17. November 2022 / Aus den Fraktionen im Stadtrat - Politik

Windkraftkonzentrationszonen – aber wo? CDU-Fraktion besichtigt mögliche Flächen im Stadtgebiet

Die CDU-Fraktion ist sich der Verantwortung für eine erfolgreiche Energiewende bewußt

Foto: Die CDU-Fraktion besucht mögliche Flächen für Windenergie wie hier zwischen Dringenberg und Gehrden.

Foto: Die CDU-Fraktion besucht mögliche Flächen für Windenergie wie hier zwischen Dringenberg und Gehrden.

Bad Driburg. Die CDU-Fraktion beschäftigt sich intensiv seit vielen Jahren mit dem Thema Windkraftkonzentrationszonen. Bekanntermaßen wurde im Dezember 2021 der Beschluss gefasst, den entsprechenden Flächennutzungsplan für „Windkraftkonzentrationszonen“ neu zu fassen, da nach aktuellem Stand nicht genügend Flächen in Bad Driburg zur Verfügung stehen. Mittlerweile wurde die vorgeschriebene Beteiligung von Behörden, benachbarte Gemeinden und sonstigen Träger öffentlicher Belange abgeschlossen. Damit kann weiter geplant werden.

Bekanntermaßen ist der Ausbau von Windenergieanlagen ein wichtiger Baustein zur Erreichung der Klimaschutzziele. Nach Vorgaben von Bund und Land sind die jeweiligen Kommunen verpflichtet, ausreichende Flächen für Windkraftanlagen zur Verfügung zu stellen. Die Ausweisung von Windkraftflächen ist an viele Regelungen gebunden. Dazu meint Fraktionsvorsitzender Antonius Oeynhausen: „Bis 2024 muss auch für Bad Driburg eine neue rechtssichere Planung vorliegen, die bis zu 10 Prozent der städtischen Flächen für Windenergieanlagen vorsehen.“ Neuerdings dürfen auch Waldflächen unter bestimmten Umständen bebaut werden. Auch wäre es möglich, dass die Abstände der Anlagen zur nächsten Wohnbebauung gegebenenfalls auch weniger als 1.000 Meter betragen.

Nochmals Oeynhausen: „Die CDU-Fraktion ist sich der Verantwortung für eine erfolgreiche Energiewende auf kommunaler Ebene sehr bewusst. Dabei sollten die erforderlichen Eingriffe zum Schutze der Natur und der betroffenen Mitbürger nicht gänzlich außer Acht gelassen werden. Die CDU- Fraktion wird sich weiterhin aktiv für eine tragbare Konzeption einsetzen.“

Und um nicht nur am „Reißbrett“ zu planen, bereiste die Fraktion der CDU am vergangenen Wochenende alle potentiellen Flächen im Stadtgebiet, um sich vor Ort einen Eindruck zu verschaffen, wo im Stadtgebiet die besten Voraussetzungen für emissionsfreie Energieerzeugung durch Wind vorhanden sind.

Quelle: CDU Fraktion im Stadtrat - Andreas Amstutz

 

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

Um diesen Video-Stream ansehen zu können, müssen Daten von externen Dienstanbietern (hier YouTube) geladen werden. Dazu müssen Sie uns vorab Ihre Einwilligung geben.

Einstellungen aufrufen

 

Mitarbeiter suchen Jobportal Juni 2022

Stellenangebote

 Stellenangebote Service               Trocknungstechnik Igor Kirsch Stellenangebot

 

Buddenberg Kunststoffe Stellenangebot

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 21.11.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Tödlicher Unfall auf der B64 bei Brakel-Hembsen, Vorsicht vor falschen Polizeibeamten

weiterlesen...
VUP Brakel,   1 tödlich verletzte Person:
Polizeimeldungen

VU mit einer getöteten Person, Brakel, Belllersen, L886/L825

weiterlesen...

Neueste Artikel

Paderborner Tanzszene präsentiert sich am Wochenende
News aus dem Hochstift

Tanz OWL: Gemeinschaftsproduktion „dranbleiben!“ wird 2x im Neuhäuser Schloss aufgeführt

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 06.12.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Autofahrer und Hund erliegen ihren Verletzungen, Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

PM der Grünen im Rat Bad Driburg: Fördermittel ISEK beantragen!
Aus den Fraktionen im Stadtrat - Politik

Für dieses Programm stehen nach wie vor Mittel zur Verfügung.

weiterlesen...
PM der SPD Fraktion: Kein eigener Förster mehr ab 2023
Aus den Fraktionen im Stadtrat - Politik

Stadtrat beschließt Beitritt zum Gemeindeforstamt Willebadessen

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner