22. Februar 2024 / Polizeimeldungen

Polizeimeldungen v. 22.02.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP

Gemeinsame Pressemitteilung - Elf Durchsuchungen in mehreren Städten, 23-Jähriger zerstört Scheiben in einem Bus und greift Polizisten an

Symbolfoto Polizeifahrzeug

POL-PB: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Paderborn, der Polizei Paderborn und des Polizeipräsidiums Rostock - Elf Durchsuchungen in mehreren Städten
Paderborn/Rostock (ots)

Bildunterschrift: Bei den schweren Ausschreitungen durch Anhänger von Hansa Rostock während des Fußballspiels beim SC Paderborn 07 kam es am 15. Dezember letzten Jahres zu schweren Sachbeschädigungen im Umfeld der Paderborner Home-Deluxe-Arena. Die Ermittlungen der EK Kogge führten nun zu Wohnungsdurchsuchungen.

Bildunterschrift: Bei den schweren Ausschreitungen durch Anhänger von Hansa Rostock während des Fußballspiels beim SC Paderborn 07 kam es am 15. Dezember letzten Jahres zu schweren Sachbeschädigungen im Umfeld der Paderborner Home-Deluxe-Arena. Die Ermittlungen der EK Kogge führten nun zu Wohnungsdurchsuchungen.

 

Bildunterschrift: Bei den schweren Ausschreitungen durch Anhänger von Hansa Rostock während des Fußballspiels beim SC Paderborn 07 kam es am 15. Dezember letzten Jahres zu schweren Sachbeschädigungen im Umfeld der Paderborner Arena. Die Ermittlungen der EK Kogge führten nun zu Wohnungsdurchsuchungen.

   - Ermittlungen nach Ausschreitungen von Hansa-Rostock-Fans dauern 
     an - Tatverdächtiger des Treppenstoßes ermittelt
(mh) Die Polizei Paderborn hat am Donnerstagmorgen, 22. Februar 2024, zehn Wohnungen in Mecklenburg-Vorpommern und eine weitere in Sachsen-Anhalt durchsucht. Unterstützt wurde sie durch die Polizeiinspektion Rostock, die Bereitschaftspolizei, durch weitere Polizeistellen vor Ort und durch die Polizeiinspektion Dessau. Vorausgegangen waren wochenlange Ermittlungen der Paderborner Ermittlungskommission (EK) "Kogge". Gegen elf Tatverdächtige besteht der Verdacht des schweren Landfriedensbruchs. Die Männer sollen zu den Randalierern gehören, die am 15. Dezember 2023 während des Zweitligafußballspiels zwischen dem SC Paderborn 07 (SCP07) und Hansa Rostock für schwere Ausschreitungen in der Paderborner Home-Deluxe-Arena verantwortlich waren. Auch die Identität des Tatverdächtigen, der einen Fan des SCP07 eine Treppe heruntergestoßen haben soll, steht mittlerweile fest.

Die EK wurde in Paderborn unmittelbar nach den Ausschreitungen eingerichtet. Parallel hatte die Polizei in Rostock die Sonderkommission (Soko) "Pader" eingesetzt. Ziel war und ist die Identifizierung der an den Ausschreitungen beteiligten Anhänger von Hansa Rostock. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Paderborn hat das Amtsgerichts Paderborn Durchsuchungsbeschlüsse für die elf Wohnungen erlassen.

Zwei Durchsuchungen fanden bei zwei 21-Jährigen in Schwerin, zwei weitere bei einem 35-jährigen und einem 22-jährigen Mann in Rostock sowie eine in Stralsund (30) statt. Weitere Durchsuchungen verteilen sich auf den Landkreis Rostock (23 und 16 Jahre). Die anderen Durchsuchungen fanden auf der Insel Rügen (21, 26, 24) sowie in Sachsen-Anhalt in Dessau (34) statt. Die Polizei stellte Beweise - unter anderem Smartphones und Kleidung - sicher, welche die Tatverdächtigen bei den Ausschreitungen in Paderborn mitgeführt und getragen haben sollen.

Zusätzlich zu den elf Personen konnte bereits vor einigen Wochen ein Mann ermittelt werden, der im Verdacht steht, während des Fußballspiels einen 59-jährigen Fan des SC Paderborn 07 ohne ersichtlichen Grund eine Treppe heruntergestoßen zu haben. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 39-Jährigen aus Wismar. Der Hansa-Anhänger war zuvor über eine Absperrung, die den Gästeblock vom Bereich der Heimzuschauer trennt, geklettert. Der SCP07-Fan musste mit einer schweren, aber nicht lebensgefährlichen Kopfverletzung in ein Paderborner Krankenhaus gebracht werden. Gegen den Tatverdächtigen ist ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Paderborn wegen gefährlicher Körperverletzung anhängig.

Bei den Ermittlungen zur Identifizierung der Tatverdächtigen hat die EK "Kogge", unterstützt durch die Soko "Pader" in Rostock, rund ein Terrabyte Videomaterial ausgewertet. Das Bildmaterial stammt überwiegend von den Sicherheitskameras in der Home-Deluxe-Arena sowie von der Polizei selbst. Über ein eigens eingerichtetes Hinweisportal sind weitere Videos und Fotos von Zeugen eingegangen.

Die Ermittlungen der EK "Kogge" zu den Ausschreitungen laufen in den kommenden Wochen weiter. Insbesondere die Auswertung der aufgefundenen Beweismittel wird noch geraume Zeit in Anspruch nehmen. Ungeachtet dessen liegen der Polizei Paderborn 121-Strafanzeigen vor. Diese umfassen neben des Vorwurfs des schweren Landfriedensbruchs weitere Delikte wie Beleidigung, Körperverletzung, Widerstand gegen Polizeibeamte, Sachbeschädigung, Verstoß gegen das Vermummungsverbot und Diebstahl.

Bei den schweren Ausschreitungen am 15. Dezember 2023, an denen etwa 150 Anhänger von Hansa Rostock beteiligt waren, wurden 24 Polizeibeamtinnen und -beamte sowie 13 Ordnungskräfte durch einen massiven Bewurf mit verschiedensten Gegenständen und Pyrotechnik verletzt. Eine Polizistin musste mit einer Schnittwunde im Krankenhaus behandelt werden. Hinzu kamen Sachbeschädigungen an Einsatzwagen und -mitteln der Polizei sowie im und am Stadion. Unter anderem wurden durch die Randalierer die Scanner im Kontrollbereich des Gästeeingangs zerstört und ein WC in Brand gesetzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 250.000 Euro.

POL-HX: 23-Jähriger zerstört Scheiben in einem Bus und greift Polizisten an
Borgentreich (ots)

In einem Linienbus hat am Dienstag, 20. Februar, ein 23-jähriger Mann mit einem Nothammer mehrere Scheiben eingeschlagen. Der Fahrer hatte den Bus in Borgentreich-Borgholz gegen 14.20 Uhr an einer Haltestelle gestoppt und die Polizei alarmiert.

Als die Beamten eintrafen, befanden sich außer dem Busfahrer und dem 23-Jährigen keine weiteren Fahrgäste im Bus. Die Polizisten betraten den Bus und forderten den Mann auf, damit aufzuhören. Darauf reagierte er aber nicht, sondern lief mit dem gehobenen Nothammer auf die Beamten zu. Nach weiteren vergeblichen Aufforderungen, auf die der Mann ebenfalls nicht reagierte, setzte ein Beamter ein Reizstoffsprühgerät ein. Als der Reizstoff bei dem 23-Jährigen wirkte, konnte er zu Boden gebracht und gefesselt werden, um weitere Angriffe zu verhindern.

Die Augenreizung des Mannes wurde anschließend von Rettungssanitätern versorgt. Die Beamten waren bei dem versuchten Angriff unverletzt geblieben, weitere Personen wurden ebenfalls nicht verletzt.

Der 23-Jährige wurde vom Ordnungsamt in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen, die weiteren Ermittlungen dauern noch an.

Der entstandene Sachstanden an den insgesamt sechs zerstörten Scheiben wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. /nig

POL-HX: Laterne und Leitplanke beschädigt - Schaden von 1.300 Euro
Warburg (ots)

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 15. - 16. Februar, kam es zu einer Verkehrsunfallflucht in der "Walme" in Warburg Scherfede. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte eine Straßenlaterne und eine Leitplanke. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1.300 Euro. Nun ermittelt das Verkehrskommissariat der Kreispolizeibehörde Höxter: Wer kann Angaben machen oder hat etwas Verdächtiges beobachten können. Nach der Spurenlage könnte ein grünes Fahrzeug in dem Unfall verwickelt sein. Hinweise nimmt die Kreispolizeibehörde Höxter unter der Telefonnummer 05271/962-0 entgegen./rek

POL-HX: Unfallflucht im Parkhaus - Zeugen gesucht
Höxter (ots)

Ein schwarzer Skoda Fabia ist in Höxter in dem Parkhaus Bachstraße von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt worden. Der entstandene Sachschaden im hinteren Bereich der Fahrerseite liegt bei rund 3.000 Euro, der Verursacher hat sich allerdings unerkannt entfernt.

Der Wagen war am Mittwoch, 14. Februar, zwischen 16 und 18.10 Uhr in einer Parkbucht des Parkhauses abgestellt worden, die Halterin bemerkte die Beschädigungen an ihrem Fahrzeug erst einige Zeit später. Das Verkehrskommissariat hat Ermittlungen zu der Unfallflucht aufgenommen und sucht nach Hinweisen zu einem Fahrzeug mit gelber oder goldener Farbe. Zeugen sollten sich unter Telefon 05271/962-0 melden. /nig

POL-HX: Polizei sucht Unfallgeschädigten
Warburg (ots)

Bei der Polizei hat sich eine Unfallverursacherin gemeldet. Nun wird der beschädigte unbekannte Pkw gesucht. Bereits am Donnerstag, 15. Februar, kam es auf einem Parkplatz von einem Lebensmittelgeschäft an der Papenheimer Straße in Warburg zu einem Verkehrsunfall. Eine 35-jährige Warburgerin touchierte beim Ausparken aus einer Parklücke einen geparkten Pkw. Anschließend fuhr sie mit ihrem Twingo zu ihrer Anschrift. Dort bemerkte sie die Beschädigungen an ihrem Pkw. Sie informierte die Polizei über den Unfall. Als die Beamten am Unfallort eintrafen, konnten sie den beschädigen Pkw auf dem Parkplatz nicht mehr antreffen. Laut Spurenlage könnte ein helles Fahrzeug beteiligt sein. Die Unfallzeit war ca. 16 Uhr am 15. Februar. Der Halter des betroffenen Fahrzeugs wird gebeten, sich bei der Kreispolizeibehörde Höxter, unter der Rufnummer 05271/962-0, zu melden./rek

POL-PB: Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss nach Verfolgungsfahrt gestoppt
Paderborn (ots)

(mh) Deutlich zu schnell, ohne Führerschein und mit Alkohol sowie Drogen im Blut. Die Polizei Paderborn hat in der Nacht zu Donnerstag, 22. Februar, einen 26-jährigen Paderborner nach einer Verfolgungsfahrt durch ein Wohngebiet gestoppt und vorläufig fest-genommen.

Den Beamten war in Paderborn gegen 00.10 Uhr ein Mercedes Benz E 400 mit Bonner Kennzeichen im Einmündungsbereich des Angelnwegs mit der Straße An der Talle aufgefallen, da das Fahrzeug zügig nach rechts in Richtung Paderborn-Marienloh abbog. Als der Streifenwagen Anhaltezeichen gab, um den Fahrer einer Verkehrskontrolle zu unterziehen, beschleunigte dieser die blaue Limousine deutlich. Er bog mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in den Dr.-Rörig-Damm ab und raste über eine Kreuzung nach links weiter in die Augustdorfer Straße. Von dort aus fuhr der Fahrer in den Dr.-Mertens-Weg.

Dort verließen der 26-Jährige und seine 20-jährige Beifahrerin das Fahrzeug, um zu Fuß weiter zu flüchten. Während die Frau schließlich stehen blieb, versteckte sich der Mann auf einem der Grundstücke. Ein Zeuge meldete sich jedoch über den Polizeinotruf 110, so dass auch der Fahrer kurz darauf gestellt werden konnte. Die Beamten entdeckten bei ihm Alkohol, Betäubungsmittel sowie eine geringe Menge Bargeld und brachten ihn zur nächsten Polizeiwache. Der Mercedes Benz wurde sichergestellt.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Tatverdächtige keinen gültigen Führerschein besitzt. Dazu gab er an unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen zu stehen. Ihm wurden zwei Blutproben entnommen. Auf den 26-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts des verbotenen Einzelrennens und des Verstoßes gegen des Betäubungsmittelgesetz zu. Auch gegen den Halter des Fahrzeugs wurde eine Strafanzeige gefertigt

POL-PB: Betrug am Telefon - Polizei warnt eindringlich vor unterschiedlichen Maschen
Kreis Paderborn (ots)

(md) Täter versuchen immer wieder, mit unterschiedlichen Methoden, am Telefon Geld zu erbeuten. Im Kreis Paderborn kam es erneut zu entsprechenden Vorfällen.

Am gestrigen Mittwochnachmittag (21.02.2024) erhielt eine 68-jährige Dame aus Paderborn einen Anruf, bei dem sich eine weinerliche Frauenstimme meldete. Dann habe ein Mann das Gespräch weitergeführt und behauptet, die Tochter der Dame habe ein Kind angefahren, das momentan notoperiert würde. Durch die Zahlung von 60.000 Euro könne sie verhindern, dass ihre Tochter in Untersuchungshaft müsse. Der Anrufer baute zusätzlich Druck auf, indem er behauptete, das Geld müsse innerhalb der kommenden Stunde übergeben werden. Die Seniorin ließ sich nicht weiter darauf ein und beendet das Telefonat.

Außerdem meldete sich gestern eine Dame bei der Polizei, die einen Anruf auf dem Festnetzt bekam. Eine Computerstimme forderte sie auf:" An alle Pflegebedürftigen in unserem Land, Ihnen steht Geld zu, für nähere Infos wählen sie bitte die Eins." Die Frau reagierte richtig und legte auf.

Ebenfalls am Mittwoch, 21.02.2024, rief ein angeblicher Mitarbeiter der Postbank bei seinem potenziellen Opfer an. Er melde sich bei der 58-Jährigen, weil jemand Zugriff auf ihr Konto erlangen wolle. Die Frau autorisierte daraufhin eine Überweisung in vierstelliger Höhe und löschte, wie vom angeblichen Bankmitarbeiter gefordert, die App von ihrem Handy. Nach dem Telefonat kam ihr die Sache merkwürdig vor und sie ließ ihr Konto von der "richtigen Bank" sperren und kontaktierte die Polizei.

Die Polizei warnt eindringlich:

   - Fallen Sie nicht auf kriminelle Maschen am Telefon herein!
   - Es handelt sich in solchen Fällen zu 100 Prozent um Betrüger!
   - Lassen Sie sich auf kein Gespräch ein!
   - Legen Sie sofort auf!
Weitere Hinweise zu unterschiedlichen Betrugsmaschen:https://paderborn.polizei.nrw/artikel/geschockt-am-telefon-auflegen

 

POL-PB: Mehrere PKW-Aufbrüche in Paderborn und Bad Lippspringe - Polizei sucht Zeugen
Kreis Paderborn (ots)

Im Zeitraum vom 19.- 21.02.2024 brachen Unbekannte insgesamt fünf Fahrzeuge in Bad Lippspringe und Paderborn auf und flohen in unbekannte Richtung.

Im Zeitraum zwischen Montag, 19.02.2024 und Dienstag, 20.02.2024 kam es zu zwei PKW-Aufbrüchen in Bad Lippspringe. Der oder die Täter stahlen aus einem BMW-Kombi an der Dr. Pieper Straße das Navigationsgerät. An der Detmolder Straße brachen Unbekannte einen weiteren BMW auf und entwendeten Radio, Lenkrad und Navigationsgerät. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf rund 11.500 Euro.

Zu weiteren Autoaufbrüchen kam es in Paderborn zwischen dem 20. und 21.02.2024. Unbekannte brachen insgesamt drei BMW auf in den Straßen Am Pohlweg, Im Lichtenfelde und am Vonderbeckweg auf. Sie entwendeten Lenkrad, und Armaturteile. Der Schaden liegt insgesamt bei rund 8.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat in den genannten Zeiträumen verdächtige Personen und/oder Personen beobachtet? Sachdienliche Hinweise bitte unter der Rufnummer 05251 306-0.

POL-LIP: Bad Salzuflen. In Wohnung eines Mehrfamilienhauses eingebrochen.
Lippe (ots)

 In der Schießhofstraße brachen bislang Unbekannte am Mittwoch (21.02.2024) zwischen 16.30 und 23.30 Uhr in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein. Die Bewohnerin bemerkte bei ihrer Rückkehr in die Wohnung, dass diverse Schubläden und Schränke von den Einbrechern nach Beute durchsucht worden sind. Wie genau die Täter sich Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft haben und ob etwas gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Das Kriminalkommissariat 2 bittet mögliche Zeugen, die Hinweise zum Einbruch geben können, sich telefonisch unter 05231 6090 zu melden

POL-LIP: Detmold. Verkehrsunfall bei Verlassen des Grundstücks.
Lippe (ots)

In der Hans-Hinrichs-Straße stießen am Mittwochabend (21.02.2024) gegen 19 Uhr zwei Fahrzeuge zusammen. Eine 76-Jährige aus Detmold wollte mit ihrem Kia XCeed von ihrer Grundstückszufahrt nach rechts in die Straße einbiegen. Dabei übersah sie augenscheinlich durch parkende Fahrzeuge den vorfahrtberechtigten Fiat 500 einer 20-jährigen Detmolderin, die in Richtung Innenstadt unterwegs war. Durch den Zusammenstoß beider Autos wurden die Fahrerinnen leicht verletzt und anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit, der Schaden wurde insgesamt auf 9.000 Euro geschätzt. Der Fiat wurde abgeschleppt. Die Fahrbahn blieb für die Dauer der Unfallaufnahme rund eine Stunde gesperrt

POL-LIP: Schieder-Schwalenberg. Junge auf Tretroller und Autofahrer stoßen zusammen.
Lippe (ots)

Am Mittwochnachmittag (21.02.2024) gegen 17.20 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Autofahrer und einem jungen Rollerfahrer in der Straße "Seeblick". Ein 10-Jähriger aus Schieder-Schwalenberg fuhr mit seinem City-Roller bergab in Richtung Hainbergstraße. Zeitgleich war aus Richtung Hainbergstraße kommend ein 20-Jähriger aus Paderborn mit seinem Mercedes Vito unterwegs. Im Bereich einer Einmündung kollidierte der Autofahrer mit dem Jungen auf dem Roller, so dass letzterer leichte Verletzungen erlitt. Ein Rettungswagen wurde in Absprache mit den Eltern nicht benötigt

POL-LIP: Horn-Bad Meinberg. Durch Ausweichmanöver in den Gegenverkehr geraten.
Lippe (ots)

Auf der Altenbekener Straße (L 828) wich ein Autofahrer aus England am Mittwochabend (21.02.2024) nach eigenen Angaben einem Wildtier aus und geriet dadurch in den Gegenverkehr. Der 63-Jährige fuhr zuvor gegen 18.30 Uhr mit seinem VW T-Roc in Richtung Horn, als er aufgrund seines Ausweichmanövers auf der Gegenfahrbahn mit einem Hyundai zusammenstieß. Dieser wurde von einem 23-jährigen Detmolder in Richtung Veldrom gesteuert. Beide Autofahrer sowie die 25-jährige Beifahrerin im Hyundai wurden bei dem Unfall leicht verletzt und vom Rettungsdienst in Kliniken gebracht. Die Autos mussten abgeschleppt werden, da sie nicht mehr fahrbereit waren. Die Altenbekener Straße blieb für die Unfallaufnahme bis ca. 20.20 Uhr gesperrt

POL-LIP: Lemgo-Lüerdissen. Motorradfahrer von Fahrbahn abgekommen und gestürzt.
Lippe (ots)

Zum ersten lippischen Krad-Unfall des Jahres kam es leider am Mittwochnachmittag (21.02.2024) auf der Niederluher Straße in Lüerdissen. Gegen 15.30 Uhr war ein 26-Jähriger aus Bad Salzuflen mit seiner BMW F 900 R in Richtung Luherheide unterwegs. In einer Linkskurve geriet der Mann nach ersten Erkenntnissen mit seinem Motorrad auf den Seitenstreifen, kam dadurch von der Fahrbahn ab und stürzte. Der Motorradfahrer trug durch den Sturz leichte Verletzungen davon. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus.

Quelle/Fotos: Jeweilige Kreispolizeibehörde / Feuerwehr PB/HX/LIP übermittelt durch News aktuell - Symbolfotos: Pixabay

 

Anzeigen - Klickt für mehr Infos:

Stellenangebote Jobangebote Gastronomie in der Region Linara Betreuung zu Hause Hier könnte ihre Werbung stehen

 

Reichweite Facebookseite Hochstift am 08.01.2024 156972 Personen und über 1600 Likes

Reichweite Facebookseite Hochstift am 08.01.2024 156972 Personen über 1600 Likes

Mitarbeiter suchen Jobportal Juni 2022     Hotel Restaurant Am Rosenberg

Stellenangebote

         Massagepraxis Alexander Koch - Liebscher & Bracht

 

   Seniorenresidenz Stellberg

 

Stellenangebote Vital - Klinik Dreizehnlinden

Klickt hier drauf für mehr Infos und zum Download unserer Apps:

Logo Unser Bad Driburg - Downloadlink

 

Ihre Nachrichten fehlen auf Unser Bad Driburg? 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
BETREUUNG IN HÄUSLICHER GEMEINSCHAFT - Jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen
Angebote unserer Partner

LINARA - DER PARTNER AN IHRER SEITE Einfühlsam. Kompetent. Zuverlässig. - ganz neu ab 01.06.2023: Badezimmerumbau nach §40 SGB XI

weiterlesen...
Sonderpreis Baumarkt: Sonderangebote aus dem aktuellen Prospekt
Angebote unserer Partner

Schrauben & Eisenwaren - Garten & Freizeit - Technik & Werkzeug - Renovieren & Wohnen - Macherwerkstatt - Macherfamilie - Tierfutter und mehr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Lohn-Plus gilt für alle 50 Malerbetriebe im Kreis Höxter
Allgemeines

310 Maler und Lackierer im  Kreis Höxter bekommen mehr Geld

weiterlesen...
PM: GRÜNE beantragen Verkleinerung des Kreistages
Aus den Parteien - Politik

Ab der kommenden Kommunalwahl 2025 soll der Kreistag Höxter nur noch aus 36 statt jetzt 48 Mitgliedern bestehen

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizeimeldungen v. 12.06.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Heckscheibe gesplittert - Verursacher flüchtig, Einbruch in Gärtnerei, Achtung! - Taschendiebe sind in Supermärkten aktiv, körperliche Angriffe

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 11.06.2024 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Auffahrunfall: Mercedes schiebt Opel auf die Gegenfahrspur, Pkw kommt von der Straße ab - Fahrer bleibt unverletzt, Gefährliche Körperverletzung

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner