12. August 2022 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen v. 12.08.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Mehr als 50 Betrugsanrufe im Großraum Bad Driburg,deutliche Geschwindigkeitsüberschreitung

Symbolfoto Polizeifahrzeug

POL-HX: Mehr als 50 Betrugsanrufe im Großraum Bad Driburg
Bad Driburg (ots)

Eine große Welle von betrügerischen Schockanrufen hat am Donnerstag, 11. August, im Großraum Bad Driburg für Unruhe gesorgt und auch den Beamten der echten Polizei einen einsatzreichen Nachmittag beschert. Mehr als 50 Betrugsversuche wurden der Leitstelle der Polizei Höxter innerhalb weniger Stunden gemeldet, in allen bekannten Fällen ist es aber beim Versuch geblieben und kein finanzieller Schaden entstanden. In einem besonders bemerkenswerten Fall stand ein Mann mit 30.000 Euro in bar vor der Polizeiwache Bad Driburg.

Die Masche war in den meisten Fällen ähnlich: Ein unbekannter Anrufer meldete sich, gab sich als Polizist aus und behauptete, die Tochter hätte eine schweren Unfall verursacht. Nur die Zahlung einer Geldsumme könnte sie vor einer Haft bewahren.

In den meisten Fällen reagierten die geschockten Angerufenen richtig und brachen das Gespräch direkt ab, manche schöpften erst im weiteren Gesprächsverlauf den Verdacht, dass es sich dabei um einen Betrugsversuch handelt. Zu einer erfolgreichen Geldübergabe kam es aber in keinem bekannten Fall.

Einen Mann in Bad Driburg brachten die Betrüger immerhin so weit, tatsächlich die Summe von 30.000 Euro bereitzustellen. Dieses Geld sollte er zunächst bei der Staatsanwaltschaft Paderborn hinterlegen, dann sogar zur Staatsanwaltschaft Gelsenkirchen bringen. Daraufhin wurde der Angerufene aber stutzig und entschloss sich, mit dem Geld zunächst zur Polizeiwache Bad Driburg zu fahren, um sich dort zu vergewissern. So flog der Betrug auf und wurde zur Anzeige gebracht.

Insgesamt sorgte die Welle von Schockanrufen gestern bei der Polizei Höxter für 21 Einsätze. In 15 Fällen wurde eine Anzeige aufgenommen, in weiteren Fällen aufklärende Gespräche geführt. Die Polizei rät weiterhin dazu, grundsätzlich misstrauisch zu sein, wenn sich ein unbekannter Anrufer meldet. Spätestens, wenn nach Geld und Wertsachen gefragt wird oder vertrauliche Daten abgefragt werden, sollte das Gespräch abgebrochen und die echte Polizei über den Notruf 110 verständigt werden. /nig

POL-PB: #PassAuf! - Polizei stellt deutliche Geschwindigkeitsüberschreitungen fest
Kreis Paderborn (ots)

 

POL-PB: #PassAuf! - Polizei stellt deutliche Geschwindigkeitsüberschreitungen fest Kreis Paderborn (ots)

(mh) 70 Verkehrsverstöße stellte die Polizei am Donnerstag bei ihren wöchentlichen Schwerpunktkontrollen im Kreisgebiet fest. 68 gingen auf das Konto überhöhte Geschwindigkeit. Einige Verkehrsteilnehmer waren deutlich zu schnell unterwegs.

So erwischte die Polizei einen 35-Jährigen aus Warstein mit 157 km/h in einer Mercedes S-Klasse auf der L775. Ihm drohen ebenso ein einmonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Bußgeld von 480 Euro, wie einem 21-jährigen Fahrer aus Schieder-Schwalenberg in einem VW Golf und einem 34-Jährigen aus Steinheim in einem Audi. Beide erwischten die Beamtinnen und Beamten mit 52 beziehungsweise 53 Stundenkilometern zu schnell auf der B1. Dort sind ebenfalls 100 km/h erlaubt.

70 Stundenkilometer dürfen auf der B68 gefahren werden. Ein 67-jähriger Bad Wünnenberger hielt sich in einem Citroen C4 nicht daran. Die Polizei erwischte ihn mit 111 km/h. Der Fahrer muss seinen Führerschein für einen Monat abgeben. Dazu gibt es zwei Punkte in Flensburg und ein Bußgeld von 320 Euro. Ein 20-Jähriger aus Paderborn war in einem Mercedes Benz auf der L813 zu schnell. Bei erlaubten 50 Stundenkilometern fuhr der Mann mit 100 km/h.

Neben den Geschwindigkeitsverstößen gab es noch eine schriftliche Verwarnung wegen einer Einfahrt in eine Einbahnstraße sowie eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen eines verbotenen Überholvorgangs.

Die wöchentlichen Kontrollen gehören zum Behördenschwerpunkt #PassAuf!, mit dem sich die Polizei Paderborn für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer einsetzt.

POL-PB: Fahrerflucht nach Kollision mit Radfahrer
Paderborn (ots)

(mb) Nach einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Augustdorfer Straße/Dr.-Mertens-Weg sucht die Polizei einen Autofahrer und Unfallzeugen.

Am Donnerstag, 11.08.2022 fuhr ein 40-jähriger Radfahrer gegen 14:40 Uhr verbotswidrig auf dem linken Geh-/Radweg an der Augustdorfer Straße in Richtung Detmolder Straße. An der Kreuzung Dr.-Mertens-Weg kam es zur Kollision mit einem Auto. Der Radler fiel auf die Haube und verletzte sich leicht. Der unbekannte Pkw-Fahrer bat darum, keine Polizei zu rufen, und gab dem Radfahrer einen kleinen Geldbetrag. Anschließend entfernte er sich vom Unfallort. Der mit osteuropäischem Akzent sprechende Autofahrer soll 60 bis 70 Jahre alt und um 180 cm groß sein. Er hatte einen leichten Bart, trug eine lange Hose und eine Kappe. Bei dem Auto soll es sich um einen größeren, silbernen Pkw gehandelt haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

 

POL-PB: _Auto prallt gegen Linienbus - Viele Kinder verletzt
Paderborn (ots)

(mb) Nach der Kollision zwischen einem Pkw und einem Linienbus (Polizeibericht: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/5295517) sind die ambulanten Behandlungen im Krankenhaus abgeschlossen. Nur die schwerverletze 75-jährige Autofahrerin muss weiter stationär im Krankenhaus versorgt werden. 20 Businsassen wurden leicht verletzt: der 43-jährige Busfahrer, 14 Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 15 Jahren, drei Frauen (22, 34, 49) und zwei Männer (25/27). Alle anderen 19 Fahrgäste blieben unverletzt.

POL-PB: Trotz aller Warnungen - Telefonbetrüger machen Beute
Kreis Paderborn (ots)

(mb) Eine massive Welle krimineller Anrufe hat am Donnerstag den Kreis Paderborn und auch Nachbarkreise erfasst. Zahlreiche Angerufene meldeten sich bei der Polizei und berichteten über unterschiedliche Betrugsmaschen. Die meisten erkannten den Betrug und legten auf. Acht Strafanzeigen hat die Polizei bislang aufgenommen. In zwei Fällen machten die Täter Beute - trotz aller Warnungen aus den letzten Wochen und konkret am Donnerstag (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/5294847). In einem Fall verhinderte eine Bankmitarbeiterin die Übergabe von 40.000 Euro an die Täter.

Ab Donnerstagmittag rollte die kriminelle Anrufwelle an. Viele vermeintliche Opfer riefen die Polizei-Leitstelle oder die Polizei-Telefonzentrale an und meldeten Betrugsversuche. Sie hatten die Masche der Täter jedoch schnell erkannt und wieder aufgelegt. Das war allerdings nicht in allen Fällen so.

In Hövelhof ging gegen 13:00 Uhr ein Anruf bei einer 83-jährigen Frau ein. Der Anrufer behauptete von der Polizei zu sein. Ihr Sohn habe eine Frau und ihre zwei Kinder überfahren. Er säße jetzt im Gefängnis und eine Kaution wäre fällig. Das könne in Form von Geld oder anderen Wertgegenständen sein und würde von der Polizei abgeholt. Das Opfer gab an, lediglich einige Goldmünzen zu haben. Der Täter benannte noch einen Richter und gab an, dass ein Polizist aus Paderborn unterwegs sei um die Wertgegenstände abzuholen. Etwa eine Stunde hielt der Betrüger die Seniorin am Telefon, bis ein Mann klingelte und die Münzen abholte. Der Wert der Beute ist nicht bekannt. Die Seniorin war überglücklich, als sie später mit ihrem echten Sohn telefonierte und sicher war, dass dieser in keinen Unfall verwickelt war.

Eine ebenfalls 83-jährige Paderbornerin wurde zeitgleich von einem angeblichen Polizisten telefonisch unter Druck gesetzt. In diesem Fall nutzten die Täter eine andere Masche. Der Anrufer verängstigte die Seniorin indem er mitteilte, dass ihre Tochter im Krankenhaus läge und eine dringende Operation erfolgen müsse. Dafür brauche man 40.000 Euro. Die völlig besorgte Frau suchte sofort ihre Bankfiliale auf und sprach mit einer Bankangestellten. Der kam der Sachverhalt verdächtig vor, sodass die Bank die Polizei und auch die Tochter der 83-Jährigen informierte. Bis in die Bank stand das Opfer in telefonischem Kontakt mit den Tätern. Sodass diese letztlich auch mitbekamen, dass ihr Betrug aufgeflogen war.

Bei ähnlichen Fällen verlangten die Täter am Donnerstag bis zu 60.000 Euro Kaution oder Geld für eine OP.

Kriminellen Erfolg hatten Telefonbetrüger bei einer Tankstelle, indem sie die Durchgabe von Bezahlcodes ergaunerten. Zwei vermeintliche Opfer wurden wegen angeblicher Viren auf dem PC von falschen "Microsoft"-Mitarbeitern kontaktiert. Eine Frau sollte "Paysafe"-Karten kaufen, um ihren PC wieder freizuschalten.

Die Polizei rät insbesondere Senioren und Seniorinnen, am Telefon niemals auf Fragen nach Geld oder Wertsachen einzugehen - egal wer anruft, egal aus welchem Grund. Auflegen! Bei solchen Anrufen handelt es sich immer um Betrüger.

Angehörige von Seniorinnen und Senioren werden dringend gebeten, diese Empfehlungen weiterzugeben und regelmäßig zu wiederholen. Falls möglich sollten die Telefone der älteren Personen so konfiguriert werden, dass nur Anrufe von einem eng umgrenzten Personenkreis möglich sind und Anrufe von fremden Telefonnummern nicht entgegengenommen werden.

Und nochmal: Die Polizei fragt am Telefon NIEMALS nach Geld oder Wertsachen und verlangt so auch NIEMALS eine Kaution.

Weitere Informationen und Präventionstipps im Internet: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

POL-LIP: Kreis Lippe. Vorsicht vor Betrug auf "Facebook Marketplace".
Lippe (ots)

In den letzten Tagen musste die Kriminalpolizei Lippe mehrere Strafanzeigen aufnehmen, bei denen Nutzer von "Facebook Marketplace" betrogen werden sollten. In allen der Polizei Lippe bekannten Fällen blieb es bislang bei Versuchsstraftaten. Die Täter gaben vor, den angebotenen Artikel nicht selbst abholen zu können. Ein Kurier der Firma DPD (das Versandunternehmen kann hierbei variieren) würde den Artikel abholen. Dieser würde in einem Umschlag den Kaufpreis überreichen und im Gegenzug die Ware für den Transport übernehmen. In der weiteren Kommunikation geben die Betrüger vor, in diesen Umschlag neben dem Kaufpreis auch eine Gebühr für die Versandversicherung mit zu übergeben. Aus diesem Grund soll der Verkäufer diese Überzahlung vorab mittels Transcash-Aufladecode an das vermeintliche Versandunternehmen bezahlen. Ergänzend erhalten die potentiellen Opfer dieser Masche eine E-Mail, die scheinbar von diesem Versandunternehmen stammt. Unter anderem wurde von den Betrügern die E-Mail: dpdservicesdestinataires@gmail.com genutzt. Seien Sie bitte argwöhnisch, wenn Sie bei Online-Geschäften in Vorkasse treten sollen. Seien Sie bitte insbesondere bei ungewöhnlichen Zahlungsvorschlägen skeptisch. Treten Sie bei einem Warenverkauf niemals in Vorkasse und übergeben Sie die Ware erst nachdem der komplette Kaufpreis bezahlt wurde. Erstatten Sie bitte Strafanzeige, wenn Sie durch diese Betrugsmasche geschädigt werden oder bereits wurden.

POL-LIP: Detmold. Polizeibeamter stellt Einbrecher in seiner Freizeit.
Lippe (ots)

Donnerstagabend (11. August 2022) befand sich ein Polizeibeamter der Wache Detmold während seiner Freizeit auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Richthofenstraße. Dort vernahm er gegen 22 Uhr ein "Klirren". Als er dem Geräusch nachging, fand er die eingeschlagene Glasscheibe einer Eingangstür eines Hauses vor, das zurzeit renoviert wird. Im Inneren des Gebäudes erkannte er eine Person, die er unmittelbar festnahm. Es handelte sich um einen 31-jährigen Mann aus Bad Salzuflen, der offenbar in das Gebäude eingedrungen war. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann vermutlich auch für einen Ladendiebstahl am gleichen Nachmittag in dem nahgelegenen Einkaufsmarkt verantwortlich ist. Da der 31-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkoholika stand, musste er die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Er wird sich demnächst für seine Taten verantworten müssen.

POL-LIP: Lügde. Mülltonne in Flammen.
Lippe (ots)

Am frühen Donnerstagmorgen (11. August 2022) brannte in der Vorderen Straße eine Mülltonne. Diese hatten die Berechtigten zur Entleerung an die Straße gestellt. Das Feuer wurde gegen 1:40 Uhr gemeldet. Eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Ihre Beobachtungen dazu richten Sie bitte an das Kriminalkommissariat 1 unter 05231 6090

POL-LIP: Lemgo-Voßheide. Pedelecfahrerin bei Unfall verletzt.
Lippe (ots)

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag (11. August 2022) gegen 18:25 Uhr auf der Voßheider Straße ereignet hatte, wurde eine 43-jährige Frau aus Lemgo verletzt. Der 52-jährige Fahrer eines Mercedes beabsichtigte aus der Straße "Im Sundern" nach rechts in Richtung Lemgo auf die Voßheider Straße einzubiegen. Dabei übersah er - vermutlich aufgrund der tief stehenden Sonne - die 43-Jährige, die mit ihrem Pedelec den Radweg in Richtung Dörentrup befuhr. Durch den Zusammenprall fiel die Frau auf die Straße und zog sich die Verletzungen zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik gefahren. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Wer den Unfall beobachtet hat, meldet sich bitte unter 05231 6090 beim Verkehrskommissariat.

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde / Feuerwehr PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

Um diesen Video-Stream ansehen zu können, müssen Daten von externen Dienstanbietern (hier YouTube) geladen werden. Dazu müssen Sie uns vorab Ihre Einwilligung geben.

Einstellungen aufrufen

 

Mitarbeiter suchen Jobportal Juni 2022

Stellenangebote

 Stellenangebote Service               Trocknungstechnik Igor Kirsch Partnerlogo

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
POL-HX: Radfahrerin erliegt schweren Verletzungen
Polizeimeldungen

Die Frau war mit ihrem Pedelec ohne vorherige Kollision gestürzt

weiterlesen...
POL-PB: 37-jährige Frau leistet erheblichen Widerstand und verletzt zwei Polizeibeamte
Polizeimeldungen

Renitente Frau aus Willebadessen sorgt für Polizeieinsatz in Altenbeken

weiterlesen...

Neueste Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 25.09.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Fahrerflucht nach Motorradunfall, von Straße abgedrängt und geflüchtet, Einbrüche und mehr

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizeimeldungen v. 25.09.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Fahrerflucht nach Motorradunfall, von Straße abgedrängt und geflüchtet, Einbrüche und mehr

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner