16. Februar 2022 / Aus den Schulen

Kooperation beschlossen - Gesamtschule Bad Driburg und Firma Peine trotzen dem Fachkräftemangel

Als Aktivitäten sind u.a. Betriebsbesichtigunen und Tages- und Schulpraktika geplant

Matthias Bertelt, Geschäftsführer Thorsten Peine, der stv. Bürgermeisterin Christa Heinemann, Elisabeth Münster (Abteilungsleitung der Jg. 8-10), Katharina Hartgen (Studien- und Berufswahlkoordinatori

Fotounterschriften: 1.  Unter Anwesenheit von Matthias Bertelt, Geschäftsführer Thorsten Peine, der stv. Bürgermeisterin Christa Heinemann, Elisabeth Münster (Abteilungsleitung der Jg. 8-10), Katharina Hartgen (Studien- und Berufswahlkoordinatorin der Sek. I) und Inga Jesse (Didaktische Leitung) wurde die Kooperation geschlossen.

2.      Thorsten Peine unterzeichnet den Kooperationsvertrag und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Dass der Fachkräftemangel im Handwerk auch vor ländlichen Regionen nicht Halt macht, kann Firma Peine nur zu gut bestätigen und dass es die Schule ist, in der die potentiellen Fachkräfte von morgen sitzen, ist kein Geheimnis und beides passt gut zusammen. Auch Matthias Bertelt von der Firma Peine kann dies nur allzu gut bestätigen: „Das Handwerk sucht händeringend Nachwuchs, weil es Fach- und Führungskräfte dringend benötigt. Um an Nachwuchs zu gelangen, ist aus meiner Sicht der direkte Kontakt zwischen Schulen und Unternehmen mittlerweile unerlässlich geworden.“ So konnte nun eine Kooperation zwischen der hiesigen Firma Peine, die sich auf die Herstellung von Fenstern und Haustüren spezialisiert hat und der Gesamtschule Bad Driburg unterzeichnet werden. 

Für Bertelt weckt der Besuch an der Gesamtschule Erinnerungen: „Für mich ist es schon ein besonderer Moment nach exakt 20 Jahren wieder in der Schule, damals noch die Realschule, zu sein, wo ich damals selber meinen Abschluss erreicht habe und danach in die Ausbildung zum Tischler gestartet bin.“

Er ist geradezu ein Paradebeispiel dafür, dass das Handwerk ein Berufsfeld ist, das viele verschiedene Wege für junge Menschen bietet: Nach seinem Realschulabschluss absolvierte Bertelt eine klassische Tischlerausbildung bei Firma Peine und arbeitete danach für ein Jahr als Geselle. Mit dem Ziel sich weiterzubilden, wechselte der heute 36-jährige an die höhere Handelsschule, die er nach zwei Jahren mit dem Fachabitur verließ. Was dann folgte, war eine zweite dreijährige Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Firma Franz Schneider Brakel (FSB), bevor er im Jahr 2011 wieder zu Peine zurückkehrte. Was ihn zu dieser Kombination geführt hat? „Ich habe meinen Chef in der Ausbildung gesehen wie er Kunden beraten und Aufmaße durchgeführt hat und da habe ich mir gesagt, das will ich auch machen! Zwischendurch wollte ich mich aber noch etwas weiterbilden, damit ich das auch gut mache“, gibt er mit einem Augenzwinkern zu.

Auch Geschäftsführer Thorsten Peine begrüßt die enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Arbeitswelt: „Wir haben aktuell einen stetigen Rückgang an neuen abgeschlossenen Ausbildungsverträgen aufgrund der schwindenden Zahl an Bewerbungen zu verzeichnen und dem müssen wir entgegenwirken. Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen werden hier ein gutes Mittel sein. Junge Menschen möchten wir für eine Ausbildung zum Tischler und als spätere Fachkraft für unser Unternehmen gewinnen. Auch im kaufmännischen Bereich bieten wir Ausbildungs- und Praktikumsplätze an. Nun freuen wir uns sehr über die Kooperation mit der Gesamtschule und hoffen, dass es für beide Seiten eine früchtetragende Zusammenarbeit wird.“

Wesentliche Gesichtspunkte der Vereinbarung sind feste Aktivitäten während des Schuljahres wie Betriebsbesichtigungen sowie Tages- und Schulpraktika, um den Schülerinnen und Schülern einen Einblick  in die Berufswelt zu geben und sie zielorientiert darauf vorbereiten zu können. Auch Mitarbeiter von Firma Peine bieten künftig an, den Technikunterricht zu besuchen und schauen den Jugendlichen bei handwerklichen Tätigkeiten in den Fachräumen über die Schulter. Aktuell arbeitet Firma Peine an einem Imagevideo für Schülerinnen und Schüler, um die Attraktivität dieses Berufsfeldes zu steigern. Die Kooperation wird inhaltlich und organisatorisch betreut und gefördert durch Katharina Hartgen, Studien- und Berufswahlkoordinatorin der Sekundarstufe I der Gesamtschule Bad Driburg und Matthias Bertelt vom Unternehmen Peine. 

Quelle: Gesamtschule Bad Driburg - Simone Flottmeier

Medien "Unser Bad Driburg" "Hochstift Medien":

Wir sorgen dafür, dass ihr Unternehmen, ihre Webseite oder ihr Shop durch unsere modernen Onlinemedien gefunden wird.

Sie möchten dabei sein? Folgen sie dem unteren Link, drücken sie auf "Sie haben ein Unternehmen..." und fordern sie unverbindlich Informationen an.

https://linktr.ee/unser_bad_driburg

Wenn sie unsere "Unser Bad Driburg" News regelmäßig erhalten wollen, liken und abonnieren sie einfach unsere Facebook- oder Instagramseite, folgen sie uns auf Twitter oder Pinterest oder laden sie unsere kostenlosen Apps herunter. 

Nutzen sie unsere Reichweite: Mehr als 25.000 Abonnenten und mehr als zehntausend Zugriffe täglich auf unsere Kanäle.

Für Amazon Alexa Echo Nutzer gibt es hier auch den Skill zum aktivieren unserer NEWS

 

 

 

Meistgelesene Artikel

Auswahl an gastronomischen Angeboten der Restaurants in der Region
Angebote unserer Partner

Kontaktdaten mit Speisekarten und wechselnden Angeboten

weiterlesen...
Größerer Brand im Lager vom Autohaus Hermann in Höxter
Polizeimeldungen

Die Ursache ist bisher unbekannt. Verletzte gibt es nicht

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 03.01.2023 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

Renault schleudert gegen Nissan, Räuber droht mit Pistole, mehrere Fahndungen mit Fotos

weiterlesen...

Neueste Artikel

Ganz neu ab 01.01.2023 Pflegeberatung nach § 37 Abs. 3 SGB XI - Kostenlos für Sie
Angebote unserer Partner

Die Pflegekassen übernehmen die Kosten für die vorgeschriebenen Beratungen

weiterlesen...
Polizeimeldungen v. 29.01.2023 aus den Kreisen HX/PB/LIP
Polizeimeldungen

3 PKW zerkratzt und beschädigt, Ausgelegte Krähenfüße beschädigen Pkw-Reifen und mehr

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mina ist Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs der Sekundarschule im Dreiländereck Beverungen
Aus den Schulen

Ins Rennen gingen Cheyenne Attelmann (6a), Mina Marinova (6b) und Mareike König (6c).

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner