7. September 2021 / Historisches Bad Driburg

Königspaare der Bürgerschützengilde Bad Driburg 1971, 1981 und 1996

Erinnerungen an eine noch heile Schützenwelt mit rauschenden Festen

Königspaare der Bürgerschützengilde Bad Driburg 1971, 1981 und 1996

Bad Driburg Auch wenn in diesem Jahr das Schützenfest aus bekannten Gründen abermals ausfällt, so will die Bürgerschützengilde es nicht versäumen, an ihre Jubelpaare zu erinnern und sie zu ehren.

Wer noch alte Fotos hat, kann uns diese gern in digitaler Form an info@unser-bad-driburg.de zukommen lassen.

Wir werden diese dann gern veröffentlichen.

Vor einem halben Jahrhundert regierten Heinrich Hohmann und Uschi Humborg die Bürgerschützengilde

Vor einem halben Jahrhundert regierten Heinrich Hohmann und  Uschi Humborg die Bürgerschützengilde

Wie in jedem Jahr, so auch 1971, beteiligten sich die Schützen an der Patronatsprozession zu Ehren der Kirchfürsten Peter und Paul. Noch vor 50 Jahren führte der Prozessionsweg über das Aliserbett, den Friedhof, den Rosenmühlenweg wieder hin zur Kirche.
Am Nachmittag ehrte man im Ehrenhain am Aliserbett den Gefallenen beider Weltkriege. Betete für das Wohl der Stadt, den Bürger und Gästen und ein gutes Gelingen des Schützenfestes, ehe zum Schützenplatz weiter marschiert wurde, um den neuen König zu ermitteln. 
Ab 16 Uhr begann das Schießen, erst fielen die Insignien, wie Apfel und Zepter, dann, mit größerem Kaliber, das Finale Schießen. Die Flügel und dann der Rest des stolzen Adlers. Nicht ganz überraschen wurde Heinrich Hohmann neuer Schützenkönig der Bürgerschützengilde. An seiner Seite Uschi Humborg, vom Autohaus Humborg, die mit ihm ein Jahr die Regenten der Stadt seien werden.
Etwas überraschend wurde Meinolf Eilebrecht aus der Schulstrasse Jungschützenkönig. Bester Schützen auf dem Scheibenscheißstand wurde Dieter Schütte

Den Auftakt der Schützenfesttage bildet der Zapfenstreich am alten Markt. Bevor aber die Schützen aufmarschierten verkürzte der kurz zuvor gegründete Kinderspielmannszug den vielen Tausenden Schaulustigen die Wartezeit mit einem Platzkonzert.
Zum Höhepunkt des Schützenfestes, die Krönung der neuen Königin, säumten viele tausende die Straßen und zahllose Schaulustige waren zum Krönungsakt vor dem Rathaus erschienen. Stadtdirektor Dr. Stephan waltete seines Amtes, als Zeremonienmeister der Gilde, und inthronisierte Uschi Humborg zur neuen Schützenkönigin der Bürgerschützengilde. Dem Hofstaat gehörten Käthe Hohmann und Lucia Brinkmöller als Hofdamen an. 
Als Königsoffiziere fungierten Bernhard Hillebrand und Heinrich Brinkmöller.
Am Montagmorgen marschierte man in den Gräfl. Park, um im Festsaal des Kurhauses bei Musik und kurzweiligen Reden das Gabelfrühstück zu genießen. Für den Nachmittag lud die neue Königin zur Kaffeevisite den Festsaal ein. Mit dem Vorbeimarsch des Schützenbataillion an den Majestäten endeten die Feierlichkeiten im Gräfl. Park. Nun ging es hinauf zum Schützenplatz wo bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert wurde, ehe die Zeltbauer mit dem Abbau der Zelte begannen und der Feier ein Ende setzte.
Irgendwo gab es sicherlich ein deftiges Frühstück und man freute sich über ein Schützenfest, dass bei bestem Wetter in harmonisches Weise gefeiert wurde.

Vor 40 Jahren regierte das Bad Driburger Schützenvolk Johannes Wolff „der Mutige“ und Gerdrud Steinig.

Vor 40 Jahren regierte das Bad Driburger Schützenvolk  Johannes Wolff „der Mutige“ und Gerdrud Steinig

Der 05. Juli, ein heißer Sommertag, brachte die Schützen arg ins Schwitzen. Am Vormittag ging man bei strahlend blauem Himmel die Patronatsprozession und am Nachmittag marschierte sie bei heißen Temperaturen hinauf auf den Schützenplatz, um die neuen Majestäten zu ermitteln.
Noch heißer ging es beim Königschießen zu. Fielen zwar schnell Apfel und Zepter so wurde es doch ein zähes Ringen um die Königswürde.

Ob es an den hohen Temperaturen oder an der Zähigkeit des Adlers lag ist nicht überliefert aber überliefert ist, dass erst der 648 Schuss ihn aus seinem Horst herunterholte. Es war genau 20.05 Uhr als Joh. Wolff alle Anwesenden erlöste und er neuer Schützenkönig der Badestadt wurde.
Auf dem Schießstand, wo der Kronprinz ermittelt wurde, hatte ein sichtlich erleichterte Martin Dunsche es geschafft neuer Jungschützenkönig der Gilde zu werden. Mit 28 von 30 möglichen Ringen tat er dieses souverän.
Die große Kurparkbeleuchtung mit viel Kerzen und Musik, ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Gräfl. Verwaltung, läutet am Mittwochabend die Schützenfesttage ein. Am Sonntagnachmittag war des dann die Krönung der neuen Schützenkönigin, die ihr Schützenvolk strahlen lies. Gertrud Steinig aus der Markusstr., besser bekannt als „Hagemanns Gertrud“ aus der Schulstrasse, erhielt die Insignien Ihrer Würde aus den Händen des Bürgermeister Kremeyer. Mit der neuen Königin bekam die Badestadt auch ein neues Stadtwappen, was erst wenige Tage zuvor am Rathauseingang angebracht worden war.
Mit dem Königsfrühstück am Montagvormittag, der Kaffeevisite der Königin im Gräflichen Festsaal am Nachmittag und anschließendem Vorbeimarsch der Schützen zu Ehren der neuen Königin und ihrer Gäste war ein „heißes“ Schützenfest fast zu Ende. Erst mit dem Ehrentanz um 24.00 Uhr endeten die offiziellen Schützenfesttage in der Badestadt.

Vor 25 Jahren waren Norbert Beersiek und Annemarie Bröker das Königspaar der Bürgerschützengilde

Vor 25 Jahren waren Norbert Beersiek und Annemarie Bröker das Königspaar der Bürgerschützengilde

Das hatte es bei der Gilde an einem Königschießtag noch nicht gegeben. Der Aufforderung des Oberst folgend „schießt gut, damit wir einen frühen König bekommen“ wurde wörtlich genommen. Innerhalb von nur 39 Minuten war der stolze Adler gerupft und aus seiner luftigen Höhe geholt worden.
Die Protagonisten dieser schnellen Entscheidung waren der Oberst Meinolf Kremeyer selbst und die Hauptleute Wolf Kretschmer und Klemens Böger, ehe Norbert „der Aufrechte“ erst einen Flügel, den Adler drehend, um dann das letzte Stück des stolzen Vogels zur Erde sinken lies
Groß war der Jubel und auf den Schultern seiner Kameraden nahm er die Glückwünsche von allen Seiten entgegen. Schnell machte es die Runde, dass er als Königin die charmante Annemarie Bröker erwählt hatte. 
Meisterliche Schützen waren auch auf dem Scheibenschießstand aktiv. Kronprinz, mit 29 von möglichen 30 Ringen, wurde Jörg Böger und mit der maximalen Ringzahl wurde Ralf Emmerich bester Schütze des Bataillons.
Am Sonntag war, mit der Krönungszeremonie der neuen Königin, der glanzvolle Höhepunkt des Festes erreicht. Stadtdirektor Klaus Ehling nahm erstmals den Krönungsakt vor. Mit launigen Worten stelle er die neue Majestät, Annemarie Bröker, dem Schützenvolk, den Gästen und Bürgern vor. Wie die Zeitung später schreibt, hatten „die Spione gut recherchiert“, denn als „Powerfrau“ wünscht sich unsere neue Majestät zu ihrem nicht weit entfernten 40. Geburtstag ein Motorrad um mit ihm „den Duft der großen weiten Welt“ zu genießen. Ob es dazu kam, kann an dieser Stelle nicht beantwortet werden.
Nach der Krönungszeremonie setzte sich der Festumzug mit wehenden Fahnen, Kutschen, Reitern und Musikkapellen unter dem Applaus der Zuschauer in Richtung Schützenplatz in Bewegung, wo auch am zweiten Festtag harmonisch und in bester Laune gefeiert wurde.

Der Schützenfestmontag steht im Zeichen des gräflichen Bades. Am Morgen das Gabelfrühstück der Schützen und am Nachmittag die Kaffeevisite der Königin mit anschießendem Parademarsch zu ihrer Ehren.
Die Polonaise am Abend und der Ehrentag um 24 Uhr bildeten den Ausklang eines „schönen, unvergessliches Schützenfest 1996.

Quelle/Fotos: Bürgerschützengilde Bad Driburg - Torsten Hegener

Die Bürgerschützengilde finden sie auch auf Unser Bad Driburg

https://www.unser-bad-driburg.de/vereine-finden--engagieren/buergerschuetzengilde-bad-driburg

Wenn sie unsere Unser Bad Driburg News regelmäßig erhalten wollen, liken und abonnieren sie einfach unsere Facebook- oder Instagramseite, folgen sie uns auf Twitter oder Pinterest oder laden sie unsere Apps herunter.

https://linktr.ee/unser_bad_driburg

 

 

Meistgelesene Artikel

POL-HX: Polizei sucht mit Fahndungsfotos nach Taschendieben
Polizeimeldungen

Hinweise bitte an die Polizei in Höxter unter 05271/962-0

weiterlesen...
Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region Bad Driburg
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Königspaare der Bürgerschützengilde Bad Driburg 1971, 1981 und 1996
Historisches Bad Driburg

Erinnerungen an eine noch heile Schützenwelt mit rauschenden Festen

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Update 17. September: 20 weitere amtlich positive Tests im Kreis Höxter
"Corona" - Neuigkeiten

Die 7-Tage Inzidenz im Kreis Höxter bleibt stabil auf 67,99

weiterlesen...
POL-PB: Einbruch in Brotfabrik in Salzkotten
Polizeimeldungen

Hinweise dazu nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

ANZEIGE – Premiumpartner