29. November 2021 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen v. 29.11.2021 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Einbrüche, Brandstiftung, Diebstähle, Unfälle und andere Meldungen

Symbolfoto Polizeifahrzeug

POL-HX: Unfallflucht in Warburg-Wormeln
Warburg, 29.11.2021 (ots)

Nach einem Unfall am Freitag, 26. November, auf der L552 bei Warburg-Wormeln, bei dem an einem Ford Transit ein Schaden von rund 5000 Euro entstanden ist, ermittelt die Polizei wegen Unfallflucht.

Eine 32-Jährige war gegen 19:20 Uhr mit ihrem weißen Ford Transit auf der Twistetalstraße von Wormeln aus Richtung A44 unterwegs. Nach Angaben der Fahrerin kam ihr auf einer Twistebrücke ein Fahrzeug in ihrer Fahrspur entgegen. Um einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug zu verhindern, wich sie nach rechts aus und stieß mit der rechten Mauer der Brücke zusammen. Der Van prallte von der rechten Mauer ab und kollidierte anschließend mit der linksseitigen Mauer. Mit dem entgegenkommenden Pkw, der die Unfallstelle unmittelbar verlies, stieß der Van nicht zusammen. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 05271/962-0. /ell

POL-HX: Verkehrssicherheit: Thema "Vorrang für Fußgänger"
Höxter (ots)

Fußgänger sind die schwächsten Verkehrsteilnehmer. Bei ihnen führt ein Unfall schnell zu schweren Verletzungen oder sogar zum Tod. Um diese Unfälle zu vermeiden erläutert Polizeioberkommissar Thorsten Lüke vom Verkehrsdienst der Polizei Höxter, wann Fußgänger Vorrang haben und wann nicht.

Die überwiegende Mehrheit der Fahrzeugführer kennt den Vorrang von Fußgängern an Fußgängerüberwegen, im Volksmund "Zebrastreifen" genannt. Wenn ein Fußgänger oder Rollstuhlfahrer diesen erkennbar benutzen will, müssen Fahrzeugführer ihnen das Überqueren ermöglichen. Erkennbar bedeutet, dass die Person sich zielstrebig auf den Fußgängerüberweg zubewegt oder direkt vor diesem wartet.

Auch Inlineskater oder Skateboard-Fahrer gelten rechtlich als Fußgänger. Radfahrer allerdings nicht. Sie dürfen das Vorrecht zum Überqueren eines Zebrastreifen nur in Anspruch nehmen, wenn sie vorher absteigen und somit zum Fußgänger werden.

Doch wie verhält es sich an Stellen, wo der Vorrang der Fußgänger nicht sofort ersichtlich ist, wie zum Beispiel an Kreuzungen, Einmündungen, Kreisverkehren oder abknickenden Vorfahrtstraßen? Polizeioberkommissar Thorsten Lüke erklärt dazu: "An Kreuzungen oder Einmündungen biegen Fahrzeugführer ab. Dieser Vorgang ist sehr gefahrenträchtig und gehört zu den Hauptunfallursachen. Hier gilt daher der Grundsatz: Der Abbieger ist immer wartepflichtig! Auf Fußgänger ist besondere Rücksicht zu nehmen!"

An Kreisverkehren ohne vorgelagerte Fußgängerüberwege verhält es sich differenzierter. Beim Einfahren in diesen hat der Autofahrer Vorrang gegenüber querenden Fußgängern. Wenn er mit dem Auto den Kreisverkehr verlässt, gilt dieses als Abbiegevorgang und der Fahrzeugführer ist gegenüber den Fußgängern wartepflichtig. Bei der abknickenden Vorfahrstraße haben Fußgänger ebenfalls Vorrang, was viele Autofahrer nicht wissen oder beachten. Denn wenn der Fahrzeugführer dem Verlauf der abknickenden Vorfahrtstraße folgt, dann hat er besondere Rücksicht auf Fußgänger zu nehmen und muss, wenn ein Fußgänger die Vorfahrtstraße überqueren möchte, wenn nötig warten.

"Doch in allen Fällen sollten Fußgänger bedenken, dass sie keine Knautschzone haben und ein Pochen auf das Vorrangrecht schnell zu schlimmen Unfallfolgen führen kann", sagt Thorsten Lüke. Zudem sind auch die Fußgänger gehalten, sich an die geltenden Vorschriften zu halten. Insbesondere sollten Fahrbahnen nicht willkürlich gequert werden. Beispielsweise sind vorhandene Verkehrseinrichtungen wie Fußgängerüberwege oder Ampelanlagen zu nutzen, auch wenn man dafür ein paar Schritte Umweg in Kauf nehmen muss. Daher ist Vorsicht im Straßenverkehr in allen Fällen besser als Nachsicht! Die Polizei Höxter wünscht allen Verkehrsteilnehmern eine faire und unfallfreie Verkehrsteilnahme. /el

POL-HX: "Coffee with a cop" pandemiebedingt abgesagt
Höxter (ots)

Die Kreispolizeibehörde Höxter hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht: Die für Mittwoch, 1. Dezember, geplante Veranstaltung "Coffee with a cop" in der Höxteraner Fußgängerzone wird abgesagt.

An diesem Tag wollte die Polizei während des Vieh- und Krammarktes mit den Menschen in Höxter ins Gespräch kommen und ein Heißgetränk ausgeben. Auf Grund der besorgniserregenden Pandemie-Entwicklung haben sich allerdings die Rahmenbedingen für eine solche Veranstaltung geändert, sodass sich die Polizei im Kreis Höxter zu einer Absage entschieden hat.

POL-PB: Zwei Fiat-Kleinwagen gestohlen
Lichtenau (ots)

(mb) Am Wochenende haben Autodiebe in Husen und Atteln zugeschlagen und einen Fiat 500 sowie einen Fiat Panda entwendet. Drei Tatverdächtige wurden beobachtet. Der Fiat 500 tauchte in einem Wald bei Fürstenberg wieder auf. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Freitagabend (26.11.2021) bemerkte eine Zeugin gegen 21.35 (Anm. der Redaktion: s. folgende Korrekturmeldung) Uhr drei vermummte Personen, die in Lichtenau-Husen aus einem unbeleuchteten Feldweg auf die Straße Zum Kosef gingen. Dort machten sie sich in der Nachbarschaft an einem geparkten Auto zu schaffen. Noch während die Zeugin telefonisch den Besitzer über ihre Beobachtungen informierte, drangen die Täter in das Auto ein, starteten den Motor und fuhren mit dem roten Fiat 500, Baujahr 2015, in Richtung Feldweg davon. Eine Person stieg dann aus und verschwand auf den Feldern. Das Auto drehte und entfernte sich über den Schützenweg und die Lichtenaustraße in Richtung Atteln.

Am Samstagmorgen entdeckte ein Zeuge einen verlassenen Fiat mit offenen Türen in einem Waldstück an der Marsberger Straße bei Bad Wünnenberg-Fürstenberg. Als das Auto am Sonntagmorgen immer noch dort stand, verständigte der Zeuge die Polizei. Am Fundort stellte sich heraus, dass es sich um den gestohlenen Fiat aus Husen handelt. Die Polizei stellte den Wagen sicher.

In Lichtenau-Atteln fiel am Montagmorgen (29.11.2021) gegen 05.00 Uhr ein weiterer Autodiebstahl auf. Diesmal handelt es sich um einen schwarzen Fiat Panda, Baujahr 2017. Der Wagen hatte an der Straße Am Spieker auf dem Grundstück des Besitzers gestanden und war um Mitternacht noch vor Ort. In der Nacht hatte niemand etwas Verdächtiges bemerkt. Die Fahndung nach dem Auto läuft.

Die Polizei sucht in beiden Fällen Zeugen, die weitere Angaben zu Tatverdächtigen oder anderen verdächtigen Fahrzeugen an den Tatorten oder am Fundort des Fiat 500 machen können. Sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 05251/3060.

POL-PB: KORREKTURMELDUNG: Zwei Fiat-Kleinwagen gestohlen
Lichtenau (ots)

In die Pressemitteilung "Zwei Fiat-Kleinwagen gestohlen" (s. Pressebericht: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/5085655) hat sich ein Fehler eingeschlichen. Die Zeugin bemerkte die drei vermummten Personen in Lichtenau-Husen gegen 21.35 Uhr und nicht, wie angegeben, um 22.35 Uhr.

Wir bitten, den Tippfehler zu entschuldigen

POL-PB: Vermehrt Wohnungseinbrüche in den letzten Tagen
 Kreis Paderborn (ots)

mb) Von Donnerstag bis Sonntag sind der Polizei sieben Wohnungseinbrüche im Kreis Paderborn gemeldet worden. Die Täter kamen tagsüber oder abends, wenn niemand zuhause war.

Vier am Freitag verübte Einbrüche in Wohnhäuser meldete die Polizei bereits am Sonntag (28.11.2021) im Polizeibericht (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/5084661, https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/55625,https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/5084635). Betroffen waren zwei Hausbesitzer in Salzkotten-Thüle am Südring sowie die Bewohner von Häusern in Paderborn am Ransohoffweg und an der Mühlenflößstraße in Bad Lippspringe.

Am Samstagabend, zwischen 18.40 Uhr und 22.25 Uhr hebelten Einbrecher eine Außentür zum Wintergarten eines Hauses an der Rosenstraße in Borchen auf. Die Täter durchwühlten das Haus auf der Suche nach Beute. Sie flüchteten durch eine Terrassentür.

An der Brotkuhle in Paderborn-Elsen wurde zwischen Samstagabend und Sonntagmittag ein Kellerfenster an einem Einfamilienhaus aufgebrochen. Sämtliche Zimmer waren bei Tatentdeckung durchwühlt.

Bereits von Mittwoch auf Donnerstag letzter Woche war in Paderborn-Sande an der Brieger Straße in ein Wohnhaus eingebrochen worden. Die Täter waren gewaltsam durch eine Terrassentür eingedrungen und hatten in allen Schränken nach beute gesucht.

Zielrichtung war in allen Fällen Geld, Schmuck oder andere Wertsachen. Was im Einzelnen erbeutet wurde, steht noch nicht fest.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Die Polizei appelliert:

Sollten Ihnen unabhängig von der Tages- oder Nachtzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge in ihrem Wohnumfeld auffallen oder sie sonst ungewöhnliche Beobachtungen machen, zögern Sie nicht und verständigen Sie umgehend die Polizei über 110.

Falls sie Fragen zum Einbruchschutz haben, wenden Sie sich bitte an unser Kommissariat Kriminalprävention unter der Rufnummer 05251/306390

POL-LIP: Lage. Mann beleidigt Angestellte und uriniert auf Supermarktgelände.
Lippe (ots)

Ein bislang Unbekannter betrat am Freitagabend (26. November 2021) den "Nahkauf" in der Langen Straße. Er fragte, ob er eine Toilette benutzen dürfe. Da diese nicht nutzbar waren und der Mann keinen Mund-Nasen-Schutz trug, verwies ihn eine Angestellte aus dem Geschäft. Der Mann beleidigte die Frau und verließ den "Nahkauf". Anschließend urinierte er in einer Ecke des Supermarktgeländes, wo die Einkaufswagen abgestellt werden. Darauf angesprochen beleidigte er gleich mehrere Angestellte und Kunden. Er konnte sich noch vor dem Eintreffen der Polizei ins Stadtgebiet von Lage entfernen. Der Mann ist etwa 23 bis 25 Jahre, etwa 170 bis 175 cm groß, hat schwarze Haare und einen schwarzen Bart. Weiterhin habe er "schlechtes Deutsch" gesprochen. Zur Tatzeit trug er einen schwarzen Pullover mit goldenem Muster, eine schwarze Hose sowie schwarze Schuhe. Hinweise auf die Identität des Mannes nimmt das Kriminalkommissariat in Bad Salzuflen unter 05222/98180 entgegen

POL-LIP: Lemgo. Schuppen aufgebrochen - keine Beute gemacht.
Lippe (ots)

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (25.-26. November 2021) hebelten Unbekannte die Tür eines Holzschuppens in der Kleiststraße auf. Gestohlen haben die Täter nichts. Möglicherweise fühlten sie sich auch bei der Tatausführung gestört. Ihre Beobachtungen dazu richten Sie bitte unter 05231/6090 an das Kriminalkommissariat 2

POL-LIP: Lemgo. Jugendliche zünden Informationstafel an.
Lippe (ots)

Sechs bislang unbekannte Jugendliche haben Freitagmorgen (26. November 2021) eine Informationstafel an der Haltestelle "Klinikum" an der Rintelner Straße angesteckt. Sie zündelten dort gegen 7:30 Uhr und stiegen anschließend in einen Bus, der in Richtung Innenstadt fuhr. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Es entstand Sachschaden, der noch nicht beziffert werden kann. Von den sechs Jugendlichen kann lediglich ein Mädchen beschrieben werden. Dieses hatte blondes, schulterlanges Haar und trug eine Brille sowie einen pinkfarbenen Rundschal. Hinweise dazu nimmt das Kriminalkommissariat in Lemgo unter 05261/9330 entgegen

POL-LIP: Lemgo. Silberfarbener Mercedes nach Verkehrsunfall gesucht.
Lippe (ots)

Das Verkehrskommissariat sucht den Fahrer oder die Fahrerin eines silberfarbenen Mercedes, der am Freitagnachmittag mit einem Radfahrer kollidierte und sich anschließend aus dem Staub machte. Gegen 16:20 Uhr befuhr ein 32-jähriger Lemgoer mit seinem Rad den Radweg entlang der Hamelner Straße. Als er sich im Einmündungsbereich zur Hopfenfohr befand, wollte der Fahrer oder die Fahrerin des Mercedes von dort aus nach links auf die Hamelner Straße einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 32-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Der silberne Mercedes fuhr weiter in Richtung Innenstadt. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise auf den flüchtigen Mercedes geben können, werden gebeten, ihre Beobachtungen dem Verkehrskommissariat unter 05231/6090 mitzuteilen

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

Wenn sie unsere "Unser Bad Driburg" News regelmäßig erhalten wollen, liken und abonnieren sie einfach unsere Facebook- oder Instagramseite, folgen sie uns auf Twitter oder Pinterest oder laden sie unsere kostenlosen Apps herunter. 

Nutzen sie unsere Reichweite: Mehr als 25.000 Abonnenten und mehr als zehntausend Zugriffe täglich auf unsere Kanäle.

Für Amazon Alexa Echo Nutzer gibt es hier auch den Skill zum aktivieren unserer NEWS:

https://linktr.ee/unser_bad_driburg

 

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
POL-PB: Kollision mit Gegenverkehr bei Straßenglätte - 19-Jähriger tödlich verletzt
Polizeimeldungen

Ein schwerverletztes Kind mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 27.12.2021 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

21-Jähriger verstirbt an der Unfallstelle, zahlreiche Unfälle u. Einbrüche, Fahrerfluchten

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Schulwegsicherung an der Grundschule in Buke
News aus dem Kreis Paderborn

Verlängerung des Halteverbotes auf der Kreisstraße

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Polizeimeldungen v. 23.01.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Fahren ohne Fahrerlaubnis unter Einfluss von Betäubungsmitteln, Unfallflucht und mehr

weiterlesen...
POL-PB: Zweijähriges Mädchen nach Glätteunfall verstorben
Polizeimeldungen

Sie erlag im Laufe des Freitags ihren schweren Verletzungen

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner