30. Januar 2020 / Aktuell

Marko Schwartz löst Peer Kraatz als neuer Geschäftsführer der Gräflichen Kliniken Bad Driburg ab

Peer Kraatz war seit 2013 bei den Gräflichen Kliniken in Bad Driburg tätig

Marko Schwartz löst Peer Kraatz als neuer Geschäftsführer der Gräflichen Kliniken Bad Driburg ab

Stabswechsel (v.l.n.r.): Marko Schwartz übernimmt in Zukunft die Aufgaben von Peer Kraatz, der sich neuen beruflichen Aufgaben widmen will.

Bad Driburg. Peer Kraatz, Geschäftsführer der drei Gräflichen Kliniken Caspar Heinrich und Marcus (Bad Driburg) sowie Park Klinik (Bad Hermannsborn) übergibt zum 1. Februar 2020 seine Aufgaben an Marko Schwartz, um sich neuen beruflichen Aufgaben zu widmen. Kraatz war seit 2013 bei den Gräflichen Kliniken in Bad Driburg tätig und seit 2016 Geschäftsführer.

Marko Schwartz (38) verfügt über langjährige Erfahrung im Management von Reha- und Akutkliniken. Zuletzt war er acht Jahre bei Fresenius Helios tätig, dabei in den letzten beiden Jahren als Geschäftsführer der Helios Albert-Schweitzer-Klinik in Northeim und der Helios Klinik Bad Gandersheim. Der Volljurist ist auf das Gesundheitswesen spezialisiert und verfügt zudem über Berufserfahrung als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht, Notfallsanitäter und medizinischer Flugbegleiter. „Ich freue mich sehr auf meine Aufgabe als Geschäftsführer der Gräflichen Kliniken in Bad Driburg und darauf, die Standorte gemeinsam mit den Mitarbeitern weiter zu entwickeln,“ so Schwartz. Hierzu gehören der Ausbau der neurologischen Versorgung, eine Neuausrichtung der Park Klinik in Bad Hermannsborn sowie eine Intensivierung der Zusammenarbeit der drei Klinikstandorte. Marko Schwartz ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Zur Unternehmensgruppe Graf von Oyenhausen-Sierstorpff

Bad Driburg am Fuße des Teutoburger Waldes ist von jeher für seine natürlichen Heilmittel Naturmoor und kohlensäurehaltige Heil- und Mineralquellen bekannt. 1782 gründete hier Graf Caspar Heinrich von Sierstorpff ein Kurbad, das heute das einzige noch im Familienbesitz befindliche Kurbad in Deutschland ist. Damit legte er den Grundstein für ein stetig wachsendes Familienunternehmen, das in siebter Generation von Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff geleitet wird.

Zur Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff gehören heute die Geschäftsbereiche „Gräflicher Park Health & Balance Resort“, die Gräflichen Kliniken mit insgesamt vier Rehabilitationseinrichtungen und die Bad Driburger Naturparkquellen. Darüber hinaus wurde 2004 der Kulturförderverein Diotima Gesellschaft e.V. gegründet, der regelmäßig zu Veranstaltungen im Gräflichen Park einlädt. Weiterhin bestehen geschäftliche Aktivitäten im Bereich Grundstücksentwicklung und Forstwirtschaft. Das Familienunternehmen beschäftigt zur Zeit insgesamt rund 1.500 Mitarbeiter und ist damit einer der größten Arbeitgeber im Kulturlandkreis Höxter. Der jährliche Gesamtumsatz der drei Geschäftsfelder liegt bei über 100 Millionen Euro.

Quelle: UGOS

Hier gibt es weitere News und alles zu Unser Bad Driburg:

https://linktr.ee/unser_bad_driburg

Meistgelesene Artikel

POL-HX: Haus nach Küchenbrand unbewohnbar: 150.000 Euro Schaden
Polizeimeldungen

Eine 54-jährige Bewohnerin und ein 22-jähriger Bewohner konnten rechtzeitig entkommen

weiterlesen...
POL-PB: Unfallbilanz nach Eisregen-Unfällen am Montagmorgen
Polizeimeldungen

Rund 70 Verkehrsunfälle bis 12 Uhr - zwei Verletzte

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Pressemitteilung der Stadt Bad Driburg zum Kurpark Bad Driburg
Aus dem Rathaus

Der gräfliche Kurpark ist im Moment das beherrschende Thema in unserer Stadt

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Frauenunion um Viola Wellsow plädiert für Waldaktien
Aktuell

Für klimafreundlichen Tourismus

weiterlesen...
Individualisierte Berufs- und Studienorientierung in Zeiten von Corona und Distanzlernen?
Aktuell

Die Gesamtschule Bad Driburg bietet Oberstufenschülern ein spannendes digitales Angebot

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner