29. März 2022 / Aktuell

Bad Driburg informiert Touristen bald digital

REGIONALE-Projekt „Zukunftsfit Digitalisierung“ leistet einen entscheidenden Beitrag

Von links: Hauseigentümerin Christin Rose, Architekt Julian van der Made Blome und Geschäftsführer der Bad Driburger Touristik GmbH Daniel Winkler in den Räumlichkeiten, in denen bald der digitale Sho

Bildunterzeile: Von links: Hauseigentümerin Christin Rose, Architekt Julian van der Made Blome und Geschäftsführer der Bad Driburger Touristik GmbH Daniel Winkler in den Räumlichkeiten, in denen bald der digitale Showroom sein wird. Foto: Bad Driburger Touristik GmbH

Bad Driburg. Bald sind sie vorbei, die Zeiten in denen man sich über die Sehenswürdigkeiten von Bad Driburg nur mit Flyern informierte. Die Zukunft ist digital: Ein digitaler Showroom wird in den neuen Räumen der Bad Driburger Touristik GmbH in der Langen Straße 87 entstehen. Er wird Bad Driburgs touristische Attraktionen und Themen wie Wasser, Wald, Moor, Wandern, Radfahren und Naturheilmittel emotional, interaktiv und spielerisch präsentieren. Monitore mit Touchscreen, digitale Erlebnismodule und virtuelle Realitäten werben dann für den Gesundheitsstandort und die Urlaubsregion Teutoburger Wald. Service und Beratung erfolgen natürlich auch weiterhin individuell, persönlich und auf Augenhöhe. Und Informationsflyer zu speziellen Themen und zum Mitnehmen wird es selbstverständlich auch weiterhin geben.


„Wir starten mit dem Umzug im Herbst dieses Jahres sozusagen in ein neues Zeitalter der Touristik. Es ergeben sich durch moderne Techniken ganz andere Möglichkeiten, Interessierte für unsere schöne Region zu begeistern, die in unseren neuen und komplett grundsanierten Räumlichkeiten viel erlebbarer sein wird“, freut sich Daniel Winkler, Geschäftsführer der Bad Driburger Touristik GmbH auf den digitalen Showroom. Zentrales Exponat wird ein großes Landschaftsmodell der Region sein. Der Besucher kann daran wählen, welche Information dargestellt werden soll. Der Inhalt wird dann auf das Modell projiziert. Der dazugehörige Ton soll aus einem Richtlautsprecher an der Decke kommen.

Geplant ist auch eine ansprechend gestaltete Übersichtskarte der Region an der Wand. Sie soll den Besuchern eine Orientierung geben und zum Entdecken einladen. Service und Beratung im sogenannten Welcome Center wird nicht nur an den Infopoints, sondern auch an der Karte und dem dortigen Monitor stattfinden. Da der digitale Showroom in seiner Gesamtheit wirken soll, sind nicht nur die digitalen Module Teil des Konzeptes, sondern auch die Gestaltung der Wände und des Bodens. Sie sollen farblich und haptisch zusammen mit der Einrichtung dem Gast das Gefühl vermitteln, er befände sich mitten in der Natur des Teutoburger Waldes.

Das REGIONALE-Projekt „Zukunftsfit Digitalisierung“ leistet einen entscheidenden Beitrag zur Stärkung der Urlaubs- und Freizeitregion Teutoburger Wald und darüber hinaus für das UrbanLand OstWestfalenLippe. Aus dem Programm erhält die Stadt Bad Driburg einen Zuschuss in Höhe von 233.478,00 Euro - das sind 80% der Gesamtkosten für das Projekt „Digitaler Showroom Bad Driburg“.

Pressemitteilung Stadt Bad Driburg 



Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 21.11.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Tödlicher Unfall auf der B64 bei Brakel-Hembsen, Vorsicht vor falschen Polizeibeamten

weiterlesen...

Neueste Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Märchen. Mythen. Morde. - Ostwestfalen schön bis schaurig - Ein Film von Peter Schanz
Veranstaltungen

Wir vergeben 3x 1 Kinokarte für die letzten Vorstellungen im Kino Bad Driburg

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Aktuell

Zeit der Vorfreude und Vorbereitung, der Stille und der Erwartung

weiterlesen...
Tipps der Feuerwehr zur Sicherheit in der Adventszeit
Aktuell

Unachtsamkeit im Umgang mit Kerzen ist häufige Brandursache

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner