11. Mai 2022 / News aus der Region

Booster für den Fuß- und Radverkehr im Land

Verkehrsministerium unterstützt Kommunen bei der Antragstellung von Fördermitteln

Bildunterschrift: © Tobias Kröger

Von Nordwalde bis Hellenthal, von Weeze bis Willebadessen – 66 Städte und Gemeinden in ganz Nordrhein-Westfalen haben sich erfolgreich für ein Angebot des Verkehrsministeriums beworben. Hierbei geht es um Unterstützung bei der Beantragung von Fördergeldern für Nahmobilitätsprojekte. Ziel ist es, den Fuß- und Radverkehr im ganzen Land voranzubringen.

Von Nordwalde bis Hellenthal, von Weeze bis Willebadessen – 66 Städte und Gemeinden in ganz Nordrhein-Westfalen haben sich erfolgreich für ein Angebot des Verkehrsministeriums beworben. Hierbei geht es um Unterstützung bei der Beantragung von Fördergeldern für Nahmobilitätsprojekte. Ziel ist es, den Fuß- und Radverkehr im ganzen Land voranzubringen.

„Wir geben dem Fuß- und Radverkehr in Nordrhein-Westfalen Rückenwind!“, so Verkehrsministerin Ina Brandes. „Seit 2017 investiert die Landesregierung Rekordsummen in den Ausbau und die Modernisierung der Nahmobilität, und wir sind das erste Bundesland mit eigenem Fahrradgesetz. Mit dem Beratungsangebot schaffen wir die Voraussetzungen dafür, dass diese Mittel auch abfließen können. Wir brauchen radfahrer- und fußgängerfreundlich gestaltete Wege, damit die Menschen auch ohne Auto sicher und bequem zur Arbeit, in die Schule oder zum Einkaufen kommen. Ich freue mich, dass so viele Kommunen unser Angebot annehmen. Gemeinsam sorgen wir für eine höhere Lebensqualität in der Stadt und auf dem Land.“

Das Angebot ist eine Maßnahme des Aktionsplans zum Fahrrad- und Nahmobilitätsgesetz. In diesem Jahr stehen allein aus Landesmitteln über 100 Millionen Euro für besseren Rad- und Fußverkehr in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung. Hinzu kommen weitere rund 50 Millionen Euro aus Bundesmitteln. Das Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen möchte diese Mittel direkt in eine gute Infrastruktur investieren. Dazu sind möglichst viele gute Projekte nötig, die bei den Bezirksregierungen zur Förderung angemeldet und anschließend umgesetzt werden. Bislang haben rund 230 von 427 Kommunen die Förderung des Landes in Anspruch genommen. Der Mangel an Personalkapazitäten stellt diesbezüglich jedoch in vielen Kommunen eine große Herausforderung dar.

Aus diesem Grund unterstützt NRW.URBAN, ein Beteiligungsunternehmen des Landes, die Kommunen jetzt bei allen Schritten der Beantragung von Mitteln aus dem Förderprogramm Nahmobilität. Dieses Verfahren sollte ursprünglich bei 50 Kommunen durchgeführt werden. Nun können aber alle 66 Kommunen, die ihr Interesse bekundet haben, von NRW.URBAN unterstützt werden. Die Kosten in Höhe von rund 190.000 Euro trägt das Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen.

Hintergrund:

NRW.URBAN ist bereits in den Bereichen der Stadtplanung etabliert. Das Unterstützungsangebot beinhaltet eine Vorstellung der Förderprogrammatik Nahmobilität und eine Beratung zu möglichen Vorhaben im Verwaltungsvorstand sowie in den politischen Gremien. Im Anschluss wird NRW.URBAN bei der inhaltlichen Erarbeitung und der anschließenden Antragstellung bei den Bezirksregierungen behilflich sein. Ziel ist die Steigerung des Mittelabrufs von Städten und Gemeinden für bessere Nahmobilität. Dies soll durch das niedrigschwellige Angebot durch die Landesregierung erreicht werden.

Pressemitteilung Land NRW

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

 

  

 

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
POL-HX: Radfahrerin erliegt schweren Verletzungen
Polizeimeldungen

Die Frau war mit ihrem Pedelec ohne vorherige Kollision gestürzt

weiterlesen...
POL-PB: 37-jährige Frau leistet erheblichen Widerstand und verletzt zwei Polizeibeamte
Polizeimeldungen

Renitente Frau aus Willebadessen sorgt für Polizeieinsatz in Altenbeken

weiterlesen...

Neueste Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 25.09.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Fahrerflucht nach Motorradunfall, von Straße abgedrängt und geflüchtet, Einbrüche und mehr

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

LWL präsentiert Wort des Monats
News aus der Region

Eggerkippen - Ein Spiel mit Ostereiern

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner