8. Dezember 2023 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen v. 08.12.2023 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Wie kommen rote Fasern an das blaue Unfallauto?, Farbschmiererei sorgt für Unruhe an Schule, Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealerin (61) fest,

Symbolfoto Polizeifahrzeug

POL-HX: Wie kommen rote Fasern an das blaue Unfallauto?
Willebadessen-Peckelsheim (ots)

Bildunterschrift: Woher stammen diese Beschädigungen?
Bildunterschrift: Woher stammen diese Beschädigungen?

Ein Fahrzeug, das mit deutlichen Beschädigungen auf der Ostwestfalenstraße bei Peckelsheim unterwegs war, stellt die Ermittler des Verkehrskommissariats der Kreispolizeibehörde Höxter vor ein Rätsel. Woher stammmen die festgestellten Unfallspuren? Zumal es sich nicht um Lackreste, sondern um dunkelrote Stoff-Fasern handelt, die an der Karosserie hafteten.

Die ungewöhnliche Spurensuche begann bereits am Dienstag, 28. November. Ein Streifenteam der Polizei bemerkte gegen 11.45 Uhr auf der B252 zwischen den Abfahrten Peckelsheim und Niesen einen blauen Opel, der mit einem platten Vorreifen unterwegs war. Außerdem fehlte das vordere Kennzeichen und es waren weitere Unfallspuren am Fahrzeug zu erkennen.

Der 86-Jährige Fahrer aus dem Raum Dortmund gab an, dass er zunächst über die A44 gefahren und dann bei Warburg auf die B 252 in Fahrtrichtung Brakel abgebogen sei. Für die Beschädigungen und den platten Reifen hatte er keine Erklärung.

Das Fahrzeug wurde daraufhin auf eigenen Wunsch abgeschleppt, der Fahrer in die Kurklinik gebracht, die er ursprünglich sowieso ansteuern wollte.

Das Verkehrskommissariat interessiert nun, woher die sichtbaren Unfallspuren stammen. Die vordere Stoßstange war beschädigt, die Plastikverkleidung des vorderen linken Radkastens fehlte, der linke Vorderreifen war platt. Auf der linken Fahrzeugseite waren im hinteren Bereich und auf der Heckschiebe mehrere kleine rote Elemente zu erkennen. Besonders rätselhaft: Eine Analyse hat nun ergeben, dass es sich dabei um dunkelrote Stoff-Fasern handelt.

Da eine dazu passende Unfallanzeige liegt aktuell nicht vorliegt, hofft die Polizei nun auf Hinweise von möglichen Zeugen. Wo könnte es im Bereich der Autobahn oder der Ostwestfalenstraße zu einem Zusammenprall gekommen sein, zu dem die gefundenen Spuren passen? Hinweise bitte an Telefon 05271/962-0.

Ob der 86-Jährige noch in der Lage ist, Kraftfahrzeuge zu führen, wird parallel in einem anderen Verfahren überprüft. /nig

POL-HX: Länder- und behördenübergreifende Zusammenarbeit in Fragen der Sicherheit
Kreispolizeibehörde Höxter lädt zur Sicherheitskonferenz
Kreis Höxter (ots)

Bildunterschrift: Die Teilnehmer der diesjährigen Sicherheitskonferenz der Kreispolizeibehörde Höxter.
Bildunterschrift: Die Teilnehmer der diesjährigen Sicherheitskonferenz der Kreispolizeibehörde Höxter.
 
Die Sicherheit im Kreis Höxter ist regelmäßig Thema in der jährlichen Sicherheitskonferenz der Kreispolizeibehörde Höxter. Verantwortliche für Sicherheit und Ordnung aus dem ganzen Kreis Höxter berieten gemeinsam über aktuelle Entwicklungen.

Zu der Sicherheitskonferenz hatte der Leiter der Kreispolizeibehörde, Landrat Michael Stickeln, verschiedene Leitungsebenen der Städte des Kreises, der Gerichte, der zuständigen Bundespolizeidirektion sowie des Hauptzollamts eingeladen. Auch die Verantwortlichen des benachbarten Polizeipräsidiums Nordhessen und der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden waren zu Gast, um einen kreis- und länderübergreifenden Austausch zu fördern.

So begrüßte Michael Stickeln die Vertreter der geladenen Institutionen in der Aula des Kreishauses: "Durch den Wandel der globalen Sicherheitslage ist es notwendig und sinnvoll, dass wir in Sicherheitsfragen vor unserer Haustür behörden- und länderübergreifend zusammenarbeiten."

Die Beteiligten erörterten die aktuelle Sicherheitslage und nutzten die Konferenz, um Konzepte sowie Aktivitäten abzustimmen.

Die jährliche Sicherheitskonferenz bildet die Basis für vertrauensvolle Zusammenarbeit und einen regelmäßigen Austausch über wesentliche Aspekte der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Kreis Höxter und darüber hinaus. / nig

POL-HX: Farbschmiererei sorgt für Unruhe an Schule
Warburg (ots)

An einer Schule am Stiepenweg in Warburg sind im Laufe des Vormittags Farbschmierereien im Toilettenbereich festgestellt worden. Da darin unter anderem eine Straftat angekündigt wurde, informierte die Schulleitung die Polizei.

Kurz darauf konnten die jugendlichen Verursacher festgestellt und befragt werden. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen ergibt sich daraus keine weitere Gefährdungslage, der Schulbetrieb wird ohne Einschränkungen fortgesetzt.

Die Ermittlungen dauern an, der Staatsschutz ist eingeschaltet. Neben den strafrechtlichen Konsequenzen müssen die Verursacher auch damit rechnen, dass sie für die Kosten des Polizeieinsatzes aufkommen müssen. /nig

POL-HX: Nach Einbruch in Wohnhaus Zeugen gesucht
Warburg (ots)

Nach einem Einbruch in ein Wohnhaus in Warburg hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen und hofft nun auf Hinweise von Zeugen.

Bereits am Donnerstag, 30. November, hatten sich Unbekannte im Wohngebiet "Schöne Aussicht" in Warburg gewaltsam Zugang zu einem Wohngebäude verschafft. Nach ersten Erkenntnissen muss sich der Einbruch in der Zeit zwischen 17.45 und 19.30 Uhr ereignet haben.

Die unbekannten Täter durchwühlten sämtliche Räume und erbeuteten mehrere Gegenstände und Schmuck, die Höhe der Beute lässt sich noch nicht beziffern. Außerdem entstand erheblicher Sachschaden.

Die Spurenlage deutet darauf hin, dass für den Abtransport ein Fahrzeug verwendet wurde. Daher fragen die Ermittler des zuständiges Kriminalkommissariats: Wer hat zur genannten Zeit oder womöglich auch in den Tagen davor verdächtige Fahrzeuge in dem Wohngebiet wahrgenommen oder andere Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei in Höxter unter Telefon 05271/962-0.

POL-PB: Frontal gegen Baum - Zwei Schwerverletzte bei Glätteunfall
Borchen-Dörenhagen (ots)
(mb) Ein Alleinunfall auf der Ebbinghauser Straße forderte am Freitagmorgen zwei Schwerverletzte.

Um 08.10 Uhr fuhr ein 60-jähiger VW-Polo-Fahrer auf der K1 von Ebbinghausen in Richtung Dörenhagen. In einer Linkskurve kam das Auto vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlicher Straßenglätte nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto prallte seitlich frontal gegen einen Straßenbaum. Ein Vorderrad riss dabei ab. Auf einem Acker blieb der total beschädigte Wagen auf der rechten Seite liegen. Der Fahrer und sein Beifahrer (46) waren eingeklemmt. Die Feuerwehr musste das Dach des Polo abtrennen, um die Schwerverletzten aus dem Fahrzeug zu befreien. Nach notärztlicher Versorgung am Unfallort kamen die Verletzten mit Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Paderborn. Die Ebbinghauser Straße war bis 11.00 Uhr gesperrt. Die Polizei stellte fest, dass der Polo auf der Hinterachse mit Sommerreifen ausgerüstet war.

Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eisglätte oder Reifglätte darf nur mit Winterreifen oder Ganzjahres- beziehungsweise Allwetterreifen gefahren werden, die mit dem Alpine-Symbol, einem Bergpiktogramm mit Schneeflocke, gekennzeichnet sind. Bis Ende September 2024 dürfen bei winterlichen Straßenverhältnissen auch noch Reifen mit M+S Kennzeichnung gefahren werden, wenn diese bis zum 31. Dezember 2017 hergestellt wurden. Wer auf glatten Straßen mit Sommerreifen unterwegs ist, riskiert neben der erhöhten Unfallgefahr ein Bußgeld zwischen 60 und 120 Euro sowie einen Punkt.

POL-PB: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealerin (61) fest - Kiloweise Drogen in Hövelhofer Wohnhaus beschlagnahmt
Hövelhof (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Paderborn und der Kreispolizeibehörde Paderborn

(mb) Am Mittwoch hat die Polizei eine 61-jährige Hövelhoferin festgenommen, die im Verdacht steht, einen blühenden Drogenhandel betrieben zu haben. Bei einer Durchsuchung ihres Wohnhauses fanden die Drogenfahnder rund 10 Kilogramm verschiedenster Drogen. Gegen die Tatverdächtige wurde Haftbefehl erlassen.

Dem Ermittlungserfolg gehen wochenlange Ermittlungen voraus. Konkrete Hinweise eines Zeugen sowie Angaben von Anwohnern und weitere Recherchen erhärteten den Verdacht, dass aus einem normalen Wohnhaus in Hövelhof Drogen vertrieben werden. Die Erkenntnisse deuteten auf den Handel mit Cannabis aber auch Heroin hin. Aufgrund der Ermittlungsergebnisse der Paderborner Kripo beantragte die Staatsanwaltschaft einen Durchsuchungsbeschluss für das Haus.

Am Mittwochmorgen standen die Drogenfahnder mit dem Gerichtsbeschluss vor der Haustür. Auf Vorhalt, dass jetzt eine Durchsuchung des Hauses nach Drogen stattfinde, gab sie an, sie habe nichts mit Drogen zu tun. Das war allerdings schnell widerlegt. In verschiedenen Räumen und Behältnissen entdeckten die Polizisten Drogen aller Art. Offensichtlich hatte die Tatverdächtige noch versucht, eine Tasche mit Betäubungsmitteln zu verstecken.

Mit der Vielfalt unterschiedlicher Drogen und den Mengen, die im Haus gefunden wurden, hatten die Ermittler nicht gerechnet.

600 Gramm Heroin und knapp ein Kilo weitere Opiate, über ein halbes Kilo Kokain, fast zwei Kilo Marihuana und Haschisch sowie hunderte von Methadon-Tabletten und 4,5 Kilo bislang noch nicht bestimmter Substanzen, lassen auf einen breit gefächerten Handel schließen. Selbst das als äußerst gefährlich geltende Fentanyl hatte die mutmaßliche Dealerin im Angebot.

Neben den Drogen fanden die Beamten verstecktes Bargeld. Mehrere tausend Euro und sämtliche Drogen wurden beschlagnahmt.

Unter dem Tatverdacht des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen nahmen die Polizisten die 61-Jährige fest. Die Staatsanwaltschaft beantragte einen Haftbefehl, der am Donnerstag beim Paderborner Amtsgericht erlassen wurden. Die Tatverdächtige kam in eine Justizvollzugsanstalt.

Im Zusammenhang mit dem Strafverfahren gegen die 61-Jährige laufen Verfahren gegen weitere Personen, die mit oder für die Frau mit Drogen gehandelt haben sollen.

Weitere Ermittlungserfolge auch in anderen Drogenverfahren

Vor wenigen Wochen hat die Paderborner Drogenfahndung zwei Tatverdächtige (28/29) aus Albanien festgenommen. Im Rahmen eines größeren geplanten Polizeieinsatzes in Borchen-Dörenhagen, bei dem auch Diensthunde eingesetzt waren, hatten die Einsatzkräfte etwa sechs Kilogramm Cannabis sichern können. Auch die beiden Tatverdächtigen sitzen in Untersuchungshaft.

POL-PB: Einbruch in Handygeschäft
Bad Lippspringe (ots)

(mb) In der Nacht zu Donnerstag ist an der Detmolder Straße in ein Handygeschäft eingebrochen worden.

Der Handyladen liegt am Ortseingang aus Richtung Marienloh in einem Gebäude mit weiteren Gewerbebetrieben. Die Einbrecher gelangten über eine Grünfläche hinter das Gebäude. Sie schnitten ein Loch in den Grundstückszaun und kletterten auf das Grundstück. An der Rückseite des Handygeschäfts brachen die Täter ein Fenster auf und drangen in die Räumlichkeiten ein. Sie erbeuteten etwas Bargeld und ein Handy. Durch das beschädigte Fenster entkamen die Einbrecher und flüchteten vermutlich wieder über die Grünfläche.

Sachdienlich Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

POL-PB: Junge Fahrerin schleudert auf L776 in Gegenverkehr - Zwei Schwerverletzte
Büren (ots)

(mb) Ein missglücktes Überholmanöver auf der L776 fordertet am Donnerstag zwei Schwerverletzte und drei beschädigte Fahrzeuge.

Mit einem Skoda-Fabia Kombi fuhr eine 22-jährige Frau gegen 11.25 Uhr auf der Landstraße in Richtung Paderborn. Sie überholte einen Lkw, den ein 61-Jähriger fuhr, auf dem zweispurigen Streckenabschnitt zwischen A44 und Anschlussstelle Wewelsburg. Kurz vor dem Übergang von zwei auf eine Fahrspur scherte sie vor dem Lastwagen ein. Dabei touchierte die junge Fahrerin die linke vordere Ecke des Lkw mit der rechten Fahrzeugseite und geriet ins Schleudern. Der Skoda kollidierte zunächst mit den Leitplanken auf der rechten Seite und schleuderte dann nach links in den Gegenverkehr. In Höhe der Sperrfläche kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes Oldtimer. Das 280er-SL-Cabrio hatte der 59-jährige Fahrer gerade erst gekauft und befand sich auf der Überführungsfahrt.

Sowohl die Skoda-Fahrerin als auch der Mercedes-Fahrer erlitten schwere Verletzungen. Um den Cabrio-Fahrer aus seinem Fahrzeug zu befreien, musste die Feuerwehr das Hardtop abnehmen. Mit zwei Rettungswagen wurden die Verletzten in Krankenhäuser nach Paderborn und Soest gebracht.

An den Autos entstanden wirtschaftliche Totalschäden. Sie mussten abgeschleppt werden. Am Lkw entstand nur leichter Sachschaden. Der Gesamtschaden liegt bei rund 30.000 Euro. Die L776 war bis 13.30 Uhr zwischen dem Kreisverkehr an der A44 und der Abfahrt Wewelsburg gesperrt.

POL-PB: Vorfahrt missachtet - Zwei Verletzte
Salzkotten-Verlar (ots)

(mb) Am Donnerstag sind zwei Autoinsassen bei einem Verkehrsunfall auf der Lippstädter Straße verletzt worden.

Gegen 11.30 Uhr fuhr ein 61-jähriger Mann mit einem Mercedes Vito auf der Delbrücker Straße in Richtung Holsen. Beim Überqueren der Kreuzung Lippstädter Straße missachtete er die Vorfahrt einer Autofahrerin. Die 56-jährige BMW-Fahrerin war auf der Lippstädter Straße in Richtung Lippstadt unterwegs. Im Kreuzungsbereich prallte der Bulli frontal in die linke Seite des BMW. Der Pkw schleuderte einige Meter weiter und blieb mit einem starken Seitenschaden quer auf der Straße stehen.

Die Fahrerin und ihr Beifahrer (75) erlitten leichte Verletzungen. Beide kamen zur Behandlung ins Krankenhaus nach Geseke. Der Vito-Fahrer blieb unverletzt.

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 15.000 Euro. Die Kreuzung musste bis 12.55 Uhr gesperrt werden.

POL-PB: Busschule: Gefahren erkennen - Verhalten trainieren
Kreis Paderborn (ots)

Fotos und Bildunterschriften:

Start.JPB: Die Busschule beginnt mit einer kurzen Busfahrt.

Start.JPB: Die Busschule beginnt mit einer kurzen Busfahrt.

Haltestelle.JPG: Polizeioberkommissarin Sarah Jost demonstriert mit einer Pilone, was passiert, wenn Personen zu nah an der Einmündung zur Haltestelle stehen.

Haltestelle.JPG: Polizeioberkommissarin Sarah Jost demonstriert mit einer Pilone, was passiert, wenn Personen zu nah an der Einmündung zur Haltestelle stehen.

Nothammer.JPB: Wann darf der Nothammer wo eingesetzt werden? Polizeioberkommissarin Tina Betzel erklärt dies anschaulich.

Nothammer.JPB: Wann darf der Nothammer wo eingesetzt werden? Polizeioberkommissarin Tina Betzel erklärt dies anschaulich.

(md) Viele Schülerinnen und Schüler sind morgens mit dem Bus unterwegs zur Schule. Dabei gibt es einiges zu beachten. Die Verkehrssicherheitsberatung der Polizei Paderborn führt daher regelmäßig in Kooperation mit örtlichen Busunternehmen so genannte "Busschulungen" durch. Am Donnerstag war die Polizei bei den fünften Klassen am Liebfrauengymnasium in Büren zu Gast.

"In einer ersten Phase analysieren wir mit den Kindern tägliche Situationen mit dem Schulbus und erarbeiten dafür Lösungsmöglichkeiten. Dann geht es in die praktischen Übungen", sagte Polizeioberkommissarin Tina Betzel. Zu den praktischen Übungen zählen zum Beispiel das Warten an der Bushaltestelle. Betzel: "Die Kinder müssen lernen, dass der Bus aufgrund seiner Breite Platz braucht, wenn er in eine Bushaltestelle einfährt. Gleichzeitig geht es darum, die Gefahren des toten Winkels richtig einzuschätzen." Dazu gehört auch das richtige Verhalten beim Ein- und Aussteigen sowie beim Überqueren der Fahrbahn nach Verlassen der Haltestelle.

Schilder und Symbole wurden erklärt, anhand von Fotos schätzen die Kinder dann unterschiedliche Situationen rund um eine Busfahrt ein. Anschließend verließen die Schülerinnen und Schüler den Bus und beobachten von außen, was mit ungesicherten Gegenständen (Rucksack und ein leerer Kanister), die auch eine Person simulieren können, bei einer Vollbremsung passiert. "Eine Vollbremsung zu erleben ist eben doch noch einmal etwas anderes, als nur darüber zu sprechen", so Betzel.

Die Busschule und auch Busbegleiter-Schulungen (vgl. Pressebericht vom 29.11.2023, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/5660671) führt die Verkehrssicherheitsberatung der Kreispolizeibehörde Paderborn regelmäßig mit Unterstützung der örtlichen Busunternehmen an den Schulen im Kreis durch.

POL-LIP: Detmold. Spaziergänger entdeckt Brand.
Lippe (ots)

Am Mittwochmorgen (06.12.2023) entdeckte ein Spaziergänger gegen kurz vor halb sieben Uhr Rauch an einem Neubau in der Siegfriedstraße und benachrichtigte die Feuerwehr. In der Dämmung der Fassade wurde ein Schwelbrand festgestellt, den die Feuerwehr löschte. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlung zur Brandursache auf. Nach ersten Erkenntnissen wurden am Vortag Bauarbeiten durchgeführt, die ursächlich für den Brand gewesen sein könnten. Die Ermittlungen dauern an. Der Sachschaden wird derzeit auf etwa 15 000 Euro geschätzt.

POL-LIP: Augustdorf. Unfall im Gegenverkehr.
Lippe (ots)

Am Mittwochvormittag (06.12.2023) wurden zwei Personen bei einem Verkehrsunfall in der Straße "Am Ehberg" verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte ein 34-Jähriger in einem LKW nach rechts abbiegen, wobei das Fahrzeug auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen geriet und gegen den LKW eines 70-jährigen Fahrers stieß. Beide Fahrer wurden schwer verletzt mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme sowie Räumungsmaßnahmen mit Unterstützung der Feuerwehr, wurde die Unfallstelle komplett gesperrt. Der Sachschaden wird derzeit auf rund 50 000 Euro geschätzt

POL-LIP: Kreis Lippe/Detmold. Charity-Konzert mit dem Landespolizeiorchester NRW - 3500 Euro für Kinder und Jugendliche in Lippe gespendet.
Lippe (ots)

Bildunterschrift: Foto v. l.: Christian Plesser (Geschäftsführer Sportverband Detmold), Dr. Axel Lehmann, Michael Vösgen (Präsident Lions Club Detmold-Residenz), Laura Hesse (Öffentlichkeitsarbeit SOS-Kinderdorf Lippe), Polizeioberrat Peter Pauls, Dirk Mahlitz (stellv. Vorsitzender Sportverband Detmold) und Anton Schuff (Einrichtungsleiter SOS-Kinderdorf Lippe).
 
Bildunterschrift:

Foto v. l.: Christian Plesser (Geschäftsführer Sportverband Detmold), Dr. Axel Lehmann, Michael Vösgen (Präsident Lions Club Detmold-Residenz), Laura Hesse (Öffentlichkeitsarbeit SOS-Kinderdorf Lippe), Polizeioberrat Peter Pauls, Dirk Mahlitz (stellv. Vorsitzender Sportverband Detmold) und Anton Schuff (Einrichtungsleiter SOS-Kinderdorf Lippe).
 
Für einen guten Zweck veranstaltete die Polizei Lippe am 16.11.2023 gemeinsam mit dem Lions Club Detmold-Residenz ein erfolgreiches Charity-Konzert in der Detmolder Christuskirche. Bei diesem begeisterte das Landespolizeiorchester NRW das Publikum unter dem Motto "Vive la France" mit französischen Klassikern und Medleys. Alle Einnahmen des Konzertes wurden nun zugunsten von Kindern und Jugendlichen in Lippe gespendet.

Am Donnerstag (07.12.2023) trafen sich Behördenleiter Dr. Axel Lehmann, Polizeioberrat Peter Pauls als Abteilungsleiter Polizei in Vertretung sowie Michael Vösgen, Präsident vom Lions Club Detmold-Residenz, im Kreishaus mit den beiden Spendenempfängern. In einem kleinen feierlichen Rahmen wurden insgesamt 3500 Euro an das SOS-Kinderdorf Lippe sowie den Sportverband Detmold e. V. überreicht: "Kinder sind unsere Zukunft und unser wichtigstes Gut. Und genau deshalb spenden wir das Geld für den lippischen Nachwuchs", so Dr. Axel Lehmann.

Einrichtungsleiter Anton Schuff freute sich sehr über die großzügige Spende an das SOS-Kinderdorf Lippe: "Wir werden das Geld für den präventiven Bereich in unserer Region nutzen, um Jugendliche durch Beratungsangebote auf ihrem Weg, den sie noch vor sich haben, zu fördern. Das Thema Prävention spielt aus unserer Sicht immer eine große Rolle."

Auch Christian Plesser, Geschäftsführer vom Sportverband Detmold e.V. bedankte sich bei Polizei und Lions Club Detmold-Residenz für die finanzielle Unterstützung: "Das Geld wird bei uns in die Jugendförderung fließen - hier zählt jeder Euro. Wenn es um die sportlichen Fähigkeiten von Kindern geht, gibt es aktuell großen Nachholbedarf: Das sind die Nachwirkungen aus der Coronazeit. Wir müssen die Kinder wieder für den Vereinssport begeistern.

POL-LIP: Lemgo. Hecke in Flammen.
Lippe (ots)

In der Ohmstraße brannte am Donnerstagabend (07.12.2023) eine Hecke. Ein Zeuge bemerkte das Feuer gegen 20:45 Uhr und konnte es weitgehend löschen. Die hinzugerufene Feuerwehr löschte abschließend.

Bislang ist unklar, wie der Brand entstanden ist. Wer Hinweise auf die Brandursache geben kann, informiert bitte das Kriminalkommissariat 1 telefonisch unter 05231 6090

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde / Feuerwehr PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

 

 

Mitarbeiter suchen Jobportal Juni 2022     Sonderpreis Baumarkt

Stellenangebote

         Gräfliche Kliniken

 

   Stellenangebote Prima Aktiv

 

Trocknungstechnik Kirsch

Klickt hier drauf für mehr Infos und zum Download unserer Apps:

Logo Unser Bad Driburg - Downloadlink

 

Ihre Nachrichten fehlen auf Unser Bad Driburg? 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...
Sonderpreis Baumarkt: Sonderangebote aus dem aktuellen Prospekt
Angebote unserer Partner

Schrauben & Eisenwaren - Garten & Freizeit - Technik & Werkzeug - Renovieren & Wohnen - Macherwerkstatt - Macherfamilie - Tierfutter und mehr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Polizeimeldungen vom 21.07.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Fünf Schwerverletzte und 3 Leichtverletzte Personen nach Verkehrsunfall, Verkehrsunfall durch Wendemanöver, Schwerverletzter Motorradfahrer

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizeimeldungen vom 21.07.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Fünf Schwerverletzte und 3 Leichtverletzte Personen nach Verkehrsunfall, Verkehrsunfall durch Wendemanöver, Schwerverletzter Motorradfahrer

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 19. und 20.07.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Drei Verletzte bei Unfall, 21-jährige Frau im Lippesee ertrunken, Gefährdung im Straßenverkehr - Seil auf Verkehrsinsel gespannt, Ford Kuga gestohlen

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner