12. Mai 2023 / Polizeimeldungen

Polizei- und Feuerwehrmeldung v. 12.05.2023 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Unfall mit leicht verletzter Person, Nach dem Einsatz in Ratingen: "Größte Solidarität unter Einsatzkräften" - Spendenkonto eingerichtet und mehr

pol-hx: Unfall mit leicht verletzter Person im Albaxer Wald

POL-HX: Unfall mit leicht verletzter Person im Albaxer Wald
Höxter (ots)

pol-hx: Unfall mit leicht verletzter Person im Albaxer Wald

Für circa eineinhalb Stunden war die L 946 zwischen Albaxen und Bödexen aufgrund eines Unfalls vollgesperrt.

Dieser ereignete sich am Donnerstagnachmittag, 10.05.2023, gegen 16:45 Uhr in der geschwindigkeitsreduzierten Kurve des Albaxer Waldes. Ein 54-jähriger Höxteraner fuhr zu diesem Zeitpunkt mit seinem Mercedes-Benz auf regennasser Fahrbahn Richtung Höxter. Im Bereich der Kurve kam sein Auto ins Schleudern, so dass er nach rechts in den Graben rutschte und dort gegen einen Leitpfosten und einen Kanaldeckel stieß.

Die 54-jährige Beifahrerin wurde bei diesem Zusammenstoß leicht verletzt und anschließend mit dem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht, von wo sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen wurde.

Da der Mercedes nicht mehr fahrbereit war, wurde er mit einem örtlichen Abschleppunternehmen von der Unfallstelle abtransportiert. Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtschaden im niedrigen fünfstelligen Euro-Bereich. Zur Reinigung der Fahrbahn waren die Löschgruppen Bödexen und Albaxen der freiwilligen Feuerwehr der Stadt Höxter eingesetzt. /buc

POL-HX: Kuhsitzbank auf Borgentreicher Spielplatz beschädigt
Borgentreich (ots)

Im Rahmen der Ermittlungen nach einer Sachbeschädigung sucht das zuständige Kriminalkommissariat der Polizei Höxter Zeugen. Die Tat ereignete sich bereits am Mittwochabend, 03.05.2023, auf einem Kinderspielplatz am Borgentreicher Heidemühlenweg.

Nach ersten polizeilichen Ermittlungen betraten drei bisher unbekannte Jugendliche den Spielplatz in der Zeit zwischen 19:00 und 19:30 Uhr. Anschließend beschädigten sie eine in Form einer Kuh dargestellte Sitzbank, indem sie dieser ein Horn abbrachen und die Sitzgelegenheit mittels ausgeübter Gewalt beschädigten. Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtschaden im mittleren dreistelligen Euro-Bereich.

Das zuständige Kriminalkommissariat fragt nun: Wer hat im angegebenen Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweise nimmt die Polizei Höxter unter der Telefonnummer 05271/9620 entgegen. /buc

VdF-NRW: Nach dem Einsatz in Ratingen: "Größte Solidarität unter Einsatzkräften" - Spendenkonto eingerichtet
Wuppertal (ots)

"Nach dem Einsatz in Ratingen erleben wir seit Freitag ein berührend großes Ausmaß an Solidarität unter den Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Alle halten zusammen, alle halten inne, alle denken aneinander. Im ganzen Land sind die Einsatzkräfte in Gedanken bei den verletzten Einsatzkräften, die um ihr Leben kämpfen, und bei deren Familien", fasst Dr. Jan Heinisch, Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren in NRW, den aktuellen Gemütszustand bei den Feuerwehren im Land zusammen.

Vielen Einsatzkräften in allen Städten und Gemeinden, egal, ob sie haupt- oder ehrenamtlich ihren Dienst leisten, geht das sehr nahe, was in Ratingen passiert ist - weil nahezu alle Einsatzkräfte vergleichbare Einsatzlagen kennen. "Ein Einsatz, bei dem die Feuerwehr zur Türöffnung für Rettungsdienst oder Polizei gerufen wird, ist eine sehr häufige Einsatzart. Solche Einsätze, in denen Feuerwehren, Rettungsdienst und Polizei eng zusammenarbeiten, gibt es tagtäglich in allen Städten und Gemeinden. Unsere Einsatzkräfte haben fast alle schon in vergleichbaren Einsätzen mitgewirkt. Das macht die Betroffenheit besonders groß", erklärt René Schubert; der Leiter der Feuerwehr Ratingen gehört auch dem Vorstand des Landesverbandes der Feuerwehren an. "Wir werden derzeit oft gefragt, wie wir Einsatzkräfte besser schützen können. Wenn Gewalt angewendet wird gegen Einsatzkräfte, dann ist ein Schutz letztlich so gut wie nicht möglich. Es gibt Hinterhalte, vor denen wir uns schlicht nicht schützen können." Bei den Feuerwehren stehen landesweit derzeit jedoch nicht einsatztaktische Gedanken im Vordergrund: Unsere Gedanken und Wünsche gelten heute denen, die nach diesem furchtbaren Einsatz um ihr Leben kämpfen.

Die vielen Eindrücke und Betroffenheitsmeldungen aus den Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus berühren auch Verbandschef Dr. Jan Heinisch: "Im Angesicht der schlimmen Lage für die schwer verletzten Einsatzkräfte tut es gut zu sehen, wie groß der Zusammenhalt im ganzen Land ist. Für die vielen Solidaritätsbekundungen und Genesungswünsche für die Ratinger Einsatzkräfte bedanken wir uns von Herzen."

Der Verein zur Förderung des Feuerschutzes in Ratingen e. V. hat zwischenzeitlich ein Spendenkonto für die verletzten Feuerwehrangehörigen und deren Familien eingerichtet. Wer spenden möchte, kann auf das Spendenkonto bei der Sparkasse Hilden, Ratingen, Velbert einzahlen: DE81 3345 0000 0042 1116 74.

POL-PB: Sachbeschädigungen - 42-Jähriger macht sich wiederholt an Autos zu schaffen
Paderborn (ots)

(CK) - Am Donnerstagnachmittag (11.05., 14.35 Uhr) wurde die Polizei über einen Mann informiert, der sich am Liboriberg an Autos zu schaffen machen sollte. Unter anderem sollte der Tatverdächtige Antennen abgeschraubt und Mercedessterne abgebrochen haben.

Daraufhin suchten Polizeibeamte die Örtlichkeit auf und trafen dort auf einen amtsbekannten 42-jährigen Paderborner, auf den die Beschreibung zutraf. Er führte einen Rucksack mit, an dem vier Mercedes-Embleme angebracht waren.

Als der Tatverdächtige die Beamten bemerkte, äußerte er sich lautstark verbal und durch Gesten verfassungsfeindlich.

Der 42-Jährige und seine von ihm mitgeführten Gegenstände wurden von den Beamten durchsucht; die Mercedes-Embleme wurden sichergestellt

Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung an KfZ und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde eingeleitet. Weiterhin wurde dem Beschuldigten ein Platzverweis erteilt.

Gegen 17.20 Uhr wurden die Beamten wieder zum Liboriberg gerufen. Erneut hatten Zeugen einen Mann beim Diebstahl eines Mercedessterns beobachtet.

Noch am Tatort konnte derselbe Beschuldigte angetroffen werden. Bei sich führte er ein Mercedes-Emblem, das sichergestellt wurde.

Der 42-jährige wurde in Gewahrsam genommen und zur Polizeiwache Paderborn gebracht.

Eine weitere Strafanzeige wurde gefertigt.

Werbung auf Unser Bad Driburg - sprechen Sie uns an

POL-PB: Alleinunfall - E-Scooterfahrer verletzt sich schwer
Paderborn (ots)

(CK) - Am Donnerstagnachmittag (11.05., 17.45 Uhr) befuhr ein 40-jähriger Mann aus Paderborn mit seinem E-Scooter den rechten Radweg der Detmolder Straße in Fahrtrichtung stadteinwärts.

Als er in Höhe der Hausnummer 65 von dem Radweg auf den Gehweg wechseln wollte, stürzte er. Dabei verletzte er sich schwer.

Zum Unfallzeitpunkt regnete es stark, die Bordsteinkante war durch das abfließende Wasser größtenteils bedeckt.

Nach ärztlicher Behandlung an der Unfallstelle wurde der Mann mit einem Rettungswagen in das St. Vincenz Krankenhaus Paderborn gebracht

POL-PB: Ehrlich und vorbildlich - 18-Jähriger gibt gefundenes Portmonee ab
Paderborn (ots)

(CK) - Eine verlorene Börse mit hohem Geldbetrag ist wieder in den Händen ihrer glücklichen Besitzerin. Zu verdanken ist das dem vorbildlichen Verhalten eines 18-jährigen Paderborners.

Der junge Mann hatte das Portmonee kürzlich auf der Hatzfelder Straße aufgefunden, nachdem die Eigentümerin es dort kurz zuvor verloren hatte. Der 18-Jährige zögerte nicht und brachte die Geldbörse zur Polizeiwache.

Da sich auch Personalpapiere im Portmonee befanden, konnte die Besitzerin nach einigen polizeilichen Ermittlungen ausfindig gemacht werden.

Die 75-jährige Frau aus Bayern, die im Kreis Paderborn zu Besuch war, war überglücklich, als sie ihr Portmonee komplett mit Bargeld und Ausweispapieren wieder in Empfang nehmen konnte. Sie hatte zuvor einen höheren Bargeldbetrag von der Bank abgehoben, um eine größere Anschaffung zu tätigen und war sichtlich erleichtert, dass sie ihr Geld wieder zurückbekommen hatte.

Ihre Freude teilte sie auch mit dem Finder - sie ließ ihm eine großzügige Belohnung zukommen.

POL-LIP: Dörentrup-Humfeld. Rüttelplatte und Werkzeug aus Lagerraum gestohlen.
Lippe (ots)

Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen (10./11.05.2023) verschafften sich unbekannte Einbrecher über eine Tür gewaltsam Zugang zu einem Geräteschuppen in der Straße "Teut", der als Lagerraum einer Firma dient. Sie entwendeten daraus eine Rüttelplatte sowie mehrere Werkzeuge und flüchteten unerkannt vom Tatort. Das Kriminalkommissariat 2 bitte telefonisch unter 05231 6090 um Zeugenhinweise zum Einbruchsdiebstahl

POL-LIP: Leopoldshöhe-Asemissen. Diebstahl von Baustellengelände.
Lippe (ots)

Ein Zeuge beobachtete Donnerstagnacht (11.05.2023) gegen 23.40 Uhr wie zwei Unbekannte eine Rüttelplatte von einem Baustellengelände in der Detmolder Straße stahlen. Die Baustelle befindet sich zwischen den Einmündungen Gewerbestraße und Bruchweg. Die Diebe gelangten auf das Gelände, in dem sie das Schloss am Bauzaun aufbrachen. Mit ihrer Beute machten sie sich aus dem Staub. Die zwei männlichen Täter trugen nach Zeugenaussagen beide eine schwarze Kapuzenjacke. Einer der Männer war darüber hinaus mit einer dunklen Mütze und weißen Turnschuhen bekleidet. Wer Hinweise zum Diebstahl geben kann, meldet sich bitte telefonisch unter 05231 6090 beim Kriminalkommissariat 2.

Werbung auf Unser Bad Driburg - sprechen Sie uns an

POL-LIP: Detmold-Pivitsheide. Eigentümer von Fahrrad gesucht.
Lippe (ots)

POL-LIP: Detmold-Pivitsheide. Eigentümer von Fahrrad gesucht.

POL-LIP: Detmold-Pivitsheide. Eigentümer von Fahrrad gesucht.

Ein Detmolder meldete der Polizei am Montagmorgen (08.05.2023) ein herrenloses Fahrrad, das er unverschlossen auf seinem Grundstück in der Stoddartstraße entdeckte. Das grüne Damen-Hollandrad wurde sichergestellt und die Polizei sucht nun nach der Eigentümerin oder dem Eigentümer. Das Rad hat eine Blumenranke am Lenker, eine Klingel mit Totenkopfmotiv und ist vorne mit einer Holzkiste als Fahrradkorb ausgestattet. Hinweise darauf, wem das Rad gehört, richten Sie bitte unter der Rufnummer 05231 6090 an das Kriminalkommissariat 2.

POL-LIP: Bad Salzuflen/Leopoldshöhe. Schockanrufe von Betrügern bleiben erfolglos.
Lippe (ots)

Am Donnerstag (11.05.2023) versuchten wieder einmal Telefonbetrüger ihr Glück bei Bürgerinnen und Bürgern aus Bad Salzuflen und Leopoldshöhe. Sie gaben sich am Telefon als Tochter der Angerufenen aus und behaupteten sie hätten einen schlimmen Unfall verursacht, bei dem jemand gestorben sei. Um nun einer Freiheitsstrafe zu entgehen, müsse nun eine Kaution an die Polizei gezahlt werden. Die Betrüger forderten Geld von den Personen am Telefon, die den Betrugsversuch glücklicherweise allesamt erkannten und richtig reagierten, in dem sie den Hörer einfach auflegten.

Die Polizei Lippe warnt: Geben Sie am Telefon keine Auskunft zu finanziellen Verhältnissen und übergeben Sie niemals Geld- oder Wertsachen an Ihnen unbekannte Personen. Benachrichtigen Sie die Polizei unter der selbst gewählten Rufnummer 110 oder wenden Sie sich telefonisch an die örtliche Polizeiwache.

Weitere Hinweise, wie Sie sich vor einem Betrug schützen können, gibt es auf unserer Internetseite: https://lippe.polizei.nrw/artikel/vorsicht-vor-aktuellen-betrugsmaschen

POL-LIP: Detmold. Auf BMW aufgefahren.
Lippe (ots)

In der Klingenbergstraße kam es am Donnerstagnachmittag (11.05.2023) zu einem Auffahrunfall. Ein 62-Jähriger aus Detmold fuhr gegen 14:30 Uhr mit seinem Audi in Richtung Bielefelder Straße. Als ein 37-jähriger BMW-Fahrer aus Detmold vor ihm bremsen musste, bemerkte er dies zu spät und fuhr diesem hinten auf. Durch den Zusammenstoß wurde der 37-Jährige leicht verletzt. Ein Rettungswagen wurde vor Ort nicht benötigt. An den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

POL-LIP: Blomberg. Radfahrer missachtet "rechts vor links".
Lippe (ots)

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag (11.05.2023) im Kreuzungsbereich Rosenstraße/Diekmannstraße stießen ein Radfahrer und eine Autofahrerin zusammen. Ein 21-Jähriger aus Blomberg war gegen 16:45 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Rosenstraße in aufsteigender Richtung unterwegs. An der Kreuzung kam eine 49-Jährige aus Heinsen (Holzminden/Niedersachsen) mit ihrem Opel Corsa von rechts aus der Diekmannstraße, um nach rechts in die Rosenstraße einzubiegen. Der Blomberger missachtete nach jetzigen Erkenntnissen die "Rechts vor links"-Vorfahrt der Frau, prallte gegen das Auto und stürzte auf die Fahrbahn. Dabei wurde er leicht verletzt, ein Rettungswagen brachte ihn anschließend ins Klinikum. Am Rad und am Opel entstand geringer Sachschaden. Wer Hinweise zum Verkehrsunfall geben kann, meldet sich bitte beim Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 05231 6090

POL-LIP: Lemgo. Auffahrunfall führt zu leicht verletzter Beifahrerin.
Lippe (ots)

Auf der Rintelner Straße in Höhe der Siechenstraße ereignete sich am Donnerstagmittag (11.05.2023) ein Verkehrsunfall, bei dem ein LKW-Fahrer auf einen BMW auffuhr. Der 37-jährige LKW-Fahrer aus Bad Nenndorf (Niedersachsen) und ein 64-jähriger BMW-Fahrer aus Lemgo fuhren gegen 13:10 Uhr in Richtung Leopoldstraße. Auf Höhe einer Überquerungshilfe für Fußgänger bremste der Lemgoer, um zwei Radfahrer die Straße passieren zu lassen. Dies bemerkte der Brummi-Fahrer zu spät und fuhr auf den vor ihm stoppenden BMW auf. Dabei wurde die 62-jährige Beifahrerin im Auto leicht verletzt. Ein Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. An den beiden Fahrzeugen wurde ein Schaden von circa 9.000 Euro angerichtet.

POL-LIP: Bad Salzuflen. Gemeinsame Presseinformation der Stadt Bad Salzuflen und der Kreispolizeibehörde Lippe - Erfolgreicher Einsatz gegen illegales Glücksspiel.
Lippe (ots)

Am Donnerstagabend (12.05.2023) kontrollierte das Ordnungsamt der Stadt Bad Salzuflen mit Unterstützung der Kreispolizeibehörde Lippe und dem Hauptzollamt Bielefeld zwei Objekte in der Wenkenstraße und im Pfarrkamp nach der Spielverordnung und auf baurechtlichen Bestimmungen.

In der Wenkenstraße wurden sieben Glücksspielautomaten sichergestellt und ein Strafverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Veranstaltung eines Glücksspiels eingeleitet. Im Pfarrkamp herrschte bei Eintreffen der Einsatzkräfte im Objekt reger Gaststättenbetrieb. Es wurden fünf illegale Glücksspielautomaten fest- und sichergestellt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Zudem besteht der Verdacht auf Schwarzarbeit und Aufenthaltsverstöße in zwei Fällen. Die Ermittlungen dauern an.

Für den Gaststättenbetrieb im Objekt im Pfarrkamp lag keine Konzession vor, daher wurde die Örtlichkeit geräumt und auf Anordnung des Ordnungsamtes auf Dauer geschlossen.

POL-LIP: Blomberg. Torsten Köppe neu im Blomberger Bezirksdienst.
Lippe (ots)

POL-LIP: Blomberg. Torsten Köppe neu im Blomberger Bezirksdienst.

Polizeihauptkommissar Torsten Köppe ist seit dem 1. Mai 2023 offiziell Bezirksdienstbeamter des Bereiches Blomberg. Sein genauer Zuständigkeitsbereich erstreckt sich über die Stadt Blomberg sowie die umliegenden kleinen Ortsteile, begrenzt im Süden durch den Ortsteil Reelkirchen, im Osten durch Eschenbruch und im Westen durch Donop.

Mit dem Ziel, das Vertrauensverhältnis zur Bevölkerung und Einrichtungen in seinem Bereich weiter zu intensivieren, tritt der Polizeihauptkommissar in die Fußstapfen seines Vorgängers Polizeihauptkommissar Frank Marohn. Dieser war sechs Jahre lang ein wichtiger Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger und Netzwerkpartner in Blomberg und verabschiedete sich Ende April nun in seinen wohlverdienten Ruhestand.

Torsten Köppe möchte die erfolgreiche Netzwerksarbeit fortsetzen und setzt dabei besonders auf Präsenz. Er ist unter der Adresse Bahnhofstraße 35 in Blomberg anzutreffen, wenn er nicht gerade im Bezirk unterwegs ist, und auch telefonisch unter der Nummer (05235) 9693-1671 zu erreichen. (In dringenden Notfällen wählen Sie jedoch bitte immer den Notruf unter der 110, da der Bezirksdienst nicht 24 Stunden täglich im Einsatz ist.)

Der Polizeihauptkommissar begann seine Karriere bei der Polizei im Jahr 1989 mit der Ausbildung. Nach der Ausbildung war er ein halbes Jahr lang in der Stabshundertschaft in Wuppertal und anderthalb Jahre in der Einzeldiensthundertschaft tätig. Anschließend war er von 1994 bis 1996 in Solingen eingesetzt, bevor er 1996 nach Lippe zurückkehrte. Seitdem verrichtete er seinen Dienst auf der Polizeiwache in Lemgo.

Neben seiner Arbeit bei der Polizei fährt der 50-jährige Familienvater und Sportbegeisterte gerne Fahrrad oder geht wandern. Er stammt aus Barntrup und freut sich darauf, mit der Bevölkerung und Einrichtungen in seinem Bereich zusammenzuarbeiten, um für ein sicheres und vertrauensvolles Zusammenleben in Blomberg zu sorgen.

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde / Feuerwehr PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

 

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

 

 

Mitarbeiter suchen Jobportal Juni 2022     

Stellenangebote

 Stellenangebote Service               Gräfliche Kliniken

 

Schwimmschule Schumacher    Stellenangebote Buddenberg Kunststoffe   Stellenangebote Prima Aktiv

Klickt hier drauf für mehr Infos und zum Download unserer Apps:

Logo Unser Bad Driburg - Downloadlink

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...
Sonderpreis Baumarkt: Sonderangebote aus dem aktuellen Prospekt
Angebote unserer Partner

Schrauben & Eisenwaren - Garten & Freizeit - Technik & Werkzeug - Renovieren & Wohnen - Macherwerkstatt - Macherfamilie - Tierfutter und mehr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Verkehrsunfall mit zwei tödlich verletzten Kindern
Polizeimeldungen

Alle Insassen wurden, teilweise schwer verletzt, in umliegende Krankenhäuser eingeliefert - Zwei Kinder (4,10) verstarben

weiterlesen...
Verkehrsunfall mit schwerem Personschaden auf der B241 in Warburg
Polizeimeldungen

Unfall mit mehreren verletzten Personen auf der B241 zwischen den Abfahrten Hohenwepel und Großeneder. B241 ist im Bereich voll gesperrt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Verkehrsunfall mit zwei tödlich verletzten Kindern
Polizeimeldungen

Alle Insassen wurden, teilweise schwer verletzt, in umliegende Krankenhäuser eingeliefert - Zwei Kinder (4,10) verstarben

weiterlesen...
Verkehrsunfall mit schwerem Personschaden auf der B241 in Warburg
Polizeimeldungen

Unfall mit mehreren verletzten Personen auf der B241 zwischen den Abfahrten Hohenwepel und Großeneder. B241 ist im Bereich voll gesperrt.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner