30. Mai 2022 / Polizei und Feuerwehr

Polizei- und Feuerwehrmeldungen v. 30.05.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Mitgliederplus bei den Feuerwehren im Kr. Paderborn, Betrüger mit vielen Maschen aktiv

Geehrt werden beim Kreisverbandstag sieben Feuerwehrleute mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz (v. l.) Christian Neiske (Bronze), Frank Schuszter (Bronze), Vize-Kreisbrandmeister Andreas Müller, Ber

Bildunterschrift: Geehrt werden beim Kreisverbandstag sieben Feuerwehrleute mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz (v. l.) Christian Neiske (Bronze), Frank Schuszter (Bronze), Vize-Kreisbrandmeister Andreas Müller, Bernhard Grothoff-Wessels (Silber), Vize-Kreisbrandmeister Christoph Müller, Franz Josef Mertens (Silber), Bürgermeister Werner Peitz, Norbert Temborius (Silber), Geschäftsführer Hubert Halsband, Bernd Lüke (Silber), Landtagsabgeordneter Bernhard Hoppe-Biermeyer, Alois Wicker (Silber), Landrat Christoph Rüther und Kreisbrandmeister Elmar Keuter. Foto: VdF/Ralph Meyer

Geehrt werden beim Kreisverbandstag sieben Feuerwehrleute mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz (v. l.) Christian Neiske (Bronze), Frank Schuszter (Bronze), Vize-Kreisbrandmeister Andreas Müller, Bernhard Grothoff-Wessels (Silber), Vize-Kreisbrandmeister Christoph Müller, Franz Josef Mertens (Silber), Bürgermeister Werner Peitz, Norbert Temborius (Silber), Geschäftsführer Hubert Halsband, Bernd Lüke (Silber), Landtagsabgeordneter Bernhard Hoppe-Biermeyer, Alois Wicker (Silber), Landrat Christoph Rüther und Kreisbrandmeister Elmar Keuter. Foto: VdF/Ralph Meyer

Bildunterschrift 2: Stellvertretend für alle 398 Fluthelfer zeichnet Landrat Christoph Rüther den Altenbekener Feuerwehrmann Sebastian Kaiser mit der Feuerwehr- und Katastrophenschutzmedaille des Landes aus. Foto: VdF/Ralph Meyer

Stellvertretend für alle 398 Fluthelfer zeichnet Landrat Christoph Rüther den Altenbekener Feuerwehrmann Sebastian Kaiser mit der Feuerwehr- und Katastrophenschutzmedaille des Landes aus. Foto: VdF/Ralph Meyer

FW-PB: Mitgliederplus bei den Feuerwehren im Kreis Paderborn
Delbrück (ots)

Bilanz eines einsatzreichen Jahres zogen die Mitglieder des Verbandes der Feuerwehen (VdF) bei der Kreisverbandsversammlung im Bürgerhaus Boke, an der rund 300 Delegierte und Gäste teilnahmen.

VdF-Geschäftsführer Hubert Halsband zeigte sich erfreut über steigende Mitgliederzahlen bei den Feuerwehren. Die Zahl der aktiven Einsatzkräfte im Kreis Paderborn lag Ende 2021 bei 2.930 Personen. Ein Jahr zuvor lag deren Zahl nur bei 2.756. Auch die Jugendfeuerwehren melden Zuwächse. Bei ihnen stieg die Zahl der Mitglieder auf 535 (Ende 2021: 497). Im vergangenen Jahr mussten die Feuerwehrleute kreisweit zu 500 Brandeinsätzen und 2.200 Hilfeleistungen ausrücken. Die Bilanz wird allerdings durch 500 Fehlalarme getrübt.

Delbrücks Bürgermeister Werner Peitz dankte den Feuerwehrleuten für ihren "immerwährenden Dienst mit Hingabe und Herzblut". Wörtlich sagte er: "Sie machen die Welt täglich ein Stück besser". CDU-Landtagsabgeordneter Bernhard Hoppe-Biermeyer unterstrich, die Arbeit der Feuerwehren sei nicht selbstverständlich, obwohl Feuerwehrleute bei den meisten Anlässen als erste an Ort und Stelle seien. Stefen Gräfe vom Kreisfeuerwehrverband Teltow-Fläming aus Brandenburg lud eine Jugendfeuerwehrgruppe aus dem Kreis Paderborn zur Teilnahme an einem einwöchigen Jugendzeltlager im brandenburgischen Trebbin ein.

Delbrücks Wehrführer Johannes Grothoff berichtete über Hilfsprojekte, die er gemeinsam mit Stadt und Kreis für Menschen in Not in der Ukraine organisiert. Mit mehreren Konvois bereits Hilfsgüter im Wert von rund 100.000 Euro ins Kriegsgebiet transportiert. In der kommenden Woche steuern Grothoff und sein Team mit Lwiw erstmals eine Stadt in der Ukraine an. Im "Gepäck" haben sie dann medizinische Geräte im Wert von 40.000 Euro für ein Krankenhaus in der Stadt. Außerdem überführen sie ein komplett ausgestattetes Hilfeleistungslöschfahrzeug und einen Rüstwagen sowie 60 Sätze Schutzbekleidung für die Feuerwehr in Lwiw. Eine Sammlung unter den Teilnehmern der Verbandsversammlung brachte einen Erlös von 1.500 Euro.

Der Verbandstag 2023 wird am Samstag, 22. April, von der Feuerwehr in Büren-Weiberg ausgerichtet. Ein Jahr später trifft sich die Feuerwehr in Buke. Im kommenden Jahr ist wieder ein Neujahrsempfang am 2. Januar geplant. Der Leistungsnachweis wird am 9. September 2023 in Salzkotten-Thüle ausgerichtet. Ein Jahr später ist dann Bad Wünnenberg-Fürstenberg an der Reihe.

Kreisbrandmeister Elmar Keuter, zugleich Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren im Kreis Paderborn, berichtete, dass der Verband einen Anhänger Kühllogistik beschafft hat. Er ist mit einem Stromerzeuger ausgestattet, so dass auch während der Fahrt gekühlt werden kann. Er ist für Einsätze des Logistik Zuges 35 der Bereitschaft, den Bedarf der Feuerwehren und für den Einsatz der Verpflegungseinheiten bestimmt.

Beim Verbandstag wurden Christian Neiske (Delbrück-Ostenland) und Frank Schuszter mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet. Das Ehrenkreuz in Silber erhielten Alois Wicker (Lichtenau-Atteln), Franz Josef Mertens (Altenbeken), Norbert Temborius (Salzkotten-Scharmede), Bernd Lüke (Borchen) und Bernhard Grothoff-Wessels (Delbrück-Boke).

Außerdem wurden 398 Einsatzkräfte der Feuerwehren und Hilfsorganisationen auf dem Boker Sportplatz, die bei der Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 als Fluthelfer im Einsatz waren, die Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Medaille des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Stellvertretend für alle Helfer übergab Landrat Christoph Rüther die Medaille an Sebastian Kaiser von der Feuerwehr Altenbeken.

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

Stellenangebote etc. Medien Unser Bad Driburg - Region Hochstift

Stellenangebote

 Stellenangebote Service               Trocknungstechnik Igor Kirsch Partnerlogo

 

POL-HX: Taschendieb auf Stadtfest in Brakel festgenommen
Brakel (ots)

Am Samstag, 28. Mai, ist in Brakel ein Handtaschendieb von Besuchern des Stadtfestes gestellt worden.

Gegen 22:45 Uhr fiel einem Besucher ein Jugendlicher auf, der rennend den Marktplatz verlies, eine Damenhandtasche festhielt und sein Gesicht unter einer Kapuze zu verbergen versuchte. Der Zeuge, der einen Diebstahl vermutete, aber nicht gesehen hatte, folgte seinem Instinkt und machte Freunde auf die rennende Person mit der Handtasche aufmerksam. Gemeinsam nahmen mehrere Zeugen, darunter eine zufällig anwesende Beamtin der Kriminalpolizei Höxter, die Verfolgung des Flüchtenden auf.

Der Handtaschendieb versuchte noch, sich in einem Gebüsch am Kirchplatz zu verstecken, wurde aber von den Verfolgern entdeckt. Die Kriminalbeamtin informierte ihre Kollegen über den Dieb. Die herbeigerufene Streifenwagenbesatzung nahm den Dieb, der die gestohlene Handtasche noch bei sich trug, vorläufig fest.

Die Eigentümerin hatte ihre Tasche zuvor auf einer Sitzbank abgelegt. Als sie bemerkte, dass die Tasche fehlte, rief sie die Polizei. Sie war erleichtert, als sie die Tasche mit Ausweisdokumente, Bankkarten und einem dreistelligen Bargeldbetrag von der Polizei zurückbekam.

Der 15-jährige Dieb, der aus Nieheim stammt, musste von seiner Mutter bei der Polizei abgeholt werden. Ihn erwartet neben der Anzeige wegen Taschendiebstahl außerdem ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, da er Betäubungsmittel-Utensilien mit Drogenresten dabei hatte. /ell

POL-PB: Betrüger sind mit vielen Maschen aktiv - Tankstellenkassiererin getäuscht
Kreis Paderborn (ots)

(mb) Erst letzte Woche hat die Polizei vor diversen Betrugsmaschen gewarnt. Ungeachtet dessen sind die Täter weiter aktiv und machen Beute.

Diesmal wurde eine Tankstellenmitarbeiterin in Hövelhof Opfer einer fiesen Masche. Am letzten Mittwochabend rief ein Mann in der Tankstelle an und gab sich als Techniker einer Firma aus, der Updates für die Kassensysteme durchführen müsse. Die Angestellte wimmelte den Anrufer zunächst ab. Doch die Täter blieben hartnäckig und konnten das verunsicherte Opfer nach weiteren Anrufen davon überzeugen, ihr Anliegen sei echt. Um sich zu autorisieren, musste die Angestellte Gutenhabencodes von Google Play, Steam und Xbox mündlich am Telefon angeben. Bis der Betrug aufflog, hatte die Frau bereits Codes im Wert von 1.700 Euro an die Täter übermittelt. Der Gegenwert konnte nicht mehr zurückgebucht werden.

Die Übermittlung von Gutenhaben-Codes verlangen Betrüger auch bei anderen Maschen, wie beispielsweise als falsche Microsoft-Mitarbeiter oder Überbringer von hohen Geldgewinnen. Die Warnung der Polizei: Wenn Sie am Telefon - egal ob privat oder geschäftlich - zur Übermittlung von Guthabencodes der verschiedensten Anbieter aufgefordert werden handelt es sich immer um Betrug. Legen Sie auf und gehen Sie auf keine Forderungen ein.

Am Freitag gab es erneut Betrugsversuche mit Schockanrufen falscher Polizeibeamter. Die Täter behaupteten ein Verwandter sei an einem schweren Verkehrsunfall beteiligt und wurde festgenommen. Sie verlangten Summen von über 10.000 Euro als Kaution. Es gab auch die Variante, bei der falsche Polizisten nach dem Vermögen und Wertsachen der Opfer fragten. Die vermeintlichen Opfer erkannten die Betrugsversuche und legten auf. Bislang wurde kein Fall bekannt, bei dem die Täter Erfolg hatten.

Als Sexfalle entpuppte sich ebenfalls am Freitag ein nächtlicher Chat über den Messenger-Dienst Telegram. Ein Paderborner hatte sich, so glaubte er, mit einer Frau zum Geschlechtsverkehr verabredet. Die Bezahlung erfolgte vor der Dienstleistung mit der Überweisung von mehreren hundert Euro über verschiedene Geldtransferdienste. Der Betrug flog nachmittags auf, weil niemand am vereinbarten Ort in Paderborn erschien.

Per WhatsApp versuchten es Betrüger am Sonntag bei einer Salzkottenerin. Sie bekam einen Chat von einer unbekannten Nummer. Der Chatpartner behauptete, der Sohn zu sein, dessen Handy defekt sei und er deswegen mit einen neuen Nummer chattete. Er müsse dringend knapp 3.000 Euro an Rechnungen überweisen. Er ließ sich auch nicht darauf ein, dass die Mutter vorbei kommen wollte. Die Frau erreichte aber die Freundin ihres Sohnes am Handy und dann war klar, dass Betrug hinter dem Chat steckte.

Betrüger nutzen noch zahlreiche weitere Maschen. Weitere Informationen und Tipps, wie Sie sich vor Betrug schützen können, finden Sie im Internet auf diesen Seiten: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

POL-PB: Einbrüche in Keller und Garagen von Mehrfamilienhäusern
Paderborn (ots)

(mb) Fahrräder und ein E-Scooter haben Diebe aus Kellern und Garagen von Mehrfamilienhäusern gestohlen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen Diebe in die Kellerräume eines Mehrparteienhauses an der Riemekestraße Nahe der Erzberger Straße ein. Aus einem Keller entwendeten sie einen E-Scooter. Auch an der Erzberger Straße fiel ein Kellereinbruch auf. Hier entkamen die Täter ohne Beute.

Zwischen Freitag und Sonntag war die Fahrradgarage eines Wohnhauses an der Aldegreverstraße Ziel von Dieben. Sie versuchten mehrere Fahrradschlösser zu knacken und stahlen zwei Mountainbikes.

Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Personen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Die Polizei rät: Haustüren, Nebeneingangstüren sowie Türen zu Kellern und Fahrradräumen sollten stets verschlossen sein und die Fahrräder darin sicherheitshalber ebenso gesichert, wie in der Öffentlichkeit. Und noch ein Appell: Zögern Sie nicht und melden Sie verdächtige Beobachtungen umgehend bei der Polizei über die 110!

POL-PB: Kabeldiebe schlagen in Neubaugebieten zu
Delbrück (ots)

(mb) Über den Feiertag in der letzten Woche und am Wochenende haben Diebe in Delbrücker Neubaugebieten hunderte Meter von Starkstromkabeln und in einem Fall auch Werkzeuge entwendet.

Am Stieglitzweg und wenig später am Rotkehlchenweg fielen am letzten Freitagmorgen die ersten Diebstähle auf. Auf den Baustellen in dem Neubaugebiet am westlichen Stadtrand war zuletzt am Mittwoch gearbeitet worden. Über den Feiertag öffneten die Täter die Baustromkästen und schalteten den Strom ab. Teilweise wurden Kabel gekappt oder aus den Steckdosen gezogen und komplett entwendet.

Im Lipplinger Neubaugebiet südlich der Straße Brakendiek gingen die Diebe in der Nacht zu Sonntag Baustromkästen am Kornweg und am Heidehof an und entwendeten Starkstromkabel mit Querschnitten von fünf mal sechs Quadratmillimeter indem sie die Kabel kappten. Am Kornweg drangen die Täter zudem in einen Rohbau ein und entwendeten Elektrowerkzeuge und weitere Geräte.

In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 05251/3060.

POL-LIP: Horn-Bad Meinberg. Auto vor Hauswand gefahren.
Lippe (ots)

Am Donnerstagabend (26.05.2022) entwendeten Unbefugte eine graue Mercedes E-Klasse älteren Modells mit lippischem Kennzeichen vom Hof einer Firma in der Kampstraße. Am nächsten Abend wurde der Wagen zurückgebracht, gegen eine Hauswand gefahren und beschädigt stehen gelassen. Am Heck des Wagens fanden sich weitere Schäden. Möglicherweise war er auf der Spritztour in einen Unfall verwickelt. Falls Ihnen der Wagen aufgefallen ist oder Sie Hinweise zu Tatverdächtigen geben können, informieren Sie bitte das Verkehrskommissariat telefonisch unter 05231 6090

POL-LIP: Lage. Mülltonnen brennen.
Lippe (ots)

Samstagabend (28.05.2022) gegen 22:35 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei in die Eichenallee gerufen, wo mehrere Mülltonnen an einem Seniorentreffpunkt brannten. Die Streifenwagenbesatzung traf zuerst ein und begann den Brand mit einem Feuerlöscher zu löschen. Die Feuerwehr übernahm und sicherte die Brandstelle. Neben den Mülltonnen wurde auch die Fassade des angrenzenden Gebäudes beschädigt. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Auch die Brandursache ist noch unklar, eine fahrlässige oder beabsichtigte Brandstiftung ist jedoch wahrscheinlich. Ihre Hinweise dazu richten Sie bitte telefonisch an das Kriminalkommissariat 1 unter 05231 6090

POL-LIP: Lage. Autoknacker knockt sich selbst aus.
Lippe (ots)

Am frühen Sonntagmorgen (29.05.2022) brach ein Mann gegen 2:30 Uhr einen Transporter in der Straße "Am Bauhof" auf. Er schlug ein Fenster ein und stahl zwei Sägen aus dem Wagen. Bei der Fahndung nach dem Dieb stieß ein Diensthundeführer in der Pivitsheider Straße auf den Tatverdächtigen. Als der Mann den Polizisten und seinen Hund bemerkte, warf er sein Diebesgut davon und versuchte zu Fuß in Richtung Pirolstraße abzuhauen. Seine Flucht endete jedoch rasch: Der Mann stieß beim Davonrennen mit dem Kopf gegen einen Sperrpfosten und ging zu Boden. Er wurde mit leichten Verletzungen vorläufig festgenommen. Es handelt sich um einen polizeibekannten 35-Jährigen aus Detmold. Die Ermittlungen dauern an

POL-LIP: Horn-Bad Meinberg-Leopoldstal. Werkzeug aus Lagerhalle gestohlen.
Lippe (ots)

In der Leopoldstaler Straße stahlen Unbekannte von Freitag- auf Samstagnacht (27./28.05.2022) Werkzeuge und Geräte aus einer Lagerhalle. Dabei beschädigten sie mehrere Türen und Spinde. Was genau gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Zeugenhinweise zum Einbruch erbittet das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 05231 6090

POL-LIP: Detmold. In mehrere Keller eingebrochen.
Lippe (ots)

Von Freitag auf Samstag (27./28.05.2022) brachen Unbekannte in mehrere Kellerräume von Mehrfamilienhäusern in der Pinneichenstraße ein. Vier Taten wurden zur Anzeige gebracht. Gestohlen wurden unter anderem Lebensmittel und zwei Koffer. Hinweise auf Tatverdächtige richten Sie bitte an das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 05231 6090.

POL-LIP: Blomberg-Donop. Schwertransport kollidiert mit Brücke.
Lippe (ots) 

Gegen 4 Uhr am Montagfrüh (30.05.2022) kollidierte ein Schwertransport auf der Ostwestfalenstraße mit einer Brücke. Die Zugmaschine transportierte aus Richtung Blomberg kommend ein Bauteil für eine Windkraftanlage, als die Ladung die Brücke touchierte. Die Brücke am Leimweg wurde beschädigt und vorerst gesperrt. Über das Ausmaß des Schadens ist noch nichts bekannt. Der Schwertransport sorgte anschließend mehrere Stunden für Verkehrsbehinderungen auf der Ostwestfalenstraße, bevor eine sichere Alternativroute gefunden wurde. Um kurz nach 9 Uhr erreichte das Gefährt samt Ladung schließlich über Voßheide sein Ziel in Wendlinghausen. Dafür sperrte die Polizei die Lütter Straße/Voßheider Straße komplett für etwa eine Stunde.

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde / Feuerwehr PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

 

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

Stellenangebote etc. Medien Unser Bad Driburg - Region Hochstift

Stellenangebote

 Stellenangebote Service               Trocknungstechnik Igor Kirsch Partnerlogo

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Unsere Majestäten im Schützenjahr 2022
Königsschießen und Schützenfest

Neuer Schützenkönig 2022 ist Johann Holdreich - Schützenkönigin ist Marion Versen

weiterlesen...
Altenbeken. Bahnverbindungen wegen Bauarbeiten gesperrt.
News aus dem Hochstift

Deutsche Bahn: Angebotseinschränkungen für Reisende von und nach Altenbeken

weiterlesen...

Neueste Artikel

Polizeimeldungen v. 30.06.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Beim Rauchen in Flugzeugtoilette erwischt,Mann beim Kirschenpflücken abgestürzt, Unfälle

weiterlesen...
Klinik Berlin präsentiert sich mit neuem Angebot für pflegende Angehörige
Aktuell

Beim „Diemelzauber“ am kommenden Wochenende in Warburg

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizei- und Feuerwehrmeldungen v. 29.05.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizei und Feuerwehr

1. Erkenntnisse aus dem Paderborner Tornado-Einsatz, Tankstelleneinbruch, Pkw fängt Feuer

weiterlesen...
Klare Handhabe gegen Extremismus in der Feuerwehr
Polizei und Feuerwehr

Deutscher Feuerwehrverband veröffentlicht zwei Handreichungen zum Umgang

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner