7. April 2022 / News aus dem Kreis Höxter

Mit Pilotprojekt „Dorf.Gesundheit.Digital“ beginnt im Kreis Höxter die Zukunft

Anmeldungen sind bis zum 19. April möglich

Bildunterschrift:

Digitale Anwendungen sind im Gesundheits- und Pflegebereich nicht mehr wegzudenken. Das innovative Pilotprojekt „Dorf.Gesundheit.Digital“ (DGD) sorgt dafür, dass die Menschen im Kreis Höxter ganz früh dabei sind, wenn das digitale Zeitalter eingeläutet wird. „Das geht jeden von uns an, egal ob bei der Prävention oder der Therapie“, sagt Landrat Michael Stickeln und lädt deshalb alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur Auftaktveranstaltung ein, die am Donnerstag, 21. April, von 18 bis 20.30 Uhr in der Bürgerhalle Istrup stattfindet.


Das Pilotprojekt, das der Kreis Höxter in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter und der Volkshochschule Diemel-Egge-Weser an den Start gebracht hat, will drei Jahre lang ehrenamtlich digitale Lösungen im Bereich von Gesundheit und Pflege erproben. „Das ist keine Zukunftsmusik, sondern politischer Wille von Fachverbänden, Krankenkassen und den Regierungsparteien. Sie ergänzen das bestehende analoge Fürsorgeangebot und können nachweislich dazu beitragen, die Daseinsvorsorge und Lebensqualität der Menschen vor Ort zu stärken“, erläutert Stickeln. 

Die DGD-Auftaktveranstaltung in Istrup informiert über die Megatrends E-Health und Telemedizin und gibt Einblicke in das neue Modellvorhaben, bei dem 30 Dorfgemeinschaften im Kreis Höxter smarte Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen bedarfsgerecht erproben und ihre digitale Kompetenz stärken. „Dörfer, die sich für eine Projektbeteiligung interessieren, aber noch unentschlossen sind, haben hier die Möglichkeit, mit dem Projektteam und den Kooperationspartnern ins Gespräch zu kommen“, sagt der Landrat und motiviert zur Teilnahme: „Nutzen Sie die Chance und besuchen Sie die spannende Auftaktveranstaltung des innovativen Pilotprojektes, werfen Sie mit uns einen Blick in die Zukunft!“

Einen besonderen Clou verspricht Projektleiterin Heidrun Wuttke: „Im Rahmen der Veranstaltung können im Ausstellungsbereich digitale Anwendungen wie VR-Brillen, digitale Fitnessgeräte, der Pflegeroboter Pepper sowie Gesundheits- und Pflege-Apps ausprobiert werden.“ Simon Schmale von der Katholischen Hospitalvereinigung Weser-Egge (KHWE) und dem Medizinischen Versorgungszentrum Weser-Egge beschäftigt sich in seinem Vortrag mit der Frage, wie sich die zunehmende Digitalisierung im Gesundheits- und Pflegebereich auf die Aktivitäten und Vorhaben der KHWE auswirkt. Anschließend informieren Dr. Andreas Knoblauch-Flach vom VHS-Zweckverband Diemel-Egge-Weser und Ute Pägel vom Bildungscampus der KHWE darüber, wie die digitale Kompetenz der projektbeteiligten Dorfgemeinschaften durch die Schulung von Gesundheits- und Pflegelotsen gestärkt werden soll.

Vor dem geselligen Teil, bei dem der Austausch und das persönliche Kennenlernen im Fokus stehen, erläutert Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka, wie Dörfer widerstandsfähig ihre Zukunft gestalten und die Digitalisierung dazu beitragen kann, die Daseinsvorsorge und Lebensqualität der Menschen vor Ort zu stärken. Die Moderation der Auftaktveranstaltung übernimmt Michael Stolte von der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter.

Anmeldungen sind bis zum 19. April möglich bei Heidrun Wuttke unter der E-Mail-Adresse h.wuttke@kreis-hoexter.de. Für Fragen ist sie unter der Rufnummer 05271 / 965-6321 zu erreichen.

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Unsere Majestäten im Schützenjahr 2022
Königsschießen und Schützenfest

Neuer Schützenkönig 2022 ist Johann Holdreich - Schützenkönigin ist Marion Versen

weiterlesen...
„Abitendo – Level completed“
Aus den Schulen

Abiturentlassfeier am Gymnasium St. Xaver

weiterlesen...

Neueste Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Eine Eintrittskarte in die Welt der Möglichkeiten - Gesamtschule Bad Driburg entlässt 111 Schüler
Aus den Schulen

36 davon mit dem Qualifikationsvermerk für den Besuch der gymnasialen Oberstufe

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

„Hardehausen und das H“: Spatenstich zum LEADER‐Projekt
News aus dem Kreis Höxter

Eine Arbeitsgruppe möchte Hardehausens Einrichtungen zu einem Erlebnisgebiet bündeln

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner