Bad Driburg? 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...
Sonderpreis Baumarkt: Sonderangebote aus dem aktuellen Prospekt
Angebote unserer Partner

Schrauben & Eisenwaren - Garten & Freizeit - Technik & Werkzeug - Renovieren & Wohnen - Macherwerkstatt - Macherfamilie - Tierfutter und mehr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Polizeimeldungen vom 21.07.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Fünf Schwerverletzte und 3 Leichtverletzte Personen nach Verkehrsunfall, Verkehrsunfall durch Wendemanöver, Schwerverletzter Motorradfahrer

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizeimeldungen vom 21.07.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Fünf Schwerverletzte und 3 Leichtverletzte Personen nach Verkehrsunfall, Verkehrsunfall durch Wendemanöver, Schwerverletzter Motorradfahrer

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 19. und 20.07.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Drei Verletzte bei Unfall, 21-jährige Frau im Lippesee ertrunken, Gefährdung im Straßenverkehr - Seil auf Verkehrsinsel gespannt, Ford Kuga gestohlen

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner