20. Mai 2023 / News aus dem Kreis Paderborn

Der Tornado traf mitten ins Herz

Ein Jahr nach dem Tornado am 20. Mai 2022: Bürgermeister Michael Dreier erinnert sich und blickt nach vorn

Bürgermeister Michael Dreier (vorne v. l.) war nach dem Tornado mit NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst und NRW-Innenminister Herbert Reul im Stadtgebiet unterwegs und zeigte ihnen, welche enormen Schä

Der Tornado traf mitten ins Herz

Ein Jahr nach dem Tornado am 20. Mai 2022: Bürgermeister Michael Dreier erinnert sich und blickt nach vorn

Er zerstörte das grüne Paderquellgebiet im Herzen der Stadt, wütete im gesamten Riemekeviertel und im Gewerbegebiet auf dem Dören und hinterließ 43 Verletzte, davon 12 Schwerverletzte sowie eine Schwerstverletzte: Vor einem Jahr, am 20. Mai 2022, kam völlig unerwartet ein verheerender Tornado über Paderborn und sorgte auf einer Breite von rund 300 Metern für eine Schneise der Verwüstung. „Es ist schockierend, wenn man sieht, was mit einer Stadt in so kurzer Zeit passieren kann“, sagte Bürgermeister Michael Dreier damals. Auch heute noch sind die Auswirkungen der Zerstörung sichtbar. Der Wiederaufbau schreitet voran, ist aber – insbesondere im Bereich der Grünflächen - noch lange nicht abgeschlossen.

„Unmittelbar nach dem Tornado war ich in den betroffenen Gebieten unterwegs und habe mir ein Bild von der Zerstörung gemacht – es war ein Bild des Grauens. Der Tornado hat innerhalb kürzester Zeit viel Leid über die Paderbornerinnen und Paderborner gebracht“, erinnert sich Michael Dreier, den zum Beispiel der Blick ins Paderquellgebiet sprachlos machte: Die grüne Lunge der Stadt war nach dem Tornado in sich zusammengebrochen - nahezu alle Bäume hatten Schaden genommen. 

Insgesamt beliefen sich die an das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung gemeldeten Schäden in der Stadt Paderborn, einschließlich der Schäden am Michaelskloster, den Kindergärten und Schulen in nicht städtischer Trägerschaft und weiterer Schäden, auf rund 23,7 Mio. Euro. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 150 Mio. Euro.

Mehr als 400 Einsatzkräfte führten allein am Tag des Tornados über 200 Einsätze durch. Hinzu kamen unzählige Freiwillige aus Stadt und Kreis Paderborn, der Region und teilweise aus dem gesamten Bundesgebiet. Selbst aus der polnischen Partnerstadt Przemysl waren Helfer angereist. Sie packten überall dort an, wo Hilfe dringend nötig war und arbeiteten Hand in Hand mit den Einsatzkräften.
Auch 365 Tage nach dem Tornado ist der Bürgermeister sämtlichen Hilfskräften wie Feuerwehr, Polizei, den städtischen Ämtern und Betrieben, Hilfsorganisationen, den Städten und Gemeinden im Kreis und der breiten Öffentlichkeit „aus tiefstem Herzen dankbar“ für ihren Einsatz in den verschiedensten Bereichen. Wieder einmal habe sich gezeigt, dass "wir in Paderborn in schwierigen Lagen zusammenhalten und gemeinsam nach vorne blicken". „Diese enorme Hilfsbereitschaft berührt mich auch heute noch sehr“, verdeutlicht der Bürgermeister, der vor allen Dingen auch dafür dankbar ist, dass dem Tornado keine Menschenleben zum Opfer gefallen sind.

Werbung auf Unser Bad Driburg - sprechen Sie uns an

Zusätzlich zur Schadensbeseitigung bestand auch große Sorge in Bezug auf die städtischen Finanzen. Die nordrhein-westfälische Landesregierung schnürte in diesem Zusammenhang für den Wiederaufbau der zerstörten öffentlichen Infrastruktur in Paderborn, aber auch in Höxter und Lippstadt, ein Finanzpaket von bis zu 45,5 Millionen Euro.
Im Februar erhielt die Stadt Paderborn vom Land NRW einen ersten Förderbescheid in Höhe von 400.000 Euro für die Refinanzierung der durch den Tornado entstandenen Entsorgungsaufwendungen bei der Stadt und deren Eigenbetrieben. „Diese Förderung hilft uns sehr, da sie die materiellen Folgen des Tornados lindert“, sagt Dreier. 

Durch öffentlichen und privaten Einsatz wurden im Laufe der Wochen und Monate im Stadtgebiet viele Schäden beseitigt. An den Tornado erinnern heute insbesondere noch die Grünflächen, die ihre ortsbildprägenden Bäume verloren haben. Insgesamt fielen dem Tornado mehr als 1.000 städtische Bäume zum Opfer. 
Doch längst hat die Verwaltung den Blick nach vorn gerichtet und plant beispielsweise die sogenannte optimierte Wiederherstellung des Gartendenkmals Paderquellgebiet. Diese beinhaltet auch bauliche Maßnahmen, die über den reinen Ersatz der Schäden an der Vegetation hinausgehen. So beispielsweise die Erneuerung der Wegebeläge inklusive Beleuchtung, die Modernisierung des Kinderspielbereichs sowie die Sanierung der Brückenbauwerke. Für diese Maßnahmen wird aktuell mit rund 2,9 Millionen Euro kalkuliert. Im Raum steht eine bis zu 90 prozentige Förderquote für die Schadensbeseitigung. Erste bauliche Umsetzungen werden voraussichtlich im Sommer 2025, die Pflanzarbeiten im Herbst 2025 starten. Erste Gehölzpflanzungen unter Einsatz von gesammelten Spendengeldern sollen im Herbst 2024 vorgenommen werden.

„Das Paderquellgebiet trägt ganz sicher immer noch zum positiven Bild unserer Stadt bei – auch wenn sich das Gesicht der grünen Oase durch den Tornado verändert hat“, sagt der Bürgermeister und weist auf ein besonderes Projekt hin, das immer mehr an Kontur gewinnt: Mit der „urbanen Wasserlandschaft Pader“ bewirbt sich unter dem Titel „Stadt.Mensch.Fluss - Die Pader für Europa“ die Stadt Paderborn in Kooperation mit der Universität Paderborn um das Europäische Kulturerbe-Siegel, das unter anderem Kulturlandschaften oder Kulturdenkmale von besonderer gesamteuropäischer Bedeutung auszeichnet. Michael Dreier ist optimistisch: „Schon jetzt bin ich gespannt auf den Tag, an dem auch die letzten Arbeiten in unseren Grünflächen erledigt sein werden. Wir werden gemeinsam alles daran setzen, den alten Charme des Paderquellgebiets wieder entstehen zu lassen und wollen dabei auch neue Akzente setzen.“

 

Herausgeber / Ansprechpartner:
Stadt Paderborn
Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing

Am Abdinghof 11
33098 Paderborn
Tel.: 0 52 51 / 88-0
Fax.: 0 52 51 / 88-2000
info@paderborn.de
http://www.paderborn.de


Bilder:

 Datei: Tornado-Paderquellgebiet.jpg
 Bildgröße: 7.79 Megabyte (MB) 
 Bildmaße (Breite x Höhe): 3364px x 2322px 
 Titel: Schäden im Paderquellgebiet
 Beschreibung: Bürgermeister Michael Dreier (vorne v. l.) war nach dem Tornado mit NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst und NRW-Innenminister Herbert Reul im Stadtgebiet unterwegs und zeigte ihnen, welche enormen Schäden der Tornado hinterlassen hatte.
 Bildrechte: Stadt Paderborn

 Datei: Riemeke.jpg
 Bildgröße: 1.85 Megabyte (MB) 
 Bildmaße (Breite x Höhe): 1576px x 2100px 
 Titel: Schäden im Riemekeviertel
 Beschreibung: Von Südwesten kam der Tornado über die Stadt. Auch das Riemekeviertel wurde schwer getroffen.
 Bildrechte: Stadt Paderborn

 Datei: DJI_0011.JPG
 Bildgröße: 10.14 Megabyte (MB) 
 Bildmaße (Breite x Höhe): 5472px x 3648px 
 Titel: Schäden im Ükern
 Beschreibung: Auch im Ükern wütete der Tornado.
 Bildrechte: Stadt Paderborn

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

 

 

Mitarbeiter suchen Jobportal Juni 2022     

Stellenangebote

 Stellenangebote Service               Gräfliche Kliniken

 

Schwimmschule Schumacher    Stellenangebote Buddenberg Kunststoffe   Stellenangebote Prima Aktiv

Klickt hier drauf für mehr Infos und zum Download unserer Apps:

Logo Unser Bad Driburg - Downloadlink

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...
Stellenangebote und mehr in den Medien von
Aus Handwerk, Handel, Industrie, Dienstleistungen und Gastronomie

Akquise von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen im Job-Modul, Speisekarten und wechselnde Gerichte, Veranstaltungskalender, Produktkatalog und mehr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Sonderpreis Baumarkt: Sonderangebote aus dem aktuellen Prospekt
Angebote unserer Partner

Schrauben & Eisenwaren - Garten & Freizeit - Technik & Werkzeug - Renovieren & Wohnen - Macherwerkstatt - Macherfamilie - Tierfutter und mehr

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

NATO-Übung: ehemalige Barker Barracks wird genutzt
News aus dem Kreis Paderborn

Britische Streitkräfte informierten die Stadt Paderborn

weiterlesen...
POL-PB: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Bielefeld
News aus dem Kreis Paderborn

Sperrung an der Paderborner Polizeiwache in der Riemekestraße

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner