15. Dezember 2021 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen v. 15.12.2021 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Einbruch in Gaststätte, Drogen und Alkohol am Steuer, Diebesbande festgenommen und mehr...

POL-PB: Achtung Betrug! Falsche Tochter meldet sich per WhatsApp Kreis Paderborn (ots)

POL-HX: Einbruch in Gaststätte
Warburg (ots)

Nach einem Einbruch in eine Gaststätte in der Warburger Altstadt bittet die Polizei um Hinweise.

Der oder die Einbrecher drangen im Zeitraum von Montag, 13. Dezember, 21:30 Uhr bis Dienstag, 14. Dezember, 16:45 Uhr gewaltsam in eine Gaststätte an der Langen Straße ein und öffneten Schubladen und Schranktüren. Erbeutet wurde Bargeld samt Geldkassette und einer schwarzen Kellnergeldbörse. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf rund 200 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei in Warburg bittet um Hinweise zu diesem Einbruch unter der Rufnummer 05641/78800. /ell

POL-HX: Kellerbrand in einem Wohnhaus
Borgentreich (ots)

Zu einem Brand in dem Keller eines Wohnhauses in Borgentreich-Manrode kam es am Dienstag, 14. Dezember. Gegen 17.25 Uhr wurde starker Rauch bemerkt, der aus einem Kellerraum drang.

Die vierköpfige Familie verließ daraufhin das Haus und alarmierte die Feuerwehr. Die Feuerwehren aus Manrode, Bühne, Muddenhagen, Borgholz und Borgentreich waren mit rund 150 Leuten im Einsatz und konnten den Brand schnell löschen.

Ein 45-jähriger Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht und dort ambulant medizinisch versorgt, die weitere Familie blieb unverletzt.

Brandursache ist nach erster Einschätzung vermutlich ein technischer Defekt an einem Gerät im Keller. Das Wohnhaus ist durch die starke Rauchentwicklung vorerst nicht bewohnbar, der Sachschaden beläuft sich schätzungsweise auf rund 70.000 Euro. /ni

POL-HX: Auto prallt gegen Baum, Fahrer unter Alkoholeinfluss
Borgentreich (ots)

Den Führerschein eines alkoholisierten Autofahrers, der am Mittwoch, 15. Dezember, auf der K 30 zwischen Borgentreich und Borgentreich-Rösebeck unterwegs war und gegen einen Baum gefahren ist, hat die Polizei sichergestellt.

Ein 55-Jähriger aus Borgentreich war gegen 06 Uhr mit seinem Renault auf der Kreisstraße unterwegs und prallte gegen einen am Straßenrand stehenden Baum. Anschließend kam das Fahrzeug wenige Meter später auf der Fahrbahn mit erheblichen Schäden zum Stehen.

Der unverletzte Fahrer hatte sich zu Fuß nach Hause begeben, wo er von Polizeibeamten angetroffen werden konnte. Das Ergebnis eines Alkoholvortests zeigte deutlich mehr als eine Promille. Aufgrund der Alkoholisierung wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Der Renault wies einen Achsschaden im rechten Frontbereich auf. Durch den Aufprall lösten mehrere Airbags im Fahrzeug aus. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste abgeschleppt werden. /el

POL-HX: Unter Drogen, aber ohne Führerschein am Steuer aufgefallen
Warburg (ots)

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Warburg-Bonenburg ist am Dienstag, 14. Dezember, eine 31-Jährige aufgefallen, die gegen 16.40 Uhr offenbar unter dem Einfluss von Drogen am Steuer unterwegs war. Außerdem stellte sich bei der weiteren Überprüfung heraus, dass ihr Führerschein wegen früherer Verkehrsdelikte eingezogen werden sollte und sie somit nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Auch bei dieser Überprüfung, als sie mit ihrem weißen Ford an der Eggestraße angehalten wurde, konnte die Frau ihren Führerschein nicht vorzeigen. Zu Beginn der Kontrolle zeigte sich die Fahrerin uneinsichtig, wollte ihre Fahrt fortsetzen und fuhr dabei bedrohlich dicht an einem Polizeibeamten vorbei. Der Beamte verletzte sich dadurch nicht.

Kurz danach konnte die Frau von der Polizeistreife zwei Straßen weiter wieder angetroffen werden. Als sie dann zum Streifenwagen geführt werden sollte, der sie zu einer Blutentnahme bringen sollte, spuckte sie noch in Richtung eines Beamten.

Im Rahmen der weiteren Verfahren muss sich die 31-Jährige, die aus einem Warburger Ortsteil stammt, unter anderem wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. /ni

POL-PB: Schwerverletzer Autofahrer bricht auf Feld zusammen
Delbrück (ots)

(mb) Bei einem Alleinunfall mit einem nicht zugelassenen Auto auf dem Jüdendamm hat der alkoholisierte Fahrer am Dienstag schwere Verletzungen erlitten.

Der 26-jährige VW-Polo-Fahrer fuhr gegen 10.00 Uhr auf dem Jüdendamm in Richtung Westerwieher Straße. Laut Zeugenaussagen war das Auto mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Zwischen den Einmündungen Unterer Weg und Laakestraße kam der Polo nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit einem Telefonmast, der dadurch abbrach. Wenige Meter weiter prallte das Auto frontal gegen einen Baum und wurde zurück auf die Straße geschleudert. Völlig zerstört, mit herausgerissenem Motor, blieb der Polo entgegen der Fahrtrichtung auf dem Jüdendamm liegen. Der augenscheinlich verletzte und blutüberströmte Fahrer stieg aus und lief auf das angrenzende Feld. Nach gut 150 Metern brach der Schwerverletzte zusammen. Der alarmierte Rettungsdienst brachte den 26-Jährigen ins Krankenhaus nach Lippstadt. Da der Mann unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Polizei stellte fest, dass der Polofahrer keinen Führerschein hatte. Das Auto war nicht zugelassen und wurde mit den Kennzeichen eines anderen Fahrzeugs geführt. Die verschiedenen Delikte hat die Polizei jetzt in einer Strafanzeige gegen den 26-Jährigen zusammengefasst

POL-PB: Adventskranz löst Wohnungsbrand aus
Paderborn (ots)

(mb) Dank aufmerksamer Passanten konnte am Dienstag eine 92-jährige Frau von der Feuerwehr aus ihrer brennenden Wohnung an der Ludwigstraße gerettet werden.

Gegen 15.00 Uhr waren eine Frau (70) und ein Mann (74) zu Fuß an der Ludwigstraße unterwegs. Sie bemerkten Rauch aus einem auf Kipp stehenden Fenster im Erdgeschoss eines Mehrparteienhauses. Weil sie kein Handy dabei hatten, um die Feuerwehr zu alarmieren, stoppten sie eine Autofahrerin, die den Notruf wählte.

Feuerwehr und Polizei trafen schnell am Brandort ein. Wehrleute drangen in das Haus ein und fanden die 92-jährige Bewohnerin der Erdgeschosswohnung am Boden liegend aber ansprechbar vor. Sie retteten die Frau aus dem brennenden Wohnzimmer. Wegen einer Rauchgasvergiftung brachte der Rettungsdienst die Seniorin sofort in ein Krankenhaus, wo sie stationär behandelt werden muss.

Die Feuerwehr löschte das Feuer bevor Gebäudeschäden entstanden. Der Sachschaden in der Wohnung wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Die Polizei beschlagnahmte den Brandort.

Am Mittwochvormittag stellten Brandermittler der Paderborner Polizei die Brandursache fest. Demnach ist das Feuer durch einen mit Wachskerzen ausgestatteten Adventskranz entstanden.

Tipps zum Brandschutz in der Adventszeit und zu Weihnachten

Laut Feuerwehr im Kreis Paderborn sollen brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt gelassen werden - auch nicht für einen kurzen Moment. Adventskränze sollten aus frischem Tannengrün bestehen. Durch warme Heizungsluft ausgetrocknet werden sie leicht entflammbar und eine echte Gefahrenquelle. Der Kranz liegt vorsichtshalber immer auf einer nicht brennbaren Unterlage. Unter den Kerzen selbst sollten Tropfschalen herunterlaufendes Wachs auffangen. Die Kerzen nicht bis zum Ende abbrennen lassen. Schon wenige Funken könnten den Adventskranz in Brand setzen. Den Kranz nicht in der Nähe von Gardinen und Vorhängen oder im Durchzug aufstellen. Für echte Kerzen am Weihnachtsbaum gelten die gleichen Vorsichtsmaßnahmen. Außerdem sollte der Baum nicht den Fluchtweg versperren. Noch ein Hinweis: Rauchwarnmelder müssen laut Landesbauordnung gesetzlich verpflichtet in jedem Kinderzimmer, Schlafzimmer und in den davon abgehenden Rettungswegen angebracht sein

POL-PB: Einbruch in Wohnhaus
Delbrück-Ostenland (ots)

(mb) An der Feldstraße sind Einbrecher am Dienstag nach Einbruch der Dunkelheit in ein Zweifamilienhaus eingestiegen und haben mehrere Räume durchwühlt.

Die Bewohner verließen das Haus gegen 16.40 Uhr. Sie kamen gegen 19.50 Uhr nach Hause und stellten fest, dass eine Terrassentür im Erdgeschoss gewaltsam geöffnet worden war. Die Täter hatten mehrere Zimmer nach Wertsachen durchsucht und waren bereits geflüchtet. Vermutlich machten die Einbrecher keine Beute.

Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Gerade jetzt in der "dunklen Jahreszeit" appelliert die Polizei: Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge im eigenen Wohnumfeld bemerkt oder sonst ungewöhnliche Beobachtungen macht, sollte nicht zögern und umgehend die Polizei über die 110 verständigen.

Fragen zum Einbruchschutz beantwortet das Kommissariat Kriminalprävention unter der Rufnummer 05251/3063900. Weitere Informationen, Erreichbarkeiten und weiterführende Links sind auf der Internetseite der Polizei Paderborn eingestellt: https://paderborn.polizei.nrw/artikel/einbruchschutz.

POL-PB: Achtung Betrug! Falsche Tochter meldet sich per WhatsApp
Kreis Paderborn (ots)

(mb) Erneut haben Betrüger mit einem Verwandtentrick im Kreis Paderborn mehrere tausend Euro erbeutet. Per WhatsApp hatten sie sich als Tochter ausgegeben und die Mutter mit einer fiesen Legende per Chat hereingelegt.

Am späten Montagabend erhielt das 58-jährige Opfer eine WhatsApp-Meldung über eine unbekannte Nummer. "Hallo Mama, mein Handy hat ein Wasserschaden erlitten. Das ist jetzt meine vorübergehende Nummer", so lautete der erste Chatbeitrag. Arglos antwortete die Mutter am Dienstagmorgen und es entwickelte sich ein zunächst unverdächtiger Chatverlauf. "Das Handy sei im Klo gelandet und müsse jetzt trocken", hieß es beispielsweise. Auch für die Unerreichbarkeit per Anruf hatte die "Tochter" eine Ausrede. Später chattete sie, sie müsse eine dringende Überweisung tätigen und bat ihre Mutter, die Summe auszulegen. Die falsche Tochter schickte die Bankverbindung und wollte ein Foto von der Überweisung per Chat als Bestätigung. Die Mutter überwies am Dienstagnachmittag fast 4.000 Euro auf das ausländische Konto und schickte das geforderte Foto im WhatsApp-Chat, der sodann endete. Als die echte Tochter am späteren Nachtmittag mit ihrer bekannten Nummer anrief, flog der Betrug auf.

Schon Ende November hatte ein 59-jähriger Paderborner eine ähnliche Summe an WhatsApp-Betrüger überwiesen. "Hallo Papa..." hatte der Messenger-Chat in dem Fall begonnen. Die Bank konnte die Überweisungen auf ein ausländisches Konto nicht mehr stornieren.

Die Polizei rät zur Vorsicht und appelliert: "Sie meinen, Sie würden darauf nicht hereinfallen? Kann sein. Vielleicht aber Ihre Eltern oder Großeltern, Freunde oder Bekannte. Deshalb appellieren wir an Sie: Warnen Sie die Menschen, die Ihnen nahestehen, vor dieser neuen Masche!"

So können Sie sich schützen:

   - Wenn Sie von Ihnen bekannten Personen unter einer unbekannten 
Nummer kontaktiert werden, speichern Sie die Nummer nicht automatisch
ab.
   - Fragen Sie bei der Ihnen bekannten Person unter der alten Nummer
nach.
   - Seien Sie misstrauisch gegenüber Geldforderungen egal, ob per 
Post, per E-Mail, am Telefon oder über Messenger-Dienste wie 
WhatsApp.
   - Achten Sie auf die Sicherheitseinstellungen Ihres verwendeten   
Nachrichtendienstes.
Falls Sie Opfer geworden sind:

   - Erstatten Sie immer eine Strafanzeige!
   - Leisten Sie auf keinen Fall weitere Geldzahlungen.
   - Informieren Sie Ihre Bank, um eventuell getätigte Geldflüsse 
anzuhalten oder rückgängig zu machen.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an unser Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz: Telefon 05251/3063900.

Weitere Informationen über Betrugsmaschen: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

Foto:

Moderner "Enkeltrick" per Messenger. Vorsicht bei unbekannten Nummern oder Chats - hinter der vertrauten Person könnten Betrüger stecken!

Moderner "Enkeltrick" per Messenger. Vorsicht bei unbekannten Nummern oder Chats - hinter der vertrauten Person könnten Betrüger stecken!

POL-LIP: Extertal-Kükenbruch. Einbruch in Wohnhaus.
Lippe (ots)

Zwischen Mittwoch und Dienstag (08. - 14.12.2021) hebelten Unbekannte die Kellertür eines Einfamilienhauses in der Kükenbrucher Straße auf. Sie durchsuchten das Haus augenscheinlich. Ob Beute gemacht wurde, steht noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise richten Sie bitte an das Kriminalkommissariat 2 unter der Telefonnummer 05231 6090

POL-LIP: Bad Salzuflen. Zeugen für Einbrüche gesucht.
Lippe (ots)

Am Dienstag (14.12.2021) kam es zu zwei Wohnungseinbrüchen in Bad Salzuflen. Zwischen 6 und 16:30 Uhr verschafften sich Einbrecher Zutritt zu einem Wohnhaus in der Eichendorffstraße und durchwühlten es. Die Täter beschädigten ein Fenster und stahlen mindestens etwas Bargeld.

Am frühen Abend brachen bislang unbekannte Täter in ein Haus im Südfeld ein. Sie beschädigten zwei Türen und durchsuchten die Räumlichkeiten. Was gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Ein Zeuge beobachte zwischen 17:45 und 17:55 Uhr zwei tatverdächtige Personen an dem Haus. Es handelt sich um zwei dunkelhaarige Männer in dunkler Kleidung, die sich in Richtung Bielefelder Straße von dem Haus entfernten. Einer war schlank und etwa 1,80 m groß, einer kräftiger und etwa 1,75 m groß.

Das Kriminalkommissariat 2 bittet um Zeugenhinweise zu den Einbrüchen unter der Rufnummer 05231 6090

POL-LIP: Bad Salzuflen-Werl-Aspe. Auto aufgebrochen.
Lippe (ots)

Unbekannte schlugen am Dienstagabend (14.12.2021) die Seitenscheibe eines auf dem Parkplatz des Schulzentrums geparkten blauen Kias ein. Aus dem Fahrzeug wurden ein Tablet der Marke Samsung und eine Geldbörse entwendet. Wer zwischen 10 und 18:30 Uhr Verdächtiges in dem Zusammenhang beobachtet hat, informiert bitte das Kriminalkommissariat 2 unter der Telefonnummer 05231 6090

POL-LIP: Bad Salzuflen/Leopoldshöhe/Detmold. Mehrere Sprayer erwischt.
Lippe (ots)

Gleich in drei Fällen wurden am gestrigen Dienstag (14.12.2021) Sprayer auf frischer Tat ertappt.

In Bad Salzuflen-Wülfer-Bexten entdeckte eine Beamtin der Kriminalpolizei in ihrer Freizeit gegen 15:30 Uhr einen jungen Mann, der die Wand einer Unterführung der Straße Bexterbreden mit Graffiti besprühte. Sie stellte den 20-Jährigen und benachrichtigte die Kollegen. Mehrere Spraydosen wurden sichergestellt, die weiteren Ermittlungen laufen.

In Leopoldshöhe erwischte ein Zeuge gegen 16:30 Uhr drei Jugendliche, die in der Schulstraße im Bereich der BMX-Bahn die Bahn selbst sowie ein Vorratshäuschen und einen Stromkasten mit Farbe besprühten. Er rief die Polizei. Die drei Jungen, zwei 13-Jährige und ein 15-Jähriger, räumten die Sachbeschädigungen ein.

In Detmold besprühten zwei 13-jährige Jungen eine Haustür im Monikaweg mit schwarzer Farbe. Dabei wurden sie von einem Zeugen gesehen, der die Polizei rief. Dank der Zeugenaussage konnten die beiden Jungen rasch ermittelt werden

POL-LIP: Detmold/Kreis Lippe. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Detmold und der Kreispolizeibehörde Lippe - Festnahmen wegen gewerbsmäßigen Taschendiebstählen.
Lippe (ots)

Am 3. Dezember 2021 nahm die Kreispolizeibehörde Lippe mit Unterstützung von Kräften der Polizei Dortmund drei Personen wegen des dringenden Tatverdachts des gewerbsmäßigen Taschendiebstahls und Computerbetrugs mittels rechtswidrig erlangter Debitkarten fest.

Mehrere Monate dauerten die umfangreichen Ermittlungen der Beamtinnen und Beamten des Kriminalkommissariats 6 gegen eine Tätergruppe aus Dortmund an, die mit Unterstützung durch die Kriminalpolizei aus Dortmund geführt wurden. In Lippe wurde eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, um der Bande auf die Spur zu kommen.

Für ihre Diebeszüge kam die Tätergruppe bis nach Ostwestfalen-Lippe und Niedersachen. Die Tatverdächtigen fuhren Supermärkte an, stahlen Geldbörsen von Kundinnen und Kunden der Märkte und hoben anschließend mit den erbeuten Debitkarten Bargeld von den Konten ihrer Opfer ab. Derzeit wird von einem Gesamtschaden in fünfstelliger Höhe ausgegangen.

Im Rahmen der Ermittlungen nahm die Kripo schließlich zwei Frauen (29 und 43 Jahre alt) und einen 45-jährigen Mann ins Visier. Die 29-Jährige wurde - nicht nur im Kreis Lippe - bereits mehrfach von Überwachungskameras beim Geldabheben mit fremden Debitkarten aufgezeichnet. Auch die lippische Polizei suchte die Frau bereits mithilfe solcher Aufnahmen per Öffentlichkeitsfahndung und stellte den Zusammenhang zwischen den einzelnen Taten her.

Am 3. Dezember schlug die Bande schließlich in Bad Salzuflen in einem Supermarkt zu und konnte kurz nach der Tat in Detmold/Pivitsheide festgenommen werden. Noch am Nachmittag wurden die Tatverdächtigen dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft für alle drei Personen anordnete. Die weiteren Ermittlungen dazu laufen und werden aufgrund der Vielzahl der Taten an wechselnden Tatorten noch einige Zeit in Anspruch nehmen

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde / Feuerwehr PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

Medien "Unser Bad Driburg" "Hochstift Medien":

Wir sorgen dafür, dass ihr Unternehmen, ihre Webseite oder ihr Shop durch unsere modernen Onlinemedien gefunden wird.

Sie möchten dabei sein? Folgen sie dem unteren Link, drücken sie auf "Sie haben ein Unternehmen..." und fordern sie unverbindlich Informationen an.

https://linktr.ee/unser_bad_driburg

Wenn sie unsere "Unser Bad Driburg" News regelmäßig erhalten wollen, liken und abonnieren sie einfach unsere Facebook- oder Instagramseite, folgen sie uns auf Twitter oder Pinterest oder laden sie unsere kostenlosen Apps herunter. 

Nutzen sie unsere Reichweite: Mehr als 25.000 Abonnenten und mehr als zehntausend Zugriffe täglich auf unsere Kanäle.

Für Amazon Alexa Echo Nutzer gibt es hier auch den Skill zum aktivieren unserer NEWS

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Neuer Lebensmittelmarkt für Neuenheerse in Planung
Aktuell

Geschäftsführer von „Tante Enso“ vor Ort - Fast einzigartiges Konzept für kleine Orte

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 19.07.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Vier Verletzte bei Frontalzusammenstoß,Randalierer auf Schützenfesten und mehr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Polizeimeldungen v. 08.08.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Friedliches Annentags-Wochenende, Motorradfahrer stirbt bei Verkehrsunfall und mehr

weiterlesen...
Neuer Lebensmittelmarkt für Neuenheerse in Planung
Aktuell

Geschäftsführer von „Tante Enso“ vor Ort - Fast einzigartiges Konzept für kleine Orte

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizeimeldungen v. 08.08.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Friedliches Annentags-Wochenende, Motorradfahrer stirbt bei Verkehrsunfall und mehr

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 05.08.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Beim Driften parkendes Auto beschädigt, Alkoholisierter E-Roller-Fahrer leistet Widerstand

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner