19. Oktober 2021 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen v. 19.10.2021 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Mutmaßliches Räuber-Trio gefasst, Tage des Einbruchschutzes und Autofahrer geblendet

Bildunterschrift (Riegel_vor_AktionsWE.JPG): Gemeinsam für den Schutz vor Einbrechern: v.l.n.r.: Hermann Beller (Fa. Feldmann und Beller, Paderborn); Jürgen Neuhoff und Randolf Latusek (beide Kriminal

Bildunterschrift (Riegel_vor_AktionsWE.JPG): Gemeinsam für den Schutz vor Einbrechern: v.l.n.r.: Hermann Beller (Fa. Feldmann und Beller, Paderborn); Jürgen Neuhoff und Randolf Latusek (beide Kriminalhauptkommissare Kriminalkommissariat Prävention und Opferschutz); Thomas Helling (Tischlerei Helling, Salzkotten); Ingo Horn (Sicherheitstechnik Horn, Bad Lippspringe); Holger Peter (Schlosserei Voss, Paderborn); Christoph Rüther (Landrat und Behördenleiter Kreispolizeibehörde Paderborn) haben an den Tagen des Einbruchschutzes viele Informationen für Interessierte. Foto: Polizei Paderborn

POL-HX: Autofahrer mit Laserpointer geblendet
Beverungen (ots)

Im Bereich der Weserufers in Beverungen haben offenbar Jugendliche vorbeifahrende Fahrzeuge mit einem Laserpointer geblendet. Die Polizei Höxter hat Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag, 14. Oktober. Gegen 19 Uhr verständigte ein Autofahrer die Polizei: Er sei mit seinem Pkw vom Wesercenter über die Weserstraße gefahren. In Höhe des Weserufers sei er dann durch seinen Rückspiegel von einem grünen Laserpointer geblendet worden. Er habe dann auf einer Parkbank am Weserufer eine Gruppe mit mehreren Jugendlichen gesehen, die mit einem Laserpointer auf Pkw geleuchtet hätten.

Im Zuge der umgehend eingeleiteten Fahndung konnten allerdings keine Personen mehr angetroffen werden. Daher bittet die Polizei nun um Hinweise von möglichen Zeugen unter der Telefonnummer 05271/962-0. /nig

POL-PB: #PassAuf! - Verkehrskontrollen an der Boker Straße - Verstöße bei der Hälfte aller kontrollierten Fahrer festgestellt
Delbrück (ots)

(mb) Am Montag hat die Polizei tagsüber im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehrskontrollen an der Boker Straße durchgeführt. Bei der Hälfte der rund 50 kontrollierten Fahrer und Fahrzeuge wurden Verstöße gegen Verkehrsvorschriften festgestellt. Einige Delikte ahndeten die Einsatzkräfte sofort mit einem Verwarnungsgeld. In anderen Fällen laufen Bußgeld- oder Strafverfahren. Vier Fahrer durften nicht mehr weiterfahren.

Ein Schwerpunkt des Einsatzes lag in der Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit von Fahrerinnen und Fahrern. Deswegen hatte die Polizei ärztliche Unterstützung hinzugezogen. Die Ärztin musste zwei Mal Blutproben abnehmen, denn zwei jeweils 26-jährige Delbrücker Autofahrer waren mit Anzeichen von Drogenkonsum aufgefallen. Den Verdacht bestätigten durchgeführte Drogenvortests, sodass den Männern Blut abgenommen werden musste. Bei positiven Ergebnissen der Blutanalysen erwartet die Betroffenen jeweils ein Bußgeld über 500 Euro, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte. Ergibt die Untersuchung aufgrund entsprechender Werte den Verdacht, dass regelmäßig Drogen konsumiert werden, entzieht die Fahrerlaubnisbehörde die Fahrerlaubnis dauerhaft. Einer der beiden Autofahrer war erst seit einem Monat im Besitz einer Fahrerlaubnis. Bei dem Auto des anderen war der Termin zur Hauptuntersuchung (TÜV) abgelaufen und die Vorderreifen hatten nicht mehr ausreichend Profil.

Bußgeldverfahren wegen mangelhafter Ladungssicherung leiteten die Einsatzkräfte gegen fünf Fahrer ein. Deren überwiegend als Kleintransporter einzustufenden Fahrzeuge waren zum Teil mit ungesicherten Paketen oder Metallschrott beladen. Vier Fahrer führten nicht die vorgeschriebenen Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten mit.

Gegen einen 56-jährigen Mofa-Fahrer aus Delbrück läuft eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Er war einer Motorradstreife aufgefallen, weil seine Geschwindigkeit deutlich schneller als 25 km/h war. Die Überprüfung auf einem Rollenprüfstand ergab eine erhöhte Höchstgeschwindigkeit des Zweirads aufgrund technischer Manipulationen.

Als der Anhalteposten einen Mercedes stoppte und das Auto auf den Parkplatz lotzte, setzte das Fahrzeug auf. Der 19-jährige Fahrer aus Delbrück und sein tiefergelegtes Auto wurden kontrolliert. Dabei fiel auf, dass das Gewindefahrwerk nachträglich verändert worden war, so dass die Bodenfreiheit unterschritten war. Außerdem waren Veränderungen am Ansaugtrakt des Motors vorgenommen worden. Zwecks Gutachtenerstellung stellte die Polizei den Mercedes sicher und ließ ihn abschleppen. Gegen den jungen Fahrer läuft ein Bußgeldverfahren.

Desweiteren stoppte die Polizei einen Corsafahrer, der völlig falsche Bereifung auf seinem Kleinwagen fuhr und deshalb nicht weiterfahren durfte.

Elf Fahrer waren nicht angeschnallt und wurden deshalb aus dem Verkehr gezogen.

#PassAuf! - Im Zeitraum von 2016 bis 2020 ereigneten sich im Kreis Paderborn insgesamt 5321 Verkehrsunfälle mit Personenschäden, davon 280 mit der Hauptunfallursache Alkohol/Drogen (5,3%). Die Bekämpfung schwerer Verkehrsunfälle ist wesentliches Ziel des Sicherheitsprogramms der Polizei Paderborn.

POL-PB: "Tage des Einbruchschutzes" im Paderborner Kreishaus
Kreis Paderborn (ots)

Bildunterschrift (Riegel_vor_AktionsWE.JPG): Gemeinsam für den Schutz vor Einbrechern: v.l.n.r.: Hermann Beller (Fa. Feldmann und Beller, Paderborn); Jürgen Neuhoff und Randolf Latusek (beide Kriminalhauptkommissare Kriminalkommissariat Prävention und Opferschutz); Thomas Helling (Tischlerei Helling, Salzkotten); Ingo Horn (Sicherheitstechnik Horn, Bad Lippspringe); Holger Peter (Schlosserei Voss, Paderborn); Christoph Rüther (Landrat und Behördenleiter Kreispolizeibehörde Paderborn) haben an den Tagen des Einbruchschutzes viele Informationen für Interessierte. Foto: Polizei Paderborn

Bildunterschrift (Riegel_vor_AktionsWE.JPG): Gemeinsam für den Schutz vor Einbrechern: v.l.n.r.: Hermann Beller (Fa. Feldmann und Beller, Paderborn); Jürgen Neuhoff und Randolf Latusek (beide Kriminalhauptkommissare Kriminalkommissariat Prävention und Opferschutz); Thomas Helling (Tischlerei Helling, Salzkotten); Ingo Horn (Sicherheitstechnik Horn, Bad Lippspringe); Holger Peter (Schlosserei Voss, Paderborn); Christoph Rüther (Landrat und Behördenleiter Kreispolizeibehörde Paderborn) haben an den Tagen des Einbruchschutzes viele Informationen für Interessierte. Foto: Polizei Paderborn

(md) Ende Oktober werden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt. Abends wird es schneller dunkel. Höchste Zeit also, den Wohnungseinbruchschutz zu überprüfen. Informationen dazu bietet die Kreispolizeibehörde Paderborn am Samstag und Sonntag (30. und 31. Oktober) von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Kreishaus Paderborn in der Aldegreverstraße an.

Die Paderborner Polizei nimmt an dem Wochenende unter dem Motto "Riegel vor! Sicher ist sicherer!" an den bundesweiten Tagen des Einbruchschutzes teil. Im Kreishaus mit dabei sind darüber hinaus zahlreiche zertifizierte Fachleute aus dem regionalen Handwerk, die sich als Partner im Netzwerk "Zuhause sicher" gemeinsam für den Schutz vor Einbrüchen einsetzen. Interessierte können sich so umfänglich zu unter anderem den Themen mechanischer Einbruchschutz an Türen und Fenstern, Brandschutz und Alarmanlagen informieren. Die Beratung ist kostenlos und auch eine Anpassung des Einbruchschutzes muss nicht teuer sein.

Weitere Informationen zum Thema Einbruchschutz und Kontakt zur Kriminalprävention der Kreispolizeibehörde Paderborn sind auf der Homepage https://paderborn.polizei.nrw/artikel/einbruchschutz sowie auf den Seiten der Polizei NRW über https://polizei.nrw/artikel/riegel-vor-sicher-ist-sicherer zu finden.

Einen Überblick über die zertifizierten Handwerksbetriebe gibt es hier: www.zuhause-sicher.de

Im Jahr 2020 verzeichnete die Polizei im Kreis Paderborn 304 Einbrüche in Wohnungen, 2019 waren es noch 264. Das ist ein leichter Anstieg von rund 15 Prozent und ein Grund mehr Einbrechern "den Riegel vorzuschieben".

POL-PB: Mutmaßliches Räuber-Trio nach Verfolgungsfahrt gefasst
Paderborn, Bielefeld, Gütersloh, Hamm, Bad Oeynhausen (ots)

(CK) - Nach einer Verfolgungsfahrt in der Nacht zu Montag (18.10.) hat die Polizei die Insassen eines wenige Tage zuvor durch ein Raubdelikt entwendeten Porsche Cayenne in Bad Oeynhausen (Kreis Minden-Lübbecke) festgenommen. Die Männer stehen im Verdacht, in den vorausgegangenen Tagen schwere Straftaten u.a. in Paderborn begangen zu haben. Hier geht es zum Pressebericht der Kreispolizeibehörde Minden:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/5050667

POL-PB: Elektroradfahrer verletzt
Lichtenau-Kleinenberg (ots)

(mb) Auf der Hauptstraße ist am Montag ein Pedelec-Fahrer mit einem Auto zusammengestoßen.

Gegen 15.50 Uhr fuhr ein 68-jähriger Ford-Tourneo-Fahrer auf der Elkenstraße zur Hauptstraße, um auf diese abzubiegen. An der Einmündung gilt "Vorfahrt achten". Ein 25-jähriger Elektroradfahrer nutzte den Radweg an der B68 entgegen der Fahrtrichtung und fuhr in Richtung Lichtenau. Der Radler machte eine Vollbremsung, um nicht mit dem Ford zu kollidieren und stürzte über den Lenker auf die Motorhaube des Autos. Er zog sich leichte Verletzungen zu. Mit einem Rettungswagen wurde der Verletzte in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht

POL-LIP: Detmold. Einbruch in Mehrfamilienhaus.
Lippe (ots)

Am Montagabend entdeckte der Bewohner einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Hasselbachtal, dass seine Terrassentür offen stand. Zwischen 15:30 und 21:30 Uhr müssen sich Unbekannte über die Tür Zugang zur Wohnung verschafft haben. Ob etwas gestohlen wurde, stand bei der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Der Sachschaden liegt bei etwa 200 Euro. Sachdienliche Hinweise zum Einbruch nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Telefonnummer 05231 6090 entgegen.

Lippe (ots)POL-LIP: Korrekturmeldung: Falsche Ortsangabe! Fahrradfund gibt Rätsel auf - Bitte um Hinweise.

Lippe Dienstagmorgen fand eine Zeugin ein leicht beschädigtes Fahrrad in der Hiddeser Straße, auf Höhe der Hausnummer 110. Es handelt sich dabei um ein schwarzes ATB (All Terrain Bike) mit einer 24-Zoll-Bereifung und dem Schriftzug "Arabella" auf dem Rahmen (Foto). Aufgrund der vorgefundenen Spuren ist ein Verkehrsunfall zwischen einem Kraftfahrzeug und dem Fahrrad nicht auszuschließen. Die bisherigen Ermittlungen zu etwaigen Unfallverletzten oder zum/zur Eigentümer:in des Rades brachten noch keine weiteren Erkenntnisse. Zeugen, die in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Hiddeser Straße etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 05231/6090 mit dem Verkehrskommissariat in Verbindung zu setzen. Gleiches gilt für Personen, die Hinweise zur Herkunft des Rades geben können.

Lippe (ots)POL-LIP: Korrekturmeldung: Falsche Ortsangabe! Fahrradfund gibt Rätsel auf - Bitte um Hinweise.

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

Wenn sie unsere "Unser Bad Driburg" News regelmäßig erhalten wollen, liken und abonnieren sie einfach unsere Facebook- oder Instagramseite, folgen sie uns auf Twitter oder Pinterest oder laden sie unsere kostenlosen Apps herunter. Für Amazon Alexa Echo Nutzer gibt es hier auch den Skill zum aktivieren unserer NEWS:

https://linktr.ee/unser_bad_driburg

 

Meistgelesene Artikel

Polizeimeldungen v. 22.11.2021 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Einbrüche, Unbekannter stürzt sich auf dreijähriges Kind, Fahndung nach Exibitionist

weiterlesen...
Update 19. November 2021: 48 weitere amtlich positive Tests im Kreis Höxter
"Corona" - Neuigkeiten

Die 7-Tage Inzidenz im Kreis Höxter steigt auf 142,42

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Jahreshauptversammlung des Fördervereins Freizeitbäder Kernstadt Bad Driburg e. V. (FFKBD e.V.)
Aus dem Rathaus

Bei den Freizeitbädern handelt es sich um wichtige Bausteine in einer lebenswerten Stadt

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 30.11.2021 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Einbrüche, Diebstähle, Unfälle, Enkeltricks, Fahrerflucht und mehr

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Polizeimeldungen v. 30.11.2021 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Einbrüche, Diebstähle, Unfälle, Enkeltricks, Fahrerflucht und mehr

weiterlesen...
POL-HX: Unfallflucht in Bad Driburg - Die Polizei sucht Zeugen
Polizeimeldungen

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05271/962-0 entgegen

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner