24. September 2021 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen vom 24.09.2021 aus den Kreisen PB/HX/LIP

POL-PB: 39-Jähriger dreht auf der B 1 - Unfall mit einer Verletzten und andere Unfälle

Symbolfoto Polizeiauto Polizeimeldungen Logos

POL-PB: 39-Jähriger dreht auf der B 1 - Unfall mit einer Verletzten
 
Paderborn (ots)

(CK) - Am Donnerstag (23.09., 16.35 Uhr) befuhr ein 39-jähriger Mann aus Paderborn mit seinem Audi A 6 die B1 aus Richtung Detmold kommend in Fahrtrichtung Paderborn-Elsen.

Etwa 500 Meter vor der Ausfahrt Schloss Neuhaus beabsichtigte der Mann, trotz der doppelt durchgezogenen Linie zu wenden. Während dieses Vorgangs kam es zu einem Zusammenstoß mit dem VW T-Roc einer 42-jährigen Frau aus Bad Lippspringe, die dem Paderborner auf der B 1 entgegen kam. Die Frau wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

Sie wurde durch den Rettungsdienst in das St.- Josef- Brüderkrankenhaus nach Paderborn transportiert und dort ambulant behandelt.

Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten vom Unfallort abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 12 000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die B 1 teilweise komplett gesperrt.

POL-PB: Ofen in Großbäckerei geriet in Brand
 
Salzkotten-Thüle (ots)

(CK) - Am frühen Freitagmorgen (24.09., 03.20 Uhr) wurden Feuerwehr und Rettungskräfte über einen Brand in einer Bäckerei an der Thüler Straße informiert.

Bei Eintreffen der sofort eingesetzten Polizeibeamten war die Feuerwehr bereits vor Ort. Die 71 Mitarbeiter der Großbäckerei hatten selbständig das Gebäude verlassen können.

Vor Ort wurde festgestellt, dass in einem der Backöfen ein Brand entstanden war; infolge dessen war es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Das Feuer war durch die im Ofen integrierte Löschanlage erkannt und gelöscht worden. Weitere Löscharbeiten mussten durch die Feuerwehr nicht durchgeführt werden.

Die Brandursache ist derzeit unbekannt.

Fünf Mitarbeiter der Bäckerei wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, weil sie Rauchgase eingeatmet hatten.

Vor Ort eingesetzt waren Kräfte der Feuerwehren Salzkotten, Thüle und Scharmede.

POL-HX: Verdächtiger nach Flucht zu Fuß gefasst und festgenommen
29-Jähriger übernachtet in unverschlossenen Autos
 
Höxter (ots)

Die ungewöhnliche Geschichte begann mit einem Blick auf einen Überwachungsmonitor: Eine Kamera hatte in einem Carport an der Augustastraße in Höxter-Lüchtringen aufgezeichnet, wie sich am Donnerstag, 23. September, gegen 3:40 Uhr eine unbekannte Person an einem abgestellten Fahrzeug zu schaffen machte. Der Mann hatte an am Griff der Fahrertür gezogen. Als er feststellte, dass die Tür verschlossen war, entfernte er sich wieder.

Die umgehend herbeigerufene Polizei war schnell zur Stelle und fahndete in der Umgebung nach dem Unbekannten. In der Allenbergstraße stieß die Streife auf einen Mann, auf den die Personenbeschreibung zutraf. Als er angesprochen wurde, warf der Gesuchte seinen Rucksack weg und versuchte zu Fuß zu fliehen. In der Straße "Am Haarborn/Drosselweg" konnte er aber eingeholt und festgesetzt werden.

Die anschließende Durchsuchung förderte bei ihm zahlreiche Gegenstände zu Tage, die womöglich aus verschiedenen Diebstählen aus Fahrzeugen stammen. Darunter Sonnenbrillen, Zigaretten und Kleingeld. Auch ein Päckchen Marihuana wurde gefunden.

Da die Identität des Mannes vor Ort nicht geklärt werden konnte, wurde er mit zur Polizeiwache Höxter genommen. Dort stellte sich heraus, dass es sich um einen 29-Jährigen handelt, der ursprünglich aus Algerien stammt, über verschiedene Länder nach Deutschland gelangt ist und sich zuletzt wohl im Bereich Holzminden aufgehalten hat.

Die anschließenden Ermittlungen ergaben noch weitere Überraschungen: Nach eigenen Angaben habe der Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, in den vergangenen Tagen in verschiedenen Autos übernachtet.

Dazu habe er in Höxter und umliegenden Ortsteilen gezielt nach unverschlossenen Fahrzeugen gesucht, um darin zu nächtigen. Dabei nahm er diverse Kleinteile an sich, die er in den Fahrzeugen vorfand. Bisher konnten nicht alle gefundenen Gegenstände ihren Besitzern zugeordnet werden, sie wurden bei der Polizei asserviert. Wer zum Beispiel eine Sonnenbrille vermisst, die womöglich aus einem Fahrzeug in Höxter und Umgebung verschwunden ist, sollte sich bei der Polizei in Höxter, Telefon 05271/962-0 melden.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann die Polizeidienststelle verlassen.

In diesem Zusammenhang erinnert die Polizei Höxter Fahrzeughalter daran, dass abgestellte Fahrzeuge grundsätzlich verschlossen sein sollten. Laut Straßenverkehrsordnung ist der Benutzer beim Verlassen eines Kraftfahrzeuges verpflichtet, es gegen unbefugte Benutzung zu sichern. Ein Verstoß kann mit einem Bußgeld von 15 Euro geahndet werden. /nig

POL-HX: Motorrad fährt auf Auto auf
 
Bad Driburg (ots)

Ein 68-jähriger Motorradfahrer und seine 63-jährige Mitfahrerin sind am Freitag, 24. September, bei einem Unfall in Bad Driburg verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich gegen 9.30 Uhr, als ein Skoda-Fahrer zunächst den Konrad-Adenauer-Ring in Richtung Dringenberger Straße stadtauswärts befuhr. In Höhe der Einmündung der Straße "Am Katzohlbach" wollte der 82-jährige Skoda-Fahrer nach rechts abbiegen und bremste dazu ab. Das bemerkte der hinter ihm fahrende Motorradfahrer allerdings nicht rechtzeitig, musste eine Vollbremsung vornehmen und kam dadurch zu Fall.

Das BMW-Motorrad rutschte dabei gegen das Auto, die beiden Personen auf dem Motorrad verletzten sich und mussten anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Skoda-Fahrer blieb unverletzt. /nig

POL-LIP: Bad Salzuflen. BMWs aufgebrochen.
 
Lippe (ots)

Auf Navigationssysteme, Lenkräder und Airbags hatten es Autoknacker abgesehen, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Bad Salzuflen unterwegs waren. Die unbekannten Täter öffneten insgesamt drei BMWs in der Stauteichstraße und in der Sophienstraße und bauten Teile aus. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 2 telefonisch unter 05231 6090 entgegen

POL-LIP: Detmold-Mosebeck. Mit Gegenverkehr kollidiert.
 
Lippe (ots)

Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte ein 19-jähriger Autofahrer am Donnerstag gegen 16 Uhr auf der Barntruper Straße mit dem Gegenverkehr. Der junge Mann wollte von der Beschleunigungsspur in Fahrtrichtung Charles-Lindbergh-Ring in den fließenden Verkehr einfahren. Dabei zog er mit seinem VW jedoch in den Gegenverkehr und stieß mit dem Audi eines 60-Jährigen zusammen. Beide Männer sowie die 80-jährige Beifahrerin im Audi wurden leicht verletzt und von Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt bei rund 18 000 Euro. Hinweise zum Unfallverlauf erbittet das Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 05231 6090.

POL-LIP: Kreis Lippe. Keine Fotos von Impfpässen veröffentlichen.
 
Lippe (ots)

Im Kreis Lippe sind der Polizei in den vergangenen Wochen vereinzelt potentiell gefälschte Impfpässe gemeldet worden. Die Dokumente waren in Apotheken aufgefallen. Ermittlungen wegen des Verdachts der Urkundenfälschung wurden eingeleitet.

Sowohl die Fälschung der Dokumente als auch die Nutzung eines Dokuments mit falschen Eintragungen, um sich etwa einen digitalen Impfnachweis ausstellen zu lassen oder einen Impfnachweis für einen Veranstaltungsbesuch vorzuzeigen o.ä., sind strafbar. Für eine Urkundenfälschung droht eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren.

Die Polizei bittet Bürgerinnen und Bürger, keine Fotos von ihren echten Impfpässen im Internet/in Sozialen Netzwerken zu veröffentlichen! Sie helfen damit ungewollt den Kriminellen bei Fälschungen, die sich an den Vorlagen orientieren können.

POL-LIP: Lemgo. Frau auf Fußgängerüberweg angefahren.
 
Lippe (ots)

Donnerstagmorgen wurde eine 40-jährige Frau aus Lemgo bei einem Verkehrsunfall auf dem Bruchweg schwer verletzt. Sie musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Gegen 9 Uhr wollte sie den Fußgängerüberweg auf Höhe des Pöstenweges in Richtung Stadtwall überqueren. Das nahm ein 87-jähriger Fahrer eines Opels offenbar nicht wahr. Dieser fuhr in Richtung des Spiegelbergs und erfasste die Frau auf dem Zebrastreifen. Die 40-Jährige wurde auf die Motorhaube aufgeladen und stürzte anschließend auf die Straße. Am Opel entstand 3.000 Euro Sachschaden. Der Bruchweg musste für die Unfallaufnahme zeitweise gesperrt werden, so dass es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam.

POL-LIP: Kreis Lippe. Zweiradfahrende standen eine Woche lang im Mittelpunkt.
 
Lippe (ots)

Vom 16. - 22. September 2021 beteiligte sich die Polizei Lippe an der landesweiten Aktionswoche "ROPADPOL - Sicherheit von Radfahrenden im Straßenverkehr". Neben den Zweiradfahrenden waren auch anderer Verkehrsteilnehmende Im Fokus der kontrollierenden Beamtinnen und Beamten, um die Sicherheit im Straßenverkehr Lippes zu erhöhen. Auf Radfahrstreifen fahrende Kraftfahrzeugführende wurden genauso ermahnt wie jene, die auf diesem Schutzstreifen parkten. Aber auch der seitliche Abstand beim Überholen sowie gefährliche Situationen beim Abbiegen standen im Fokus der Aktionswoche. Daneben wurden die gefahrenen Geschwindigkeiten in Straßen Lippes gemessen, die besonders stark durch Zweiradfahrende frequentiert sind. Die Polizei musste in der Aktionswoche etwa 270 von Kraftfahrenden begangene Verkehrsverstöße sanktionieren. Dabei kam der Präventionsarbeit ein besonderer Stellenwert bei. In zahlreichen verkehrsdidaktischen Gesprächen wurde den Verkehrsteilnehmenden ihr Fehlverhalten erläutert. Zweiräder wurden auf ihre Verkehrssicherheit hin kontrolliert, Aber auch das Verhalten der Fahrradfahrenden stand im Fokus. Hier überprüften die Beamtinnen und Beamten unter anderem, ob und wie vorhandene Radwege und sonstige Verkehrsflächen benutzt wurden. Viele Zweiradfahrende nutzten Radwege entgegen der Fahrtrichtung oder fuhren auf Gehwegen. In einigen Fällen nutzten sie auch ein Smartphone und waren dadurch abgelenkt. Die Ordnungshüter mussten im Bereich der Fahrrad-, Pedelec- und E-Bike-Fahrenden insgesamt 60 Mal einschreiten und teils Verwarnungen aussprechen. Die Verkehrssicherheitsberatung informierte auch umfassend über den Nutzen von Schutzhelmen auf dem Fahrrad und Pedelec, da zahlreiche Zweiradfahrende ohne einen geeigneten Helm unterwegs waren. Insbesondere Pedelecfahrende wurden auf die Gefahren im Falle eines Unfalls oder eines Sturzes hingewiesen, da diese in der Regel eine höhere Geschwindigkeit erreichen als Radfahrende und so noch einem größeren Risiko für schwere Kopfverletzungen ausgesetzt sind. Helme verringern dieses Risiko erheblich!

Insgesamt zieht die Polizei Lippe ein positives Fazit der Aktionswoche. Die Polizei führte zahlreiche gute Gespräche mit Verkehrsteilnehmenden rund um die Sicherheit von Radfahrenden. Meist waren die Menschen dankbar für die Tipps der kontrollierenden Beamtinnen und Beamten und zeigten sich bei Verstößen einsichtig. Im Sinne der Verkehrssicherheit aller Verkehrsteilnehmenden führt die Polizei diese Kontrollen im Rahmen des täglichen Dienstes fort

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell

Wenn sie unsere "Unser Bad Driburg" News regelmäßig erhalten wollen, liken und abonnieren sie einfach unsere Facebook- oder Instagramseite, folgen sie uns auf Twitter oder Pinterest oder laden sie unsere Apps herunter.

https://linktr.ee/unser_bad_driburg

 

Ihre Nachrichten fehlen auf Unser Bad Driburg? 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...
Sonderpreis Baumarkt: Sonderangebote aus dem aktuellen Prospekt
Angebote unserer Partner

Schrauben & Eisenwaren - Garten & Freizeit - Technik & Werkzeug - Renovieren & Wohnen - Macherwerkstatt - Macherfamilie - Tierfutter und mehr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Freibäder der Stadt Bad Driburg öffnen am 25. Mai
Aktuell

Die zwei Freibäder der Stadt Bad Driburg, an der Brunnenstraße und in Neuenheerse, starten am 25. Mai in die neue Saison

weiterlesen...
Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizeimeldungen v. 17.05.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Unfallträchtiger Nachmittag - Unfallteam aus Bielefeld unterstützt, Mit Schlangenlinien von Bosseborn nach Höxter - Weitere Geschädigte gesucht

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner