16. März 2022 / Aus den Parteien - Politik

PM der CDU zur Grundschule unter der Iburg

Hagemann: „Infrastruktur sollte für unsere Kinder angepasst werden“

Foto: Martin Hagemann hält den Präsenzunterricht für besonders wichtig.

Martin Hagemann (CDU) ist von einer notwendigen Anpassung der schulischen Infrastruktur überzeugt.

In Folge der gesunkenen Schülerzahlen musste die Grundschullandschaft in Bad Driburg neu aufgestellt werden. In der Kernstadt wurde im Jahr 2018 aus den zwei ehemaligen städtischen Grundschulen die „Schule unter der Iburg“ errichtet. Sie übernimmt damit auch vielfältige Aufgaben wie die Inklusion, die individuelle Förderung unserer Kinder, die offene Ganztagsbetreuung mit Mensabetrieb usw. 

Die baulichen Gegebenheiten, insbesondere in der ehemaligen katholischen Grundschule, entsprechen offensichtlich nicht mehr den aktuellen pädagogischen Anforderungen. Rektorin Frau Oeynhausen und die engagierte Lehrerschaft versuchen mit viel pädagogischer Kreativität den Spagat, die größtenteils siebzig Jahre alte und zersiedelte Infrastruktur optimal zu nutzen. Zwar erfolgten einige Umbauarbeiten, aber im Praxisbetrieb zeigen sich teils unüberwindbare Grenzen. Das möchte die Stadt ändern. Eine eigens gebildete Arbeitsgruppe aus Schule, Kommunalpolitik und Verwaltung wurde gegründet und war zuletzt vor Ort, um sich ein Bild zu machen. 

 


Seitens der CDU-Fraktion konnten sich Matthias Göke, zugleich Vorsitzender des Schulausschusses und Marion Versen als sachkundige Bürgerin bei der Begehung vom Handlungsbedarf überzeugen. Marion Versen sagt: „Es gibt deutlich zu wenig Toiletten und es fehlt an Differenzierungsräumen. Auch eine Umsetzung des gemeinsamen Lernens scheitert an der Barrierefreiheit.“ 

Martin Hagemann, selbst Pädagoge und ebenfalls Ausschussmitglied sieht einen dringenden Handlungsbedarf und ergänzt: „Die Schule von heute stellt andere Anforderungen an die Gebäude und Ausstattung als es zu Zeiten des Baus der Schulgebäude im Jahr 1954 der Fall war. Gemeinsam muss geklärt werden, welche Aufgaben kurzfristig zum Wohle der Schülerinnen und Schüler gelöst werden können. Das hat für uns allererste Priorität. Wir nehmen die Aufforderung zu einer Verbesserung der baulichen Gegebenheiten an der Schule unter der Iburg sehr ernst.“ Auch bei einer angespannten Haushaltslage sieht die CDU-Fraktion einen langfristigen Handlungsbedarf, um den Kindern ein optimales Lernumfeld zu bieten. 

Quelle: CDU Bad Driburg - Andreas Amstutz


 

 

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 21.11.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Tödlicher Unfall auf der B64 bei Brakel-Hembsen, Vorsicht vor falschen Polizeibeamten

weiterlesen...

Neueste Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Märchen. Mythen. Morde. - Ostwestfalen schön bis schaurig - Ein Film von Peter Schanz
Veranstaltungen

Wir vergeben 3x 1 Kinokarte für die letzten Vorstellungen im Kino Bad Driburg

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

PM der Grünen im Kreistag - GRÜNE: ÖPNV ist unverzichtbar!
Aus den Parteien - Politik

"Wir wollen den Öffentlichen Personennahverkehr im Kreis Höxter erhalten und ausbauen!“

weiterlesen...
Der JU-Kreisverband Höxter wählt einen neuen Vorstand:
Aus den Parteien - Politik

Der bisherige Vorsitzende Leonard Rexhepi übergibt Vorsitz an Robin Lintemeier

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner