14. Februar 2022 / Dorf- & Stadtgespräch

Andreas Rehermann, Wehrführung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Driburg im Interview

Das Dorf- & Stadtgespräch in unserer Region Bad Driburg

Andreas Rehermann, Wehrführung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Driburg im Interview

Bad Driburg. "Unser Bad Driburg" möchte es wissen, was bewegt unsere Region, was ist los in den Dörfern und in der Region. 
Zusammen informieren wir unsere Region. In unserem Dorf- & Stadtgespräch haben wir heute Andreas Rehermann, Wehrführung Freiwillige Feuerwehr Bad Driburg. 
 
Wir haben ein paar Fragen gestellt und hier sind die Antworten in unserem Dorf- & Stadtgespräch.
 
Bad Driburg. Die Nummer 112 kennt mittlerweile jeder und in Europa ist sie einheitlich. Wer bei uns im Stadtgebiet Bad Driburg die 112 anruft, kommt in der Leitstelle in Brakel raus, von dort werden die Einsätze für den Rettungsdienst und der Feuerwehr disponiert. 
 
Doch wir wollen heute mehr über die Menschen in unserer Stadt wissen und haben uns Herrn Rehermann, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Bad Driburg ausgesucht für unsere Fragen rund um das Thema Feuerwehr in Bad Driburg.

Frage: Unsere erste Frage ist ganz persönlich an Sie gerichtet, Herr Rehermann. Warum und wie sind Sie zur Feuerwehr gekommen?

Mich hat die Feuerwehr schon immer fasziniert und interessiert. 1991 bin ich dann, durch eine Aktion der Feuerwehr Herste, zur Jugendfeuerwehr Bad Driburg gekommen.

Frage: Sie sind nicht nur Feuerwehrmann, sondern der Leiter der Feuerwehr Bad Driburg (Wehrführung). Welche Aufgaben bringt das Amt mit sich?

Das Amt bringt viel Verantwortung mit sich. Viele organisatorische Aufgaben fallen hier an, wie z.b. die innere Struktur in der Feuerwehr mit Personal, Ausbildung in der Feuerwehr, Beschaffung von Fahrzeugen und Geräten, Ausstattung der Feuerwehrkameraden mit Einsatzkleidung, die Alarm- und Ausrückeordnung, welche sagt, wer wann wohin fährt und wie viel, Einsatzvorplanungen für diverse Schadensereignisse, in gewissem Rahmen auch die Mitarbeit im vorbeugenden Brandschutz tätig und natürlich auch die Übernahme der Einsatzleitung an Einsatzstellen, wenn es erforderlich ist, oder es die Führungsqualifikation erfordert. Natürlich werde ich hier auch von meinen beiden Stellvertretern Andreas Außel und Tobias Menne unterstützt. Die Verwaltung der Stadt Bad Driburg hat hierbei auch ihre Aufgaben, die sie ausführt. Diese Menge an Arbeit kann man im Ehrenamt gar nicht allein leisten und man ist auch auf diese Unterstützung angewiesen.

Am Ende liegt die Gesamtverantwortung hierfür bei mir.

Frage: Die Einsätze der Feuerwehren werden immer aufwendiger und komplizierter, daher werden viele Lehrgänge absolviert und Übungsabende abgehalten. Wieviel Freizeit geht im Laufe des Jahres bei Ihnen für den Dienst in der Feuerwehr drauf?

Bezüglich der Lehrgänge ist man sehr oft bei Aus- und Fortbildungen z.b. beim Institut der Feuerwehr in Münster unterwegs. Hier besteht auch die Pflicht, sich aus- und fortzubilden. Die Übungsabende sind natürlich auch noch da, die in meinem Fall alle 14 Tage abends stattfinden.
Da ich mir immer aufschreibe, wann ich was und wie viel mache, kann ich auch recht genau sagen, wie viel Stunden ich mit der Feuerwehr so beschäftigt bin. Hier sind es so monatlich immer im Schnitt 60 bis 70 Stunden.

Frage: Die Bad Driburger Feuerwehr ist in mehrere Löschgruppen unterteilt und den Löschzug der Stadt Bad Driburg. Wie zufrieden sind Sie mit den Mitgliederzahlen und reichen diese für eine gute Tagesbereitschaft?

Mit den Mitgliederzahlen gesamt stehen wir noch zufrieden da. Allerdings bereitet uns auch der demografische Wandel starke Gedanken und wir werden auch zukünftig noch Personal benötigen. Bezüglich der Tagesbereitschaft greifen wir in einigen Einheiten auch schon auf die sogenannten Doppelmitgliedschaften zurück. Das heißt z.b. Feuerwehrkameraden aus anderen Einheiten außerhalb des Stadtgebietes, die im Stadtgebiet arbeiten, fahren bei uns tagsüber bei den Einsätzen mit, dieses wird auch intern unter den Einheiten stellenweise schon so praktiziert, sodass ein Kamerad eines Ortes in einem anderen Ort mitfährt, weil dort z.b. sein Arbeitsplatz ist.

Frage: Gerade im Bereich der Jugendfeuerwehr und der Kinderfeuerwehr hat Bad Driburg einiges auf die Beine gestellt. Wie zufrieden sind Sie mit der Nachwuchsarbeit?

Wir haben in 2020 die Kinderfeuerwehr frisch gegründet, sodass wir auch im Jugendbereich über zwei Kinderfeuerwehren und zwei Jugendfeuerwehren in der Jugendarbeit tätig sind, auch hier wird ständig nach Nachwuchs gesucht.
Mit der Jugendarbeit bin ich sehr zufrieden, allerdings muss man hier auch ein sehr großes Dankeschön an Jugend- und Kinderfeuerwehrwart*innen und zusätzlichen Betreuern richten, sie leisten in meinen Augen eine sehr gute Arbeit und es ist auch viel Arbeit.

Frage: Nur mit moderner Technik lassen sich Leben retten und Brände schnell löschen. Die Stadt Bad Driburg hat in den letzten Jahren einiges an Geld in die Feuerwehr investiert. Welche Fahrzeuge werden in der Zukunft für die Löschgruppen und den Löschzug Bad Driburg angeschafft (Planung und in Beschaffung)?

Aktuell sind ein HLF 20 für den Löschzug Bad Driburg, ein LF 10 für die Löschgruppe Dringenberg und ein HLF 10 für die Löschgruppe Herste in Beschaffung. Weitere Fahrzeuge müssen auch aufgrund ihres Alters in Zukunft neu beschafft werden. Dieses spiegelt sich auch in dem neu aufgestellten Brandschutzbedarfsplan, der in den nächsten Tagen verabschiedet wird, wider. Es sind ja nicht nur die Fahrzeuge und technische Ausstattung, worin investiert werden muss, sondern auch Gebäude müssen auf den aktuellen Stand gebracht werden und ständig Einsatzkleidung als laufender Prozess neu beschafft werden.

Frage: Wie steht es mit der sicheren Wasserversorgung bei Bränden im Waldgebiet. Welche Sonderfahrzeuge, bzw. Wasserfässer stehen, wo und in welcher Größe, der Bad Driburger Feuerwehr zur Verfügung?

Bei der Wasserversorgung bei Bränden in Waldgebieten stehen uns Tanklöschfahrzeuge und diverse wasserführende Fahrzeuge zur Verfügung. In den sogenannten kritischen Zeiten stehen auch diverse “Wasserfässer” von Landwirten und Unternehmern zur Verfügung. Dort haben wir unsere Kontakte. Allerdings müssen diese jährlich neu abgefragt werden und organisiert werden, da hier auch ständig ein Wandel drin ist. Letztendlich sind dieses alles Privatunternehmer und sie müssen diese Fahrzeuge nicht für den Brandschutz vorhalten. Wir sind auch sehr dankbar dafür. Zudem gibt es Pläne, wo Teiche, Seen, Schwimmbäder und weiteren Möglichkeiten sind, wo wir im Bedarfsfall auf Löschwasser zurückgreifen können.

Frage: In der Stadt Bad Driburg werden ihre Kameraden und Kameradinnen mit dem Funkmeldeempfänger alarmiert., auf den Dörfern größtenteils mit Sirene. Wann wird dort komplett auf den Funkmeldeempfänger umgestellt und wie hoch ist die Prozentzahl an Meldeempfängern in der Feuerwehr Bad Driburg?

Auch dieses ist ein laufender Prozess und wir sind gerade dabei, nach und nach die Feuerwehrkameraden mit Funkmeldeempfängern auszustatten. Zurzeit sind knapp 55% der Feuerwehrkameraden mit Funkmeldeempfängern ausgestattet. Allerdings ist dieses auch ein großer finanzieller Aufwand. Zum Thema Sirenen ist folgendes noch zu sagen, diese wird auch weiterhin unabhängig von der Menge der Meldeempfänger parallel dazu laufen.

Frage: Kommen wir nochmal zurück zur Alarmierung. Auf den Dörfern stehen noch viele Sirenen vom Typ E57 (Motorsirene). Diese haben ja keinen Akku zur Pufferung bei Stromausfall. Ab wann ist ein Austausch geplant oder eine eventuelle Erweiterung der vorhandenen Sirene um eine elektronische Sirene?

Diese Technik der Sirenen, die stellenweise noch aus den 60er Jahren sind, werden wird in Zukunft nach und nach durch neue Sirenen ersetzt, die den Kriterien nach dem heutigen Stand der Technik entsprechen. Aktuell ist es so, dass wir bereits sechs neue elektronische Sirenen im Stadtgebiet haben und eine siebte in diesem Jahr in Beschaffung ist. Unser Ziel ist es kontinuierlich die alten Sirenen gegen neue zu ersetzen.

Frage: Einige Kreise und Städte nutzen Apps, um die Feuerwehrleute zu alarmieren. In den Apps können schnell Rückmeldungen gegeben werden über die Einsatzstärke und die Verfügbarkeit. Ist der Einsatz solch einer App für die Feuerwehr Bad Driburg geplant oder schon angeschafft? Können Sie uns zu diesem Thema was sagen?

Auch wir werden ein Programm einführen, um die innere Organisation der Feuerwehr zu verbessern, dann würde jeder Feuerwehrmann eine App auf dem Handy haben, worüber dieses laufen würde. Somit steigern wir auch erheblich die Erreichbarkeit der Feuerwehrkamerad*innen. Dieses Programm ist sehr vielseitig und hat viele Funktionen, die uns sehr nützlich sind, sei es zum Thema Rückmeldungen, Informationsverteilung und Kommunikation in der Feuerwehr. Hier spielt auch unser lieber Datenschutz eine Rolle. Ziel ist es auch dieses Programm in sehr naher Zukunft einzusetzen, die ersten Schritte hierfür sind schon in die Wege geleitet.

Frage: Zum Ende die Frage, was wünschen Sie sich für die Zukunft der Feuerwehr Bad Driburg (Löschgruppen eingeschlossen)?

Dann möchte ich mal drei Wünsche loswerden ;)

Ich wünsche mir als allerwichtigstes, dass meine Kameraden*innen immer stets gesund und heile aus dem Einsatz zurückkommen. Und jetzt zu Corona auch gesund bleiben, so dass die Einsatzfähigkeit erhalten bleibt, dass wir weiterhin dem Bürger bei Notlagen zur Verfügung stehen.

Zudem wünsche ich mir auch weiterhin, eine gute Zusammenarbeit aller Einheiten.

Und der dritte Wunsch ist, dass uns auch hier im ländlichen Bad Driburg der Respekt der Bürger, für unseren freiwilligen und ehrenamtlichen Einsatz gegeben wird.
Leider merkt man manchmal auch schon, wie man es aus der großen Presse mittlerweile sehr oft hört, dass die Einsatzkräfte respektlos angegangen werden, auch stellenweise schon hier angekommen ist.

Ich bin auch sehr stolz auf “meine” Truppe von der Kinderfeuerwehr, über Jugendfeuerwehr, den aktiven Dienst bis hin zur Ehrenabteilung.

- Wir danken Ihnen für die Beantwortung unserer Fragen und wünschen Ihnen und Ihrem Team weiterhin alles Gute 

Quelle/Fragen: Tobias Kröger

Fotos: Andreas Rehermann / Tobias Kröger

Medien "Unser Bad Driburg" "Hochstift Medien":

Wir sorgen dafür, dass ihr Unternehmen, ihre Webseite oder ihr Shop durch unsere modernen Onlinemedien gefunden wird.

Sie möchten dabei sein? Folgen sie dem unteren Link, drücken sie auf "Sie haben ein Unternehmen..." und fordern sie unverbindlich Informationen an.

https://linktr.ee/unser_bad_driburg

Wenn sie unsere "Unser Bad Driburg" News regelmäßig erhalten wollen, liken und abonnieren sie einfach unsere Facebook- oder Instagramseite, folgen sie uns auf Twitter oder Pinterest oder laden sie unsere kostenlosen Apps herunter. 

Nutzen sie unsere Reichweite: Mehr als 25.000 Abonnenten und mehr als zehntausend Zugriffe täglich auf unsere Kanäle.

Für Amazon Alexa Echo Nutzer gibt es hier auch den Skill zum aktivieren unserer NEWS

 

 

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
POL-HX: Radfahrerin erliegt schweren Verletzungen
Polizeimeldungen

Die Frau war mit ihrem Pedelec ohne vorherige Kollision gestürzt

weiterlesen...
POL-PB: 37-jährige Frau leistet erheblichen Widerstand und verletzt zwei Polizeibeamte
Polizeimeldungen

Renitente Frau aus Willebadessen sorgt für Polizeieinsatz in Altenbeken

weiterlesen...

Neueste Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 25.09.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Fahrerflucht nach Motorradunfall, von Straße abgedrängt und geflüchtet, Einbrüche und mehr

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kreis Höxter erhält sein eigenes Rap-Album mit 30 Songs
Dorf- & Stadtgespräch

Rapper aus Brakel zeigte Heimatverbundenheit in seinen Songs - Startschuss 7. Juni 2022

weiterlesen...
Tristan Süper Kandidat der FREIE WÄHLER im Gespräch
Dorf- & Stadtgespräch

Dorf- und Stadtgespräch zur Landtagswahl 2022

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner