19. Dezember 2022 / Aktuell

Damit Silvester ohne böse Überraschungen endet

Tipps und Hinweise im Umgang mit Feuerwerkskörpern

Feuerwerkskörper sind mit höchster Vorsicht zu handhaben © Christian Schwier-Germany / fotolia.com

Bildunterschrift: Feuerwerkskörper sind mit höchster Vorsicht zu handhaben © Christian Schwier-Germany / fotolia.com

In wenigen Tagen endet das Jahr 2022. Als Schlusspunkt des vergangenen und Auftakt des neuen Jahres erleuchten vielerorts Raketen den dunklen Nachthimmel. Was aber gilt es beim Silvesterfeuerwerk zu beachten? Wann dürfen Böller, Raketen & Co. eingekauft und gezündet werden?
Feuerwerkskörpern der Kategorie 2, zu welcher z.B. Raketen, Fontänen oder Feuerwerksbatterien zählen, dürfen vom 29. bis 31. Dezember im Einzelhandel gekauft werden. Gemäß Sprengstoffgesetz handelt es sich hierbei um Feuerwerkskörper, die z.B. einen geringen Lärmpegel besitzen und zur Verwendung im Freien vorgesehen sind. Abgebrannt werden dürfen diese am 31. Dezember und 1. Januar von Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Nicht gezündet werden dürfen Feuerwerkskörper der Kategorie 2 allerdings in der Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie besonders brandempfindlichen Gebäuden und Anlagen wie Fachwerk- oder Holzhäuser oder Tankstellen.

 

 

Feuerwerkskörper der Kategorie 1 (sogenanntes Kinderfeuerwerk) können in Deutschland ganzjährig auch von Minderjährigen ab dem vollendeten 12. Lebensjahr gekauft und verwendet werden.
Beliebt ist das Knallen zum Jahreswechsel. Doch nicht ungefährlich.


„Hände weg von illegalen oder selbst gebastelten Feuerwerkskörpern“, rät deshalb das Paderborner Kreisordnungsamt. Es drohen möglicherweise schwerste Verletzungen.
Nur Feuerwerksartikel, die durch eine benannte Stelle wie die Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung bauartgeprüft sind, sind in ihrer Handhabung bei bestimmungsgemäßer Verwendung sicher. Geprüftes Feuerwerk ist gekennzeichnet mit einer Registrierungsnummer und dem CE-Zeichen. (Quelle: BAM)


Marc Hammerstein, Leiter der Kreisfeuerwehr- und Technikzentrale in Büren-Ahden rät aus Feuerwehr- und Rettungsdienstsicht, dass Eltern ihre Kinder eindringlich auf die Gefährlichkeit gefundener, nicht abgebrannter Knallkörper hinweisen. „Hier hat es leider in den vergangenen Jahren immer wieder Unfälle mit sehr schweren Verletzungen gegeben“, so Hammerstein.

Bei allem Verständnis für eine ausgelassene Silvesterfeier bittet Kreisveterinär Dr. Ralf Lang jedoch auch um Rücksicht auf Wild- und Haustiere. Deshalb sollte nur zum Jahreswechsel geböllert werden und nicht Stunden oder Tage zuvor und danach.


„Dann leiden die Tiere keinen Dauerstress“, erklärt Lang. Tierhaltern rät der Experte, Katzen frühzeitig ins Haus zu holen und Hunde und Katzen an einem Ort im Haus unterzubringen, der möglichst lärmgeschützt ist. Da auch Pferde und Rinder verängstigt reagieren können, „versteht es sich von selbst, dass in der Nähe von Hofstellen und Stallungen nicht geböllert wird und die Tierhalter ein Auge auf ihre Tiere haben“, betont der Kreisveterinär.
Damit Silvester nicht im Krankenhaus endet oder die Feuerwehr ausrücken muss, hat die Kreisfeuerwehrzentrale eine Reihe von wichtigen Tipps und Hinweisen im Umgang mit Feuerwerkskörpern zusammengestellt.
Feuerwerkskörper gehören nicht in Kinderhände!
Nur Feuerwerkskörper mit Zulassung der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM) verwenden. Geprüftes Feuerwerk ist gekennzeichnet mit einer Registriernummer und dem CE-Zeichen in Verbindung mit der Kennnummer der Prüfstelle, die die Qualitätssicherung beim Hersteller überwacht. Die BAM hat die europaweit gültige Kennnummer 0589.- Aufgedruckte Hinweise auf den Verpackungen aufmerksam lesen und beachten!


Niemals Feuerwerkskörper selbst verändern oder öffnen!


Kracher und Raketen nur im Freien verwenden!


Sicherheitsabstand zu Personen, Gebäuden, Bäumen und Kraftfahrzeugen einhalten!


Raketen nur senkrecht abfeuern; einen sicheren Standplatz suchen!


Raketen nicht bei starkem Wind abfeuern!


Angezündete Knallkörper sofort nach dem Entzünden wegwerfen bzw. sich entfernen!


Nicht abgebrannte Raketen oder Knallkörper liegen lassen. Auch nach mehreren Minuten können sich diese noch entzünden!


Feuerwerkskörper können die Kleidung entzünden, offene Taschen oder Kapuzen sind besonders gefährlich!


Mit Feuerwerkskörpern niemals nach Personen oder Sachen werfen oder mit Raketen auf Menschen zielen!


Raketen können bereits durch einen kurzen Windstoß aus ihrer Flugbahn gebracht werden. Deshalb Fenster, Balkon und Türen schließen, damit nichts von draußen im heimischen Wohnzimmer landet und zu Bränden führen kann. Am besten auch den Balkon aufräumen und nichts leicht Entflammbares stehen lassen!


Feuerlöscher oder Eimer mit Wasser bereitstellen. Im Notfall die 112 rufen.

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

Um diesen Video-Stream ansehen zu können, müssen Daten von externen Dienstanbietern (hier YouTube) geladen werden. Dazu müssen Sie uns vorab Ihre Einwilligung geben.

Einstellungen aufrufen

 

Mitarbeiter suchen Jobportal Juni 2022

Stellenangebote

 Stellenangebote Service               Trocknungstechnik Igor Kirsch Stellenangebot

 

Buddenberg Kunststoffe Stellenangebot

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Größerer Brand im Lager vom Autohaus Hermann in Höxter
Polizeimeldungen

Die Ursache ist bisher unbekannt. Verletzte gibt es nicht

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 13.01.2023 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Riesige Drogenplantage in alter Gewerbehalle entdeckt,Betrugsfälle mit falschen Polizisten

weiterlesen...

Neueste Artikel

Eine Ära am Helene-Weber-Berufskolleg geht zu Ende
News aus dem Kreis Paderborn

Schulleiter Andreas Czorny wird verabschiedet

weiterlesen...
Ganz neu ab 01.01.2023 Pflegeberatung nach § 37 Abs. 3 SGB XI - Kostenlos für Sie
Angebote unserer Partner

Die Pflegekassen übernehmen die Kosten für die vorgeschriebenen Beratungen

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bad Driburg im Blick wird sechs
Aktuell

Von einer Idee bis hin zu einer Informationsseite

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner