19. August 2022 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen v. 19.08.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Vorsicht vor falschen Stellenanzeigen und deren Folgen, Schockanrufer wieder massiv aktiv

POL-HX: Vorsicht vor falschen Stellenanzeigen und deren Folgen Kreis Höxter (ots)

POL-HX: Vorsicht vor falschen Stellenanzeigen und deren Folgen
Kreis Höxter (ots)

"Sie wollen schnelles Geld verdienen, am besten vom Sofa aus?" Wer möchte das nicht? Mit derartigen Stellenangeboten wird immer wieder im Internet geworben, insbesondere bei Plattformen wie eBay-Kleinanzeigen. Die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes und eBay-Kleinanzeigen warnen gemeinsam bundesweit vor genau solchen Maschen, sogenannten "Lockangeboten".

Auch für den Kreis Höxter sind solche vermeintlich verlockenden Angebote immer wieder mal zu finden, sagt Kriminaloberkommissar Albert Ecke von der Kreispolizeibehörde Höxter. Der Fachmann für Kriminalprävention macht auf die Gefahren dubioser Stellenangebote und vermeintlich lukrativer Nebenverdienstmöglichkeiten aufmerksam. Ist das Interesse erst einmal geweckt, stecken Nutzerinnen und Nutzer schon fast in der Falle. Denn hinter einem augenscheinlich attraktiven Jobinserat stecken in Wirklichkeit oftmals Betrüger. Arglose Interessenten werden gebeten, zu "Testzwecken" oder zur "Verifizierung" eigener Angaben ein Bankkonto zu eröffnen. Betrüger nutzen das auf diese Weise eröffnete Bankkonto anschließend für ihre kriminellen Machenschaften.

Diese sei nur eins von vielen Beispielen, meint Albert Ecke: "Mit den von Ihren erlangten Identität werden Straftaten verübt wie zum Beispiel, Warenbetrug oder aber auch der Verdacht der Geldwäsche." Mögliche Interessenten erhalten zum Beispiel Zahlungen, die sie an andere Konten, häufig im Ausland, weiterleiten sollen. Als Lohn darf ein Teil der Summe einbehalten werden. Besonders perfide wird es, wenn Betrüger zudem die Identität der Interessenten annehmen und Waren anbieten, die sie nicht liefern - Identitätsdiebstahl. Das kann gravierende Konsequenzen haben. Denn einerseits werden die Minijobbenden selbst zu Opfern, andererseits droht eine Strafanzeige.

"Prüfen Sie unbedingt, ob die Verdienstmöglichkeit auch legal ist", betont Albert Ecke. "Damit sie nicht mit einem vermeintlich lukrativen Nebenjob mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten." Jobsuchende sollten sich nicht von lukrativen Angeboten blenden zu lassen und jede Anzeige sorgfältig zu prüfen. Gibt es die Firma, die eine Anzeige veröffentlicht hat, wirklich? Ist der Arbeitsauftrag seriös, sinnvoll und logisch? Wird der Job angemessen oder auffällig großzügig vergütet? Grundsätzlich gilt: "Je verlockender ein Angebot ist, desto misstrauischer sollte man sein."

Außerdem rät die Polizeiliche Kriminalprävention dazu, sensible Informationen nicht mit Unbekannten zu teilen. Verdächtige Anzeigen lassen sich bei eBay Kleinanzeigen über die Funktion "Anzeige melden" ganz einfach melden.

Für persönliche Beratungen steht Albert Ecke bei der Kreispolizeibehörde Höxter gerne zur Verfügung. Er ist erreichbar unter Telefon 05271/962-1351. Weitere Informationen zum Thema Betrugsmaschen und Sicherheitstipps der Polizei finden sich auf den Seiten der Polizeilichen Kriminalprävention unter "www.polizei-beratung.de".

POL-HX: Audi-Fahrer mit gefährlichem Überholmanöver auf der B64
Höxter (ots)

Nach einem gefährlichen Überholmanöver auf der B64 bei Höxter-Ottbergen werden Zeugen gesucht, die weitere Angaben machen können.

Am Mittwoch, 17. August, gegen 21.24 Uhr kam es zu einem gefährlichen Überholmanöver auf der B64 zwischen der Abfahrt Beverungen-Amelunxen und dem Ort Höxter-Ottbergen. Ein silberner Audi A3, der in Fahrtrichtung Brakel unterwegs war, wollte mit erhöhter Geschwindigkeit ein vor ihm fahrendes Auto überholen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Audi A3 unmittelbar vor einer unübersichtlichen Kuppe. Als der Audi den Überholvorgang startete, tauchte plötzlich Gegenverkehr mit zwei entgegenkommenden Autos auf.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, mussten das vorausfahrende Fahrzeug und der Gegenverkehr auf den jeweils rechten Fahrbahnrand ausweichen und abbremsen. Der Audi führte sein Überholmanöver jedoch trotz des Gegenverkehrs und der unübersichtlichen Situation fort. Später konnte der Fahrer von einem Streifenwagen angehalten und kontrolliert werden.

Zur weiteren Klärung des Vorgangs werden weitere Zeugen, insbesondere der Fahrer, der im Gegenverkehr ausweichen musste, gebeten, sich mit der Polizei Höxter unter Telefon 05271/962-0 in Verbindung zu setzen. /boe

POL-PB: #PassAuf! - Bekämpfung der Hauptunfallursachen - 680 Verstöße an einem Tag festgestellt
Kreis Paderborn (ots)

POL-PB: #PassAuf! - Bekämpfung der Hauptunfallursachen - 680 Verstöße an einem Tag festgestellt Kreis Paderborn (ots)

(mb) Bei einem Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen hat die Polizei am Donnerstag 680 Verstöße festgestellt und geahndet. 660 Mal handelte es sich um teils hohe Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten. Die Einsatztrupps waren mit einer Lichtschranken-Messanlage, Lasergeräten und einem Video-Motorrad unterwegs.

Die meisten Verstöße registrierte die Polizei auf der B64 bei Paderborn in Fahrtrichtung Bad Driburg. Hier wurden im Laufe des Tages 380 Tempoverstöße festgestellt. Bei erlaubten 100 km/h waren ein Mercedesfahrer und zwei BMW-Fahrer mit über 160 km/h unterwegs. Drei weitere Fahrer waren ebenfalls so schnell, dass neben Bußgeldern von mehreren hundert Euro auch Fahrverbote verhängt werden. Erschreckend ist die Feststellung, dass die überwiegende Anzahl der Verstöße bei 126 bis 140 km/h lag - also deutlich über dem Limit.

Auf der L776 nahm ein Polizeibeamter vier erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen mit der Videoanlage seines zivilen Polizeimotorrads auf. Ein Jaguar fuhr mit weit über 140 km/h in Richtung Paderborn. Der 25-jährigen aus Dortmund fuhr von der A44 bis Paderborn andauernd mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Auch für ihn ist neben Bußgeld und Punkten auch ein Fahrverbot fällig.

213 Tempo-Verstöße wurden auf der B1 von Paderborn in Richtung Salzkotten registriert. 164 Autofahrer müssen jetzt Verwarnungsgelder bezahlen und 49 bekommen Bußgeldbescheide zugesandt, davon vier mit Fahrverboten.

Mit Lasergeräten kontrollierten Polizistinnen und Polizisten bei Delbrück auf der Ostenländer Straße und der Kaunitzer Straße. Bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h stoppten die Einsatzkräfte 28 Temposünder.

In Paderborn standen verkehrsberuhigte Bereiche im Fokus der Kontrollen. Auf der Heiersstraße und am Quinhagen hielten sich 34 Fahrer nicht an die dort erlaubte Schrittgeschwindigkeit und mussten sofort Verwarnungsgelder zahlen.

Neben den Tempoverstößen ahndete die Polizei im Zuge des Einsatzes 20 weitere Verstöße, unter anderem wegen Nichtbeachten der Gurtpflicht, Telefonieren am Steuer, mangelnder Ladungssicherung oder Verstößen gegen die Sozialvorschriften für Lkw- Fahrer.

Gegen 19:40 Uhr stoppten die Einsatzkräfte in Paderborn einen 23-jährigen Auslieferungsfahrer eines Imbisses. Bei ihm ergab sich der Verdacht des Drogenkonsums, der durch einen Drogenvortest bestätigt wurde. Der junge Fahrer musste mit zur Blutprobe.

#PassAuf! - Die Polizei führt im Kreis Paderborn regelmäßig Verkehrskontrollen mit unterschiedlichen Schwerpunkten durch und macht die Ergebnisse öffentlich. Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit, Ablenkung oder Alkohol- und Drogen - es geht immer um die Bekämpfung von Unfallursachen die zu schlimmen Verkehrsunfällen führen.

POL-PB: Schockanrufer wieder massiv aktiv

Kreis Paderborn (ots)

(mb) Seit Freitagvormittag (19.08.2022) läuft wieder eine massive Welle von betrügerischen Telefonanrufen. Mehrere völlig aufgelöste und weinende Opfer haben sich schon bei der Polizei gemeldet. Soweit bekannt ist bislang niemand auf die Forderungen der Täter eingegangen. Die Masche: Eine weinende Stimme behauptet am Telefon Sohn oder Tochter zu sein und einen schweren Verkehrsunfall mit Toten verursacht zu haben. Das Telefonat wird von einem angeblichen Polizisten übernommen, der eine Kaution verlangt - sonst würde Sohn oder Tochter ins Gefängnis kommen. Bis zu 50.000 Euro verlangen die Täter.

Diese fiese, frei erfundene Legende der Betrüger trifft die angerufenen Seniorinnen und Senioren meistens sehr persönlich bis ins Mark. Sie sind schockiert, können kaum einen klaren Gedanken fassen und werden von den Tätern massiv unter Druck gesetzt. So gelingt es Kriminellen immer wieder, zehntausende Euro von ihren Opfern zu erbeuten. In den vergangenen Tagen gelang es den Betrügern mindestens zwei Mal größere Summen zu kassieren: 18.000 und 35.000 Euro (Polizeibericht https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/5299131).

Die Polizei appelliert: Warnen Sie ihre älteren Angehörigen, Freunde oder Bekannte vor dieser Betrugsmasche. Machen Sie ihnen klar, dass es sich bei solchen Anrufen ausnahmslos IMMER um Betrug handelt. Sie sollen sofort auflegen. Die Polizei verlangt am Telefon NIEMALS eine Kaution.

Weitere Informationen und Präventionstipps im Internet: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

POL-PB: Im Sekundenschlaf in den Gegenverkehr
Lichtenau (ots)

(mb) Noch glimpflich endete am Donnerstag eine vermutlich durch einen Sekundenschlaf ausgelöste Kollision mit dem Gegenverkehr auf der K13.

Gegen 13.05 Uhr fuhr eine 20-jährige Golf-Fahrerin auf der beidseitig von Bäumen gesäumten K13 von Lichtenau-Herbram nach Lichtenau-Iggenhausen. Etwa 200 Meter nach dem Ortsausgang Herbram geriet sie ausgangs einer Rechtskurve nach links in den Gegenverkehr. Eine entgegenkommende VW-Beetle-Fahrerin (52) wich nach rechts aus, konnte die seitliche Kollision der Fahrzeuge aber nicht verhindern. Nach dem Zusammenstoß kam das Golf-Cabrio nach rechts von der Straße ab und blieb mit Totalschaden im Graben liegen. An beiden Autos waren die Achsen der linken Vorderräder abgerissen. Der Beetle kam stark beschädigt auf der Straße zum Stillstand. Die Beetle-Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Sie konnte selbständig einen Arzt aufsuchen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 16.000 Euro.

Da sich der Unfall vermutlich infolge eines Sekundenschlafs der 20-Jährigen ereignet hat, stellte die Polizei wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs den Führerschein der jungen Fahrerin sicher und leitete ein entsprechendes Strafverfahren ein.

POL-LIP: Dörentrup. Hinweise nach Verkehrsunfallflucht erbeten.
Lippe (ots)

Am Mittwoch (17. August 2022) parkte eine Frau ihren VW Passat auf dem Parkplatz der Kita "Vogelnest" im Finkenweg. Zwischen etwa 12.45 und 17:45 Uhr fuhr ein bislang Unbekannter gegen den Wagen de Frau und verursachte dabei Sachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Wer etwas beobachtet hat, meldet sich bitte beim Verkehrskommissariat, Telefon 05231 6090.

POL-LIP: Detmold-Heiligenkirchen. Radfahrerin flüchtet nach Verkehrsunfall.
Lippe (ots)

Die Polizei bittet um Hinweise zu einer Radfahrerin, die am Dienstag (16. August 2022) an einem Unfall auf der Friedrich-Ebert-Straße beteiligt war und fortgefahren ist.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 30-jähriger Mann aus dem Landkreis Osnabrück gegen 11:20 Uhr mit seinem Renault in Richtung der Paderborner Straße. Ihm folgte ein 40-jähriger Mann aus Lage mit seinem VW. Auf Höhe einer Verkehrsinsel, die sich zwischen den Einmündungen Hermannsweg und Friedenstal befindet, musste der 30-Jährige schlagartig für eine Radfahrerin abbremsen. Die Radlerin querte die Straße, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Während der Osnabrücker mit seinem Wagen noch rechtzeitig zum Stehen kam, konnte der Lagenser nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr dem Renault auf. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Die Radfahrerin blieb kurze Zeit stehen und guckte sich den Auffahrunfall an. Dann fuhr sie weiter in den Hermannsweg in Richtung Heiligenkirchen. Die flüchtige Radfahrerin wird wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre alt, schlank mit langen blonden Haaren. Sie trug ein graues T-Shirt. Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein weißes Damenrad.

Wer den Unfall beobachtet hat oder Hinweise auf die Identität der Frau geben kann, meldet sich bitte unter 05231 6090 beim Verkehrskommissariat.

POL-LIP: Lemgo. Hecke abgebrannt.
Lippe (ots)

In der Straße "Puckewiese" brannte in der vergangenen Nacht (19.08.2022) um kurz nach 2 Uhr eine Hecke. Auch mehrere Mülltonnen wurden durch das Feuer beschädigt. Die Feuerwehr löschte den Brand. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei. Sachdienliche Hinweise richten Sie bitte an das Kriminalkommissariat 1 unter der Telefonnummer 05231 6090

POL-LIP: Barntrup. Auto brennt am frühen Morgen.
Lippe (ots)

In der Mittelstraße ging heute Morgen (19.08.2022) ein geparktes Fahrzeug aus bislang unbekannten Gründen in Flammen auf. Gegen 5:20 Uhr wurde der brennende BMW gemeldet. Durch die Hitze sprangen Fensterscheiben eines angrenzenden Geschäfts. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Die Feuerwehr löschte den Wagen. Für die Löscharbeiten sperrte die Polizei vorübergehend die Straße.

Eine Brandstiftung ist nicht ausgeschlossen, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zur Brandursache oder zu verdächtigen Personen in dem Zusammenhang geben kann, informiert bitte das Kriminalkommissariat 1 unter der Telefonnummer 05231 6090

POL-LIP: Detmold-Hiddesen. Radfahrerin schwer verletzt.
Lippe (ots)

Am Mittwochabend (17.08.2022) wurde eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall in der Friedrich-Ebert-Straße schwer verletzt. Die 49-Jährige fuhr gegen 18:10 Uhr einem Renault eines 40-jährigen Autofahrers auf und stürzte. Der Rettungsdienst brachte die schwer verletzte Frau ins Klinikum. Zeugenhinweise zum Unfallhergang richten Sie bitte an das Verkehrskommissariat, Telefon 05231 6090

POL-LIP: Barntrup. Baumstamm auf Straße gelegt.
Lippe (ots)

Unbekannte legten einen Baumstamm quer auf die Straße "Badeanstaltsweg", um 7:50 Uhr am Donnerstag (18.08.2022) entdeckte ein Zeuge das gefährliche Hindernis und rief die Polizei. Der Bauhof beseitigte die Gefahrenstelle. Wer Hinweise auf die Verursacher geben kann, informiert bitte das Verkehrskommissariat, Telefon 05231 6090.

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde / Feuerwehr PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

 

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

Um diesen Video-Stream ansehen zu können, müssen Daten von externen Dienstanbietern (hier YouTube) geladen werden. Dazu müssen Sie uns vorab Ihre Einwilligung geben.

Einstellungen aufrufen

 

Mitarbeiter suchen Jobportal Juni 2022

Stellenangebote

 Stellenangebote Service               Trocknungstechnik Igor Kirsch Partnerlogo

 

Ihre Nachrichten fehlen auf Unser Bad Driburg? 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...
Sonderpreis Baumarkt: Sonderangebote aus dem aktuellen Prospekt
Angebote unserer Partner

Schrauben & Eisenwaren - Garten & Freizeit - Technik & Werkzeug - Renovieren & Wohnen - Macherwerkstatt - Macherfamilie - Tierfutter und mehr

weiterlesen...

Neueste Artikel

BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...
Stellenangebote und mehr in den Medien von
Aus Handwerk, Handel, Industrie, Dienstleistungen und Gastronomie

Akquise von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen im Job-Modul, Speisekarten und wechselnde Gerichte, Veranstaltungskalender, Produktkatalog und mehr

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizeimeldungen v. 23.05.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Zwei Einbrüche in Delbrück - Zeugen gesucht und Tatverdächtiger vorläufig festgenommen, Nachtrag: 10-Jährige lebend aufgefunden, Einbrüche und mehr

weiterlesen...
POL-HX: Nachtrag: 10-Jährige lebend aufgefunden
Polizeimeldungen

Die vermisste 10-Jährige aus Brakel st am Abend lebend aufgefunden worden - Weitere Angaben können zum aktuellen Zeitpunkt nicht gemacht werden

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner