23. September 2022 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen v. 23.09.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Zwei Mädchen werden vermisst,Falsche Mitarbeiterin erbeutet Münzen, Frontal gegen Baum

Virtual Reality Brillen bei Kontrollaktion der Polizei Höxter im Einsatz

POL-HX: Virtual Reality Brillen bei Kontrollaktion der Polizei Höxter im Einsatz
Kreis Höxter (ots)

Virtual Reality Brillen bei Kontrollaktion der Polizei Höxter im Einsatz

"Ablenkung" ist eine der Hauptunfallursachen im Straßenverkehr. Um dieser gefährlichen Entwicklung entgegen zu wirken, beteiligte sich die Polizei Höxter am Donnerstag, 22. September.2022, an der landesweiten Kontrollaktion "Ablenkung im Straßenverkehr." Im Rahmen von insgesamt 17 kreisweiten Kontrollstellen wurden 70 Fahrzeugführer kontrolliert, darunter Pkw-, Lkw- und Fahrradfahrer. Hierbei fielen insgesamt acht Verkehrsteilnehmer auf, welche während der Fahrt ihr Smartphone bedienten. Darüber hinaus konnten 15 weitere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung festgestellt werden.

Im Rahmen der kreisweiten Kontrollaktionen stand jedoch nicht die nur die Verfolgung dieser Verkehrsverstöße im Vordergrund, sondern auch die vorbeugende Sensibilisierung für Gefahren, welche durch Ablenkung im Straßenverkehr entstehen. So wurden an diesem Tag zusätzlich zwei Polizeibeamte der Verkehrssicherheitsarbeit eingesetzt. Sie zeigten den Verkehrsteilnehmern vor Ort mittels Virtual Reality Brillen realistische Verkehrssituationen aus unterschiedlichen Perspektiven, um Gefahrenpunkte durch Ablenkung im Straßenverkehr darzustellen.

Laut repräsentativen Studien ist abgelenktes Verhalten für zehn Prozent der Verkehrsunfälle in Deutschland ursächlich. Hierzu zählen insbesondere die Nutzung von Mobiltelefonen, intensive Telefonate, das Bedienen von Navigationsgeräten, zu laute Musik oder der schnelle Griff ins Handschuhfach. Doch diese, wenn auch nur kurzen Momente der Ablenkung, können fatale Folgen haben. So ist man mit dem Pkw bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h 14 Meter im Blindflug unterwegs.

Die Virtual Reality Brillen, welche die Kreispolizeibehörde Höxter seit einigen Monaten regelmäßig einsetzt, wurden durch das Innenministerium zwecks Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer beschafft. Diese Brillen werden im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit, insbesondere bei Verkehrskontrollen, zukünftig vermehrt zum Einsatz kommen. /buc

POL-PB: Das Auto ist kein Tresor
Bildunterschrift: Foto: Kriminalhauptkommissar Peter Gall zeigt den Flyer, welchen die Kriminalprävention der Polizei Paderborn derzeit verteilt, um vor Autodiebstahl zu warnen.
Paderborn (ots)

POL-PB: Das Auto ist kein Tresor Bildunterschrift: Foto: Kriminalhauptkommissar Peter Gall zeigt den Flyer, welchen die Kriminalprävention der Polizei Paderborn derzeit verteilt, um vor Autodiebstahl zu warnen.

Die Handtasche liegt auf dem Beifahrersitz, das Portemonnaie oder das Handy in der Mittelkonsole des Autos. Ob in Gedanken oder aus Unachtsamkeit zurückgelassen, sichtbare Wertgegenstände im Fahrzeug sind eine Einladung für Diebe. Die Kriminalprävention der Polizei Paderborn warnt davor nun mit Flyern, die sie hinter die Scheibenwischer geparkter Fahrzeuge klemmt.

"Wir werden in den nächsten Wochen auf den Parkplätzen im Paderborner Stadtgebiet unterwegs sein und Autofahrenden einen Flyer hinter den Scheibenwischer klemmen. Wir schauen dabei nicht, ob jemand Wertsachen zurückgelassen hat, sondern wollen allgemein über das Thema informieren", hofft Kriminalhauptkommissar Peter Gall aus der Paderborner Kriminalprävention auf einen sensibilisierenden Effekt. Neben der deutlich hervorgehobenen Aussage "Stopp! In diesem Auto liegen keine wertvollen Gegenstände" auf der Vorderseite, ist auf der Rückseite des Flyers eine Checkliste zu finden, mit der sich Autofahrer vor der bösen Überraschung durch Diebe schützen können.

Die Polizei rät Wertsachen und Bargeld immer aus dem Auto zu nehmen und das Lenkradschloss einrasten zu lassen. Dazu sollten Fenster und Türen, der Kofferraum und das Schiebedach sowie der Tankdeckel stets verschlossen, das Handschuhfach aber geöffnet sein, um zu zeigen, dass auch dort keine Wertsachen verstaut sind. Gestaltet ist der blaue Flyer so, dass er durch die Autofahrenden nach dem Parken des Autos an den Innenspiegel des Fahrzeugs gehängt oder auf dem Armaturenbrett ausgelegt werden kann.

Interessierte erhalten ihn ebenso bei der Polizeiwache Paderborn, bei B.O.S.S. in der Paderborner Innenstadt, in der Südkreiswache Büren sowie bei der Zulassungsstelle des Straßenverkehrsamtes. Weitere Infos zum Schutz vor Autodieben gibt es zudem auf der Seite www.polizei-beratung.de und beim Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Operschutz der Polizei Paderborn über die Telefonnummer 05251 306-3900.

POL-HX: Einbrüche in Warburger Industrieunternehmen
Warburg (ots)

In der Nacht zu Donnerstag, 22.09.2022, kam es zu Einbrüchen in zwei Warburger Industrieunternehmen.

Hierbei verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt zu einer im Ortsteil Scherfede, an der Wilhelm-Lödige-Straße, gelegenen Firma und einem im Ortsteil Rimbeck, an der Werkstraße, liegenden Industrieunternehmen. Bei der Tat wurden die Büroräume durchsucht und eine geringe Menge Bargeld entwendet. Der entstandene Sachschaden geht in den fünfstelligen Euro-Bereich.

Hinweise nimmt die Polizei Höxter unter der Telefonnummer 05271-9620 entgegen. /buc

POL-PB: E-Scooter-Fahrerin schwer verletzt
Paderborn (ots)

(mb) Am Mittwoch hat eine Elektroroller-Fahrerin beim Zusammenstoß mit einem Auto auf der Husener Straße schwere Verletzungen erlitten.

Die 45-jährige E-Scooter-Fahrerin fuhr um 13.35 Uhr auf Straße Im Spiringsfelde zur Husener Straße, um diese auf die Grünebaumstraße zu überqueren. Sie missachtete die Vorfahrt eines 66-jähriger Toyotafahrer, der auf der Husener Straße in Richtung Südring fuhr. Die Helm tragende Rollerfahrerin wurde von der Autofront erfasst und stürzte. Sie zog sich schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

POL-PB: Betrug am Telefon - Viele Kriminelle Anrufe in der Woche
Kreis Paderborn (ots)

(mb) Zahlreiche Betrugsversuche im Zusammenhang mit falschen Polizisten sind der Polizei im Kreis Paderborn auch im Laufe dieser Woche gemeldet worden.

Die Täter nutzten meistens die zwei bekanntesten Legenden dieser Betrugsmaschen. So meldeten sich angebliche Polizisten und verängstigten die Opfer mit Berichten zu einem Überfall oder Einbruch in der Nähe der Angerufenen. Jetzt müsse auch bei ihnen mit einem Überfall gerechnet werden. Das Vermögen sei in Gefahr und müsse gesichert werden. Bei der Variante schockieren die Täter ihre Opfer mit der Information ein Angehöriger, meistens Sohn oder Tochter, hätten einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht und müssten ins Gefängnis. Nur eine Kaution könnte sie davor bewahren. In den Telefonaten versuchen die Kriminellen den Opfern Informationen über ihr Vermögen zu entlocken. Sie wollen wissen wieviel Bargeld, Geld auf Bankkonten oder andere Wertgegenstände wie hochwertiger Schmuck oder Gold verfügbar ist. Dann setzten sie alles daran, soviel wie möglich davon zu erbeuten. Beinahe hätten die Täter am Mittwoch über 100.000 Euro erbeutet, die eine 85-jährige bei ihrer Bank abheben wollte. Mit der Überfallsmasche hatten die Betrüger der Seniorin richtig Angst gemacht. Die Täter hatten ihr ein Taxi bestellt, mit dem sie zur Bank fahren und das Geld abheben sollte. Dem Taxiunternehmen kam die Situation verdächtig vor und die Polizei wurde eingeschaltet. So konnte die Tat verhindert werden und die Seniorin kam in die Obhut ihrer Angehörigen.

Die Polizei warnt: Wir rufen niemanden an und fragen nach privaten Vermögen! Ausnahmslos! Wird das behauptet, ist es immer ein Versuch der Täter, das Opfer zu überzeugen, es handele sich um die echte Polizei.

An alle Angehörigen, Freunde und Bekannte älterer Menschen: Sprechen Sie mit den Älteren über Betrugsmaschen und geben Sie unsere Warnungen weiter!

Weitere Tipps und Informationen zum Thema Betrug finden Sie im Internet: https://paderborn.polizei.nrw/artikel/betrueger-geben-sich-am-telefon-als- polizeibeamte-aus https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

POL-PB: Bewohner bei Zimmerbrand leicht verletzt
Paderborn (ots)

(mb) Die Feuerwehr hat am Freitagmorgen einen Hausbewohner aus einer brennenden Wohnung in der Westernstraße gerettet.

Gegen 04.35 Uhr meldeten Passanten starke Rauchentwicklung aus dem zweiten Obergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses in der Westernstraße. Ein Zeuge betätigte sämtliche Klingeln, um die Bewohner zu warnen. Die Feuerwehr gelangte per Drehleiter von außen an die brennende Wohnung. Durch ein Fenster drangen die Löschkräfte in die verqualmte Wohnung ein. Sie entdeckten den 43-jährigen Bewohner und konnten ihn durch das Treppenhaus zum Rettungswagen bringen, mit dem der leicht verletzte Mann in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Brand wurde gelöscht. In der Wohnung entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Weitere Wohnungen waren nicht betroffen. Die Kripo hat den Brandort am Freitagvormittag untersucht. Als Brandursache wird eine Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit einer heruntergebrannten Kerze vermutet.

POL-PB: Frontal gegen Baum
Büren-Siddinghausen (ots)
(mb) Bei einem Alleinunfall auf der L637 (Mühlenberg) hat sich ein Autofahrer am Freitagmorgen schwere Verletzungen zugezogen.

Der 35-jährige Toyota-Fahrer fuhr gegen 05.15 Uhr auf der Landstraße von Siddinghausen in Richtung Ringelstein. Etwa 100 Meter nach der Kreuzung Sidagstraße geriet der Autofahrer ins Schlingern und kam nach rechts von der Straße ab. Der Toyota-Kleinwagen prallte frontal gegen einen Baum und blieb stark beschädigt stehen. Eine andere Autofahrerin hatte das Unglück gesehen und eilte dem schwerverletzten Toyota-Fahrer zur Hilfe. Sie alarmierte den Rettungsdienst. Mit einem Rettungswagen kam der Verletzte in ein Krankenhaus nach Paderborn.

POL-PB: Zwei Raubdelikte schnell geklärt - Polizei nimmt Tatverdächtige fest
Paderborn (ots)

(mb) Am Dienstagabend ist einer Frau (26) in einem Bank-Container am Westerntor Bargeld geraubt worden und am Mittwochmorgen scheitere ein Raubüberfall in einem Lottogeschäft am Dr.-Rörig-Damm. Die Polizei konnte die Tatverdächtigen (15/39) bereits kurz nach den Taten festnehmen. Gegen einen 39-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen.

Gegen 20.00 Uhr betrat eine 26-jährige Frau am Dienstagabend den Bank-Container vor der Herz-Jesu-Kirche und begab sich zum Geldautomaten. Im Container hielt sich ein fremder Mann auf, der sich plötzlich an die Frau wandte und Geld von ihr forderte. Er hielt ihr drohend ein Feuerzeug vor das Gesicht. Das Opfer gab eine Tasche mit Geld heraus. Damit flüchtete dem Mann aus dem Container. Die Geschädigte sprach eine Frau auf dem Platz an und bat um Hilfe. Die Zeugin (41) lief dem ihr bekannten Täter nach und forderte ihn auf, die Tasche mit dem Geld zurückzugeben. Der flüchtende Mann warf ihr die Tasche vor die Füße und lief weiter. Die Beute brachte die Zeugin zurück zum Tatort und übergab sie dem Opfer. Kurz darauf traf die alarmierte Polizei ein. Die Zeugin konnte Angaben zum Tatverdächtigen machen seinen Namen nennen. Die Fahndung nach dem in Richtung Bahnhof geflüchteten Mann verlief zunächst ohne Erfolg.

Um 22.20 Uhr meldeten Anwohner des Meisen- und Amselwegs in Salzkotten-Scharmede einen Randalierer, der auf Autos einschlagen würde. Am Meisenweg hatte der Täter mit einem Stein eine Fahrzeugscheibe eingeschlagen und im Garten mehrere Gegenstände beschädigt. Die eingesetzte Polizeistreife entdeckte den beschriebenen Tatverdächtigen an der Bahnhofstraße. Es handelte sich um den nach dem Raub in Paderborn gesuchten 39-jährigen Tatverdächtigen. Der Mann ohne festen Wohnsitz wurde festgenommen. Er ist mehrfach vorbestraft und es laufen derzeit mehrere Strafverfahren gegen ihn. Ein Richter am Paderborner Amtsgericht erließ am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl.

Am Mittwochmorgen vertrat ein 80-jähriger Mann seinen Sohn in dessen Lotto-Geschäft am Dr-Rörig-Damm. Der Senior hielt sich um 08.45 Uhr allein im Geschäft auf, als ein Jugendlicher die Räumlichkeiten betrat. Mit einem Messer bedrohte er den 80-Jährigen und forderte Geld. Couragiert schrie das Opfer den jungen Räuber lautstark an und ergriff einen Klebebandroller, um sich zur Wehr zu setzen. Der Täter ergriff sofort die Flucht und rannte ohne Beute aus dem Laden. Ein Zeuge sah den Jugendlichen in Richtung Pommernweg flüchten und alarmierte die Polizei. Opfer und Zeuge konnten gute Personenbeschreibungen abgeben. Das 80-jährige Opfer erlitt einen Schock und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei setzte mehrere Streifen zur Fahndung ein. Ein Streifenteam entdeckte den Tatverdächtigen am Pommernweg. Als der Jugendliche den Streifenwagen sah, ergriff er erneut die Flucht und versuchte vergeblich sich zu verstecken. Die Polizisten nahmen den 15-Jährigen vorläufig fest und brachten ihn zur Polizeiwache. In seiner Kleidung fanden die Beamten ein Küchenmesser. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt. Der Junge hatte zudem eine Maskierung dabei. Weil der 15-Jährige vermutlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, wurde ihm auf richterliche Anordnung eine Blutprobe entnommen. Er kam später in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten. Ein Strafverfahren wegen versuchten schweren Raubes wurde eingeleitet.

POL-PB: Polizei in Paderborn mit Distanzelektroimpulsgeräten ausgestattet
Paderborn / Kreis Paderborn (ots)

(CK) - Ab sofort ist der Wachdienst der Polizeiwache in Paderborn mit dem neuen Einsatzmittel Distanzelektroimpulsgerät (DEIG) ausgestattet.

Nach einer erfolgreichen Pilotphase, an der seit Anfang 2021 die Kreispolizeibehörden Dortmund, Düsseldorf, Gelsenkirchen und der Rhein-Erft-Kreis teilnahmen, wurden 18 Kreispolizeibehörden, unter anderem auch die Kreispolizeibehörde Paderborn, mit DEIG im Wachdienst ausgestattet.

Der Einführung ist eine intensive Beschulung der Polizistinnen und Polizisten mit dem neuen Einsatzmittel vorausgegangen.

Die Ausstattung der Beamtinnen und Beamten in den Wachstandorten Büren, Bad Lippspringe und Delbrück mit dem so genannten "Taser" wird zeitnah erfolgen.

POL-LIP: Detmold. Ladendiebe hinterlassen Ausweise.
Lippe (ots)

Weil sie ihre Ausweise am Tatort hinterlassen haben, konnte ein diebisches Pärchen am Mittwoch (21. September 2022) schnell überführt werden. Ein 50-jähriger Detmolder und eine 44-Jährige ohne festen Wohnsitz hatten im "Kaufland" an der Ernst-Hilker-Straße Zigaretten und Tabak im Wert von über 200 Euro gestohlen. Als sie ein Mitarbeiter nach dem Verlassen des Geschäfts auf dem Kundenparkplatz darauf ansprach, wollten sie sofort flüchten. Ihr Pech: Der Mitarbeiter des Marktes hatte den Rucksack des 50-Jährigen, in dem sich das Diebesgut befand, bereits ergriffen. Das Pärchen flüchtete ohne Beute in Richtung der Siegfriedstraße. Bei dem kurzen Gerangel hatte der Dieb seinen Personalausweis verloren. Den Ausweis der 44-Jährigen fanden Polizeibeamte später in dem zurückgelassenen Rucksack. Die beiden werden sich demnächst wegen des Diebstahls verantworten müssen.

POL-LIP: Detmold. Kamera aus Firmenwagen entwendet.
Lippe (ots)

Bislang Unbekannte schlugen zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen (21. - 22. September 2022) eine Scheibe eines am Straßenrand der Allee geparkten Firmenwagens ein. So gelangten die Täter in den Innenraum des weißen Mercedes Vito und konnten eine hochwertige Spezialkamera stehlen. Ihre Beobachtungen dazu teilen Sie bitte dem Kriminalkommissariat 2 unter 05231 6090 mit.

POL-LIP: Blomberg
Brakel (Kreis Höxter). Fahndung nach Taschendiebstahl und EC-Kartenbetrug.
Lippe (ots)

Ende August entwendeten Diebe einer 91-jährigen Frau in einem Einkaufsmarkt in Blomberg das Portemonnaie. Einer der Täter hob wenig später mit der dabei erbeuteten EC-Karte Geld vom Konto des Opfers ab. Dieser Täter konnte an einem Geldautomaten in Brakel videografiert werden. Die Aufnahmen des Mannes dürfen nach einem richterlichen Beschluss veröffentlicht werden. Sie finden die Bilder sowie eine Beschreibung des Täters auf dem Fahndungsportal der Polizei NRW: https://polizei.nrw/fahndung/87945 Wer Hinweise zur Identität des Mannes geben kann oder seinen Aufenthaltsort kennt, meldet sich bitte unter 05261 9330 bei der Kripo in Lemgo.

POL-LIP: Blomberg. Falsche Mitarbeiterin erbeutet Münzen.
Lippe (ots)

Mittwochnachmittag (21. September 2022) begab sich ein 84-jähriger Mann aus Barntrup gegen 17 Uhr zu einem Goldschmied in die Burgstraße, um eine Münzsammlung schätzen zu lassen. Unmittelbar vor dem Eingang des Geschäfts sprach ihn eine Frau an, die den Anschein erweckte Mitarbeiterin der Goldschmiede zu sein. Im Verlauf des Gespräches bot sie an, die Münzen schon einmal an sich zu nehmen. Daraufhin überreichte der Barntruper zwei Holzkoffer mit Münzen an die Frau. Diese flüchtete mit ihrer Beute unmittelbar darauf in Richtung Brinkstraße. Die Täterin soll etwa 20 - 30 Jahre alt, etwa 1,70 - 1,75 m groß und schlank sein. Sie hat blondes Haar. Möglicherweise ist die Frau im Bereich der Goldschmiede bereits vor 17 Uhr aufgefallen. Ihre Beobachtungen nimmt die Kriminalpolizei in Bad Salzuflen unter 05222 98180 entgegen.

POL-LIP: Horn-Bad Meinberg. Einbrecher flüchtet.
Lippe (ots)

Am frühen Freitagmorgen (23. September 2022) versuchte ein bislang unbekannter Einbrecher in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Lichthäupte einzudringen. Bewohner wurden gegen 0:30 Uhr durch Geräusche geweckt und sahen den Täter, der gerade versuchte ein Fenster gewaltsam zu öffnen. Als der Einbrecher sich ertappt fühlte, flüchtete er. Der Mann konnte aufgrund der Lichtverhältnisse nur vage beschrieben werden. Er soll etwa 1,80 m groß und schlank sein. Er war dunkel gekleidet, trug eine Mütze und hatte eine Taschenlampe bei sich. Ihre Hinweise dazu nimmt das Kriminalkommissariat 2 telefonisch unter 05231 6090 entgegen.

POL-LIP: Kreis Lippe. Bilanz der Polizei Lippe zu landesweiter Aktionswoche zum Thema "Ablenkung im Straßenverkehr".
Lippe (ots)

Vom 16. bis zum 22. September 2022 beteiligte sich die lippische Polizei an einer landesweiten ROADPOL-Aktionswoche zum Thema "Ablenkung im Straßenverkehr". In dieser Woche fanden verstärkte Kontrollen von Teilnehmenden im Straßenverkehr in ganz Lippe statt, um Verstöße zu ahnden und über Ablenkung am Steuer aufzuklären. Denn: Telefonieren oder das Schreiben von Textnachrichten während der Fahrt erhöht das Unfallrisiko erheblich. Bereits beim Telefonieren ist das Gefahrenpotential der Ablenkung so hoch wie beim Fahren mit mehr als 0,8 Promille Alkohol im Blut.

Das Ergebnis der Kontrollwoche: Insgesamt wurden im Kreisgebiet 96 Handyverstöße am Steuer festgestellt. 86 x befanden sich die Fahrzeugführenden im PKW, 10 x in einem LKW. Die Fahrerinnen und Fahrer erwartet nun neben einem Bußgeld auch ein Punkt in Flensburg. Zusätzlich ertappten die Einsatzkräfte in diesem Zuge auch 28 Personen am Steuer, die den Gurt beim Führen Ihres Fahrzeuges nicht angelegt hatten und dafür ein Verwarngeld zahlen mussten.

Die Nutzung von Mobiltelefonen wird auch in Zukunft weiterhin stark von der lippischen Polizei kontrolliert und Verstöße werden konsequent sanktioniert. Wer mit einem Fahrzeug unterwegs ist, hat die Augen auf die Straße zu richten - und nicht auf das Handy. So fährt ein Auto bei 50 Stundenkilometern in nur einer Sekunde rund 14 Meter. Ein Zwei-Sekunden-Blick aufs Display bei einer Fahrt mit 50 km/h bedeutet fast 30 Meter "Blindflug". Diese Ablenkung ist der Hauptgrund für viele schwere Unfälle, die es zu verhindern gilt.

POL-LIP: Horn-Bad Meinberg. Zwei Mädchen werden vermisst.
Lippe (ots)

Seit Montag (19. September 2022) werden zwei Mädchen aus einer Wohngruppe in Horn-Bad Meinberg vermisst. Die 13-jährige Leonie N. und die 16-jährige Hanna Sophie J. wurden zuletzt gegen 6 Uhr in dem Jugendwohnheim gesehen. Vermutlich sind beide Mädchen gemeinsam unterwegs. Fotos der Mädchen sowie Beschreibungen der beiden finden Sie im Fahndungsportal der Polizei NRW. Fahndung nach Leonie N.: https://polizei.nrw/fahndung/88045 

Fahndung nach Hanna Sophie J.:

https://polizei.nrw/fahndung/88043

 

Ihre Hinweise zum Aufenthaltsort der Mädchen nimmt das Kriminalkommissariat in Lemgo unter 05261 9330 entgegen.

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde / Feuerwehr PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

 

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

Um diesen Video-Stream ansehen zu können, müssen Daten von externen Dienstanbietern (hier YouTube) geladen werden. Dazu müssen Sie uns vorab Ihre Einwilligung geben.

Einstellungen aufrufen

 

Mitarbeiter suchen Jobportal Juni 2022

Stellenangebote

 Stellenangebote Service               Trocknungstechnik Igor Kirsch Stellenangebot

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 21.11.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Tödlicher Unfall auf der B64 bei Brakel-Hembsen, Vorsicht vor falschen Polizeibeamten

weiterlesen...

Neueste Artikel

Tipps der Feuerwehr zur Sicherheit in der Adventszeit
Aktuell

Unachtsamkeit im Umgang mit Kerzen ist häufige Brandursache

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizeimeldungen v. 02.12.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Eine schwer verletzte Person nach Unfall zwischen Lkw und Pkw, Überfall auf Spielhalle

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 01.12.2022 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Drei leicht verletzte Personen nach Unfall im Kreuzungsbereich,E-Scooter kollidiert m. Pkw

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner