21. Mai 2022 / Aktuell

240 Jahre: Jubiläumsempfang im Gräflichen Park

Partnerschaft zwischen der gräflichen Familie und der Stadt Bad Driburg

240 Jahre: Jubiläumsempfang im Gräflichen Park

Bad Driburg/20.05.2022. Mit rund 150 Gästen feierte die Familie Graf von Oeynhausen-Sierstorpff bei einem Empfang das 240-jährige Bestehen des Gräflichen Parks. Am Abend fand in den Brunnenarkaden eine Jubiläumsfeier für alle Mitarbeitenden statt.

Seit 240 Jahren dreht sich bei den Grafen von Oeynhausen-Sierstorpff alles um das Wohlbefinden des Menschen. Mit dem Erwerb von Quellen in Bad Driburg durch Caspar Heinrich von Sierstorpff wurde dafür der Grundstein gelegt. Heute – sieben Generationen später – besteht das Familienunternehmen aus den drei Geschäftsbereichen Gräflicher Park Health & Balance Resort, vier Gräflichen Rehabilitationskliniken und den Bad Driburger Naturparkquellen. Bis heute ist der Gräfliche Park der einzige Kurpark Deutschlands in privater Hand. Das wurde am Freitag, den 20. Mai 2022, mit rund 150 Gästen, die mit der Familie und der Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff (UGOS) vor Ort verbunden sind, bei einem Jubiläumsempfang gefeiert.

Partnerschaft zwischen der gräflichen Familie und der Stadt Bad Driburg

„Seit Jahrhunderten besteht eine enge Partnerschaft zwischen der gräflichen Familie und der Stadt Bad Driburg.“ Mit diesen Worten eröffnete Alice von Oeynhausen den Jubiläumsempfang im Gräflichen Park aus Anlass des 240-jährigen Bestehens. Die 24- jährige Tochter von Graf und Gräfin von Oeynhausen-Sierstorpff hatte ihren ersten offiziellen Auftritt und moderierte das Programm. Ihre beiden Brüder Louis und Christoph von Oeynhausen konnten nicht an der Veranstaltung teilnehmen, schickten aber eine Grußbotschaft.

Die erste Rede hielt der Bürgermeister von Bad Driburg, Burkhard Deppe. Mit rund 1.500 Mitarbeitern – davon allein etwa 1.000 in Bad Driburg – sei die Unternehmensgruppe ein „Schwergewicht“ wie der Bürgermeister anführte und der größte Arbeitgeber am Standort. In seiner Gratulationsrede betonte er vor allem den Einfluss und die Bedeutung der Familie und der Unternehmensgruppe mit ihren Projekten für die Entwicklung der Stadt Bad Driburg. In seinem durchaus humorvollen Abriss der historischen Entwicklung sprach er von „altem Adel mit neuen und frischen Ideen“ und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der Bad Driburger Touristik. „Was wäre die Stadt wohl ohne die gräflichen Einrichtungen?“, so Deppe und verwies auf das Jahr 1919 als aus Driburg „Bad“ Driburg wurde. Mit Blick in die Zukunft verwies der Bürgermeister auf das Projekt Kurpark 2030, „das den Standort noch weiter nach vorne bringt.“ Der Landschaftspark sei ein besonders wichtiger Teil der Gesundheitsinfrastruktur „wie wir sie hier vorhalten.“

Bedeutung von Gesundheitsthemen nimmt zu

Dass bereits bei der Grundsteinlegung vor 240 Jahren der ganzheitliche Aspekt aus Körper, Geist und Seele gefördert wurde, betonte Thomas Keck, Direktor der
 Deutschen Rentenversicherung Westfalen. Er prophezeite eine deutliche Entwicklung der Indikation Psychosomatik. „50 % der Rückenprobleme sind heute auf die Psyche zurückzuführen“, so Keck. „Die Kliniken werden in den nächsten Jahren auch so weiterbestehen, wenn sich die Qualität weiterentwickelt“, so seine Prognose.

Wie die nächsten 240 Jahre aussehen könnten und welche Themen dabei eine Rolle spielen, damit beschäftigte sich Dr. Eckart von Hirschhausen. Der Arzt und TV- Moderator hatte zum Jubiläum einen Videogruß aus Berlin geschickt. Laut Hirschhausen zählten Energie und Gesundheit aber auch Klima-Angst und neue Infektionskrankheiten zu wichtigen Zukunftsthemen. „Die Dinge verändern sich gerade fundamental, daher braucht man Orte, an denen man sich regenerieren kann“, so Hirschhausen. „Wir müssen heute nicht mehr auf die Malediven. Wir können auch in Bad Driburg zu uns kommen. Das habe ich selbst erfahren.“

Unternehmen und Standort weiterentwickeln

Zum Abschluß gab Graf Oeynhausen einen kurzen Generationenrückblick und dankte seiner Frau für ihre bedeutende Rolle. Als Unternehmer müsse man am Ball bleiben, um die Dinge in die richtige Richtung zu entwickeln, so sein Fazit. Nicht viele Unternehmen hätten die Chance, über eine so lange Zeit zu bestehen. Schwerpunkte seien jetzt die Weiterentwicklung der Gräflichen Kliniken, das Projekt Kurpark 2030 „um den Markennamen Bad Driburg mit dem Gräflichen Park als den Leuchtturm in Deutschland weiter auszubauen.“ Weiterhin spiele auch das Projekt Energie 2030 eine Rolle. Hier sei die Planung von Einzelprojekten in der Realisation, um die energetische Versorgung am Standort weiterzuentwickeln. Bad Driburg habe dabei das Potenzial eine Vorreiterrolle zu übernehmen. Abschließend bedankte sich Graf Oeynhausen für das Vertrauen und die Zuversicht von allen. „Ich setze voll auf dieses Vertrauen, den Standort zu den nächsten 240 Jahren zu führen und auch auf die nächste Generation.“

Abends fand in den Brunnenarkaden für die Mitarbeitenden ein Jubiläumsfest statt. Bis spät feierten rund 450 Angestellte der UGOS gemeinsam bei Musik von der Live-Band „Walking White“ und später dem DJ Nils Grewe.

Quelle: UGOS Antje Kiewitt

Fotos: EVE

Video: Kurier Verlag

Klickt auf das Video:

Um diesen Video-Stream ansehen zu können, müssen Daten von externen Dienstanbietern (hier YouTube) geladen werden. Dazu müssen Sie uns vorab Ihre Einwilligung geben.

Einstellungen aufrufen

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

 

Trocknungstechnik Igor Kirsch Partnerlogo

   

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Unsere Majestäten im Schützenjahr 2022
Königsschießen und Schützenfest

Neuer Schützenkönig 2022 ist Johann Holdreich - Schützenkönigin ist Marion Versen

weiterlesen...
„Abitendo – Level completed“
Aus den Schulen

Abiturentlassfeier am Gymnasium St. Xaver

weiterlesen...

Neueste Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Eine Eintrittskarte in die Welt der Möglichkeiten - Gesamtschule Bad Driburg entlässt 111 Schüler
Aus den Schulen

36 davon mit dem Qualifikationsvermerk für den Besuch der gymnasialen Oberstufe

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bad Driburger Naturparkquellen übergeben Spende an Speisekammer
Aktuell

15 Jahre Speisekammer: Zahl der hilfsbedürftigen Menschen in Bad Driburg gestiegen

weiterlesen...
Klinik Berlin präsentiert sich mit neuem Angebot für pflegende Angehörige
Aktuell

Beim „Diemelzauber“ am kommenden Wochenende in Warburg

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner