6. Dezember 2023 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen v. 06.12.2023 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Falscher Führerschein, aber echte Alkohol-Fahne, Senior fährt über Gehweg und in den Gegenverkehr, Gold-Variante" der Betrugsmasche

Symbolfoto Polizeifahrzeug

POL-HX: Falscher Führerschein, aber echte Alkohol-Fahne
Warburg (ots)

Ein schwarzer Audi war einer Streife der Polizeiwache Warburg am Montag, 4. Dezember, aufgefallen, als er gegen 10.45 Uhr durch Warburg-Dössel fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle händigte der Fahrer gleich mehrere Dokumente aus: Einen ukrainischen Führerschein, eine ukrainische ID-Karte, eine rumänische ID-Karte und einen rumänischen Reisepass.

Während sich die Pässe als echt herausstellten, handelte es sich bei dem ukrainischen Führerschein allerdings um eine Fälschung. Sie war zwar von auffallend guter Qualität, die Beamten bemerkten dennoch fehlende und veränderte Sicherheitsmerkmale.

Weiterhin nahmen die Beamten in der Atemluft des Fahrer Alkoholgeruch wahr. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über 0,5 Promille.

Der Fahrer wurde daraufhin zur Polizeiwache Warburg mitgenommen. Ein weiterer Alkoholtest bestätigte den zu hohen Promillewert.

Dem Fahrer wurde das Führen von Kraftfahrzeugen untersagt, der gefälschte Führerschein wurde sichergestellt. /nig

POL-HX: Senior fährt über Gehweg und in den Gegenverkehr
Höxter (ots)

Wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt das Verkehrskommissariat Höxter gegen einen 86-Jährigen, der am Montag, 4. Dezember, in Höxter in der Westerbachstraße unterwegs war.

Nach Schilderung von Zeugen fuhr er mit seinem schwarzen Subaru gegen 9.20 Uhr mehrfach über den Gehweg und geriet auch in den Gegenverkehr.

Zunächst soll der Senior in der Westerbachstraße in Höhe Haus Nummer elf nach rechts auf den Bürgersteig geraten sein, so dass eine dreiköpfige Familie zur Seite springen musste, damit es nicht zum Zusammenstoß kam.

In Höhe der Abzweigung zur Wegetalstraße fuhr der Subaru so weit auf die Gegenfahrbahn, dass ein entgegenkommendes Auto auf den Bürgersteig ausweichen musste. Trotzdem stießen beide Außenspiegel gegeneinander. Erst in Höhe der Kreuzung zur B64 stoppte der Subaru-Fahrer, nachdem er abermals über den Bürgersteig gefahren war.

Um den genauen Unfallhergang zu klären, sucht die Polizei Höxter nun nach weiteren Zeugen. Insbesondere die Familie, die vor dem Subaru zur Seite springen musste, wird gebeten, sich zu melden. Hinweise bitte an die Telefonnummer 05271/962-0. /nig

POL-PB: "Gold-Variante" der Betrugsmasche durch "Falsche Polizisten"
Kreis Paderborn (ots)

(mb) Am Dienstag erstattete eine 60-jährige Frau Anzeige wegen Betruges. Sie war Opfer der Betrugsmasche "Falsche Polizisten" geworden und hat über 50.000 Euro in Gold an die Täter verloren. Die Täter bauten einen eher seltenen "Zwischenschritt" in ihre Legende ein.

Bereits Mitte November nahm die geschädigte Frau aus dem Kreis Paderborn ein Telefonat entgegen, in dem eine Frau behauptete eine Polizistin zu sein. Man habe drei Einbrecher festgenommen, die einen Zettel Opfers dabei hatten, auf dem die Adresse des Opfers notiert sei. Da ihr Vermögen in Gefahr sei, müsse einiges geregelt werden. Die Polizisten erkundigte sich nach Vermögen und Bankkonten der 60-Jährigen. In den nächsten Tagen gab es weitere Anrufe eines angeblichen Polizisten. Die Täter bauten eine Legende auf, durch die das Opfer veranlasst wurde, für über 50.000 Euro Gold zu kaufen. Die Geschädigte überwies das Geld an einen offiziellen Goldhandel und ließ sich das Gold nach Hause liefern. Nach am Abend der Goldlieferung meldete sich der falsche Polizist wieder und behauptete, man habe ihr Falschgold geliefert. Um das zu Überprüfen sollte die 60-Jährige das Gold unter ihr Vordach legen. Ein Polizist hole es zur Überprüfung ab.

Das Opfer legte das Gold an der Örtlichkeit ab und ging wieder - wie vom Täter angewiesen - ins Haus. Sie konnte niemanden beobachten, der das Gold abholte. Allerdings war später alles weg. In den kommenden Tagen kam es zu weiteren Telefonaten mit den Tätern.

Als am letzten Wochenende eine nicht vom Opfer angewiesene Banküberweisung auf ein ausländisches Konto gebucht wurde, wandte sich die Frau an die echte Polizei und der Betrug flog auf.

Die Polizei warnt:

Sofort Auflegen! - Das ist einzige 100% wirksame Schutz vor Telefonbetrügern.

Wir, die echte Polizei, rufen Sie niemals an und fragen nach Ihrer Vermögenssituation - niemals!

Geben Sie niemals Geld oder andere Wertsachen an fremde Personen heraus - niemals!

Informieren Sie Ihre Angehörigen, Freunde und Bekannte über die Betrugsmaschen und stellen Sie sich als Vertrauensperson zu Verfügung.

Weitere Infos und Präventionshinweise zu dieser und ähnlichen Betrugsmaschen stellt die Polizei Paderborn im Rahmen ihrer Kampagne "Auflegen!" im Internet zur Verfügung:https://paderborn.polizei.nrw/artikel/geschockt-am-telefon-auflegen

 

POL-PB: Beleuchtungskontrollen an Schulen
Kreis Paderborn (ots)

Bildunterschrift: Bildunterschrift: Beleuchtungskontrolle am Gymnasium St. Michael am Zuweg vom Abdinghof
 
Bildunterschrift: Bildunterschrift: Beleuchtungskontrolle am Gymnasium St. Michael am Zuweg vom Abdinghof
 
(md) Die Kreispolizeibehörde Paderborn führt aktuell wieder Kontrollen von Radfahrenden durch, besonders an Schulen im Kreisgebiet, um diese für die Gefahren durch fehlende Sichtbarkeit zu sensibilisieren.

Am Dienstagmorgen haben Beamte des Paderborner Bezirksdienstes zusammen mit der Verkehrssicherheitsberatung an den Zuwegen zum Gymnasium St. Michael in Paderborn 85 Fahrräder von Schülerinnen und Schülern kontrolliert. 12 Mängelbögen mussten ausgefüllt werden. Ein besonderes Augenmerk legten die eingesetzten Kräfte auf die Beleuchtungseinrichtungen der Zweiräder. Aber auch die Funktionstüchtigkeit der Bremsen und der Klingeln wurde überprüft.

"Die Verkehrssicherheitsaktion an der Michaelsschule ist eine von zahlreichen Beleuchtungskontrollen, mit denen wir in der dunklen Jahreszeit begonnen haben. Schwerpunktmäßig überprüfen wir Radfahrende auf dem Weg zur Schule, da viele ohne Beleuchtung und dunkel gekleidet unterwegs sind. Damit gefährden sie sich und andere," erklärt Polizeihauptkommissar Christian Snethlage. "Neben der eingeschalteten Beleuchtung kann die Sicherheit durch Leuchtwesten oder anderen reflektierende Kleidung erheblich gesteigert werden," ergänzt er.

Bei den Kontrollen an Schulen werden die Polizistinnen und Polizisten immer von den jeweiligen Lehrerinnen und Lehrern unterstützt. Die kennen ihre Schüler am besten und achten anhand der Mängelbögen darauf, dass technische Mängel an den Fahrrädern kurzfristig behoben werden.

Seit diesem Jahr ist ein Schwerpunkt der Paderborner Polizei die Sicherheit von Radfahrenden im Straßenverkehr. Die Direktionen Gefahrenabwehr/Einsatz und Verkehr führen seit April 2023 zweimal monatlich Schwerpunkteinsätze durch, bei denen es darum geht, Vergehen von und gegenüber Radfahrenden zu ahnden.

Die Verkehrssicherheitsberatung der Paderborner Polizei unterstützt den Behördenschwerpunkt mit intensiver Präventionsarbeit. Mehr: https://paderborn.polizei.nrw/artikel/unfallpraevention-angebote

POL-PB: Polizei gibt Tipps zum Schutz vor Taschendieben
Paderborn (ots) 

 Bildunterschrift: Gemeinsam gegen Taschendiebe: Polizei und Bundespolizei auf dem Paderborner Weihnachtsmarkt
 
Bildunterschrift: Gemeinsam gegen Taschendiebe: Polizei und Bundespolizei auf dem Paderborner Weihnachtsmarkt
 
(md) Orte, an denen viele Menschen zusammenkommen und an denen Gedränge herrscht, sind bei Taschendieben beliebt. Daher war die Polizei Paderborn am Mittwoch, 06.12.2023 gemeinsam mit der Bundespolizei am Bahnhof und in der Paderborner Innenstadt unterwegs, um Besucher auf das Problem aufmerksam zu machen und um Tipps zu geben, wie man sich vor Taschendieben schützen kann.

"Die Täter gehen oft arbeitsteilig vor und entkommen im Gedränge unerkannt, noch bevor der Diebstahl bemerkt wird. Sie arbeiten professionell und brauchen oft nur wenige Sekunden um Geldbörsen, Handys und andere Wertgegenstände aus Taschen und Bekleidung zu stehlen", erklärt Kriminalhauptkommissarin Monika Freff. Ihr Kollege, Kriminalhauptkommissar Randolf Latusek ergänzt: "Taschendiebe haben nicht nur zur Weihnachtszeit Saison, sondern sind das ganze Jahr über aktiv."

Beispielsweise ist auch der Supermarkt "gern genommenes Terrain" für Langfinger. So geschehen beispielsweise Ende November, als eine Frau an einem Elsener Supermarkt gerade ihre Einkäufe im Auto verstaute. Im geöffneten Kofferraum hatte sie auch die Geldbörse abgelegt, die entwendet wurde. Möglicherweise hat sich hier ein Dieb den regen Personen- und Fahrzeugverkehr auf dem Parkplatz zu Nutze gemacht.

Tipps zur Vorbeugung:

Nehmen Sie bei einem Bummel über den Weihnachtsmarkt nur so viel Bargeld mit, wie Sie tatsächlich benötigen.

Tragen Sie Geld, Zahlungskarten und Papiere immer in verschiedenen, verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.

Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper.

Rechnen sie vor allem in Menschenmengen damit, dass Diebe sie ablenken wollen, um sie zu bestehlen.

Bleiben Sie misstrauisch, wenn Sie plötzlich angerempelt oder "in die Zange" genommen werden oder wenn sie von Unbekannten angesprochen werden - mit welchem Anliegen auch immer!

Notieren Sie niemals Ihre PIN irgendwo in der Geldbörse (schon gar nicht auf der Zahlungskarte).

Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.

Auch nachts sind Taschendiebe aktiv! Lassen Sie ihre Tasche in Lokalen oder Discos nicht unbeaufsichtigt. Vorsicht, wenn ihnen Fremde zu nahekommen oder beim Tanzen anrempeln - sie könnten es auf ihr Portmonee abgesehen haben!

Weitere Informationen: https://paderborn.polizei.nrw/artikel/taschendiebe-schlagen-auch-in-supermaerkten-zu https://paderborn.polizei.nrw/artikel/tipps-gegen-taschendiebstahlhttps://polizei.nrw/artikel/taschendiebstahl-augen-auf-und-tasche-zu-langfinger-sind-immer-unterwegs/

POL-PB: Weitere Glätteunfälle am Montagabend - Sommerreifen bei Glätte tabu!
Büren/Delbrück (ots)

(mb) Eine Schwerverletzte und zwei stark beschädigte Autos sind die Bilanz von zwei weiteren Verkehrsunfällen, die sich am Montag auf glatten Straßen im Kreis Paderborn ereignet haben.

Auf dem Alter Hellweg (K37) bei Büren-Ahden verunglückte eine 29-jährige VW-Golf-Fahrerin gegen 17.50 Uhr. Ihr Pkw geriet auf der glatten Straße kurz vor dem Kreisverkehr am Flughafen Paderborn/Lippstadt vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Der Golf kam von der Straße ab und kollidierte frontal mit einem Baum. Die 29-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu. Mit einem Rettungswagen wurde sie in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

In Delbrück fuhr eine 19-jährige Fiat-Punto-Fahrerin gegen 23.15 Uhr auf dem Fichtenweg in Richtung B64. In einer Kurve kam das Auto von der Straße ab und kippte auf einem Acker auf die rechte Seite. Die Fahrerin blieb unverletzt, war aber in ihrem Wagen eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite die Frau aus dem Auto. Weil ihr Pkw trotz winterlicher Straßenverhältnisse und Glätte mit Sommerreifen ausgerüstet war, kommt jetzt neben dem Fahrzeugschaden ein Bußgeld in Höhe von 120 Euro und ein Punkt auf sie zu.

Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eisglätte oder Reifglätte darf nur mit Winterreifen oder Ganzjahres- beziehungsweise Allwetterreifen gefahren werden, die mit dem Alpine-Symbol, einem Bergpiktogramm mit Schneeflocke, gekennzeichnet sind. Bis Ende September 2024 dürfen bei winterlichen Straßenverhältnissen auch noch Reifen mit M+S Kennzeichnung gefahren werden, wenn diese bis zum 31. Dezember 2017 hergestellt wurden. Wer auf glatten Straßen mit Sommerreifen unterwegs ist, riskiert neben der erhöhten Unfallgefahr ein Bußgeld zwischen 60 und 120 Euro sowie einen Punkt.

POL-PB: Neue Erkenntnisse zum Brand am Frankfurter Weg
Paderborn (ots)

(mb) Die Brandursache des Feuers, das letzte Woche eine Gewerbehalle am Frankfurter Weg zerstört hat, bleibt laut aktuellem Ermittlungsergebnis ungeklärt.

Anhand eines im Zuge der Untersuchungen gesicherten Videos konnten neue Erkenntnisse gewonnen werden. Demnach ist das Feuer nicht wie zunächst vermutet in einem Altpapier-Container entstanden, sondern im Inneren des Gebäudes ausgebrochen. Aufgrund der enormen Brandzehrung im Bereich des Brandherdes lässt sich die Ursache nicht mehr bestimmen. Ein technischer Defekt als Brandursache ist ebenso möglich wie eine Form von Brandstiftung. Aufgrund des von der Polizei veröffentlichten Zeugenaufrufs gingen keine Hinweise bei der Kripo ein. Die polizeilichen Ermittlungen dauern weiter an.

In der Nacht zu Mittwoch (29.11.2023) hatte ein Feuer die Gewerbehalle völlig zerstört. In dem Gebäude waren ein Matratzenstudio, eine Autowerkstatt und eine Pizzeria untergebracht. Der Sachschaden liegt deutlich über zwei Millionen Euro.

Bereits veröffentlichte Meldungen zum Brand am Frankfurter Weg:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/5660352

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/5661936

POL-PB: Ermittlungserfolg: Jahrelang gesuchter Mann festgenommen
Paderborn (ots)

(MH) Der Polizei Paderborn ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Ermittlungserfolg gelungen. Nach jahrelanger akribischer Arbeit und Auswertung zahlreicher Hinweise aus der Bevölkerung ist der Polizei ein lange gesuchter Tatverdächtiger ins Netz gegangen. Der Person wird vorgeworfen, in den letzten Jahrzehnten nicht nur im Paderborner Kreisgebiet, sondern überregional in zahlreiche Häuser und Wohnungen eingestiegen zu sein. Der Zugriff erfolgte bei günstiger Gelegenheit in einem Waldstück bei Wünnenberg-Haaren, als der Tatverdächtige gerade dabei war, ein schlittenartiges Fahrzeug zu besteigen. Die Ermittlungen dauern an.

Zahlreiche Hinweise der Bevölkerung haben ihren Teil zur nun erfolgten vorläufigen Festnahme beigetragen. Aus ihnen konnte die Paderborner Kriminalpolizei ein wiederkehrendes Muster der Taten herauslesen. Sie fanden ausschließlich rund um den 6. Dezember statt. Ein weiteres Markenzeichen des Tatverdächtigen ist seine rote Kleidung. Auffällig war zudem, dass er zumeist über den Schornstein in die Wohnungen gelangte.

Wie es ihm möglich war, die Anzahl der Taten in einem so kurzen Zeitraum zu verüben und ob dahinter möglicherweise ein noch viel größeres Netzwerk steckt, ist Grundlage der laufenden Ermittlungen. Da der Tatverdächtige bei keinem Einbruch, abgesehen von fehlenden Keksen, einen Schaden anrichtete, sondern vielmehr noch Geschenke mitbrachte, wurde er nach Feststellung der Personalien wieder auf freien Fuß gesetzt. Sein Alter und seine Herkunft sind noch unbekannt, da er es selbst nicht genau wusste. Sechs Rentiere, die vor sein Fahrzeug gespannt waren, brachte die Feuerwehr vorläufig in einem Paderborner Tierheim unter.

Ein Video zum Ermittlungserfolg hat die Polizei Paderborn auf ihren Kanälen bei Facebook, Twitter und Instagram veröffentlicht.

POL-PB: Zigarettenautomat geplündert
Paderborn (ots)

(mb) An der Leuschnerstraße Ecke Elsener Straße ist vermutlich in der Nacht zu Dienstag ein Zigarettenautomat geknackt worden.

Eine Passantin meldete den beschädigten Automaten am Dienstagmorgen um 09.15 Uhr bei der Polizei. Am Tatort stellten die eingesetzten Polizisten fest, dass der Zigarettenautomat aufgebrochen worden war. Die Geldkassette war leer und sämtliche Zigarettenschachteln fehlten.

Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

POL-PB: Einbruch in Einfamilienhaus
Bad Lippspringe (ots)

(mb) An der Maximilian-Kolbe-Straße ist am Dienstagabend ein Einbruch in ein Wohnhaus verübt worden.

Die Bewohner des Einfamilienhauses waren in der Zeit von 17.30 Uhr bis 20.30 Uhr nicht zu Hause. Die Abwesenheit nutzten Einbrecher, um an der Rückseite des Einfamilienhauses eine Gartentür aufzubrechen. Sie drangen in das Haus ein und durchsuchten alle Schränke und Schubladen nach Wertsachen. Sie hatten es unter anderem auf Schmuck abgesehen. Was im Einzelnen erbeutet wurde, steht noch nicht fest.

Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Bei akut verdächtigen Beobachtungen in Wohngebieten oder an Wohngebäuden, sollte die Polizei sofort per Polizeiruf 110 verständigt werden.

Informationen und Beratungen zum Einbruchschutz hat die Polizei Paderborn hier im Internet eingestellt: https://paderborn.polizei.nrw/artikel/einbruchschutz

POL-LIP: Detmold. Von Einbrecher geweckt.
Lippe (ots)

Am Dienstagmorgen (05.12.2023) wurde ein Detmolder in seiner Wohnung in der Paulinenstraße gegen 5:15 Uhr nach eigenen Angaben von einem Geräusch geweckt. Als er sich umschaute, sah er einen Unbekannten in seiner Wohnung stehen. Er vertrieb den Einbrecher schreiend, der aus dem Wohn- und Geschäftshaus flüchtete. Später entdeckte der Detmolder, das unter anderem Kleidung und ein Tablet entwendet wurden. Der flüchtige Täter wird folgendermaßen beschrieben: sportliche Statur, geschätzt 1,75 Meter groß, bekleidet mit beiger Jacke mit Kapuze und beigen Boots. Wer weitere Hinweise zu dem Einbruch geben kann, informiert bitte das Kriminalkommissariat 2 telefonisch unter 05231 6090.

POL-LIP: Lage-Billinghausen. Gartentor an Kindergarten beschädigt.
Lippe (ots)

In der Sängerstraße beschädigten Unbekannte zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen (01. - 04.12.2023) das Gartentor eines Kindergartens. Das Tor wurde stark verbogen, so dass es nicht mehr geschlossen werden kann. Darüber hinaus wurde eine Türklinke entfernt. Es entstand ein geschätzter Schaden von etwa 250 Euro. Hinweise zur Sachbeschädigung richten Sie bitte telefonisch unter 05231 6090 an das Kriminalkommissariat 5

POL-LIP: Bad Salzuflen. Auf nasser Fahrbahn gestürzt.
Lippe (ots)

In der Hoffmannstraße stürzte ein 67-jähriger Rollerfahrer am Montagnachmittag (04.12.2023) gegen 15 Uhr in einer Kurve auf nasser Fahrbahn. Der Salzufler war in Richtung Rudolph-Brandes-Allee unterwegs, als er ins Schleudern geriet. Während er bereits auf der Fahrbahn lag, wurde sein Roller von einem 61-jährigen LKW-Fahrer aus Bad Salzuflen touchiert. Der 67-Jährige erlitt durch den Sturz leichte Verletzungen, ein Rettungswagen wurde nicht benötigt. Am Roller entstand ein Schaden von circa 500 Euro

POL-LIP: Detmold. Mazda fährt auf verkehrsbedingt wartenden Audi auf.
Lippe (ots)

An der Kreuzung Bielefelder Straße/Hermannstraße ereignete sich am Montagmorgen (04.12.2023) gegen 6 Uhr ein Auffahrunfall. Ein 74-Jähriger war mit seinem Mazda auf der Bielefelder Straße in Richtung Heidenoldendorf unterwegs. Beim Bremsen geriet der Detmolder offenbar durch die zum Teil schneebedeckte Fahrbahn ins Rutschen, so dass er auf den Audi eines 47-Jährigen aus Bevern auffuhr, der zu diesem Zeitpunkt vor einer roten Ampel stand. Durch den Aufprall wurde der Audi-Fahrer leicht verletzt. Eine Behandlung durch den Rettungsdienst wurde nicht benötigt. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 5000 Euro; beide blieben fahrbereit.

POL-LIP: Detmold. Kiosk aufgebrochen.
Lippe (ots)

Auf elektronische Zigaretten hatten es zwei Unbekannte offenbar abgesehen, die Dienstagnacht (05.12.2023) gegen 23:20 Uhr in einen Kiosk in der Langen Straße einbrachen. Ein Zeuge hörte das Klirren des Schaufensters, dass die beiden beschädigten, und rief die Polizei. Nach Zeugenhinweisen handelt es sich vermutlich um Jugendliche mit dunkler Bekleidung und weißen Schuhen, die nach der Tat in Richtung Innenstadt flüchteten. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden, Zeugen, die noch nicht mit der Polizei gesprochen haben und sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 2 telefonisch unter 05231 6090

POL-LIP: Barntrup. Unfall beim Abbiegen.
Lippe (ots)

Zwei Personen wurden am Dienstagmorgen (05.12.2023) bei einem Verkehrsunfall auf der Straße "Frettholz" leicht verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr eine 43-Jährige mit ihrem VW Polo in Richtung Blomberg, als sie an einer Einmündung nach links abbiegen wollte. Dabei schätzte sie offenbar den Abstand eines entgegenkommenden Fahrzeugs falsch ein und stieß mit dem BMW eines 40-Jährigen zusammen. Der Polo wurde durch die Kollision in einen wartenden VW Golf mit einer 46-Jährigen am Steuer geschleudert. Die 43-Jährige und der 40-Jährige wurden leicht verletzt und wurden mit Rettungswagen in ein Klinikum gebracht. Der Sachschaden liegt geschätzt bei 9000 Euro. Alle drei Autos mussten abgeschleppt werden

POL-LIP: Lüdge. Bezirksdienstbeamter telefonisch weiterhin vorübergehend nicht erreichbar.
Lippe (ots)

Aufgrund einer Störung der Telefonanlage ist der Bezirksdienstbeamte für den Bereich Lügde weiterhin und voraussichtlich bis mindestens 13.12.2023 nicht telefonisch erreichbar.

Ihre Anliegen an Polizeihauptkommissar Marcel Schenk richten Sie in dieser Zeit bitte telefonisch an die Blomberger Polizeiwache, Rufnummer 05235 96930. In dringenden Notfällen wählen Sie bitte immer den Notruf 110.

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde / Feuerwehr PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

 

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

 

 

Mitarbeiter suchen Jobportal Juni 2022     Sonderpreis Baumarkt

Stellenangebote

         Gräfliche Kliniken

 

   Stellenangebote Prima Aktiv

 

Trocknungstechnik Kirsch

Klickt hier drauf für mehr Infos und zum Download unserer Apps:

Logo Unser Bad Driburg - Downloadlink

 

Ihre Nachrichten fehlen auf Unser Bad Driburg? 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...
Sonderpreis Baumarkt: Sonderangebote aus dem aktuellen Prospekt
Angebote unserer Partner

Schrauben & Eisenwaren - Garten & Freizeit - Technik & Werkzeug - Renovieren & Wohnen - Macherwerkstatt - Macherfamilie - Tierfutter und mehr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Polizeimeldungen vom 21.07.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Fünf Schwerverletzte und 3 Leichtverletzte Personen nach Verkehrsunfall, Verkehrsunfall durch Wendemanöver, Schwerverletzter Motorradfahrer

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizeimeldungen vom 21.07.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Fünf Schwerverletzte und 3 Leichtverletzte Personen nach Verkehrsunfall, Verkehrsunfall durch Wendemanöver, Schwerverletzter Motorradfahrer

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 19. und 20.07.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Drei Verletzte bei Unfall, 21-jährige Frau im Lippesee ertrunken, Gefährdung im Straßenverkehr - Seil auf Verkehrsinsel gespannt, Ford Kuga gestohlen

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner