30. November 2021 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen v. 30.11.2021 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Einbrüche, Diebstähle, Unfälle, Enkeltricks, Fahrerflucht und mehr

Symbolfoto Polizeifahrzeug

POL-HX: Unfallflucht in Bad Driburg
Bad Driburg (ots)

Bei einer Unfallflucht in Bad Driburg im Johann-Kunckel-Weg ist an einem BMW ein Schaden von mehr als 4.000 Euro entstanden. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Fahrer parkte den BMW X1 in der Sackgasse am Donnerstag, 25. November, gegen 18 Uhr am Fahrbahnrand. Am Freitag, 26. November, wies der Wagen gegen 18:15 Uhr einen enormen Schaden im Frontbereich auf. Hinweise auf den Verursacher, der sich von der Unfallstelle entfernt hatte, ohne eine Schadenregulierung einzuleiten, nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05271/962-0 entgegen. /el

POL-PB: Einbruch in Zweifamilienhaus
Paderborn-Benhausen (ots)

(mb) Im Wohngebiet Am Gottebach ist zwischen Samstagnachmittag und Montagnachmittag ein Einbruch in ein Zweifamilienhaus verübt worden.

Die Tat erfolgte während der Abwesenheit der Bewohner. Eine Nachbarin entdeckte die offenstehende Haustür am Montag gegen 14.00 Uhr und alarmierte die Polizei. Die Einsatzkräfte umstellten das Haus und setzten einen Diensthund ein. Die Täter befanden sich zu dem Zeitpunkt nicht mehr im Haus. Sie hatten die Haustür aufgebrochen und in beide Wohnungen eingedrungen. Sie öffneten auf der Suche nach Wertsachen Schränke und Schubladen. Ihr Ziel waren offensichtlich Schmuck und Bargeld.

Die Polizei sucht Zeugen, die zwischen Samstag, 15.00 Uhr, und Montag, 14.00 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Wohngebiet gesehen haben. Sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 05251/3060.

Wer unabhängig von der Tages- oder Nachtzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im eigenen Wohnumfeld bemerkt oder sonst ungewöhnliche Beobachtungen macht, sollte nicht zögern und umgehend die Polizei über die 110 verständigen.

Fragen zum Einbruchschutzbeantwortet das Kommissariat Kriminalprävention unter der Rufnummer 05251/3063900

POL-PB: Seniorin Opfer von falschen Polizisten - Betrugswelle dauert an
Kreis Paderborn (ots)

(mb) Auch am Montag und heute am Dienstag, 30.11.2021, sind Telefonbetrüger als falsche Polizisten im Kreis Paderborn aktiv. Aktuell gibt's es zahlreiche kriminelle Anrufe in Paderborn selbst!

Trotz aller Warnungen ist eine Seniorin am Freitag Opfer einer solchen Betrügerbande geworden. Mit der "Falsche Polizisten"-Masche erbeuteten die Täter mehrere tausend Euro. Am letzten Mittwoch hatte ein 59-jähriger Mann durch einen "Enkeltrick" per WhatsApp 4.000 Euro an Kriminelle verloren.

Diese vollendeten Taten zeigen, dass die Täter äußerst geschickt und sehr gezielt vorgehen und nicht jede/jeder dem starken Druck der Betrüger gewachsen ist. Nicht selten wissen die Opfer sogar um die Betrugsmaschen und lassen sich trotzdem davon überzeugen, dass es sich bei dem aktuellen Anruf gerade nicht um einen Betrug handelt. Egal ob der vermeintliche Enkel oder ein angeblicher Polizist am Apparat ist, wenn die Legende der Täter passt übersteigt die Hilfsbereitschaft das Gefahrenbewusstsein.

Am Dienstagvormittag meldeten sich bereits gut ein Dutzend vermeintlicher Opfer aus Paderborn. Sie hatten die Betrugsversuche sofort erkannt und waren nicht auf die Täter eingegangen. Die Kriminellen hatten behauptet, von der Polizei zu sein. In der Nachbarschaft der Angerufenen sei eine ältere Dame ausgeraubt worden. Man habe einen Täter gefasst, Komplizen seien aber auf der Flucht. Bei dem Festgenommenen sei ein Zettel mit der Adresse des/der Angerufenen gefunden worden und diese befänden sich jetzt in großer Gefahr.

Die Kreispolizeibehörde warnt: "Wir rufen sie niemals an und fragen sie niemals aus welchen Gründen auch immer nach ihrem Vermögen, Geld oder Wertsachen! Wir rufen auch niemanden mit der 110 an!"

Sollten Sie einen solchen Anruf erhalten, empfiehlt die Polizei:

   - Lassen Sie sich den Namen nennen, legen Sie auf, rufen Sie 
selbst Ihre örtliche Polizeibehörde über die Rufnummer 110 an und 
schildern Sie den Sachverhalt.
   - Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre 
Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten.
   - Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür.
   - Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu.
   - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte 
Personen, angebliche Mitarbeiter von Polizei, Staatsanwaltschaften, 
Gerichten oder Geldinstituten.
   - Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie 
sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige.
Weitere Infos und Tipps: https://polizei.nrw/artikel/betrueger-geben-sich-am-telefon-als-polizeibeamte-aus

POL-PB: Einbruch in Büros und Sachbeschädigungen an Autos
Paderborn (ots)

(mb) Auf Gewerbeflächen an der Steubenstraße und am Pagendarmweg sind am Montagmorgen ein Büroeinbruch sowie mehrere Sachbeschädigungen an Fahrzeugen festgestellt worden.

Das Bürogebäude liegt zwischen der Steubenstraße und dem Pagendarmweg. Zwischen Sonntag, 17.00 Uhr, und Montag, 06.40 Uhr, drangen die Täter durch ein zur Steubenstraße gelegenes Fenster in das Erdgeschoss ein. Sie gelangten in mehrere Büros und entwendeten Laptops sowie ein Handy.

Auf dem Hof einer Lkw-Werkstatt an der Steubenstraße wurde an einem Laster der Tank aufgebrochen und eine Scheibe des Führerhauses eingeschlagen.

Gleich neun eingeschlagene Autoscheiben stellte ein Autohändler an der Kreuzung Steubenstraße/Im Dörener Feld fest. An den zum Verkauf ausgestellten Fahrzeugen waren meistens die Heckscheiben beschädigt worden.

Die Sachbeschädigungen müssen über das Wochenende verübt worden sein.

In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 05251/3060

POL-PB: Gülleanhänger landet im Graben
Büren (ots)

(mb) Rund 26.000 Euro Sachschaden entstanden am Dienstag beim Alleinunfall eines Landwirts auf der L 637 zwischen Siddinghausen und Ringelstein. Verletzt wurde niemand. Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz.

Gegen 10.00 Uhr fuhr der 20-jährige Traktorfahrer mit einem 18.000-Liter- Gülleanhänger auf der Landesstraße von Siddinghausen in Richtung Ringelstein. Etwa eineinhalb Kilometer nach Siddinghausen geriet der Anhänger nach rechts auf den Grünstreifen. Der Güllewagen rutschte in den Graben und riss vom Ackerschlepper ab. An der Böschung kippte der Anhänger um. Das Güllefass wurde stark beschädigt und riss auf. Der Inhalt lief in den Graben. Weiterhin entstand Flurschaden - ein Baum und Leitpfosten wurden ebenfalls beschädigt. Die untere Wasserbehörde wurde eingeschaltet und erschien vor Ort. Der Landwirt organisierte das Abpumpen der Gülle. Die Bergung des Anhängers soll im Laufe des Tages erfolgen

POL-PB: Zweiter gestohlener Fiat aufgefunden
Lichtenau/Bad Wünnenberg (ots)

(mb) Auch der zweite der am Wochenende in Lichtenauer Ortsteilen gestohlenen Fiat-Pkw (Polizeibericht: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/5085655) ist im Wald zwischen Bad Wünnenberg-Fürstenberg und Marsberg-Essentho aufgefunden worden. Das Fahrzeug war "kurzgeschlossen".

Ein Jäger entdeckte den schwarzen Fiat Panda bereits am Montagmorgen um 07.45 Uhr. Das verlassene Auto stand auf einem Waldweg, der 200 Meter links oberhalb der Marsberger Straße am sogenannten Hirse-Berg in Richtung Essentho verläuft. Im Schnee entdeckte der Zeuge Fußspuren, die von dem Auto zurück zur Marsberger Straße führten und dann auf der anderen Seite über Feldwege in Richtung Nato-Siedlung Essentho verliefen. Am Dienstagmorgen stand das Auto noch immer im Wald, sodass der Jäger die Polizei verständigte. Bei der Überprüfung des Autos stellte sich heraus, dass es sich um den in der Nacht zu Montag in Lichtenau-Atteln gestohlenen Fiat handelte. Das Auto war kurzgeschlossen worden. Die Polizei stellte den Wagen sicher.

Nicht weit vom Fundort des Fiat Panda entfernt war schon am Samstagmorgen ein in Lichtenau-Husen entwendeter Fiat 500 entdeckt worden. Drei Tatverdächtige waren bei dem Diebstahl gesehen worden. Die Ermittlungen der Kripo laufen.

Neben Zeugen, die Beobachtungen an den Tatorten gemacht haben, werden auch Hinweisgeber gesucht, die an den Fundorten der beiden Autos im Wald an der Marsberger Straße verdächtige Personen gesehen haben. Möglicherweise sind der rote Fiat 500 in der Nacht zu Samstag und der schwarze Fiat Panda in der Nacht zu Montag zwischen Lichtenau, Bad Wünnenberg und Marsberg aufgefallen. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 05251/3060

POL-LIP: Kreis Lippe/Detmold. Falsche Polizisten prellen Senior um mittleren fünfstelligen Eurobetrag.
Lippe (ots)

Immer wieder versuchen Betrüger lippische Bürgerinnen und Bürger um ihre Ersparnisse zu erleichtern. Dabei kennt die Phantasie der Täter keine Grenzen. Die Täter melden sich am Telefon mit falschen Gewinnversprechen, schockierenden Anrufen von vermeintlich nahen Angehörigen, die einen Verkehrsunfall mit schwersten Folgen verursacht hätten, Bankmitarbeitende, die über mutmaßlich fehlerhafte Buchungen an die Kontodaten gelangen wollen oder als falsche Polizisten, die Wertgegenstände oder Bargeld in "Sicherheit" bringen würden. In den letzten Tagen meldeten sich auch vermehrt falsche Klinikmitarbeitende am Telefon. Diese wollten die Menschen um Geld für vermeintliche Corona-Medikamente oder Impfungen für schwer erkrankte Angehörige prellen. Diese und weitere Maschen der Betrüger erläutern wir auf unserer Homepage: https://lippe.polizei.nrw/artikel/vorsicht-vor-aktuellen-betrugsmaschen Hier erhalten Sie auch nützliche Tipps, die Sie Ihren älteren Angehörigen näher bringen sollten.

Die meisten Lipperinnen und Lipper, die zuletzt angerufen wurden, reagierten absolut richtig. Sie legten einfach den Telefonhörer auf! Immer wieder werden die Angerufenen durch die geschickte Gesprächsführung dieser Täter aber unsicher. Schlimmstenfalls verlieren diese Menschen ihr Erspartes. Spätestens wenn Sie nach Bargeld oder Wertgegenständen am Telefon gefragt werden, legen Sie bitte sofort auf und rufen Ihre Angehörigen unter den Ihnen bekannten Nummern an! Dieses Vorgehen können Sie mit ihren älteren Angehörigen auch schon vorbereiten, damit eine Handlungssicherheit entsteht. Sollten die potentiellen Opfer ihre Angehörigen dann nicht erreichen, so sollte auch schon abgesprochen werden, dass der nächste Anruf an die 110 geht!

Am Montag (29. November 2021) meldeten sich eine falsche Polizeibeamtin sowie ein angeblicher Oberstaatsanwalt telefonisch bei einem 81-jährigen Detmolder. Die Betrüger gaben an, dass die Tochter des Detmolders einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe. Nun müsse er bei der Staatsanwaltschaft eine Kaution hinterlegen, damit seine Tochter aus dem Gewahrsam entlassen werde. Gegen 15:15 Uhr erschien ein vermeintlicher Kurier der Staatsanwaltschaft an der Wohnanschrift. Der 81-Jährige übergab Bargeld in Höhe eines mittleren fünfstelligen Eurobetrages sowie hochwertigen Schmuck. Der Geldabholer ist männlich, ca. 35 bis 45 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, hat schwarze Haare und ein gepflegtes Erscheinungsbild. Der Mann könnte aus Südeuropa stammen und trug eine schwarze Steppjacke und eine dunkle Jeans. Denkbare Aufenthaltsorte dieses Täters am Montagnachmittag sind die Hannoversche Straße, die Lüneburger Straße und die Marienstraße. Möglicherweise wurde der Betrüger dort oder in einer der angrenzenden Straßen von einem Fahrzeug abgesetzt oder aufgenommen. Ihre Hinweise dazu richten Sie bitte an das Kriminalkommissariat in Lemgo unter 05261/9330

POL-LIP: Detmold. Rollerklau misslingt.
Lippe (ots)

Diebe versuchten in der Nacht von Sonntag auf Montag (28./29. November 2021) einen Motorroller zu stehlen. Der Eigentümer hatte sein Gefährt verschlossen auf der Zuwegung zu einem Mehrfamilienhaus an der Hornschen Straße abgestellt. Die Täter beschädigten die Front-Verkleidung sowie die Elektrik des Rollers. Zum Ziel kamen die Diebe jedoch nicht. Ihre Hinweise zu dem versuchten Diebstahl nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter 05231/6090 entgegen

POL-LIP: Lage. Junge nach Unfall mit E-Scooter geflüchtet.
Lippe (ots)

Bereits am 22. November 2021 (Montag) ereignete sich ein Verkehrsunfall, für den die Polizei nun um Hinweise auf einen beteiligten Jungen bittet. Gegen 14 Uhr beabsichtigte eine 71-jährige Frau aus Lage mit ihrem BMW von der Friedrich-Ebert-Straße aus nach links in die Heidensche Straße einzubiegen. Da sie an der Kreuzung zunächst auf Grünlicht warten musste, fuhr sie langsam an. Von rechts, aus der Heidenschen Straße, kam zu der Zeit ein Junge mit seinem E-Scooter. Er wollte die Friedrich-Ebert-Straße überqueren, obwohl die Ampel für ihn Rotlicht anzeigte. Die Lagenserin bremste stark ab, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Nach einem kurzen Gespräch, währenddessen der Junge eine falsche Anschrift und Telefonnummer angab, flüchtete er mit seinem beschädigten Scooter von der Unfallstelle in Richtung Lage-Innenstadt. Der Sachschaden blieb gering. Der Junge gab an farbenblind zu sein und deshalb die rote Ampel nicht gesehen zu haben. Ob diese Aussage der Wahrheit entspricht, steht nicht fest. Er ist möglicherweise südländischer Abstammung, ca. 12 bis 13 Jahre alt, 160 bis 165 cm groß, hat eine normale Statur und kurze, dunkle Haare. Zur Unfallzeit trug er eine dunkle Sweatshirt-Jacke, dunkle Jeans und dunkle Sneakers. Ihre Hinweise auf die Identität des Jungen nimmt das Verkehrskommissariat unter 05231/6090 entgegen

POL-LIP: Lage. Einbrecher auf der Baustelle.
Lippe (ots)

Bislang Unbekannte verschafften sich am vergangenen Wochenende (26.-29. November 2021) unberechtigt Zugang zu einer Baustelle in der Dieselstraße. Sie hebelten vergeblich an einem dort abgestellten Container und verursachten dabei Sachschaden im mittleren dreistelligen Eurobereich. Aus einem Toilettencontainer stahlen die Täter zwei Heizkörper im Wert von etwa 300 Euro. Ihre Beobachtungen dazu richten Sie bitte an das Kriminalkommissariat 2 unter 05231/6090

POL-LIP: Lage. Graffiti am Schulzentrum.
Lippe (ots)

Unbekannte beschmierten zwischen Samstag- und Sonntagmorgen (27.-28. November 2021) zahlreiche Wände, Zäune, Laternen und Spielgeräte auf dem Schulgelände an der Breiten Straße mit Farbe. Dadurch richteten sie Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro an. Ihre Beobachtungen dazu nimmt das Kriminalkommissariat in Bad Salzuflen unter 05222/98180 entgegen

POL-LIP: Lage/Lemgo. Katalysatoren gestohlen.
Lippe (ots)

Diebe stahlen in den letzten Tagen mehrere Katalysatoren aus Fahrzeugen in Lemgo und in Lage. Auf dem Außengelände einer Werkstatt in der Alkenbrede in Lemgo-Lieme gingen die Täter zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen (27.-29. November 2021) drei dort abgestellte Fahrzeuge an. Sie trennten jeweils den Katalysator ab. In Lage waren sie in der Nacht von Sonntag auf Montag (28.-29. November 2021) aktiv. Die Täter schnitten den Katalysator eines 3er-BMWs älteren Baujahres ab. Der Besitzer hatte den Wagen auf einem Parkplatz an der Gasstraße abgestellt. Ihre Beobachtungen zu beiden Fällen nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter 05231/6090 entgegen

POL-LIP: Lemgo. Ladendieb büßt Jacke ein.
Lippe (ots)

Montagnachmittag (29. November 2021) stahlen zwei unbekannte Männer Zigaretten im "Aldi-Markt" im Steinweg und flüchteten anschließend. Die Diebe wollten sich gegen 13:55 Uhr durch eine unbesetzte Kasse nach draußen begeben. Da sie die Zigaretten zuvor eingesteckt hatten, wollte sie ein 27-jähriger Mitarbeiter des Marktes daran hindern. Einer der Täter schubste den Mitarbeiter zur Seite und rannte sofort aus dem Geschäft. Den zweiten Dieb konnte der 27-Jährige an der Jacke festhalten. Der Mann löste sich jedoch aus dem Griff, indem er seine Jacke zurückließ und flüchtete ebenfalls. Möglicherweise sind die Beiden in Richtung der Grevenmarschstraße gelaufen. Beide Diebe sind osteuropäischer Abstammung, etwa 25 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Einer hat kurz-rasierte Haare und trug eine hellrote Mütze. Die blau-schwarze Jacke des Mannes blieb zurück am Tatort. Der andere Täter trug ein graues T-Shirt und eine Jeans. Ihre Hinweise dazu richten Sie bitte unter 05261/9330 an die Kripo in Lemgo

POL-LIP: Lemgo. Ladendieb büßt Jacke ein.
Lippe (ots)

Montagnachmittag (29. November 2021) stahlen zwei unbekannte Männer Zigaretten im "Aldi-Markt" im Steinweg und flüchteten anschließend. Die Diebe wollten sich gegen 13:55 Uhr durch eine unbesetzte Kasse nach draußen begeben. Da sie die Zigaretten zuvor eingesteckt hatten, wollte sie ein 27-jähriger Mitarbeiter des Marktes daran hindern. Einer der Täter schubste den Mitarbeiter zur Seite und rannte sofort aus dem Geschäft. Den zweiten Dieb konnte der 27-Jährige an der Jacke festhalten. Der Mann löste sich jedoch aus dem Griff, indem er seine Jacke zurückließ und flüchtete ebenfalls. Möglicherweise sind die Beiden in Richtung der Grevenmarschstraße gelaufen. Beide Diebe sind osteuropäischer Abstammung, etwa 25 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Einer hat kurz-rasierte Haare und trug eine hellrote Mütze. Die blau-schwarze Jacke des Mannes blieb zurück am Tatort. Der andere Täter trug ein graues T-Shirt und eine Jeans. Ihre Hinweise dazu richten Sie bitte unter 05261/9330 an die Kripo in Lemgo

POL-LIP: Leopoldshöhe-Schuckenbaum. 39-Jähriger gerät in den Gegenverkehr.
Lippe (ots)

Drei beteiligte Fahrzeuge und zwei verletzte Personen forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Montag gegen 17:30 Uhr auf der Schackenburger Straße ereignet hatte. Ein 39-jähriger Mann aus Leopoldshöhe fuhr mit seinem Skoda in Richtung Heipke, als er aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Fahrspur des Gegenverkehrs geriet. Eine 59-Jährige aus Lemgo, die in Richtung Pottenhausen fuhr, konnte ihren Peugeot noch nach rechts in den Straßengraben lenken. Der Skoda touchierte den Peugeot am Heck. Anschließend stieß der Skoda frontal mit dem entgegenkommenden BMW eines 62-jährigen Detmolders zusammen. Der 39-Jährige sowie die 59-Jährige verletzten sich leicht. Sie wurden mit Rettungswagen zur ambulanten Versorgung in Kliniken gefahren. Alle Fahrzeuge waren so beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Feuerwehr streute ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten ab

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

Wenn sie unsere "Unser Bad Driburg" News regelmäßig erhalten wollen, liken und abonnieren sie einfach unsere Facebook- oder Instagramseite, folgen sie uns auf Twitter oder Pinterest oder laden sie unsere kostenlosen Apps herunter. 

Nutzen sie unsere Reichweite: Mehr als 25.000 Abonnenten und mehr als zehntausend Zugriffe täglich auf unsere Kanäle.

Für Amazon Alexa Echo Nutzer gibt es hier auch den Skill zum aktivieren unserer NEWS:

https://linktr.ee/unser_bad_driburg

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
POL-PB: Kollision mit Gegenverkehr bei Straßenglätte - 19-Jähriger tödlich verletzt
Polizeimeldungen

Ein schwerverletztes Kind mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 27.12.2021 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

21-Jähriger verstirbt an der Unfallstelle, zahlreiche Unfälle u. Einbrüche, Fahrerfluchten

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Polizeimeldungen v. 24.01.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

91 sind zu schnell unterwegs, Einbrüche, Unfälle, Kat.-Diebe festgenommen, Zeugen gesucht

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Polizeimeldungen v. 24.01.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

91 sind zu schnell unterwegs, Einbrüche, Unfälle, Kat.-Diebe festgenommen, Zeugen gesucht

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 23.01.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Fahren ohne Fahrerlaubnis unter Einfluss von Betäubungsmitteln, Unfallflucht und mehr

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner